Montag, 13. Januar 2014

Hermann und die Reste vom Feste (Teil 2)

Darf ich vorstellen!?! - Das ist Hermann! (... Und hier könnt ihr nachlesen, wie alles begann!)


Aber warum um alles in der Welt schlägt der denn keine Blasen??? - Normalerweise, geht Hermann ein ganz klein wenig auf (ein Bisschen so wie Hefeteig) und wirft an der Oberfläche keine Blasen! Dieser hier nicht!
Der typische angenehm teigig-gärige Geruch ist zwar da, aber nicht gaaaanz so intensiv, wie ich ihn in Erinnerung habe...?!?
Oh. Mein. Gott! - Wenn das mal nicht bedeutet, der Gute hat den letzten "Winterschlaf" nicht (ganz) überlebt!!!
Da hilft nur eins: Augen zu und durch! Denn erst nach dem Backen wird sich zeigen, ob der Kuchen gelungen ist und Hermann, bzw. seine drei "Babys" wieder in meinen Gefrierschrank einziehen darf/dürfen!

Vor 5 Tagen habe ich mal wieder den guten alten Hermann aus dem Gefrierschrank befreit und dann tagelang gehegt und gepflegt, wie ein liebgewonnenes Haustier (Fehlte bloß noch, dass ich mit ihm spreche!!! -OMG, ich glaube, das habe ich tatsächlich getan!?!)

  • Tag 1: Hermann durfte in eine größere Kunststoff(!)-Schüssel mit passendem Deckel umziehen und laaangsam bei Zimmertemperatur auftauen, anschließend wurde er liebevoll mit einem Silikonschaber (!) gerührt, denn Hermann hat eine ausgeprägte Metallallergie! Anschließend durfte er sich weitere 24 Stunden im warmen Zimmer ruhen.
  • Tag 2: Nach mehrmonatiger Kältestarre brauchte Hermann erstmal einen Kalorienschub und bekam 200 g Zucker, außerdem konserviert das schön (Wäre es nicht traumhaft, diese Methode wirkte auch bei Frauen über 30!?!). Und natürlich wollte er auch "spazieren gehen", so heißt das Rühren eines Hermanns eigentlich!
  • Tag 3: So allmählich bekam der Gute Durst, also gab es erst mal 200ml Milch und einen schönen langen "Spaziergang"!
  • Tag 4: Was mal ein richtiger Kuchen werden will, braucht selbstverständlich auch 200g Mehl, ... und wieder gut rühren!
  • Tag 5: Hermann hatte Geburtstag und bekam das volle Buffet aufgetischt: 200g Zucker, 200g Mehl, 200ml Milch und rühren!!! Dann wurde er in vier gleich große Teile -ja eben- geteilt. Da ich zwei identische Backschüsseln und eine Küchenwaage mit TARA-Funktion besitze, wiege ich das immer recht genau aus. Es funktioniert aber auch genausogut nach Augenmaß. 3 Seiner Nachkommen durften noch einen Tag in beschrifteten Gefrierbehältern im warmen Zimmer auf den bevorstehenden Kälteschock warten. Der übrige Teil musste noch allein in seiner Backschüssel ausharren!
Am 6. Tag wurde Hermann gebacken:
Dazu 200g Mehl mit 1½ TL Backpulver mischen und in den Grundteig geben. 125ml Sonnenblumenöl, 3 Eier und evtl. noch ein paar weitere Zutaten (Nüsse, Mandeln, Schokolade,Zimt, Kirschen,...) nach Wunsch (aber nicht mehr, als 250g) hinzugeben und alles sorgfältig mit einem Kunststoff- oder Holzschaber unterheben.*
(Mehr dazu gab es hier sogar noch mit einem weiteren Foto am 7 Sachen Sonntag!)
Bei 180°C wird ein Hermann-Kuchen normalerweise etwa 40-45 Minuten im vorgeheizten Ofen gebacken. In meinem Fall sind es aber 170°C, Umluft, nicht vorgeheizt.


*Für den besonderen Geschmack meiner heutigen Hermann-Variation hatte ich mich entschieden, den Unmengen an herumliegenden Schokoweihnachtsmännern, Marzipanbroten, Blätterkrokant-Schokoladenkugeln und Ostereiern(!) -Ja, hier liegen tatsächlich noch Ostereier vom letzten(!) Jahr herum!!! Noch haltbar zwar, aber irgendwie mag die so jetzt auch keiner mehr essen!- Also wurde erst mal alles sorgfältig ausgewickelt und mit einem großen Küchenmesser klein gehackt.

Aaaah! Jetzt ergibt der Titel der Fortsetzungsgeschichte endlich einen Sinn!!!



Hermann hat übrigens überlebt und erfreut sich bester Gesundheit! Er ist gelungen, gut aufgegangen und schmeckt vorzüglich! Im Süßigkeitenschrank hat es etwas Luft gegeben. Dafür bewohnen jetzt drei neue kleine "Hermänner" das unterste Fach meines Gefrierschrankes (...,so dass einer weiteren Fortsetzungs-Story nichts mehr im Wege steht!).

Und zu Fasching will ich mal sehen, ob ich nicht auch die Unmengen an bunten Schokolinsen (viele, viele bunte Smarties) in einem Hermann Kuchen vernichten versenken verwerten kann, die im Hause pamelopee immer mehr zu werden scheinen!?!

Edit 22:46 Uhr: Die liebe Hobina war spontan so gut, direkt einen Herman-Post mit Link zum Starter-Hermann zu veröffentlichen! Also, wenn ihr selbst gern einen Hermann hättet, ... dann nichts wie hin! Und aus etwas Mehl, Hefe, ... und Liebe entsteht vielleicht was ganz Tolles! - Einen Versuch ist es unbedingt wert! :-)

Ich mache mit:

Kommentare:

  1. Liebe pamelopee, speziell für Dich habe ich heute das Hermann-Rezept gepostet! Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es vorhin gesehen und bin absolut begeistert von so viel Hingabe!!! ;-)
      Besten Dank! Ich habe dich gleich mal oben mit deinem Post verlinkt, damit auch andere in den Genuss kommen können!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. liebe pamelopee, gerade habe ich den ersten und zweiten teil gelesen und mich köstlich amüsiert. irgendwie kommt mir hermann ganz bekannt vor.....so wie jemand von dem man lange nichts gehört und gesehen hat.....ich erinnere mich aber, das er früher überall im umlauf war. meinst du, hermann würde einen ausflug mit der gelben post überleben?....ich glaube, ich würde ihn auch gern mal probieren.....
    liebe grüße mickey

    AntwortenLöschen
  3. ...ich schon wieder....hab gerade bei hobina das hermann-rezept gelesen und sofort gespeichert. super!
    nochmal liebe grüße
    mickey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte ja ernsthaft schon über Versandmöglichkeiten nachgedacht, .... aber Inas Link zum Starter-Rezept erscheint mir da doch einfacher! ;-) Viel Spaß beim Hermann-Backen!

      Löschen
  4. Hmmm, was sieht der lecker aus. Bei Hobina habe ich gerade gesehen, dass sie das Rezept für einen neuen Ansatz gefunden hat. Ich wollte ja schon lange mein eigenes Haustier haben - Moritz ist ja immer nur geliehen - und so ein Hermann wäre da doch was. So ein bisschen wie früher :D Am liebsten würde ich mich zu Kakao und Hermann selbst einladen, so verlockend und so viele Reste - alles was lecker ist :D

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das solltest du unbedingt mal ausprobieren!!!

      Löschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥