Sonntag, 31. August 2014

Geschickt eingefädelt


Als ich die Aktion bei Blogg dein Buch entdeckte, war für mich sofort klar: Dieses Buch will ich unbedingt bloggen!
Ich finde nämlich Titel und Cover passen perfekt zu (m)einen pinken, mädchenhaften (Näh-)Blog! ;-)
Ganz egal, wie die Story auch sei, ... . - Ich gehöre nämlich zu jenen Konsumenten, die selbst bei Büchern schauen, ob ihnen das äußere Erscheinungsbild erst mal (quasi auf den ersten Blick!) zusagt.
(Nennt das meinetwegen oberflächlich! :-P Aber bei Kaufentscheidungen schaue ich dann schon auch etwas genauer, ob die Sache meinen Ansprüchen gerecht wird. Doch zunächst muss das Objekt der Begierde eben optisch meine ungeteilte Aufmerksamkeit erregen*!)

Und auch ein späterer Blick in den Klappentext des Buches von Molly O'Keefe (Im Dezember erscheint ihr Roman "Liebe, Yoga und andere Katastrophen".) hielt meinen Erwartungen an Unterhaltungsliteratur stand:

"Eishockey-Profi Luc Baker ist fuchsteufelswild: Sein sterbenskranker Vater, zu dem er jeglichen Kontakt abgebrochen hat, will ein blondes Flittchen heiraten! Wütend reist Luc nach Texas, um sich die vermeintliche Erbschleicherin Tara vorzuknöpfen – und erfährt, dass alles nur ein Plan war, um ihn nach Hause zu locken.

Modedesignerin Tara ist verzweifelt: Lyle Baker hat sie aus einer Notlage gerettet und ihr den Job als Geschäftsführerin des Familienbetriebs gegeben. Doch jetzt ist er tot – und sie muss sich mit seinem Sohn Luc herumschlagen, der sie am liebsten in die Wüste schicken würde. Und leider ist Luc nicht nur schrecklich dickköpfig, sondern auch schrecklich attraktiv …"

* Und so ist das wohl auch bei Luc mit seiner neuen "Schwiegermutter" in spe!? ;-)
Ist doch wohl klar, dass diese Story einen ganzen Haufen Gefühle der chaotischen Art im Gepäck hat, oder!?!

Über die Autorin:
Die in Toronto lebende Ehefrau und Mutter zweier Kinder hat bereits als kleines Mädchen von einer Karriere als Schriftstellerin geträumt.

Über mich und das Buch:
Dass mir die Covergestaltung und der Klappentext direkt zugesagt hatten, wisst ihr ja nun bereits.
Und auch sonst so hat mir "Geschickt eingefädelt" (Und nein! Das ist kein Nähratgeber! :-D Auch wenn man das hier bei mir im Blog leicht annehmen könnte!) -nicht nur rein äußerlich- ziemlich gut gefallen.
Mit einer Länge von rund 380 Seiten und einer Unterteilung in 31 Kapitel ist der Roman für mich trotz Bloggeralltag, Mutterpflichten und den unzähligen Aufgaben als Hausherrin noch angenehm zu lesen gewesen. - Schließlich lasse ich mich nicht allzu gern von monumentalen Wälzern erschlagen, sondern bevorzuge eher, leichte, fröhliche, romantische Literatur für Frauen meines Alters.
Und wenn dann noch ein wenig Liebe (und Mode) dabei ist, wird es erst so richtig spannend für mich.

Das Buch liest sich im Grunde so, wie es ausschaut. Amerikanisch. Aber nicht diese New Yorker Art à la Lauren Weisberger, sondern eher ländlich geprägt.
Mich hat es ein wenig an "Dallas" (Oder war es "Der Denver-Clan"?) erinnert, ... obwohl ich das  eigentlich gar nicht so genau sagen kann, da ich damals in den 80ern noch zu jung für derlei Unterhaltungsprogramm im Fernsehen war. Also sprechen wir hier viel mehr von meiner Vorstellung darüber, wie ich immer dachte, dass es sei. :-D

Alles in allem fühlte ich mich gut unterhalten und kann daher das Buch allen jüngeren Frauen zwischen 20 und 60 empfehlen, die auf leichte amerikanische Frauenliteratur (und das Cover!) stehen. (Ich weiß nämlich ziemlich genau und aus sicherer Quelle, dass außer mir noch viele weitere von euch zuerst schauen, ob die Gestaltung der Titelseite denn auch wirklich Gefallen findet!)

Einzig der Name der sympathischen Protagonistin "Tara Jean Sweet" hat mich ein wenig genervt gestört. Aber das sollte wohl auch so sein, damit man die Aversionen, die Luc und seine Schwester Victoria gegen die "zukünftige Frau" ihres siechenden Vaters hegen, ein wenig nachempfinden kann!?  - Also mal ehrlich! So heißt doch niemand!?! ;-)


"Geschickt eingefädelt" von Molly O'Keefe ist 2012 in der englischen Originalausgabe unter dem Titel "Can't Buy Me Love" bei The Random House erschienen und seit diesem Monat brandaktuell als deutschsprachige mtb-Taschenbuchausgabe (Nr. 25769) erhältlich.


Euch einen schönen Sonntag, wünscht pamelopee!

Kommentare:

  1. Ich muss gestehen, ich finde das Cover so gruselig wie den Namen der Protagonistin ;o) Doch die Story klingt nach einem Kurzweiligen Roman. Sowas könnte auch auf meinem Nachttisch landen.

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Pamela,
    so wie du das Buch beschrieben hast, scheint es ja sehr kurzweilig zu sein. Du machst mich mich mit deiner guten Buchbeschreibung echt neugierig.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  3. ich mach's wie du....bücher dürfen nur mit, wenn mir das cover gefällt und auch beim ganz schnöden täglichen einkauf hat alles was ansprechend verpackt ist, die besten chancen in meinen einkaufskorb zu wandern. lg mickey

    AntwortenLöschen
  4. Deine Inhaltsbeschreibung macht echt Lust auf mehr! Scheint ein gutes Buch zu sein. Liebe Grüße und eine schöne Woche wünsch ich dir!

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch hatte ich mir auch angeguckt und ich glaube im Moment wäre das nicht meines gewesen. Je mehr Seiten desto besser und im Moment darf es gerne spannend sein :) Wie gut, dass es wirklich für jeden Geschmack und jede Gemütslage das passende Buch gibt. Deine Rezensionen lesen sich immer so amüsant.

    Liebe Grüße
    Rebecca, die auch noch 200 Seiten für die nächste Rezension lesen darf...

    AntwortenLöschen
  6. Das hört sich so an, als sei es ein Buch nach meinem Geschmack. Das kommt sofort auf meine "Bücher-Wunsch-Liste" :-)
    Lieben Gruß Carolyn

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥