Mittwoch, 27. Juli 2016

Ferien: Hörbuch-Tipps für Vorschulkinder und Erstklässler

Sommer, Ferien, Urlaub, Regentage, ... Die pamelopee-Kinder lassen sich dann immer gern mit einem Hörbuch oder Hörspiel die Zeit vertreiben und unsere drei neusten* möchte ich euch heute gern vorstellen.


Themenschwerpunkt ist natürlich auch hier "Einschulung", denn die steht dem fünfjährigen Lottchen und damit auch der ganzen Familie in zählbaren Tagen bevor und die prägt zur Zeit nicht nur die Gedankenwelt meiner Tochter, sondern in der Tat unseren ganzen Familienalltag. (Ich berichtete hier darüber.)

Bücher und Hörbücher wähle ich schon aus pädagogischen Gründen immer so, dass sie meine Kinder in ihrer aktuellen Situation dahingehend unterstützen, dass sie sich auch über diese Medien dort abgeholt fühlen, wo sie gerade stehen, um das Erlebte oder Bevorstehende noch besser verarbeiten zu können, um vorbereitet zu werden auf neue ungewohnte Situationen oder Lebensumstände oder einfach, um ein hohes Maß an Identifikationsmöglichkeiten zu schaffen. - Mal abgesehen davon, dass Lottis Gedanken gerade eh nur und voller Vorfreude um den einen großen Tag und die aufregende Zeit danach kreisen. (Lotte, das Schulkind!)


Dabei habe ich bei meiner aktuellen Auswahl außerdem ein wenig Wert darauf gelegt, dass sowohl meine Tochter als auch mein Sohn unter den CD's jeweils etwas passendes für sich finden. (Obwohl hören tun sie beide beides gern und tauschen auch ganz vorbildlich durch oder lauschen bei Autofahrten gemeinsam.)

Während Nele vielleicht eher die Mädchen anspricht, können Drachen bzw. Dinos wie Minusdrei und Kokosnuss sicherlich auch die Jungs begeistern!? (Ist aber nur so eine gefühlte Tendenz und kann ich so aus der Erfahrung mit meinen Kindern nur bedingt unterstreichen.)

Tatsächlich ist Kokosnuss, trotz eingebauter Englischlektionen beim pamelopee-Mini im Zimmer gelandet und das Lottchen hat sich Nele gekrallt.

Minus Drei ist bei mir verblieben, aber auch nur, weil's sonst ungerecht (Meine Kinder sind gerade in einem Alter, wo sie ganz genau schauen, ob auch wirklich alle das gleiche kriegen und das ja alles immer schön fair ist.) wäre und weil ich den so schön finde. Denn die Story erinnert mich an meine Sommer aus Kindertagen, die ich vorzugsweise und wann immer es ging am heimischen Seeburger See verbrachte. Mit Badeinsel oder ohne. Das hing dann ganz von meiner Laune ab.


Außerdem habe ich so auch immer eine CD in meinem Schlafzimmer parat, die wir uns gemeinsam anhören können, wenn mal wieder eines der beiden Kids sprichwörtlich zu früh aus dem Bett gefallen ist.

Mama-Tipp: Eine Hörspiel-CD in der Zuckertüte ist sicherlich auch eine willkommene Abwechslung zu all dem Süßkram! ;-)

...

Und darum geht's:

Ute Krause: "Minus Drei geht baden", gelesen von Andreas Fröhlich (Gollum, ???, ...)
Der kleine Dinosaurier und sein minimäßiges Haustier, Urmädchen Lucy, langweilen sich während einer langen Regenperiode beinahe zu Tode.
Doch als die Sonne wieder heißer denn je scheint, ist da plötzlich im Tal ein großer See und wirklich alle gehen baden. ... Bis auf Minus Drei. Der erfindet nämlich ständig andere Ausreden, um nicht ins Wasser zu müssen. ...

Usch Luhn: "Ich bin Nele - Nele kommt in die Schule", gelesen von Anita Hopt
Nele kommt bald in die Schule und bastelt im Kindergarten gemeinsam mit Erzieherin Melanie Bienenstich und den anderen Vorschulkindern eine Schultüte, es folgt ein Schnuppertag in der Schule, das emotionale Abschiedsfest in der Kita, ... Und schließlich ist der lang ersehnte, große Tag da!

Ingo Sieger: "Der kleine Drache Kokosnuss kommt in die Schule - Englisch lernen mit dem kleinen Drachen Kokosnuss", gelesen von Philipp Schepmann und Robert Metcalf
Kokosnuss kommt in die Schule und lernt vielerlei Dinge, wie beispielsweise das Schwimmen. Und mit Hilfe von Robert Robertson sogar noch Englisch.
(Und ganz nebenbei lernen die Kinder beim Hören der CD auch noch Englisch. :-) Der pamelopee-Mini zum Beispiel weiß nun schon, was dragon und coconut auf Deutsch heißt. - Kann ja nicht schaden! *zwinker*)

Service:
Ein Klick auf den jeweiligen roten Titel führt euch direkt zum entsprechenden cbj audio Hörbuch bei Amazon.
Dort findet ihr auch weitere bibliographische Daten, wie ISBN-Nummer, Laufzeit, Preis, usw.


Ich mache mit:
(Back to) SCHOOL! Einschulungslinkparty

* Rezensionsexemplare

Montag, 25. Juli 2016

Unboxing: brandnooz Leibniz Family Box

Sehr cool! Solltet ihr euch unbedingt mal ansehen, wenn ihr Kekse liebt oder sogar Fan vom Butterkeks an sich seid: Die Leibniz Family Box von brandnooz

Ich habe meine ausgepackt und war begeistert, ob der Fülle an Keks plus zusätzlichen kleinen Gadgets.


Tatsächlich war ich absolut und mehr als überrascht, als ich sah, WIE viele verschiedene Sorten Leibniz Butterkeks es gibt und diese Überraschung wurde noch getoppt beim ersten Blick ins dazugehörige NOOZ Magazin, denn dort wurden NOCH MEHR Sorten vorgestellt.

Meine persönlichen Highlights in der Box sind neben den leckeren Keksen auf jeden Fall das tolle Nachtlicht (Hat sich mein Dreijähriger drüber gefreut!), der leuchtend gelbe Leibniz-Wasserball (Den wollte das fünfjährige Lottchen gern haben.) und die praktische Nostalgiedose, weil man darin die Kekse mit den 52 Zähnen gut für unterwegs, zum Beispiel zum Schwimmen, mitnehmen kann.

Lotti war vor allem von den vielen leckeren Keksen beeindruckt und schmiedete sofort Pläne, wie die doch hervorragend in ihre Zuckertüte oder zumindest auf dem Kuchenbuffet bei ihrer Einschulungs- Feier zur Geltung kommen könnten.

Sooooo lange wollte mein Mann wohl aber nicht warten und hat sich gleich die erste Packung cremig gefüllter Doppelkekse zum abendlichen Fernsehprogramm hinzugezogen. ;-)

Komischerweise reduzieren sich die schokolierten Varianten bei uns tatsächlich sehr rapide und das obwohl ich selbst doch dachte, dass die eher was für kältere Tage sind?!

Im Schwimmbad bevorzuge ich nämlich lieber jene Sorten, die nicht in der Sonne schmelzen und auch davon finden sich ja zum Glück reichlich in der Box.

Jetzt bin ich am Überlegen, ob ich nochmal nachbestelle, denn soviel sind für die Schultüte und das Einschulungsbuffet irgendwie gar nicht mehr übrig. (Ich glaube, wir haben Termiten. *zwinker*)

Und ihr so? Was machst du, wenn du nicht gerade im Freibad liegst und Kekse an die Kinder verteilst? ;-)


Alles Liebe, eure pamelopee!

Samstag, 23. Juli 2016

Sommer-Buchtipps für Frauen

Gerade "lese" ich mein neustes Hörbuch von Madeleine Wickham. - Waaaaaas! Die kennt ihr nicht??? Das ist der richtige Name von Bestsellerautorin Sophie Kinsella (Shopaholic). Die gute schreibt nämlich mittlerweile unter (mindestens) drei Namen, je nach Genre oder Zielgruppe mal der eine, mal der andere.
Und dabei finde ich, dass man doch immer ihren ureigenen Stil, den ich persönlich so liebe absolut herausliest. bzw. heraushört. Denn bei meiner aktuellen "Bettlektüre" handelt es sich, wie meistens, natürlich wieder um ein Hörbuch.


Wenn ich tagsüber mal ein wenig schmökern will, werfe ich derzeit gern einen Blick in ein Taschenbuch mit dem seltsamen Namen "Gestatten, mein Name ist Wilma Bumsen - Gynäkologin aus Fucking - Die lustigsten Namen aller Zeiten".

Und wenn ihr den Titel schon merkwürdig findet, dann solltet ihr vielleicht unbedingt mal einen Blick in das Buch werfen, denn dort findet sich eine absolut drollige Sammlung skurriler und wirklich ECHTER Namen wieder.

Das GOLDMANN-Taschenbuch konnte sofort mein Interesse wecken, weil ich mich selbst schon länger über solche Namensfunde meiner amüsiere.


Ich kenne beispielsweise höchstpersönlich einen Banker mit dem treffenden Nachnamen Wucherpfennig (Es gibt aber soweit ich weiß MINDESTENS zwei davon in Frankfurt!?), eine meiner besten Freundinnen arbeitete vor einigen Jahren beim Göttinger Kinderarzt Dr. Feind und ein Chirurg namens Dr. Messerschmidt nahm vor Jahren die Knieopperationen einer damaligen Freundin meiner Mutter vor.
(Alle drei finden sich bei Jan Anderson und Christian Koch allerding nicht wieder, würden aber perfekt in das Buch passen.)
Oh, und beinahe hätte ich es vergessen: In meinem Heimatdorf aus Kindertagen wohnte eine alte Frau mit dem schönen Namen Anna Thom! :-D (Übrigens auch nicht im Buch, aber alle wird es wohl nie fassen und da ist sicherlich noch Potential für eine Fortsetzung*.)
Und so schmunzeln wir auch über die Baumschule Grünewald, wo wir vor einigen Jahren zwei Apfelbäume gekauft haben.
Und bei unseren regelmäßigen Ausflügen in den nahegelegenen Harz fahren wir nicht selten an den Dörfern Sorge und Elend (Die kommen im Buch vor.) vorbei.

Bei der Schlachterei Ziegenfuß in Dingelstädt haben wir allerdings bisher noch nicht gekauft, dafür aber schon einmal im Restaurant Hackethal gespeist.

* Kennt ihr auch noch solche tollen Namen? Dann auf jeden Fall her damit in den Kommentaren!

Aber um noch mal auf den Kinsella/Wickham-Roman Cocktails für drei von der Hörverlag zurückzukommen ...


Witzig ist der nicht. Und das ist wohl der einzige Unterschied zu den Publikationen unter dem Namen Kinsella.

Er spielt vorwiegend in und um London und handelt von der Freundschaft dreier recht verschiedener Frauen, die alle in dem gleichen Verlagshaus arbeiten und sich einmal monatlich auf einen Cocktail in ihrer Lieblingsbar treffen.

Erinnert fühlte ich mich immer mal wieder sehr an die Viererclique um Carrie Bradshaw aus Sex and the City, bloß, dass wir uns hier halt nicht in New York befinden, sondern in England. ... Und dass es eben drei und nicht vier verschiedene, aber dennoch glamouröse Frauencharaktere sind: Maggie, die Redaktionscheffin, die gerade Mutter wird, die junge und leichtgläubige Candice und die Freiberuflerin Roxanne, welche seit Jahren eine innige Affäre mit einem verheirateten Mann pflegt.

Am meisten identifizieren konnte ich mich übrigens mit Maggie, da aus ihrer Perspektive das Mutterwerden und Muttersein so herrlich realistisch und wenig verklärt romantisch dargestellt wird.
(Außerdem lebt sie in einem großen Landhaus und sieht Schafe und Bäume, sobald sie aus dem Fenster schaut. Bloß, dass ich das tatsächlich eher schön finde.)

...

Soweit, so gut.

Beide Bücher finde ich absolut unterhaltsam und empfehlenswert, so unterschiedlich sie auch sein mögen!
Und sie konnten mir bisher den Sommer unterhaltungsmäßig doch sehr versüßen.
Deshalb packe ich euch auch gleich noch die Links zur Bestellung bei Amazon mit in den Text. - Nur für den Fall, dass ihr auch mögt!?

Dort findet ihr auch alle weiteren bibliographischen Angaben, wie Erscheinungsjahr, Verlag, ISBN-Nummer und so.

Donnerstag, 21. Juli 2016

Urlaub auf Balkonien oder Willkommen in meinem Gartencafé

Der Sommer ist voll da und die Tage sind derzeit so lang wie sonst nie, was für meine Familie und mich bedeutet, wir haben definitiv und mindestens einen Raum mehr zuhause. - Nämlich unsere Terasse.

Dort halten wir uns bei schönem Wetter vorzugsweise immer mal wieder auf, wenn wir einfach Lust auf draußen bekommen.


Und weil sich im letzten Jahr unser alter Bistrotisch verabschiedet hat, gab es in diesem Frühsommer einfach einen neuen. - Diesmal in meinem geliebten Weiß! :-)

Das hat dazu geführt, dass sich die pamelopee-Kinder dort jetzt wie in einem Restaurant fühlen und sich einen Spaß daraus machen, bei mir einen Eisbecher, ein Glas Wasser oder aber auch ein Stückchen Torte zu bestellen. - Und ich? Ich spiele nur zu gerne mit! ;-)


Mal gibt es zum Frühstück ein knackiges Brötchen. Ein Goldstück. Da sind sogar Möhren drin und oben drauf ist gerade Cheddar Käse unser aller erklärter Liebling. Genauso meine selbstgemachte Green Smoothie Marmelade.


Oder wir haben Kaffeegäste, die sich über ein leckeres Stück Festtagstorte Kirsch-Windbeutel ebenso freuen, wie über köstlichen Banana-Split Blechkuchen.

Sehr yummy finde ich persönlich auch das Sahne-Dessert Cherry-Cheesecake und den Amerikanischen Cheesekake Kirsch-Frischkäse. - Wie ihr seht, ist mit mir gut Kirschenessen! ;-)


Beide sind toll, wenn's mal wieder nicht für jede Menge Leute reichen muss und wirklich ALLE hier gezeigten Kuchenkreationen konnten nicht nur meine Kinder begeistern.

Die Windbeutel-Kirsch-Torte beispielsweise war neulich auf dem Geburtstag eines kleinen Schatzes DER Star auf dem Kuchenbuffet. (WAS ich genau damit angestellt hatte, habe ich euch ja bereits hier im Blog verraten, gell!?)


Und jepp! Man kann sich's auch (wieder zurück) zu Hause schön nett machen! :-D

Torten und Kuchen: Konditorei Coppenrath & Wiese*
Bistromöbel: Amazon
Tortenteller: RBV Birkmann*


* Die hier gezeigten Leckereien sowie der Tortenteller wurden mir dankenswerterweise kostenfrei für meine Blogarbeit zur Verfügung gestellt.