Donnerstag, 29. September 2016

Unboxing: Brandnooz Noozie Box - Noozies lieben Süßes

Letzte Woche durfte ich mich wieder einmal über ein Paket von brandnooz.de freuen.
Und zwar war das eine der begehrten Themen Boxen, die es immer mal wieder zwischendurch im Jahr zu bestellen gibt und (für mich) ganz neu: Die Noozie Box!

Was im Grunde soviel heißt, wie dass die Mitglieder der Brandnooz Community im Vorfeld per Umfrage mitentscheiden konnten, was letztendlich in der Box sein würde.

Nun weiß ich zwar nicht mehr, WAS alles zur Auswahl stand und WIE genau ich da entschieden habe und ob meine Wünsche erfüllt wurden, ...
Aber mit dem Inhalt der Box bin ich auf jeden Fall sehr zufrieden und die Produkte kamen im doppelten Sinne gut bei mir und Familie pamelopee an.


Noozies scheinen auf jeden Fall eine ausgeprägte Vorliebe für Süßes zu haben!? :-D
Wobei da ja von der Rittersport Schokolade in Mini-Würfel-Form bis hin zum süßen Frühstücks-Knusperbrot von Leicht & Cross irgendwie alles dabei ist.

Die Seeberger getrocknete Aprikosen hatte ich sogar vorher selbst hin und wieder gekauft und nutze die immer mal wieder gern als Snack, zum Backen und zum Kochen.

Auch den leckeren Kokos Zwieback von Brandt kenne und liebe ich seit meiner Kindheit.

Nature Valley Crunchy Müsliriegel Oats & Berries durfte ich kürzlich schon mal ausgiebiger produkttesten und seither bin ich ein Fan davon, weil die nicht zu süß sind und ich Hafer eh so gern mag.


Die Katjes Yoghurt-Schoko-Gums hätte ich mir im Laden wahrscheinlich eher nicht gekauft, weil ich immer der Meinung war, entweder Schoki ODER Gummi, aber die Kombination geht echt! :-)

Und ich weiß gar nicht, aber ich glaube die Pulmoll Halsbonbons Mango und Minze sind ins Auto meines Gatten verschwunden, denn der hat unterwegs immer mal gern ein Bonbon für die Fahrt dabei.

Ebensowenig weiß ich über den Verbleib der Lorenz Naturals Chips leicht, fein gesalzen. Aber derlei verschwindet in einem Haushalt mit vier Personen auch tatsächlich immer schnell.

Die Tomaten Basilikum Nudeln von Birkel dagegen sind erstmal im Vorratschrank gelandet, weil es gerade am Tag vorher schon Nudeln gab und ich da eigentlich immer versuche etwas abzuwechseln.

Schnell weg war auch die Sinalco Cola, weil mein Mann und ich die beide mögen.
Und den Rotkäppchen Wein habe ich auch erst einmal eingelagert, denn wir sind zwar Weintrinker aber unser Konsum beschränkt sich auf einige wenige Tage im Jahr. Hin und wieder brauche ich dann auch nochmal einen Schluss zum Kochen und Backen und dann ist es eh gut, wenn eine Flasche im Haus ist.

Insgesamt fand ich wieder die Mischung der Foodbox aus der schönen Hansestadt Hamburg sehr gelungen. Vermisst habe ich nichts und gebrauchen können wir tatsächlich alles.
So ein richtiges Lieblingsprodukt habe ich diesmal auch nicht, weil wirklich alles sehr meinen Geschmack trifft und meinem Nutzerverhalten entgegenkommt.

Und was sagt ihr dazu! Top oder Flop? Habt ihr die Box schon bekommen oder noch bestellt?

Ich freue mich natürlich wieder über jeden einzelnen eurer lieben Kommentare! :-)


♥ Eure pamelopee! ♥

Mittwoch, 28. September 2016

Trarira der Herbst ist da ... (Vertbaudet Kindermode im pamelopee Test)

... und in den Shops und Läden tummeln sich fröhlich die ausgefallendsten und schönsten Stücke der neuen Herbst-Winter-Kollektionen und natürlich ist das auch meinem fünfjährigen Lottchen nicht entgangen, das doch tatsächlich die Tage sechs geworden ist, wie mir gerade wieder einfällt. ;-)


Und wo tummelt sich das frisch gebackene Schulkind am liebsten? - Na klar! Auf dem frisch runderneuertem heimischen Spielplatz, denn hier im niedersächsischen Eichsfeld hat sich in den letzten Wochen und Monaten wirklich was getan. (Aber mehr dazu möglicherweise noch mal später.)

Und so hat nicht nur mein Heimatdorf Seeburg am Seeburger See Dank einer großzügigen Ausschreibung vom norddeutschen Radiosender ffn einen wundervoll neuen Spielpark bekommen, sondern Bürger und Gemeinde UNSERES Wohnorts waren ebenfalls nicht untätig, denn was man in Seeburg kann, können wir hier noch lange nicht natürlich ebenfalls. (Wenn auch mit bescheideneren Mitteln und vielleicht nicht ganz so schön, aber schon viiiiiiiiiiel schöner als vorher. Und darüber freuen sich nicht nur die Kinder.)


Also kein Wunder, dass Lotti zum jüngsten Modeshooting gern dorthin wollte, um ihre neue Herbstgarderobe zu präsentieren, die, wie ich finde, nicht nur super zur Jahrezeit, sondern auch zum neuen Lebensabschnitt passt und gewiss eine ganze Menge mitmacht.

Sehr vielseitig kommt das pinke 3-in1-Kleid "dunkelrosé" in Größe 140 daher, da man es ja nach Wetterlage und Laune entweder als leichtes Langarm-Jersey-Kleid mit glitzernder aufgedruckter Silberschleife oder mit kuscheligen Grobstrickpullover und aufgenähter hellpinker Schleife auf zwei verschiedene Arten tragen kann.


Und weil man den Pulli natürlich auch noch separat, beispielsweise zu Jeans oder Shorts kombinieren kann, stehen einem viele coole Herbstlooks offen, was ich ja immer besonders für die Urlaubsgarderobe genial finde, weil es Platz im Koffer spart. (Wir Niedersachsen haben nächste Woche nämlich schon wieder Herbstferien.)


Dazu passend trägt Lotte ajour-gestrickte Strumpfhosen hellgrau/rosa in Größe 31-34 im praktischen 2er-Pack.
(Ich bin nicht sicher, ob man das auf den Fotos so gut erkennen kann, aber die sind wunderschön in der Art einer Lochstrickerei gemustert und wirken dadurch schon sehr edel, wie ich finde.)

Auch hier stehen zwei passende Farben zur Auswahl und meine Sechsjährige kann gekonnt miteinander mixen und matchen, wenn sie sich in der Frühe schon ganz allein für die Schule anzieht, was mich als Mami natürlich mindestens ebenso freut, wie die Tatsache, dass alle Teile wunderbar unkompliziert maschinenwaschbar sind.


Was ist der neue Lieblingsherbstlook eurer Kinder?
Kennt ihr auch schon Vertbaudet, ob vom Hören oder aus eigener Erfahrung?
Und wie sieht es mit den Spielplätzen bei euch in der Region so aus?
...
Ich bin wie immer wie wild über eure Kommentare hier unter dem Post gespannt und auch mein kleines Mädchen freut sich natürlich sehr über ein nettes Feedback zu ihrem neuen Herbstlook! :-)


Alles Liebe, eure Pamela!


Vielen Dank an Vertbaudet, für die kostenlose Bereitstellung der hier verlinkten Kinderkleidung.

Hier geht's zum Shop:


Dienstag, 27. September 2016

Rainbow Party mit Jungsbeteiligung - Die Giveaways

Es ist mal wieder soweit! Das fünfjährige Lottchen des Hauses wird .... *tadaaaaaa* sechs! - Wer hätte das jetzt vermutet? :-P


(Und mir wird wieder einmal mehr bewusst, WIE SCHNELL doch die Zeit vergeht. Und mit ihr meine Elternzeit. *seufz*
War ja eine schöne und aufregende Zeit. So die ersten 6 Babyjahre. Zwischendrin noch die Geburt von Kind 2 und Lotti Bruder Mini.
Aber ab jetzt heißt es nun auch wieder für mich: "Auf in die Schule!"
Bloß, dass ich mich halt nicht über eine Zuckertüte freuen darf, auch wenn Lotti das gerade noch zu  glauben scheint. Aber da haben wir Lehrer es ja echt irgendwie schlechter getroffen als die Erstklässler. :-D
Na, wird schon noch! Hatte ja früher auch immer Spaß am Job. Und ♪♪das bisschen Haushalt macht sich♪♪dann halt einfach von allein. - Schön wär's!
Bloß aufhören zu faseln sollte ich langsam und allmählich zum Punkt kommen. Punkt.)


So einen Geburtstag muss man natürlich auch gebührend feiern und pamelopee-Kind Nummer 1 hat sich einen bunten Geburtstag gewünscht. Einen Regenbogen Geburtstag!
(Ich vermute dahinter ja heimlich eine stille Revolution gegen meine Vorliebe für dezente Farbstimmigkeiten mit viel Weiß als Basis!?)

Na bitte, kann sie haben und da traf es sich doch absolut vorzüglich, dass ich via testberichte.reviews gerade so ein paar tolle Giveaway-Gadgets von German Trendseller und noch dazu in absolut idealer Farbkombination testen durfte.

Und weil's doch Lottis erster Kindergeburtstag mit Jungsbeteiligung ist (Ja, wie gesagt, die Zeit rennt und das Kind wird anscheinend gaaaaaaaanz allmählich erwachsen größer.), freue ich mich besonders über ein paar echt coole Dinosaurier-Tattoos, die auch gar nicht allzu gruselig aussehen, dafür aber perfekt ins Regenbogenthema passen.

Auch die Klatschhände (Hier getarnt als kreisrunde Kugeln in Form und Größe eines Flummis kommen super bunt daher und wie ich schon von meinen Kindern weiß, bei Jungen und Mädchen gleichermaßen mehr als gut an.

Sehr neutral und wirklich minimäßig ist auch der "mini noise putty" Spiel-Schleim in Neonfarben, wobei der gar nicht so einen Lärm macht und das Wort "noise" vielleicht ein wenig irreführend ist. Aber Spaß macht der in jedem Fall auch.


Absolut Girlie sind da auf den ersten Blick schon eher die leuchtenden Armreifen aus liqidgefülltem Kunststoffrohr aber da scheinen zumindest die 4 bis 7 Jahre alten Jungs abhängig von der Farbe doch eine Ausnahme zu machen und wenn die nicht gerade pink oder lila sind, passt's schon irgendwie.

Und die Strechy Dinos finden Sie eh total cool.
Die kann man von der geleeartigen Konsistenz her schon ein wenig mit den glibbrigen Klatschhänden vergleichen und sie lassen sich prima ziehen, quetschen und biegen. - Stressabbau für Kindergartenkinder und Grundschüler quasi. (Und für Lehrerinnen kurz nach der Elternzeit.) ;-)


Kommt weiterhin gut durch die Woche!
Euere pamelopee!


Tipp: Meine und weitere Produktrezensionen und die Links zu den einzelnen "Krimskramsen", noch mehr Infos und Preise und so findet ihr, wie so oft sonst auch, bei Amazon.

Montag, 26. September 2016

Rezept: Curry-Kürbis-Suppe mit Möhren


Zutaten:


  • 500 g orangefleischiger Kürbis (z.B. Halloween)
  • 250 g Möhren
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Tüte Maggi Fix & Frisch für Curry Geschnetzeltes
  • 500 ml Wasser
  • 200 ml Orangensaft


Zubereitung:

Möhren und Kürbisfleisch (ohne Schale und Kerne) würfeln und in Kokosöl bei mittelstarker Hitze andünsten.

Mit Wasser und Orangensaft ablöschen.

Maggi Fix & Frisch für Curry Geschnetzeltes einrühren, aufkochen und das Gemüse auf niedriger Stufe 30 Minuten weiterköcheln lassen, bis die Möhren weich sind.

Anschließend pürrieren und die Suppe heiß servieren.


Zubereitungszeit: 40 Minuten
Menge: 4 Personen
Tipp: Mit Paprika, edelsüß garnieren
Prädikat: vegetarisch, für Kinder

Noch mehr Rezepte, Dekoideen und Wissenswertes rund um den Kürbis findet ihr hier bei mir im Blog »klick«.


♥ Eine schöne Woche wünscht euch eure Pamela! ♥

Montag, 19. September 2016

Rezept: Zucchini-Kürbis-Suppe


Zutaten:

  • 400g Kürbis
  • 400g Zucchini
  • 1 Gemüsezwiebel (200 g)
  • 1 Tüte Maggi Fix & Frisch für Sommernudeln
  • 200 ml Weißwein
  • 800 ml Wasser
  • 50 g Frischkäse
  • 1 EL Speiseöl


Zubereitung:

Zucchini, Kürbis und Zwiebel grob zerkleinern und bei großer Hitze unter Rühren etwa 5 Minuten andünsten.

Mit Wein und Wasser ablöschen und Maggi Fix & Frisch einrühren.

Unter Rühren aufkochen und schließlich bei mittlerer Hitzezufuhr 15 Minuten weiterköcheln lassen.

Suppe pürrieren, nochmal aufkochen, Frischkäse zugeben und abermals pürrieren.

Zubereitungszeit: 35 Minuten
Personen: 4
Dazu passt: frisches Baguette, Weißwein
Prädikat: für Freunde
Tipp: Verwendet anstelle von Kürbis nur Zucchini und lasst alternativ den Frischkäse weg und serviert die Suppe unpürriert als klare Gemüsesuppe.


♥ Kommt gut durch die Woche, ihr Lieben! ♥

Samstag, 17. September 2016

Mit Nico Fauser ganz einfach zeichnen lernen?

Jepp, das geht! :-)

Und WIE das geht! ... Wie ihr bereits vor ganzen zwei Jahren hier im Blog sehen konntet, als ich Nico Fausers Bände "Für kleine Zeichner" "Piraten & Wikinger" und "Feen & Fabelwesen" vorgestellt hatte.
Damals war meine, noch heute zeichenbegabte, fünfjährige Tochter gerade noch drei und der kleine Bruder erst zwei geworden. (Himmel, die Zeit!)

Und jetzt fängt der doch tatsächlich auch das Malen und Zeichnen an und zwar so, dass es über die bisher bei ihm übliche Krakelei deutlich hinaus geht.

Da kommt der kleine Kerl doch heute tatsächlich mit einem gebastelten Drachen aus Papier nach Hause, den zwar die Erzieherin im Kindergarten gefaltet hat, und dann HAT DER ein Gesicht! Mit Augen an den richtigen Stellen und einem Mund voller halbwegs filigraner, spitzer und leicht beängstigender Zähne.

Nachmittags war ich dann sogar NOCH mehr verblüfft, als die Kinder mit Straßenmalkreiden bei Pati -So "heißt" bei uns die Patentante.- auf den Terassenplatten gemalt haben.
Ich dachte noch so: "Och, die krickeln da eh nur rum." Und dann sehe ich, dass der Vierjährige erstaunlicherweise richtige Blumen mit grünen Blättern und Stielen und gelben Blütenköpfen mit einem Kreis in der Mitte gemalt hat. Viele.
Und eine Sonne. Gelb. Mit Strahlen. - Man muss dazu sagen, dass er bis zum heutigen Tage keinerlei zeichnerisches Talent hat erkennen lassen. :-P
(Nur zu schade, dass ich kein Foto davon gemacht und den Moment einfach als solchen genossen habe!)

Was vorher geschah:
Nicht viel. Also zumindest nicht, dass ich wüsste.


Der Comiczeichner Nico Fauser hatte angefragt, ob ich nicht Lust hätte, seine beiden neuen Titel der o.g. Reihe aus dem Bassermann Verlag zu rezensieren.
Und die lagen dann bei uns herum und mein Junior schaute sie sich an.

Sie "verschwanden" in sein Zimmer und er "las" darin. Will sagen: Mini schaute sich die Zeichnungen und die "Wege" dorthin an.

Keine Ahnung, ob es was mit den Büchern zu tun hat!? ... Aber da hat sich echt was getan beim Vierjährigen.

Nun aber zu den ominösen Paperbacks selbst:

"Für kleine Zeichner - Bauernhof" und "Für kleine Zeichner - Baustelle" sprechen natürlich schon rein thematisch eher so kleine Jungen wie den pamelopee-Mini an.


Da gibt es Bagger und Presslufthammer, Trecker und Rinder und Strohballen und Arbeitshandschuhe, ... und und und.

Manchmal reicht es anscheinend auch nur, zu sehen, wie Bilder bzw. Bildelemente aufgebaut werden, um die Furcht bzw. Scheu vorm eigenen Herangehen zu überwinden.
(Schön, wenn man dann so sieht, wie beim Kind der Knoten platzt!)

Das Nachzeichnen ist Dank der einzelnen Schritt-für-Schritt-Anleitungen wirklich ganz einfach. (Ich habe es auch selbst ausprobiert.)

Und die Motive sind kindgerecht und treffen, wie gesagt, den Geschmack von (meinem) Jungen.

Toll finde ich auch den Preis von nur 5 €, weil die Bücher mit jeweils 80 Seiten auch nicht gerade wenig bieten.


Es sind übrigens KEINE Malbücher zum Ausmalen und gehören daher eher in die Kategorie Ratgeber, DIY-Anleitungen.

...

Kennt ihr die schon?
Was meint ihr dazu?

------

Service: Ein Klick auf den jeweiligen Link oben im Text führt euch zum entsprechenden Buch bei Amazon.de, wo ihr auch die bibliographischen Angaben, wei ISBN und so finden könnt.


Habt ein schönes Wochenende!
Eure Pamela.


Bücher: Bassermann
Filzstifte: Baker Ross

Donnerstag, 15. September 2016

Unboxing: brandnooz Genuss Box September 2016

Heute mal in aller Kürze. Wegen der Würze. ;-)

Und (ge)würzig fand ich tatsächlich auch die Genuss Box September 2016. Aber sehr selbst:


Jim Beam Barbecue Saucen Maple Bourbon und Bold 'n' spicy

Mount Hagen Espresso

PratoBelli Cantuccini


Münchner Kindl Feigen Senf

SALDARO Urmeersalz mit Bio-Chili


ORYZA Urkorn Quinoa

Green Panda Chia Drink Apfel Holunder

... der Inhalt der aktuellen brandnooz Genuss Box.

Probiert habe ich bisher nur den Chiadrink.
Den Feigensenf hebe ich mir mal für einen ganz besonderen Käse auf und die Grillsoßen sind toll für Barbecues im Herbst.
...

Und ihr so? Seid ihr auch schon auf den Genuss der Genuss Box gekommen und habt ihr gesehen, dass es bald wieder eine coole Cool Box geben wird?!

Ich freue mich wie immer über eure Kommentare hier unter dem Post.

Mittwoch, 14. September 2016

Grüne Smothies und andere Muntermacher aus Obst zum Trinken

Schon längst selbst hier im Eichsfeld (Hier mahlen die Mühlen der Zeit einfach etwas langsamer, was sicherlich auch erklärt, warum ich neuerdings vermehrt und ab und an einfach mal eine ganze Bloggerwoche verschlafe. ;-) Nee, stimmt ja gar nicht und so ganz heimlich im Hintergrund passiert ja auch immer eine ganze Menge und wenn man neuerdings auf Bloggerevents fährt, geht zumindest für mich meine ganze Wochenzeit dafür drauf. Denn schließlich wollen Haushalt, Kinder und der ganze andere Schislaweng *keineahnungwiemandasschreibt* trotzdem ihre Aufmerksamkeit.) angekommen ist der Trend mit den Grünen Smoothies und ich frage mich nach wie vor, warum die eigentlich immer grün sein müssen!? ;-)


Da scheint es der Autorin von "Grüne Smoothies" aber auch ganz ähnlich zu gehen, denn auf Seite 58 und 77 gibt es doch tatsächlich Rezepte für rote Grüne Smoothies! :-D


Außerdem beinhaltet das Buch noch 53 weitere leckere Green Smoothie Rezepte mit verschiedenen Früchten unterschiedlicher Jahreszeiten.

Dabei werden zumeist Obst und Gemüse abwechslungsreich miteinander kombiniert, so dass Langeweile am Frühstückstisch (oder wo auch immer ihr euren Smoothie normalerweise genießt) gar nicht erst aufkommt.


Selbst wenn man sich vielleicht nicht genau an die Vorgaben hält, ... das Buch von Rose Marie Donhauser regt mit Sicherheit auch die eigen Kreativität im Umgang mit Saisonobst und -gemüse an.

Ein Rezept für meine persönliche Lieblingsvariante mit Gurke, Birne, Basilikum und Gerstengras findet ihr übrigens hier im Blog.


Und da wären wir auch schon bei einer weiteren Möglichkeit, wie ihr euch ganz einfach und auf die Schnelle mal ein grünes Powergetränk mixen könnt:
Gerstengraspulver, eingerührt in euren Lieblingssaft (z.B. Orangensaft), wird ratz fatz zum gesunden Trinksnack voller Vitamine.


Und im Moment, wenn's draußen nochmal so richtig heiß ist, mag ich ja am liebsten Flavoured Water, also Wasser mit Geschmack.
Durchs Netz geistert da gerade der Begriff des Fruit Infused Water. Also mit Früchten "geimpftes" Wasser.


Dazu einfach Lieblingsobst waschen und ggf. grob zerkleinern. Anschließend zusammen mit frischem Wasser in eine Flasche, einen Krug oder etwas ähnliches füllen und über Nacht in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag über leckeres fruchtiges Wasser freuen. :-) 


Das skurrilste, was ich tatsächlich in letzter Zeit getrunken habe, ist das The Black Starwater, welches über eine brandnooz Box zu mir fand.
Wirklich schwarzes Wasser! Mit Aktivkohle. Detox (zu Deutsch: "Entgiftung") pur. Geschmacklich überraschenderweise neutral und auch vom Mundgefühl her echt wie Wasser.
Aaaaaaaber irgendwie nicht ganz billig daher für mich sicherlich eher mal was besonderes.

Smoothie-Maker: oneConcept
Gerstengras: NaturaForte
Buch "Grüne Smoothies": Südwest
Wasserflasche mit Infusor: #DoYourFitness

Dienstag, 13. September 2016

#neubeirossmann: CATRICE Neuheiten - Meine Highlights

Via Rossmann.de habe ich für meinen Blog kürzlich dankenswerterweise das Glück gehabt, einige der Highlights aus der neuen CATRICE Theke kostenlos ausprobieren zu können.
 


Eins meiner persönlichen Highlights ist mit Sicherheit die CATRICE HD Liquid Coverage Foundation in der Nuance: 010 Light Beige.
"Die ultra-leichte und flüssige Textur fühlt sich wie eine zweite Haut an. Mit ihrer langanhaltenden, hohen Deckkraft verleiht sie ein ebenmäßiges Hautbild ohne Masken-Effekt. Dank des "High Definition" Finishs wird der Teint mattiert und wirkt wie retuschiert."
Da kann ich mich der Beschreibung aus dem Rossmann Bloggernewsletter einfach nur anschließen.

Toll finde ich auch die CATRICE Deluxe Glow Highlighter Nuance 010 The Glowrious Tree weil man die entweder einzeln nutzen oder in Kombination auch ein dezentes und dezent schimmerndes Contouring damit üben kann.
Sogar als Lidschatten und als leichten Aufheller für dunkle Augenringe habe ich die Palette schon zweckentfremdet. :-D
"Das samtig-weiche Highlighter Puder mit seinen drei strahlenden Farben ist mit feinen licht-reflektierenden Pigmenten versetzt. Diese verleihen der Haut einen natürlichen Glow und sorgen für einen individuellen Look – ob als einheitlicher Schimmer oder für strahlende Akzente.", so der Blogger Newsletter.

Für die Lippen gab es gleich zwei pinke Akternativen im Testpaket:

Den CATRICE Matt Lip Artist 6hr Stylo-Stift 040 HibisKiss-Proof und den CATRICE Shine Appeal Fluid Lipstick Intense, einer Art Kreuzung aus farbintensivem Lippenstift und strahlendem Glanz eines Lipgloss in der Farbe 030 The OlymPink Games.

Wobei ich fand, von der Nuance her unterscheiden die sich gar nicht so sehr.
Ist halt die Frage, ob man es lieber matt oder glänzend mag!?

Weil für meinen sonst ja eher dezenten Schminkstil sehr kräftiges Pink eh schon "gewagt" ist, tendiere ich da für mich gerade ja eher zu dem matten Stylo-Stift.
Vor allem gefällt mir auch der Auftrag und die Farbabgabe.

CATRICE Prêt-à-Lumière Longlasting Eyeshadow Nummer 050 La Vie En Rose ist ein herrlich schimmernder und dennoch dezenter Lidschatten, der bei mir mit Sicherheit gut angekommen ist.
♥♥♥♥♥

Abgerundet wird das Augenmakeup dann noch durch den CATRICE Prêt-à-Volume Smokey Mascara in Velvet Black (010) der wirklich auch den Härtetest bei über 30° C und schweißtreibender Hitze beim diesjährigen Kindergartenfest überstanden hat.


♥ Insgesamt echt tolle Beauty-Produkte, wie ich finde und im Grunde genau meins! ♥

... Und wie das dann alles zusammen aussehen kann, seht ihr hier auf meinem Selfie. Also in der matten Lippenvariante.

Grundiert habe ich mit der Foundation und dann etwas mit den drei Highlighter Pudern gespielt. Die Augenpartie habe ich dabei etwas aufgehellt und unter den Wangenknochen den dunkelsten Puder angesetzt.
Auf den Wangenknochen, der Stirn und dem Kinn kam die mittlere Nuance zum Einsatz.
Das komplette bewegliche Lid hat einen ordentliche Schattierung La Vie En Rose abbekommen.
Und die Wimpern habe ich natürlich noch ein wenig schwarz getuscht, was sie etwas länger erscheinen lässt.


♥ Alles Liebe, eure Pamela! ♥

Montag, 12. September 2016

Rezept: Herbstlicher Sauerkrauteintopf mit geröstetem Kürbis

Es herbstelt (trotz der heißen Temperaturen tagsüber zumindest nachts schon) gewaltig und bei unserem örtlichen Gemüsebauern und bei meiner Schwiegermutter im Garten reifen täglich die Kürbisse und wie ihr wisst, liebe ich es, so ein Exemplar gemeinsam mit meinen Kindern auszuhöhlen.

Aber was tun mit dem kostbaren Kürbisfleisch?!? - Zum Wegwerfen finde ich das viel zu schade und deswegen gibt es auch in diesem Jahr selbstverständlich wieder jede Menge leckere Rezepte mit der Riesenbeere (Jepp! Kürbis ist 'ne Beere!) hier bei mir im Blog zu entdecken. (Schon gesehen? - Das vielseitige Herbstgemüse hat quasi seit der ersten Stunde sein eigenes Label »klick« im pamelopee-Blog.)


Zutaten:


  • 300 g orangefleischiger Kürbis (z.B. Halloween oder anderer)
  • 1 kleine Tüte mildes Sauerkraut (etwa 300 g zum Beispiel Mildessa von Hengstenberg)
  • 250 g Kasseler, leicht durchwachsen
  • 1 Tüte Maggi Fix & Frisch für Bandnudeln mit Lachs
  • 1 große Kartoffel
  • 200 ml Wasser
  • 1 EL Butter
  • 1 Schuss Sahne
  • ¼ TL Kümmel



Zubereitung:

Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.

Wasser in einen Kochtopf geben, Maggi Fix einrühren, Kartoffelwürfel zugeben und kurz aufkochen.

Unterdessen Kasseler grob würfeln und zusamen mit dem Sauerkraut zugeben und alles zusammen für etwa 15-20 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.

In der Zwischenzeit Kürbis entkernen und schälen, in grobe Würfel schneiden und in einem EL Butter goldbraun andünsten.

Sauerkrauteintopf in eine Schüssel geben und mit Kürbiswürfeln anrichten und servieren.

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Portionen: 4-6
Tipp: Mit Sahne und/oder Kümmel verfeinern.


Bleibt mir noch euch eine schöne Woche und viel Spaß bei Nachkochen zu wünschen! :-)


♥ Alles Liebe, eure Pamela! ♥

Sonntag, 11. September 2016

Verlosung: Mittester gesucht ...

... für Dr.Oetker Vegetarisches Geliermittel!


Aber erstmal vorab. Wusstet ihr, dass Gelatine (normalerweise) aus tierischen Anteilen gewonnen wird? - Ist ja auch nicht weiter schlimm.
Aber was, wenn man sich für eine vegetarische Ernährung entschieden hat oder nur so wie ich gern hin und wieder einfach mal eine Mahlzeit oder ein Produkt durch eine vegetarische Variante ersetzen möchte. (Ja, ich bin da recht inkonsequent, finde aber es muss auch nicht immer Fleisch oder so sein.)

Mir war ja bisher klar, dass man zum Beispiel auch mit Kartoffelstärke gut andicken kann. ... Aber so ein richtiges Geliermittel?

Ja, gibt's. Zum Beispeil von Dr.Oetker, wie schon eingangs erwähnt und entdeckt hatte ich das wie so vieles über das Produkttesterportal Konsumgöttinnen.

Ich habe dann auch gleich mal einen Wackelpudding vom Waldhonig selber gemacht und einiges ausprobiert.

Zum Beispiel kann man die fest geworde selbstgemachte Götterspeise daraus immer wieder durch Erwärmen verflüssigen und so etwa durch Verkochen oder Hinzufügen von Flüssigkeiten (Wasser, Saft, ...) die Konsistenz oder den Geschmack verändern.

Sogar Fruchtkonfekt kann man damit selber machen. Dazu nehmt einfach pro 100ml Saft oder so einen Portionsbeutel vom Veggie Geliermittel, Zucker oder Honig, oder Agavendicksaft, ... nach Geschmack, ... . Alles mischen, unter Rühren aufkochen und zum Abkühlen in kleine Silikonformen für Pralinen füllen. Dann noch einige Zeit in den Kühlschrank und das Konfekt ggf. in Zucker wälzen. (Aber nur, wenn man mag.) Fertig.

Das wird nämlich bei richtiger Dosierung echt bombig fest, was mich zugegebenermaßen total überrascht hat.

...

Wenn ihr also auch solche lustigen (kulinarischen) Experimente in der Küche machen wollt oder einfach nur auf der Suche nach einer "tierfreien" Alternative zu Gelatine seid und den Produkttest via Konsumgöttinnen verschlafen oder leider keinen Platz im Testerteam mehr abbekommen habt, könnt ihr euch jetzt freuen!

Ich verlose unter allen Kommentaren hier unter dem Post einige Packungen Dr.Oetker Vegetarisches Geliermittel.

Und so geht's:

♥ Hinterlasst einen netten Kommentar mit eurer Gewinnabsicht hier unter dem Post.
Vielleicht mögt ihr ja auch noch ein leckeres Rezept oder eine Idee verraten, was ihr mit dem Geliermittel zubereiten wollt?!
♥ Mindestalter: 16 Jahre
♥ Ihr müsst nicht zwangsläufig registrierter Leser meines Blogs sein oder werden (z.B. Facebook, GFC, Bloglovin, Instagram ...), aber ich freue mich natürlich sehr darüber, wenn ihr es trotzdem wollt.
♥ Der Gewinnentscheid erfolgt via Zufallsentscheid.
♥ Jeder kann nur einmal teilnehmen. Doppelte Kommentare werden nur einfach gezählt.
♥ Teilen der Aktion (z.B. via G+ oder facebook) oder einem Hinweis auf eurem Blog (Sidebar, Blogbeitrag, ...) ist nicht Pflicht, aber durchaus erwünscht.
♥ Das Bild aus diesem Post dürft ihr gern zu diesem Zweck mitnehmen und in eurer Sidebar oder sonst wo verlinken!
♥ Der Lostopf schließt sich am Sonntag, den 25.09.2016 um 24:00Uhr.
♥ Teilnehmer ohne eigenen Blog oder Google-Konto sollten eine gültige E-mail-Adresse angeben, damit ich sie im Gewinnfall benachrichtigen kann. Diese könnt ihr mir am besten per Mail oder über mein Kontaktformular (siehe Blog oben rechts) schicken und bitte NICHT direkt im Kommentar mit angeben!
♥ Bitte keine anonymen Kommentare, da diese später nur schwer bis gar nicht zuzuordnen sind! Wählt stattdessen lieber die Option Name/URL und tragt nur euren Namen oder euer Pseudonym ein, wenn ihr keine eigene Homepage besitzt.

♥ Gern dürft ihr eure Erfahrungen mit dem Dr.Oetker Vegetarisches Geliermittel auch auf eurem Blog oder via Kommentar hier und/oder im Projektblog von Konsumgöttinnen teilen. Dort findet ihr übrigens auch noch weitere Rezepte und Informationen sowie die Testerfahrungen der anderen Teilnehmer.
♥ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.



♥ Und nun viel Glück bei der Verlosung wünscht euch eure pamelopee! ♥

Edit 31.10.2016:
Schaut mal, was Gewinnerin Lisa vom Blog Meiliese tolles mit dem Geliermittel gezaubert hat »klick«

Samstag, 10. September 2016

Unboxing: brandnooz goodnooz Box August 2016


Gestern bei Instagram gesehen? - Meine schnelle "selbstgemachte" Fast-Food-für-zu-Hause Suppe. Hauptbestandteil ist eine Heisse Tasse cremige Tomaten Suppe aus der Juli brandnooz Box.

Aufgepeppt habe ich das ganze mit ein paar Hälften frischer Cocktailtomaten, Basilikum und feinen Streifen von getrocknetem Rindfleisch (ZIMBO Beef Jerky).
Dazu gab es Snatt's Snacks Tomate und Oregano. Lecker! Und für eine Person durchaus auch mal eine Mahlzeit, wenn keine Zeit zum Kochen ist.

Die verwendeten Produkte entstammen der brandnooz Box. Das ist eine Abo-Foodbox mit Neuheiten und wie das ausschaut, wenn man die auspackt, zeige ich euch heute am Beispiel der aktuellen August Box:


Obenauf sollte sich ein Flyer befinden, indem alle Produkte, die ihr in der Box findet nocheinmal aufgeführt und erklärt werden.

Darunter, in Holzwolle gebettet (Die ich übrigens praktisch finde, da man sie für Präsentkörbe und so oder auch in Kleintierkäfigen weiterverwenden kann.), kommen dann quasi schichtenweise kleine Food-Überraschungen zum Vorschein.


Irgendwo in der Box liegt dann auch das monatliche NOOZ Magazin, welches ich tatsächlich immer gern lese.


... Und natürlich noch immer weitere Produktneuheiten aus dem Foodbereich.


Die MAOAM Sauer Kracher haben die Kinder und ich zuerst probiert. Lecker, fanden die Kinder. Etwas ZU süß und künstlich, fand ich. Aber kann man durchaus mal naschen.

Die beiden Dosen Tranquini hat mein Mann sich nach dem Radfahren mit einem Kumpel geteilt.

Das Th. König Zwickl naturbelassenes Kellerbier übrigens auch. :-D

Zum Glück haben sie nicht auch noch den Tee Geschwendner FIT FOR FUN Ice Tea und die beiden kleinen Weinflaschen von den Gallo Family Vineyards entdeckt, die ich mir vorsorglich schon mal in den Kühlschrank gelegt hatte.

Dort befindet sich übrigens auch die merci Tafelschokolade Bourbon Vanille. Und ja, ich weiß, dass Schokolade bei Zimmertemperatur mehr Aroma hat! Aber ich mag es halt lieber wenn's knackt und knispert.

Auch auf den ŠOFKA Ajvar freue ich mich schon sehr. Das ist so eine tomatige Beilage zu Fleisch, kann aber auch als Brotaufstrich genutzt werden. (Ich Stelle mir gerade leckere Sandwiches vor!)

Hengstenberg Minze Essig klingt toll, aber ich habe den Bachblüten Essig von neulich noch nicht aufgebraucht. ...


Euch ein schönes Wochenende!
♥ Eure Pamela. ♥

Freitag, 9. September 2016

Shopaholic and Family - Eine Enttäuschung auf voller Linie?



Gefühlt viel zu lange musste ich auf die Fortsetzung zum Sophie Kinsella Hörbuch von "Shopalic in Hollywood" warten, welches meiner Meinung nach -im Gegensatz zu den Vorgänger-Romanen- mit einem ziemlichen Cliffhanger endete.

Dann entdeckte ich mehr oder weniger zufällig, dass es da jetzt wohl doch etwas Deutschsprachiges gibt, dachte ich doch zunächst bei dem aktuellen Titel "Shopaholic and Family" handle es sich um eine englischsprachige Originalausgabe, die aber wohl gemerkt tatsächlich "Shopaholic to the rescue" heißt. - Juchu! :-)
(Ihr müsst nämlich wissen, ich bin insgeheim ein Kinsellaholic und liebe alle ihre Bücher, aber besonders die Schnäppchenjägerin-Romane um Protagonistin Rebecca alias Becky Brandon geborene Bloomwood.)

Dann aber die erste Enttäuschung: Das Hörbuch gelesen von Maria Koschny gibt es (noch?) nicht auf CD, sondern nur als Hörbuch-Download. :O

Kenne ich noch nicht. Habe ich noch nie gemacht. ... Aber was muss, das muss! ;-)

Also mit und auf's Tablet downgeloadet. Das ging ja schon mal einfacher und schneller als gedacht.

Aber hören kann man das dann trotzdem noch nicht, weil es sich um eine riesige Datenmenge handelt, die als ZIP irgendwie auf mir magische Weise so verkleinert wurde, damit eben das Runterladen so überraschend schnell geht, wie eben beschrieben.

Ich weiß gar nicht mehr genau, wie ich das gemacht habe, aber durch geschicktes Klicken eines bestimmten Buttons im Dateimanager meines Tablets, konnte ich das Buch entzippen, entpacken, oder wie auch immer man das nennt, und schließlich via entsprechendem Mediaplayer anhören.

Weil die Datenmenge zu hoch für die schon recht volle Speicherkarte meines alten Tablets war, schob ich zuvor alles noch schön auf meine externe Micro-SD-Karte und dachte, da wäre es eh sicherer, als auf einem alten Gerät, welches vermutlich bald kaputt gehen würde.

Und es gelang mir tatsächlich den kompletten und wirklich spannenden Roman bis zum Ende durchzuhören, bevor ... *schnief*
...
Bevor meine externe SD-Karte auf meinem Tablet verschwunden zu sein schien!?!
Tatsächlich ist sie, digital samt all meiner Fotos, Filme und was weiß ich aus unerfindlichen Gründen am Tag direkt nach dem Hören verschwunden! :'(

Physisch ist sie zwar noch da, aber das Tablet nimmt sie und die Daten darauf irgendwie nicht mehr war!?! - Wohlgemerkt liegt das NICHT am Hörbuch, sondern an der Karte!

(Eingelegt in einen entsprechenden Adapter und in den PC geschoben, sagt dieser, ich müsse die Karte erst formatieren, was ja schon mal gar nicht geht, weil dann auf jeden Fall alle Fotos weg sind. Und im Tablet meines Mannes wird die Karte zumindest erkannt, aber leider nur mit der Meldung, dass diese beschädigt sei. *uuuuarghs*)

Um's neue Kinsella-Buch ist es dabei gar nicht schlimm. (Was übrigens NICHT daran liegt, dass es meiner Meinung nach das schlechteste* aus der Shopaholic-Reihe bisher ist, weil es mir am wenigsten Identifikationsmöglichkeiten ever bot.) Auch meine paar stümperhaften Videos sollten zumindest noch via YouTube die Welt beglücken. ...
Aaaaaaaber meine privaten Fotos, viele davon Urlaubsbilder und Erinnerungen an die frühen Jahre meiner Kinder sind jetzt wohl futsch. Und ja, man sollte das immer doppelt sichern, aber ich war gerade dabei, alles erstmal zu ordnen und wollte dann Ordner-Kopieen auf eine andere externe Festplatte ziehen. Irgendwann einmal. Leider zu spät. :-(

* So, genug gejammert (Obwohl?! Ich könnt' ja noch mehr.) und wieder zurück zum Hörbuch:

Mal wieder cool gelesen und auf jeden Fall toll geschrieben und auch super in der Übersetzung von Jörn Ingwersen und wie gesagt auch echt fesselnd, aber ich konnte einfach nicht umhin eine gewisse Abwehrhaltung zu entwickeln.

Nämlich darüber, wie sich Becky unzählige Gemeinheiten und Schmähungen ihrer besten Freundin Suze und ihrer Erzfeindin Alicia Biest Langbein während eines gemeinsamen Roadtripps auf der Suche nach Rebeccas Vater und Suzes Mann Tarquin gefallen lässt.

Beide sind nämlich verschwunden und es gilt unter anderem ein großes Geheimnis aus Graham Bloomwoods Vergangenheit zu lüften. (Auch noch so eine Sache, die ich nicht ganz verstehen kann und die ich für weit hergeholt halte.)

Noch dazu scheint Becks die Lust am Shoppen verloren zu haben. - Hallooooooo!? Also wirklich!

Zusammenfassend also war das Hörerlebnis zwar mit einigen Enttäuschungen verbunden, trotzdem gehört das Buch für mich als Fan natürlich zu einem meiner liebsten.


♥ Alles Liebe, eure Pamela! ♥


Tipp: Ein Klick auf das Bild oben führt euch direkt zum Titel bei Amazon. Dort findet ihr auch die bibliographischen Daten, andere Ausgabenarten und verschiedene Rezensionen der Leser und Hörer.

Mittwoch, 7. September 2016

Rezept: "Götterhonig" (Honig-Dessert mit Griechischem Joghurt und Vanille-Birnen)

Heute habe ich mir für euch ein ganz besonderes Herbst-Dessert ausgedacht, welches in gewisser Weise auch einigen Ansprüchen an eine vollwertige Ernährung gerecht werden sollte.


Ein Großteil des Zuckers wurde einfach durch herrlich aromatischen Waldhonig ersetzt.
Statt herkömmlicher Gelatine dient eine vegetarische Alternative als Geliermittel für meinen "Götterhonig", einer honigbasierten selbstgemachten Götterspeise.

Birnenkompott mit Vanille vereinigt die Aromaten des Herbstes miteinander.

Etwas Naturjoghurt bringt eine angenehme Frische mit sich und für die knusprige Komponente sorgt ein Hauch von Müsli.

Zutaten:

150 ml Wasser
1 Packungsbeutel vegetarisches Geliermittel (zum Beispiel von Dr.Oetker)
2-4 EL Waldhonig (oder nach Geschmack die Menge variieren)
1 Rosmarinzweig


Geliermittel und Wasser nach Packungsanleitung mischen und zusammen mit Rosmarin aufkochen.
In Gläser oder eine Schüssel geben und zum Festwerden in den Kühlschrank stellen.

Mit Joghurt, Knusper-Müsli und Birnenkompott servieren.

Für das Birnenkompott 2 reife Birnen, waschen, schälen, entkernen und würfeln und mit einer halben Tasse Wasser, ein paar Spritzern Zitronensaft und 1 Tütchen Dr.Oetker Bourbon Vanille-Zucker zu einem weichen Kompott verkochen.

Das Dr.Oetker Vegetarisches Geliermittel teste ich gerade im Rahmen eines Projekts via Konsumgöttinnen. Dort könnt ihr auch noch mehr zu Produkt und zu den Meinungen der anderen Tester erfahren.


Bist du auch im Testerteam oder hast das vegetarische Geliermittel als Alternative zu herkömmlicher Gelatine selbst schon einmal gekauft oder probiert?

Oder hat es bei dir leider nicht mit einem Platz als Tester funktioniert oder kennst Dr.Oetker Vegetarisches Geliermittel noch gar nicht? ... Dann darfst du dich auf jeden Fall hier in den nächsten Tagen auf eine kleine pamelopee-Blog-Verlosung freuen! :-)

Dranbleiben lohnt sich auf jeden Fall und am besten abonnierst du meinen Blog gleich über einen meiner vielen verschiedenen Kanäle (siehe oben rechts in der Sidebar). ;-)


♥ Eine schöne Wochenmitte wünscht euch eure pamelopee! ♥

Montag, 5. September 2016

Pfannen-Rezept: Gerösteter Rosenkohl mit Bratkartoffeln und Chorizo

Heute nur rasch ein, dem Wetter entsprechendes, bereits herbstlich anmutendes Rezept für alle Fans vom Rosenkohl. (Und für alle, die kein Fan sind vom aufwändigen Rosenkohlputzen, denn ich habe meine schnelle Rosenkohlpfanne ganz stressfrei mit Tiefkühl-Rosenkohl = TK-Rosenkohl zubereitet.)


Zutaten:

  • 1 Tüte TK-Rosenkohl
  • 4 mittelgroße Hartwürste (Krakauer, Chorzio, Mettenden oder ähnliches)
  • 1 Zwiebel
  • 5 Kartoffeln
  • etwas Öl, Butter, Salz, Pfeffer, Muskat


Zubereitung:

  • Kartoffeln schälen, grob würfeln, mit kaltem Wasser und einem TL Salz aufsetzen und 15 Minuten kochen
  • In der Zwischenzeit den gefrorenen Rosenkohl mit Wasser, einem TL Salz und einer Prise Muskat aufsetzen und etwa 10 Minuten kochen
  • Würstchen in Scheiben schneiden und in einer beschichteten Pfanne mit etwas Öl anbraten
  • Zwiebel schälen und grob in Streifen schneiden
  • Kartoffeln und Kohl abgießen und zu der Wurst in die Pfanne geben und anbraten
  • Zwiebel zufügen und goldbraun werden lassen
  • Etwas Butter zugeben und zwischenzeitlich mehrmals vorsichtig wenden/umrühren, bis alles schön angebraten ist

Und damit wünsche ich euch einen guten Wochenstart und alles Liebe! Viel Spaß beim Nachkochen sowieso!


♥Eure Pamela!♥

Sonntag, 4. September 2016

Lesen: Einfach zauberhaft ...

... finde ich mal wieder unsere zwei neuen Kinderbücher aus dem familia koch Verlag.


Kyra und das Geheimnis des Meeres“ und „Sternenwelt – Auf der Suche nach dem Platz am Himmel“* heißen sie und entstammen beide aus der Feder von Autorin Amanda Koch (Geschichten aus Drafenien, Die Wächter von Avalon)

„Kyra und das Geheimnis des Meeres“* gehört genau wie "Wie Eóin der Frühling fand" (Ich berichtete hier bereits darüber.) der Kinderbuchreihe "Der Zauber unter der Sonne" an.

Das Mädchen Kyra spürt nicht nur in ihren Träume eine besondere Verbundenheit mit dem Meer und seinen Kräften.
Schließlich ...


Eine phantastische Geschichte über Sehnsucht, Träume, Naturgewalten und die Aufrichtigkeit eines Finders.

Als Vorlesebuch sicherlich schon geeignet für Kinder zwischen 5 und 7 Jahren, später dann auch zum Selberlesen.

Sternenwelt – Auf der Suche nach dem Platz am Himmel“ dagegen ist ein etwas sachlicheres Astronomie-Buch für (Grundschul-)Kinder, empfohlen ab 8 Jahren, aber eben auch nicht wirklich ein (reines) Sachbuch, sondern mit dem Amanda Koch so typischen Hang zum Zauberhaften.

"Sirrah ist ein kleiner Stern am nördlichen Sternenhimmel über Europa.
Doch bevor er seinen richtigen Platz am Firmament finden konnte, musste er viele Abenteuer überstehen. So begab er sich auf eine Reise um die Sternbilder am Nordhimmel zu erkunden. Auf seinem Weg trifft er auf den Polarstern, der Sirrah eine jahrtausendealte Legende über Sternbilder erzählt. Kann Sirrah Teil dieser Legende werden?"

Nach einer sehr informativen kindgerechten Geschichte, welche die Sternbilder und deren sagenhaften Gestalten erklärt, können die Kids fehlende Sterne in unvollständige Sternbilder nachzeichnen und sich somit eigenständig ein kleines Grundwissen zu astronomischen Fragen erarbeiten.

Gut finde ich übrigens das informative Glossar einschließlich der Erklärung der Sternbilder am Ende des Buches, weil es in kompakter Form das Wichtigste zusammenfasst.


... Und ganz ehrlich: Auch ich konnte da noch was dazu lernen. Gehöre ich doch schließlich zu den Leuten, die zwar gerade noch den großen Wagen (auch großer Bär) am Himmel erkennen, mehr aber nicht. :-P

Und da die Kinder doch manchmal fragen ...

-------

Service: Ein Klick auf den jeweiligen Titel führt euch zum entsprechenden Buch direkt bei Amazon. Dort findet ihr auch alle bibliographischen Angaben wie ISBN und weitere.

*Die Rezensionsexemplare wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.