Freitag, 20. September 2019

Besondere Kinderbücher

Werbung

Weltkindertag und 30 Jahre Kinderrechte


Heute am 20. September ist Weltkindertag. Dieser soll auf die besonderen Bedürfnisse von Kindern und die Wahrung ihrer Rechte aufmerksam machen.

Und damit passt dieser Tag hervorragend auch in das aktuelle 30. Jahr der Kinderrechte.
(Ehrlich, mir war als Kind gar nicht bewusst, dass wir damals noch keine besonderen Rechte hatten, aber das ist wahrscheinlich eher ein gutes Zeichen und spricht definitiv für meine Eltern.)

Da meine Tochter derzeit an einem besonderen Projekt zu diesem Thema teilnimmt, beschäftigen wir als Familie etwas intensiver mit dem Thema.

Kinderbücher mit besonderem Schwerpunkt



Und so habe ich mir überlegt, euch heute am Weltkindertag einige Kinderbücher vorzustellen, die genau das machen, was die Intention dieses Tages ist: nämlich wie gesagt auf die besonderen Bedürfnisse von Kindern eingehen.

Ich will nicht mehr ich sein


Manchmal haben Kinder das Gefühl, sie stecken im falschen Körper. Oder sie möchten einfach nicht mehr sie selbst sein oder einfach ein anderer.


So ergeht es auch der Schildkröte Fips. "Fips will keine Schildkröte mehr sein".
Unter anderem, weil sie Fips heißt, obwohl sie ein Mädchen ist.

Auf ihrer Reise zu sich selbst trifft sie andere Tiere, denen es ganz ähnlich geht und schlüpft gemeinsam im Tausch mit ihnen in immer wieder andere Rollen.

... Bis sie schließlich bemerkt, dass man sich (meist) in seiner eigenen Haut am wohlsten fühlt.

Die Message: "Sei stolz auf dich! Unterschiede machen uns besonders."

Meine Tochter konnte sich von diesem Kinderbuch begeistern lassen, da sie Schildkröten sehr liebt. Und vorne im Einband gibt es eine ganze Doppelseite mit gebündeltem Sachwissen über ihre Lieblingstiere.

Das Bilderbuch selbst ist witzig gezeichnet und macht meiner Meinung nach auch echt Spaß. ... Was übrigens ebenfalls für die Anziehpuppe Fips zum Basteln hinten im Buch gilt. ... Ein nettes Plus. (Als Kind habe ich solche Anziehpuppen geliebt.)


Dieses KaleaBook von Simone Gruber und Jacqueline Kauer spricht thematisch eine breite Masse an.

Von Sternchen, Sternenkindern, Schutzengeln und Engelsrufern


Sehr viel spezifischer ist die Thematik von ihrem Kinderbuch "Emily der Engelsrufer", was sich gezielt an Kinder mit (viel zu früh) verstorbenen Geschwisterkindern richtet.


Lotti und Mini haben in ihrer Unbedarftheit das Buch relativ unkompliziert einfach so als Kinderliteratur hingenommen.

Für mich als Erwachsene war die sensible Thematik aber kaum auszuhalten, obwohl das Thema Sternchen bzw. Sternkinder für mich persönlich aber in meiner heilen Welt (bisher zum Glück) keines war. ...

Dennoch: Wir befinden uns zur Zeit noch in Trauer nach dem relativ plötzlichen Tod meines Vaters vor zwei Jahren und sind noch sehr sensibel was das angeht.

Grundthema in dem Buch sind unter anderem "Schutzengel" und es gibt neben der sehr gut aufbereiteten Geschichte Gebete und Sprüche und einen Bastelbogen für ein Schutzengel-Mobile.


Zusammenfassend zitiere ich den Text von der Klappe, denn der trifft es einfach total:

"Eine einfühlsame Geschichte für Familien von Sternenkindern, die mit dem Verlust eines kleinen Menschen umgehen müssen, den sie nie oder nur ganz kurz kennenlernen durften."

Nein sagen können, schützt vor Missbrauch


Um Schutz vor Missbrauch geht es in "Mein Körper gehört mir" von pro familia Darmstadt und mit Illustrationen von Dagmar Geisler ist mit einer Jubiläumsausgabe im Loewe Verlag erschienen.


Der Klassiker wurde bereits, wie ich finde zu Recht, mit der Silbernen Feder, dem Kinder- und Jugendbuchpreis des Deutschen Ärztinnenbundes ausgezeichnet.

Clara führt durch das Buch. Sie hat etwas ganz besonderes. Ihren Körper. Und der gehört nur ihr.

(Gut. Mein Siebenjähriger ist noch (!) der Meinung, sein Körper gehöre auch mir, schließlich stamme er doch aus meinem Bauch. ... Aber ansonsten ein guter Ansatz.)

Es gibt gute Gefühle und schlechte und genauso gibt es gute Berührungen und schlechte. Welche welches ist, entscheidet allein das Gefühl.

Clara kuschelt gern mit Papa und Oma aber wenn ein Hund sie abschlabbbert oder sie jemand zu fest drückt, mag sie das gar nicht.


Kinder werden angehalten NEIN zu sagen, wenn sie bei etwas kein gutes Gefühl haben. Ganz gleich, ob es sich dabei um eine Umarmung von der Tante handelt oder man etwas gezeigt bekommt, was man nicht sehen mag.

Das Thema Sexualität wird dabei relativ ausgeblendet und man braucht es auch gar nicht.


Kinder stärken ist im Prinzip der Schlüssel zum Erfolg, denn starke Kinder, die ihre Rechte kennen, NEIN sagen können und sich Hilfe holen, sind im Grunde so gut wie nicht angreifbar.

Kinderrechte


Kinderrechte kann man übrigens unter anderem in diesem kleinen Flyer nachlesen:


Das 50-seitige Heftchen mit der "Konvention über die Rechte des Kindes" in einer kinderfreundlichen Sprachfassung gibt es übrigens direkt bei UNICEF.

Auch sehr gut in die Thematik Kinder und Kinderrechte passt das Kinderbuch "Einfach Yeshi", welches ich euch neulich erst hier im pamelopee-Blog vorgestellt hatte.

Ich wünsche euch einen wunderbaren
Weltkindertag
und meinen LeserInnen aus Thüringen einen schönen Feiertag!

Pamela

Service:

Gern habe ich euch die hier vorgestellten Buchtitel wieder mit Kaufmöglichkeit (Werbung, da Affiliate-Links) bei Amazon verlinkt.
Dort findet ihr auch jeweils weitere Informationen, wie die ISBN, den Preis oder Rezensionen weiterer Leser.

Kommentare:

  1. Das sind wirklich besondere Kinderbücher, Klasse
    Liebe Grüße leane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde auch, die sind mal was anderes. Sei ganz lieb gegrüßt und komm gut durch die neue Woche!
      Pamela

      Löschen
  2. Ist wirklich schade, dass in der heutigen Zeit immer seltener zu Büchern gegriffen wird, dabei gibt es so Schöne. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In unserer Familie laufen Bücher eigentlich noch ganz gut. Ist aber tatsächlich leider nicht überall so.
      Ich wünsche dir eine schöne neue Woche!
      Pamela

      Löschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥

Mit dem Senden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass dein Kommentar in der von dir gewählten Form (Name, E-Mail, Google Konto, Annonym, ...) einschließlich Datum und Uhrzeit des Kommentars durch das Formular gespeichert wird.
Weitere Informationen dazu findest du unter meinen Angaben zum Datenschutz (siehe ganz oben rechts).