Samstag, 19. Mai 2018

Royal Wedding - Die Hochzeit des Jahres

Werbung

Heute am 19.05.2018 ist es soweit: Prinz Harry und Maghan Markle werden sich in Windsor Castle das Jawort geben!

Das ZDF überträgt die royale Traumhochzeit im Livestream von 11 bis 14:55 Uhr.


Und ja, ich gebe zu, auch ich verfolge schon seit meiner Kindheit gespannt die News aus dem britischen Königshaus.

Ich bin kein besonders politischer Mensch. Aber die oft herzerwärmenden (manchmal auch herzzerreißenden) Storys rund um die Royals faszinieren mich doch irgendwie.

Erklären kann ich mir das gar nicht so sehr. Vielleicht liegt das an all der Tradition, dem Glanz vergangener Zeiten, ... . Keine Ahnung.

Als kleines Mädchen habe ich Prinzessin Diana in ihrem üppigen 80er-Jahre-Brautkleid bewundert (auch wenn mir das nicht ganz so gut gefiel, wie das von der Sissi).

Als Teenager empfand ich großes Mitleid mit den nur wenige Jahre jüngeren Jungen, die gerade ihre Mutter bei einem schrecklichen Autounfall verloren hatten.


Heute schaue ich gern beim Frisör in den Zeitschriften, wie die Adligen Europas ihre niedlichen kleinen Kinderchen ausstaffieren und frage mich dabei, wie die das immer hinbekommen, dass der Nachwuchs ausnahmslos sauber und ordentlich gekleidet ist und deren gescheitelten Haare so bleiben wie geleckt.

(Das klingt jetzt irgendwie negativer als es gemeint ist, oder?!)

Ehrlich. Meine Kinder sehen nämlich nach spätestens einer halben Stunde so aus, als besäßen wir daheim weder Waschmaschine noch Bügeleisen, geschweige denn Badewanne und Bürste.
Und wenn ich die nach einem schönen Sommertag abends in die Wanne stecke (Jepp, wir haben definitiv eine. Genauer genommen sogar zwei.) findet sich am Grund der selben in kürzester Zeit eine Art Sediment wieder. ...

Oh, ich schweife ab. Denn eigentlich sollte es in diesem Blogpost ja um die Nummer sechs in der britischen Thronfolge gehen.
Um ihn und seine neue Prinzessin der Herzen. Eine geschiedene Amerikanische Schauspielerin gemischter Herkunft (Hä, das sieht man aber nur, wenn man es weiß. ... Ich bin auch gemischter Herkunft. ;D Halb aus Duderstadt und halb aus Seeburg.) mit mindestens soviel Charisma, wie sie auch der rothaarige Prinz of Wales mit seinem Strubbelhaar besitzt.

Ich selbst werde heute leider vermutlich passen müssen, da die Mittagsstunde für mich als Mama von zwei jüngeren Kindern eher eine blöde Zeit ist, um es mir vor dem Fernsehgerät gemütlich zu machen. (Aber zugegeben, das ist schon eine verlockende Aussicht.)

Deshalb habe ich mir Katie Nicholls Buch "Harry - Ein Leben zwischen Liebe und Verlust" besorgt.
Der Titel ist aktuell in der deutschen Übersetzung im April diesen Jahres beim Verlag HarperCollins erschienen.

Die Autorin Katie Nicholl kennt sich aus. Sie ist Korrespondentin für royale Themen bei The Mail on Sunday und schreibt außerdem noch für die Vanity Fair.


Im Buch erwartet einem bisher unveröffentlichtes Bildmaterial sowie exklusive Interviews mit Palast-Angestellten und Personen aus Harrys Privatleben.

Jedes Kapitel beginnt mit einem passenden Harry Zitat. Das gefällt mir gut.

Die Sprache ist flüssig geschrieben bzw. übersetzt und man kann die einzelnen Kapitel zügig lesen.

Durch die vielen wörtlichen Reden (selbstverständlich auch von Harry selbst) wirkt das Buch beinahe, als würde man eine gut gemachte Doku schauen.

Lediglich (noch) mehr Bilder hätte ich mir gewünscht. (Aber dann wäre es vermutlich ein Bildband geworden.)


Und könnte ich es nicht jederzeit nachgoogeln, fehlte mir vermutlich auch einfach hinten im Buch oder so eine Seite mit den wichtigsten Lebensdaten zum Nachschlagen.

Aber Kapitelüberschriften wie "Der kleine Wales", "Ein Offizier und Gentleman", "Ein Prinz als Kreuzritter" oder "Operation Prinzessin" lassen vielleicht deutlich werden, dass wir es bei "Harry - Ein leben zwischen Liebe und Verlust" nicht direkt mit einer (typischen) Biografie (im herkömmlichen Sinne) zu tun haben.
(Vanity Fair lässt grüßen.)

Wie schaut es mit euch aus? Werdet ihr nachher die Hochzeit des Jahres im TV mitverfolgen?
Habt ihr Pläne oder Ideen für einen Fernsehnachmittag? Mit der BFF?
Verratet mir gern eure Rezepte für eine britische Tea Time oder verlinkt eure Blogbeiträge zum Thema direkt hier unter dem Post!


Alles Liebe, eure Pamela


P.S.: Habt ihr schon meine aktuelle Verlosung hier im pamelopee-Blog entdeckt?

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥

Mit dem Senden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass dein Kommentar in der von dir gewählten Form (Name, E-Mail, Google Konto, Annonym, ...) einschließlich Datum und Uhrzeit des Kommentars durch das Formular gespeichert wird.
Weitere Informationen dazu findest du unter meinen Angaben zum Datenschutz (siehe ganz oben rechts).