Dienstag, 28. November 2017

Ein Wochenende im Landal Parc Bad Sachsa - Urlaub mit Kindern

*Werbung*

Vor gut zweieinhalb Wochen war ich mit den Kindern unterwegs auf Blogreise und zu Gast im Landal Parc Bad Sachsa.


Eingeladen dazu hatte, wie schon gesagt, meine liebe Bloggerkollegin Silvia von Filine bloggt und das komplette Wochenende wurde von vielen tollen Unternehmen gesponsert. (Vielen Dank an dieser Stelle dafür!)


Als mitreisende Blogger (natürlich mit ihren Kindern, denn es war eine Familienreise) begleiteten uns Silvia mit Tochter Alessia, Tina-Maria von Blogzeit39, Anna von Annanikabu und Anika vom Lavendelblog und alle waren sich am Ende einig, dass wir eine wirklich schöne Zeit zusammen im Harz hatten.


Am Freitag kam ich mit den beiden pamelopee-Kindern (5 und 7) nach einer guten Dreiviertelstunde Autofahrt im Landal Parc an.
Dieser machte auf mich auf den ersten Blick auch gleich einen sauberen und gepflegten Eindruck und erinnerte von seinem Aufbau her ein wenig an eine ländliche Neubausiedlung, wie man sie eben in jener Region des Landes erwarten würde.


Auch das Innere der geräumigen Ferienwohnungen wirkte auf mich modern und frisch, so dass wir uns dort gleich wohl fühlten.
(Und nicht zuletzt trugen da auch besonders für meine Kids die prall gefüllten Goodie-Bags mit Spielen von Ravensburger, Büchern von Magellan, Pflegeprodukten von Bübchen, und vielem mehr bei, die Silvia so liebevoll für alle Mitreisenden gepackt hatte.)


Anschließend trafen wir uns zum Tee in der unteren Wohnung bei unserer Gastgeberin und durften ein Stück leckeren Dinkelstollen vom Osteroder Bäcker Dornemann (Mmmmmmmh, der hatte auch ganz köstliches Brot für uns gebacken!) genießen.


Abends haben wir dann gemeinsam in der Wohnung gekocht. Es gab unter anderem Pasta und Antipasti vom italienischen Bio Bauernhof La Vialla und allen hat es nach dem anstrengenden Tag mit Anreise und so vortrefflich geschmeckt.


Am Samstag hatten wir dann nach einem ausgiebigen Frühstück (unter anderem gesponsert von preisgekrönten Edekamarkt Schwarz und unseren lokalen Produzenten Börner Eisenacher, Becker's Bester und Koithan und angerichtet von meiner siebenjährigen Lotte) eine Führung im nahegelegenen Kloster Walkenried, wie ihr womöglich schon auf Instagram gesehen habt. Aber mehr dazu an anderer Stelle.

 


Nachmittags ging es dann für die pamelopee-Kinder zum allerersten Mal auf's Eis zum Schlittschuhlaufen in der parkeigenen Eishalle und schnell stellte sich heraus, dass ich nicht mehr auf  meine Eiskünste aus Jugendtagen aufbauen konnte und froh war, dass es rund umher eine Bande zum Entlangtasten und Festhalten gab.
(Meine Kinder konnten da irgendwie schneller ihre Ängste abbauen und bald auch von den unterstützenden Eisbären Abschied nehmen, die kleine Anfänger vor sich her schieben konnten.)


Auch der Samstagabend bot noch ein Highlight, denn es ging zum Bowling mit anschließendem Abendessen im angeschlossenen Restaurant.


Ratet, wer zweimal gewonnen hat! *jeah* (Na gut, einmal musste ich mir den ersten Platz mit Tina-Maria teilen. Aber ich teile ja immer gern.)

Ihr könnt euch sicherlich denken, dass nach einem solchen erlebnisreichen Tag nicht nur die Kleinen todmüde aber glücklich in ihre kuschelig weiß bezogenen Betten fielen. - Nichts also mit gemeinsamen Klönabend aber der Schönheitsschlaf geht nun mal vor!

... Zumal am nächsten Morgen auch schon ein weiterer Höhepunkt auf unserem Plan stand und wir zum Schwimmen die wenigen Meter hinunter ins Salztal Paradies gingen.


Das ist eine Kombination aus Wellness- und Spaßbad mit Saunalandschaft und Familienbereichen und meine Kinder waren schwer begeistert von der rasanten Reifenrutsche und dem Wellenbad, welche auch Mama und Papa bereits als Jugendliche absolut genial fanden. (Mehr dazu hier.)

Nach dem Schwimmbadbesuch musste ich Lotte und Mini hoch und heilig versprechen, dass wir ganz bestimmt schon bald und zusammen mit Papa wieder her fahren würden. Zum Schwimmen UND zum Eislaufen auch. - Na mal gut, dass wir es da als südniedersächsische Eichsfelder nicht ganz so weit haben und Bad Sachsa definitiv noch als "Naherholungsgebiet" für uns erreichbar ist!


Außerdem gibt es im Salztalparadies die Möglichkeit, sich nach vorheriger Terminvereinbarung massieren zu lassen und/oder entspannt eine Gesichtsbehandlung zu genießen, was ich euch echt nur empfehlen kann.
(Ich habe es selbst ausprobiert und empfand es sehr angenehm und als besonderen Abschluss einer gelungenen Blogreise.)

Sonntag Mittag ging es direkt vom Badeparadies aus ins Paradise Diner, der schwimmbadeigenen Gastronomie, wo wir ein jeder à la Carte bestellt haben, wonach es uns gerade gelüstete. (Ich glaube, ich mache auch noch mal einen gesonderten Post zur Verpflegung im Landal Bad Sachsa.)


Nach dem deftigen Essen durften sich die Kleinen im Regenbogenland nochmals so richtig austoben.
Denn das ist einer der zwei großen und bekannten Indoor-Spielplätze hier bei uns in der Region und wird von Kindern immer begeistert angenommen.
Und für die Eltern gibt es dort eine angegliederte Gastronomie, wo man getrost auf einen Kaffee oder eine heiße Schokolade und möglicherweise mit einer heißen Waffel den Tag ausklingen lassen kann, während die Kids klettern, rutschen, toben oder die heiß begehrten Spielfahrzeuge bewegen.


Das Beste: Regenbogenland, Bowlingbahn und Eissporthalle liegen direkt nebeneinander in der Talstraße in Bad Sachsa am Fuße des Landal Parc Salstal Paradies, so dass es einem da selbst bei Regenwetter, von dem wir tatsächlich reichlich hatten, im Familienurlaub mit Kindern überhaupt nicht langweilig wird und die Wege sind kurz.


Trotz Regen haben wir übrigens zum Abschluss für die Kinder nach Einbruch der Dunkelheit noch eine geführte Fackelwanderung mit Schatzsuche und Guide Jürgen Kraft von Outdoorfriend.de rund um den Schmelzteich unternommen.
Bevor es allerdings los ging, musste die Gruppe in einem Geschicklichkeitsspiel ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen. - Überhaupt kein Problem, hatte sich doch bereits am ersten Abend abgezeichnet, dass alle sich vorzüglich verstanden und die Kinder wirkten das ganze Wochenende, als seien sie schon ewig miteinander bekannt und befreundet.

(Auf dem Foto unten bemalen sie übrigens "ihre" Tischdecke mit Stiften von Oetinger. An diesem Tisch haben sie dann jeden Abend gemeinsam gegessen.)


Und ihr so? Wer von euch war schon einmal in einem Landal Parc zu Gast oder gar im Harz?
Habt auch ihr schon einmal Urlaub oder einen Wochenende mit mehreren Familien gemeinsam verbracht und wenn ja, wie war das?
Und kennt gar wer das Salztal Paradies?
Ich freue mich wie immer über all eure Kommentare direkt hier unter dem Blogpost!


🏞 Alles Liebe, eure Pamela! 🏞


#entdeckelandal #landalde

Kommentare:

  1. Die Landal Parks sehen super aus und da kann man sicher eine tolle Zeit mit der Familie verbringen
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, also ich bin auch sehr positiv überrascht und meine Kinder hatten unheimlich viel Spaß dort.
      Komm gut durch die zweite Wochenhälfte, du Liebe!
      Pamela

      Löschen
  2. Es war wirklich schön mit euch und ich freue mich dass es dir auch so gut gefallen hat! Schöne Bilder hast du gemacht, auch von der Fackelwanderung. Unsere sind leider alle unscharf geworden. Ich verlink dich gleich mal bei mir. Liebe Grüße Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich! Und wenn du magst, schicke ich dir gern auch ein paar Fotos von der Fackelwanderung rüber.
      Mach dir einen schönen Tag!
      Pamela

      Löschen
  3. Die Wohnung sieht ja echt toll aus und ich überlege, dort vielleicht auch einmal einen Kurzurlaub zu machen. Auch die weiteren Freizeitaktivitäten machen den Standort Bad Sachsa (Landal Park) sehr interessant.
    Ihr hatte sicherlich eine Menge Spaß und der Beitrag hat mich inspiriert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön zu hören. Bzw. zu lesen natürlich. *hihi*
      Es freut mich, wenn ich einen Tipp geben konnte!
      Und ja, du hast Recht. Der Standort ist echt super für wenn man einfach nur mal schnell raus will.
      Eine schöne zweite Wochenhälfte wünscht Pamela vom pamelopee-Blog!

      Löschen
  4. Antworten
    1. Thank you for your comment and enjoy reading my blog!
      Love, Pamela

      Löschen
  5. Hallo, schade das wir bei der Fackelwanderung und der Schatzsuche nicht mehr dabei gewesen waren. Das hätte Leonie bestimmt super gefallen. Stattdessen waren wir 4 Stunden auf der Autobahn unterwegs :( . Für mich war übrigens das Kloster das Highligt von allen. Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war wirklich schade. Da habt ihr echt noch was verpasst und mein Lottchen hätte sich sicherlich auch gefreut. Aber wenn die Schule ruft, kann man nichts machen.
      Grüß die Leonie mal ganz lieb von ihr!
      Euch ein wunderbares erstes Adventswochenende wünscht dir Pamela!

      Löschen
  6. Da hattet ihr sicher euren Spaß.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, auf jeden Fall! Vor allem die Kinder sind mal so richtig schön auf ihre Kosten gekommen und noch heute begeistert von dem Kurzurlaub.
      Einen schönen Abend wünscht dir Pamela!

      Löschen
  7. Hey Pamela,

    wir sind auch häufiger schon in Bad Sachsa schwimmen gegangen und haben uns dann geärgert, nicht noch eine Übernachtung im Landals drangehängt zu haben. Dann kann man den Ausflug sicher mehr genießen. Danke für den informativen Post.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na gerne doch! Und ja, das ist absolut entstresst, wenn man hinterher nur noch nicht die Wohnung braucht und nicht erst noch 50km fahren muss oder so.
      Alles Liebe!

      Löschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥