Mittwoch, 18. März 2015

pamelopee hört: Umweg nach Hause

Als ich zum ersten Mal die Buchbeschreibung des Hörtitels "Umweg nach Hause", erschienen 2015 bei Random House Audio las, fühlte ich mich unweigerlich an den Film "Ziemlich beste Freunde" erinnert, den ich vor einiger Zeit mit einer guten Freundin im Kino gesehen hatte.


Grund genug für mich, mir das Hörbuch einmal bequem ins Haus zu bestellen, um zu sehen hören, ob ich mit meinem ersten Eindruck richtig läge, da mich damals besagter Kinobesuch nämlich schon positiv überrascht hatte.

Ein Krankenpfleger mit einem "schwierigen Lebenshintergrund" fährt mit seinem männlichen und stark körperlich beeinträchtigten Patienten durch das Land.
(Soweit könnte die Beschreibung ja tatsächlich auf beide zeitgenössische Werke zutreffen.)

Als Ben alias Benjamin Benjamin an einem finanziellen und persönlichen Tiefpunkt angelangt ist, macht er eine Ausbildung zum Krankenpfleger und gerät dabei an den jungen Trev/Trevor, der seit früher Kindheit an einer muskelschwächenden Krankheit leidet, die ihn an den Rollstuhl bindet.
Sei es das Schicksal oder etwas mehr als bloße Sympathie, was beide Männer verbindet, ... auf jeden Fall gelingt es Ben, Trev aus seiner fatalen Routine heraus zu holen.
Er fährt mit ihm in einem Van durchs ganze Land, um den Vater des Jungen zu besuchen und findet dabei auch ein Stück weit zu sich selbst.

Ich bleibe dabei: Jonathan Evisons "Umweg nach Hause" weist ziemlich viele Parallelen zum oben besagten Film (Das Buch von Philippe Pozzo di Borgo habe ich nie gelesen und kann deshalb darüber auch keine Aussage treffen.) auf, wennauch das Altersverhältnis zwischen Pfleger und Patient umgekehrt ist.
Und wer jenen schon nicht ganz blöd fand (Was wohl die wenigsten sein werden, denn der Film war, soweit ich weiß, doch recht erfolgreich.), wird sicherlich auch das von Bjarne Mädel (Ihr kennt ihn als "Ernie" aus "Stromberg".) gelesene Hörbuch um Ben und Trev gut finden.


"Umweg nach Hause" ist meiner Meinung nach recht spannend, aber auf eine erträgliche Art.
Ich wollte schon wissen, was Benjamin in seiner Vergangenheit widerfahren ist, in die wir (die Hörer) immer mal wieder eingeschobene Rückblicke erhalten, wennauch ich natürlich von Anfang an eine Ahnung hatte.

Trotz dieser Spannung würde ich den Titel als einen eher ruhigen beschreiben, der mich nicht (unnötig) aufgeregt hat, was wohl vor allem an der Leseart von Mädels angenehmer Männerstimme liegt.
Diese passt irgendwie perfekt zu dem Bild, welches ich vom Protagonisten Ben habe, den ich mir als großen, starken und (trotz allem) relaxten Krankenpfleger mit sozialer Ader vorstelle. (Ich habe fast das Gefühl, ihn zu kennen.)

Hier geht's zum Buch bei Amazon:

JONATHAN EVISON: Umweg nach Hause (Gekürzte Lesung)
Gelesen von Bjarne Mädel
6 Audio-CDs, Laufzeit: ca. 420 Minuten
ISBN: 978-3-8371-3048-5
€ 19,99 [D] * | € 22,50 [A] * | CHF 29,90 * (* empf. VK-Preis)
Verlag: Random House Audio
erschienen: Februar 2015

~

Sind vielleicht Hörbuchfans mit Kids unter euch? - Denn gerade läuft bei mir eine tolle Verlosung mit einem Lernhörspiel für Kinder zwischen 4 und 7 Jahren.
Zu gewinnen gibts es die CD "Die Vorschul-Lernraupe" aus dem Hörverlag. Mehr dazu hier!

Kommentare:

  1. Liebe Pamela,
    jetzt dachte ich erst "Klasse, den Film mochte ich, dann ist das Buch sicher was für mich".
    Da die Geschichte wohl nicht neu ist und es offenbar vorhersehbar ist, hat sich meine Begeisterung gelegt.
    Ich danke dir für die gute Buchvorstellung.
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, die Geschichte ist schon recht anders. Es gibt galt ziemliche Parallelen, was aber nicht heißt, dass es hier um alten Wein in neuen Schläuchen ginge! Und vorhersehbar? - Na, man bekommt halt so nach und nach sein Häppchen vorgeworfen. Das soll sicher zum Mitdenken anregen!

      Löschen
  2. Das hört sich nach genau dem richtigen Hörspiel für mich an :-)
    Danke für die Besprechung!!!

    Liebe Grüße
    Lara

    AntwortenLöschen
  3. Ich gestehe ja, ich hab noch niiiie ein Hörbuch gehört... Bisher hab ich immer nur selbst gelesen! Aber vielleicht sollte ich das doch auch mal in Betracht ziehen... Dann muss ich beim Zuschneiden und Nähen nicht immer Fussball oder Eishockey hören *grins*

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥