Mittwoch, 26. März 2014

Ariel im pamelopee-Test

Bei zwei Kindern und einem erfüllten Leben auf dem Land ist meine Waschmaschine quasi zu meiner treuesten Weggefährtin mutiert.
Wir kennen uns mittlerweile doch recht gut und haben im Grunde täglich miteinander zu tun! ;-) Auf meine Miele lasse ich ja nichts kommen!


Aber ohne das richtige Waschmittel tut es auch die beste Maschine nicht!
Auch dort bin ich absolut markentreu und schwöre auf Ariel, ... obwohl es da sicherlich auch gute andere Produkte gibt! (Ich vermute hier, eine "Vorbelastung" in meiner Kindheit! :-P  Denn auch meine Mutter wusch schon mit diesem Mittel! Und wie das so ist: Manches habe ich in meinem eigenen Hausstand später einfach so übernommen.)

Nun sind Waschmittel ja nicht gerade gut für die Umwelt. Und wie schon gesagt geht es ohne leider auch nicht. Deshalb sollte man schon beim Kauf darauf achten, dass das entsprechende Produkt mit möglichst wenigen Füllstoffen auskommt.
Oder anders gesagt, je höher die Dichte der waschaktiven Substanzen, desto weniger Pulver wird bei gleicher Reinigungswirkung benötigt und das ist weniger belastend für die Natur.

Ariel hat deshalb jetzt die Waschkraft erhöht, so dass 1kg des "neuen" Pulvers 1,2 kg des "alten" entsprechen sollen.
Für mich als Verbraucherin heißt das, ich muss weniger schleppen, da die Pakete kleiner sind (Es ist ja weniger Masse drinnen!) und ich muss meine gewohnte Dosierung etwas runter nehmen (Das heißt weniger Waschmittel einfüllen, als bisher!). Das wiederum schont die Umwelt.

Aber klappt es auch? Was ist mit der Wäsche? Wird die auch wirklich genauso sauber wie bisher??? Wir haben hier ja recht hartes Wasser. Will sagen: Nach einer Woche ohne Putzen sehen die Wasserhähne aus, als wären sie einer Tropfsteinhöhle entnommen! ;-)


Ich habe das natürlich mal wieder ausprobiert (und habe von Ariel und blogabout.it für diesen Zweck freundlicherweise ein Paket zum Testen erhalten) und bei stark verschmutzter Wäsche statt der gewohnten 135ml nur noch 110ml (Mathematiker dieser Welt: Ich weiß, ich weiß! Bitte nicht nachrechnen!) Waschpulver eingefüllt und ehrlich: Ich kann keinen Unterschied beim Waschergebnis feststellen!
Was mir allerdings aufgefallen ist, ist ein veränderter Duft beim Waschmittel!? (Gut, steht ja auch schon auf der Packung. Hätte ich also drauf kommen können!) Nicht schlecht, irgendwie leichter, ... . Aber daran muss ich mich trotzdem irgendwie erst noch gewöhnen, denn der immer gleiche Duft unserer Wäsche hat schon was von Heimat und zu Hause!?! Gewohnheit eben! ;-)

Ach, übrigens!
Mein ganz persönlicher Haushalts-Tipp mit Ariel:
Unser (weißes Keramik-)Spülbecken in der Küche wird immer wieder blitzblank, wenn ich es mit heißem Wasser befüllt, einen Messbecher Ariel hineingegeben, über Nacht einwirken lasse.
Wie durch Zauberhand sind am nächsten Morgen alle Verfärbungen und Ablagerungen verschwunden und das Becken sieht beinahe aus wie neu. (Diesen Wow-Effekt hatte ich übrigens auch schon bei unserer älteren Edelstahlspüle!)

Kommentare:

  1. Hallo Pam,
    ich nehme auch am liebsten Ariel, obwohl ich momentan noch Dash benutze aus einem Test. Damit bin ich auch ganz zufrieden. Deinen Tip mit der Reinigung finde ich toll-ich mache das manchmal mit einem Stückchen Geschirrspültabs-geht auch prima! LG

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab bis jetzt nur Gutes über das neue Ariel gelesen. Und da ich auch zwei Dreckspatzen habe, werde ich es mir kaufen. LG Romy, Danke für den anderen Tip, kannte ich noch garnicht.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥