Mittwoch, 13. Januar 2016

Torte zur Taufe in blau und weiß - schnell gemacht

Zum Bloggen bin ich in den letzten Tagen wenig gekommen. Und das lag schlicht daran, dass hier wenig Nennenswertes passiert ist. - Zahnarztbesuch, Wäsche waschen und so. (Total spannend!) ;-)

Doch jetzt habe ich mal mein Archiv durchgesehen und festgestellt, dass ich euch wohl die super einfache aber echt leckere Sommertorte zur Taufe eines kleinen Jungen noch vorenthalten habe, die ich im letzten Sommer gemacht hatte:


Für die Tauftorte braucht man:

  • Rollfondant in weiß und hellblau (Für Mädchen nimmt man dann einfach rosa.)
  • Einen hellen Tortenboden
  • Buttercreme aus 500 ml Vanille-Pudding und einem Stück Butter
  • gelbe Marmelade (Pfirsich, Aprikose, ...) (Ich hatte vollreife Nektarien mit Diamant Gelierzauber für Fruchtaufstriche ohne Kochen verarbeitet.)

Das hübsche Prägemotiv (Ich glaube, das sieht man auf dem Foto jetzt gar nicht?!? Oder doch?) habe ich mit Hilfe einer entsprechenden Silikon-Prägematte (RBV Birkmann) hinbekommen.
Für die Buchstaben habe ich Ausstechförmchen.
Und die verschiedenen Kreise, Halbkreis, Viertelkreis (Die Kindesmutter ist Mathelehrerin.) für den Kinderwagen habe ich mit Hilfe verschiedener Schüsseln und Gläser aus meinem Haushalt ausgestochen.

Die fruchtig-helle Variante einer Torte kam an dem warmen Sommertag gut bei den Gästen an und es blieb nichts davon übrig.


Und jetzt nach den schokoladig-marzipanig-nussigen Schlemmereinen der vergangenen Weihnachtszeit kann ich mir diese etwas "leichtere" *hüstel* Gebäckversion wieder echt gut vorstellen. - Vielleicht zum Valentinstag? Mit rotem Fruchtaufstrich aus Erdbeeren oder so und verziert mit einem schlichten roten Fondantherz?!

Oh, da fällt mir was ein! (Aber neee, das verrate ich jetzt noch nicht. Lasst euch einfach überraschen!) ;-) 


Alles Liebe, eure Pamela.

Kommentare:

  1. Oh wie süss, sowas hätte ich damals auch gern bekommen. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann beim nächsten Mal! ;-)
      Sei lieb gegrüßt, Pamela.

      Löschen
  2. Die sieht einfach hervorragend aus! Schön schlicht und klassisch!
    Dann kann ja die nächste Taufe kommen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da freue ich mich jetzt schon drauf! Ich liebe diese Art Familienfeiern.
      LG

      Löschen
  3. Die Torte ist einfach bezaubernd geworden! LG Olga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :-) Vor allem aber überwiegt dabei tatsächlich das "einfach". :-D
      Alles Liebe!

      Löschen
  4. Schlicht aber sehr schön und Taufen finde ich auch toll! LG

    AntwortenLöschen
  5. Wow!!! Ich bin immer erstaunt, was manche mit Fondant machen.
    Lg Sandra von onlinetagebuchvonsandra.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fondant ist aber auch wirklich sehr dankbar. :-)
      Freut mich, wenn's dir gefällt!
      Alles Liebe!

      Löschen
  6. Antworten
    1. Danke! ... Und dabei echt einfach! :-)
      Sei lieb gegrüßt!

      Löschen
  7. Toll, dass du das jetzt gerade zeigst. Bei uns stehen in nächster Zeit einige Taufen an, unter anderem die vom Igelchen. Und dafür dass du Mathematikerin bist, muss du dich nicht schämen, du bist nicht alleine :-))
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin ich ja eigentlich gar nicht. Jedenfalls meistens nicht. Mathematik habe ich zwar auch schon hin und wieder unterrichtet. ... Aber die Mutter des Täuflings war ja diesmal gar nicht ich. ;-)
      Aber wenn du vom Fach bist, dann ist die geometrisch angehauchte Tauftorte ja vielleicht wirklich auch was für des Igelchens großen Tag! :-)
      Sei lieb gegrüßt, Pamela.

      Löschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥