Donnerstag, 12. Dezember 2013

Elaine

Gestern gab es ja hier schon mal erste Tragefotos von meiner Probe-Elaine zu sehen. Heute will ich euch mein neues Shirt noch etwas genauer zeigen.


Genäht habe ich nach dem tollen Schnitt von pattydoo. Nach einem ersten Ausmessen habe ich mich schließlich nach längerer Überlegung für die Größe 46 entschieden, in der Hoffnung, dass der Stoff beim Waschen und Trocknen nicht zu weit einläuft.
Ärmel und Shirt habe ich jeweils etwas verlängert, den Halsausschnitt ein ganz klein wenig verkleinert.
Außerdem habe ich den Stoff spiegelverkehrt zugeschnitten, damit sich die Asymmetrie meiner Wirbelsäule angenehm in das Shirt einfügen kann. (Muss man jetzt nicht verstehen ;-), aber einfacher gesagt: So sitzt es bei mir besser, weil ich einen leichten Knick in der Taille habe.)


Genäht habe ich aus dem weiß-braun gestreiften Baumwoll-Stretch-Jersey, den ich letzte Woche auch schon zu einem passenden Loop (hier) verarbeitet hatte.
So kann ich das Oberteil quasi mal mit und mal ohne "Schalkragen" tragen, je nach Wetterlage und Stimmung.
...Wobei mir persönlich die Variante MIT Loop etwas besser gefällt.


Der Halsausschnitt hat mir im Vorfeld einiges Kopfzerbrechen bereitet, stellte sich jedoch im Nachhinein als eher unproblematisch heraus. - Mit Ausnahme der Verbindungsstelle der beiden Enden des Einfassbandes. Das wirklich großartige Videotutorial von pattydoo geht auf diese Stelle leider nicht ausführlicher ein und bevor ich es jetzt versaue, muss ich mich da erst mal schlau machen, wie ich diesen Nahtübergang geschickt weiterversäubere. Ein paar Ideen hätte ich zwar schon, ... aber für Anregungen bin ich immer sehr dankbar!


Die drei Säume (unten und an den Ärmeln) habe ich erst mal unangetastet gelassen, da ich immer noch befürchte, dass ich das nicht so sauber hinbekomme, wie ich es gern hätte.
Außerdem bin ich mir auch noch nicht völlig sicher, ob nicht vielleicht eine Schrägbandeinfassung oder gar Bündchen evtl. besser wären!?!

Und evtl. wäre es durchaus klug, einmal abzuwarten, wie sich meine Elaine nach Waschmaschine und Trockner so verhält, bevor ich noch mehr Arbeit investiere... . ;-)
(Das Nähen eines Shirts mag für die meisten von euch an einem Abend vonstatten gehen, ... . Ich "arbeite" ja schon seit Monaten daran! ;-) Und eins ist gewiss: Ich werde euch weiter auf dem Laufenden halten! - Da müsst ihr jetzt wohl durch!

Ich mache mit:

Kommentare:

  1. Haben wir diese Woche wirklich keine zueinander pannende Rümse (ist das der richtige Plural?)? Ich mag dein Shirt immer noch sehr gerne. Meins liegt seit dem 12.10. unangetastet in der Ecke. Mal sehen, wann ich damit fertig werde. Am besten noch diesen Winter :D Darum kann ich dir leider mit dem Saum so gar nicht weiter helfen. An der Shelly sind ja Bündchen dran. Trotzdem noch ganz viel Erfolg. Ich freue mich über jeden Bericht von dir :)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Antwort siehe unten! Ich war zu blöd, den Antwortbutton zu treffen!

      Löschen
  2. Ich glaube, es heißt "Gerümsel" (Singular, Neutrum), ohne Plural! ;-)
    Eine Shelly täte mich ja auch sehr reizen! Ich habe mir schon ein paar mal die Shop-Seite mit dem Schnittmuster angesehen!

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällt deine Elaine sehr gut.
    Und so genau mit dem Muster. Wow.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich war selbst überrascht, wie da so plötzlich wieder Streifen auf Streifen trifft!!! Muss am Schnitt liegen! ;-)

      Löschen
  4. Genial geworden ;-).

    Glg

    Sandra
    von den felinchens

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha! Ich wusste, dass du das sagen würdest!!! :-D

      Löschen
  5. Ich glaube Du hättest erst dass Einfassband annähen müssen und dann die zweite Schulternaht schließen, vielleicht kannst Du das noch mal ein Stück auftrennen.
    Dann ist der Abschluss sauber verschlossen.
    Ich habe an meine beiden Elaines? (wieder diese Pluralfrage) unten Bündchen aus dem gleichen Stoff drangemacht.
    Ich nag das lieber, wenn es über dem Bauch bissel lockerer fällt...
    Und die Ärmel kannst Du einfach 2x nach innen einschlagen und dann abnähen. Obwohl bei Deiner Ärmellänge gewiss auch Bündchen schick aussähen.
    Aber die würde ich an Deiner Stelle lieber geöffneter Seitennaht annähen und die dann schließen.

    Liebe Grüße und eine freundliche Waschmaschine
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So habe ich es auch gemacht! Aber das Einfassband ist ja länger als der Halsausschnitt. Wird das einfach nur kurz auf Nahtzugabenlänge abgeschnitten??? Ich habe es ja mal für's Foto nach außen geklappt. Deshalb sieht es evtl. so aus, als Stimme der Abschluss nicht?!
      Ich werde der Waschmaschine deine Grüße ausrichten! ;-)

      Löschen
    2. Jetzt seh ichs auch!
      (Hatte irgendwie müde Augen ;o) )
      Ja, einfach abschneiden, so kurz wie die restliche Schulternaht.
      Hat die Waschmaschine gehört?

      Löschen
  6. Den Schnitt habe ich hier auch liegen, Jersey auch ... aber genäht habe ich sie noch nicht! Irgendwie habe ich immer Bammel davor, Shirts etc. aus Jersey zu nähen. Deine Elaine gefällt mir ausgezeichnet!

    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verstehe dich nur zu gut!!! Gib mal oben links in meinem Blog den Suchbegriff Elaine ein! Du wärst erstaunt, was da alles ausgespuckt wird! ;-) Ich schleiche schon seit einem ¾ Jahr um das Projekt herum. Ein Ende nicht in Sicht, aber große Fortschritte innerhalb der letzten Woche! :-) Und ehrlich! Ich bin überrascht, dass es gar nicht so schlimm ist, wie ich immer dachte!

      Löschen
  7. Sehr schick geworden :-),
    lg
    melly

    AntwortenLöschen
  8. Dein Shirt ist super geworden, und steht dir sehr sehr gut!!
    Für mich wäre mit Schrägband einfassen schwieriger, als säumen :-).
    Wenn du etwas bammel davor hast, magst du nicht einfach Bündchen annähen? Habe ich immer gemacht,
    wenn du keine Bündchenware nimmst, und nicht dehnst ist das Ergebnis beinahe ähnlich... :-)
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist mal ein guter Tipp! Jetzt muss ich bloß hoffen, dass mein Stoffrest das noch hergibt! Ich befürchte nämlich, der reicht nimmer! :-P
      LG!

      Löschen
  9. Wenn der Sommer (irgendwann) wieder naht, möchte ich mich auch mal an der Elaine probieren. Da ich mich auch noch nie im Nähen vom Kleidung probiert habe, brauche ich wahrscheinlich genauso lange wie du :-D
    Bisher nähe ich eigentlich nur "Kleinkram". Habe ja erst dieses Jahr mit dem Nähen angefangen ;-)

    Lieben Gruß und ein besinnliches Fest,
    Sumsel

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥