Sonntag, 11. August 2019

Mit Arnika gut erfrischt durch die Hundstage!

Werbung


Ihr könnt mir sagen, was ihr wollt! Ich liebe ja den Sommer und habe ihn schon als Kind in vollen Zügen genossen.

Und dann gab es zwischendrin sogar mal ein paar Jahre, da war Rudi Carrells Lied "Wann wird's mal wieder richtig Sommer" quasi meine Hymne.

(Als ich jugendlich oder zumindest eine junge Erwachsene war, waren die Sommer gefühlt irgendwie nur noch verregnet.)

Nun haben wir wieder ein paar mega warme Sommer (gehabt?) und alles stöhnt rum. :-D


Aber ich muss auch zugeben, jetzt mit eigenem Haus und nicht mehr ganz jugendlichen Ü40 komme sogar ich hin und wieder ins Schwitzen.

Ohne Sonnenbrille geht bei mir beinahe fast auch nichts mehr. (Aber ich glaube, das hat irgendwann aufgehört, als ich etwas über 10 war?!)


Total erfrischend finde ich persönlich da ja das Kneipp Arnika Franzbranntwein Spray mit Arnika-Extrakt und natürlichen ätherischen Ölen aus Latschenkiefer, Fichte, Tanne und Orange.

Laut Herstellerangaben wirkt das wohltuend beim Sport und bei Muskelkater, dient der Erfrischung bei Hitze (Sag ich doch!) und Müdigkeit, nach körperlichen Aktivitäten. (Kneipp)

Das findet übrigens sogar meine Siebenjährige und die liebt das Spray schon mindestens genauso wie ich.

Das Kneipp Muskel Aktiv Gel funktioniert vom Prinzip her ziemlich ähnlich ist aber zum Schmieren gedacht, womit sich dann noch ein gewisser Massageeffekt verbinden lässt, was es für mich idealer bei Muskelkater oder dessen Vorbeugung macht.


Die Zeit vom 23. Juli bis 23. August ist als Hundstage nach dem Sternbild des Hund benannt und bezeichnet die für gewöhnlich heißesten Tage im Jahr.

Und wir stecken da jetzt quasi mittendrin. 

Deshalb hier noch ein paar Tipps von mir, wie ihr auch in der zweiten Lebenshälfte gut durch die warmen Hundstage kommt:

1. Stay hydrated! Was soviel heißt wie unbedingt genug trinken!
Wem das wie mir schwer fällt, der kann auch gern über den Tag verteilt mal eine Suppe, Kaltschale oder andere sehr wasserhaltige Lebensmittel (z.B. Melone oder Gurke, ...) einbauen. ;-)

2. Siesta! (Habe ich mir vielleicht bei meiner spanischen Oma abgeguckt?)
Aber wenn möglich, bleibt einfach abends länger wach und macht dafür eine ausgiebige Mittagsruhe.

3. Ich schwöre auf leichte Kleidung aus Baumwolle und liebe Capri Leggings.

4. Öfter mal ein Bad nehmen! Ich glaube, nichts erfrischt mehr als ein Bad im kühlen Nass.
Wer keinen eigenen Pool daheim hat, kann auch gut und gerne unter die Dusche oder in die Badewanne steigen.


Super, dass es bei Kneipp gerade die Badekristalle Gelenke & Muskel Wohl Arnika in der Vorteilspackung mit 20% mehr Inhalt gibt!

Da steht zwar, die sind wärmend, aber in kälteren Wasser erfrischen die auch total.
Außerdem ist in denen auch unsere gute Göttinger Luisenhaller Natursole aus dem reinen Urmeer in Form von Salzkristallen enthalten.

Für Fans von Sprudelbädern gibt es das passende Kneipp Arnika Aroma-Sprudelbad.

Mein Sohn liebt diese Sprudeltabletten total und (Jetzt schließt sich der Kreis nämlich wieder!) ich habe meine allerersten Erfahrungen mit Kneipp Produkten UND mit Kneipp Sprudelbädern in den Sommerferien bei meiner spanischen Oma im südniedersächsischen Duderstadt gemacht.

Meine Großeltern hatten die Traditionsmarke nämlich damals schon im Bad und wenn es zu heiß war, durften wir Kinder zur Abkühlung dort baden und schliefen anschließend wesentlich schneller ein.

Verratet mir zum Abschluss dich auch unbedingt eure Frische-Tipps!
Wie kommt ihr durch die heißen Hundstage?

♥ Alles Liebe eure Pamela! ♥

Kommentare:

  1. Hallo Pamela,
    die Mazerat der Anikablüte hat kreislaufanregende und wärmende Eigenschaften. Deshalb sollte es nie mit kühlem Wasser verwendet werden, denn es könnte seine Wirkung nicht entfalten. Anika wird in erster Linie bei Prellungen, Muskelkater, Blutergüssen und Gelenkentzündungen verwendet. In der Kombination mit einem ätherischen Öl wie Kiefernlatschen, Rosmarin, Lavendel oder Eukalytus hat es einen kühlenden Effekt. Das habe ich so im Studium gelernt.
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die wirklich interessante Info. Ich habe mich damit nämlich bisher tatsächlich nur als Konsument auseinandergesetzt und finde das total spannend, was du beschreibst.
      Sei ganz lieb gegrüßt!
      Pamela

      Löschen
    2. Anika wird in dem Fall auch als Trägeröl verwendet, da die meisten ätherischen Öle pur auf der Haut Reizungen auslösen können. Lavendel ist eine der wenigen Ausnahmen die man so verwenden kann. Man gibt ja auch kein pures ätherisches Öl ins Badewasser sondern immer mit einem Trägeröl bzw mit einem Emulgator. Das wären zum Beispiel Milch oder Honig. Das ätherische Öl würde sonst nur auf dem Wasser schwimmen und sich nicht mit ihm verbinden. Und hätte somit keinen Effekt für uns.
      Ja, man kann auch viel falsch machen bei diesen Produkten. Deshalb sollte man die Gebrsuchsanweisung auch immer beachten, denn sonst können auch unschöne Nebenwirkungen auftreten.

      Löschen
    3. Stimmt. Das mit dem schwimmendem Öl habe ich tatsächlich auch schon mal erlebt.
      Danke dir, für die präzise Info. Ich lern ja hier nie aus.
      Ein schönes Wochenende wünscht dir
      Pamela

      Löschen
  2. Hallo Pamela,
    der Franzbranntwein darf bei mir auch nicht fehlen.
    Im Sommer stelle ich ihn in den Kühlschrank und er erfrischt dann gleich doppelt so gut!
    Herzliche Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kühlschrank finde ich in dem Zusammenhang tatsächlich auch eine prima Idee!
      Ganz liebe Grüße vom pamelopee-Blog schickt dir
      Pamela

      Löschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥

Mit dem Senden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass dein Kommentar in der von dir gewählten Form (Name, E-Mail, Google Konto, Annonym, ...) einschließlich Datum und Uhrzeit des Kommentars durch das Formular gespeichert wird.
Weitere Informationen dazu findest du unter meinen Angaben zum Datenschutz (siehe ganz oben rechts).