Mittwoch, 2. April 2014

Chaos auf High Heels

So könnte mein Post-Titel zwar auch lauten, wenn ich mal wieder versuchte auf hochhackigen Schuhen meinen Familien-Alltag mit zwei Kleinkindern zu meistern (Wie machen diese Frauen das eigentlich immer, die morgens um 8:00 Uhr komplett geschminkt, gestylt und was weiß ich auf 10cm-Absätzen in den Kindergarten gestöckelt kommen, ihren Sprößling dort abliefern, um dann nach Hause zu gehen und dort das Wohnzimmer zu saugen?!? :O  - Ich selbst bin ja manchmal schon froh, wenn ich es geschafft habe, meine Crocs-Gummilatschen durch Sneaker ersetzt zu haben! ;-) ), aber nein! Hier ist der Titel eines neuen Romans von Jennifer Crusie gemeint! :-D
Das Buch erscheint quasi druckfrisch ab April 2014 bei mtb als deutsche Erstauflage und ich durfte über bdb quasi schon mal vorschmökern. Der Originaltitel aus dem Jahre 1997 lautet Trust Me On This.

Über die Urheberin:
Die in Ohio lebende US-Amerikanerin, Jahrgang 1949 lehrte Literatur und andere Fächer an verschiedenen Universitäten.
Als Autorin ist sie bekannt für Bücher wie "Die Gerüchteküche", "Frühlingsherzen" und "Der Cinderella Deal".
Sie steht auf der Liste der New York Times Bestseller Autoren und einige ihrer Werke wurden bereits für den RITA Award nominiert und ausgezeichnet.
Ihr bevorzugtes Genre: Romantische Literatur mit einer Prise Humor (Also genau mein Fall!)


Über das Buch:
Der Undercover- Agent Alec hält die Brünette Dennie für die Komplizin eines kaltblütigen Betrügers. Das hält ihn allerdings nicht davon ab, ihren weiblichen Reizen Aufmerksamkeit zu schenken.
"Verkleidet" als kompletter "Nerd" läuft er der Schönen immer wieder über den Weg.
Dennie Banks hingegen ist als Juristin unterwegs und hat eigentlich "Besseres" vor, als ihre Zeit mit einem vermeindlichen Idioten zu verbringen.

Meine Meinung
Also erst mal vorweg: Ich liebe ja schon von Haus aus alles romanmäßige, was mit rosa Cover von jenseits des Atlantischen Ozeans daher kommt, vorzugsweise aus/um/über/mit New York, ... so à la Sex and The City (Postfeministische Literatur halt!). Liebe, Lachen, Mode, Lifestyle, ..., und mehr (Mein Mann würde jetzt sagen: So'n richtiger Frauen-Roman halt. - Recht hat er, Mädels!)
Und tatsächlich war die Gestaltung des Titelbildes (neben dem Titel selbst) auch bei "Chaos auf High Heels" wieder einer der ausschlaggebenden  Punkte, warum ich überhaupt auf den Roman aufmerksam wurde und ihn unbedingt lesen wollte. (Aber mal ehrlich! - Das ist doch für viele von euch ebenfalls ein erstes Auswahlkriterium!?! ;-))

Außerdem will ich unbedingt auch die "Übersetzerin" Judith Heisig noch lobend erwähnen, da ich finde, deren Arbeit ist bei fremdsprachlichen Urhebern und Urheberinnen nicht nur wichtig, sondern beinahe ebenso schöpferisch, wie die einer Autorin/eines Autors. Denn, was nützt einem der tollste Roman, wenn dann die deutsche Übersetzung holperig und schwer zu lesen ist!?! - Kurz gesagt: Dem ist bei "Chaos auf High Heels" absolut nicht so! :-)

Frisch, witzig, romantisch, und wirklich kurzweilig kommt der Roman für junge und junggebliebene lebenslustige Ladies daher und ich hatte wirklich Freude beim Lesen dieser spannenden "Screwball-Komödie". Immer wieder begeisterte mich der Wortwitz der beiden Protagonisten. Wie erwartet, traf die Story meinen Geschmack voll auf den Nerv. Und lesen ließ sich das Taschenbuch mit seinen rund 300 Seiten übrigens auch einwandfrei (auch, wenn die häufigen Perspektivwechsel im Buch gerade zu Beginn ein wenig anstrengend sein können), so dass ich es euch durchaus als Lektüre für die nahen Osterferien und/oder den kommenden Sommer empfehlen kann.

Ich mache mit:

Kommentare:

  1. Hallo pamelopeel,
    mal wieder ein Buch das ich nur wegen dem Cover-Kaufen würde. Ich weiß, Du denkst jetzt die spinnt. Aber so ist es leider. Wenn nun aber der Inhalt noch stimmt dann wandert es auf meine immer länger werde Buch-Wunsch-Liste.
    Ganz lieben Dank für Deinen Tipp!

    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    also ich lass mich auch vom Cover leiten, bzw abhalten ein Buch zu kaufen....und liege damit echt manchmal sowas von daneben.
    Deine Buchvorstellung ist super gelungen, auch wenn ich nicht auf romantische Geschichten mit Witz stehe.
    liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  3. Moin,
    das klingt ja ganz interessant - ich muss über den Begriff postfeministische Literatur schmunzeln - mir sind solche Romane eher als Chic Lit, also Hühnerliteratur, bekannt. Gelesen habe ich noch keines, aber vom Klappentext her scheint das hier eventuell was zu sein.
    Danke für den Tipp.
    LG aus dem Norden

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Pamelopee,
    das klingt ja spannend, ich lege es auf meine Wunschliste, denn in letzter Zeit habe ich wenig und wenn nur Sachbücher gelesen.
    Es ist Zeit für leichte Kost. :o)
    Ja, und mit den Übersetzer/innen hast Du vollkommen recht - ich hätte fast kein Buch von Jane Austen gelesen, weil ich bei "Sinn und Sinnlichkeit" eines erwischt hatte, das die Sprachqualität eines Groschenromans hatte. Aber ich wurde dann doch noch eines besseren belehrt.
    Liebe Grüße
    Alice

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥