Mittwoch, 12. November 2014

Klara schreibt mit blauer Tante

Hä?!? Hat die liebe pamelopee sich da in ihrer heutigen Überschrift vielleicht ein ganz klein wenig verschrieben? Oder hat ihr da ein weiteres Mal, wie so oft, die wunderbare automatische Texterkennung ihres Tablet einen Streich gespielt und mal wieder etwas einfach so vermeintlich "verbessert"?

Weder noch! Ihr habt schon richtig gelesen! Das geht! Aber seht selbst, wie es aussschaut, wenn Klara mit blauer Tante schreibt:


Klara lebt nämlich im Land der rasenden Vokale und da kann es durchaus schon mal vorkommen, dass im Wald eine alte Haxe lebt, wenn auch die bei den meisten Menschen schlimmstenfalls im Kühlschrank zu finden ist.


Und auch der Besuch bei der lieben Frau Großmama wird selbstverständlich und standesgemäß mit dem Bimmelböhnchen angetreten. - Womit denn sonst?! :-D


Ihr habt's sicherlich schon erraten: Das 36-seitige Buch von Andrea Schomburg (Text) und Kai Pannen (Bild) basiert auf dem Austausch von Vokalen innerhalb der Nomen.
Auf diese Weise und vor allem im Kontext des Satzes ist zwar immer klar, was eigentlich gemeint ist, ... aber ganz besonders im Zusammenhang mit Pannens Abbildungen wird's manchmal* doch ziemlich niedlich. Und drollig. Das gefällt mir.

"Klara schreibt mit blauer Tante" ist im Tulipan Verlag erschienen, einem Verlag, der mir persönlich bisher noch gar nie so aufgefallen ist, was mich schon ein wenig verwundert, da es dort einige schöne Kinderbücher zu geben scheint. (Ich fand's total sympathisch, dass eine handgeschriebene und super süße Karte mit Martinsgans der Büchersendung beilag!)

Aufmerksam geworden bin ich auf das Buch durch eine Ausschreibung bei Blogg dein Buch. Und natürlich musste ich mich direkt um ein Rezensionsexemplar für mich und meine vierjährige Tochter bewerben.

Geschrieben ist es in Reimform und lässt sich am ehesten mit einem Gedicht vergleichen.

Empfohlen für Kinder ab vier Jahren, halte ich den vorliegenden Titel übrigens auch für ein tolles Geschenk für Erstleser. (Bald ist ja schon wieder Weihnachten!)
Aber auch wir Erwachsenen haben unseren Spaß beim Lesen (mit und OHNE Kinder!).
Das wiederum liegt nicht zuletzt an den zum Teil echt lustigen Illustrationen. (Mein Mann musste zum Beispiel derbe schmunzeln, als der "Popo" der Mama rote Rosen schenkte. Sein Kommentar zum Kinderbuch: "Witzig!")

Mich für meinen Teil regt das "Gedicht" zu eigenen Wortspielereien an und da kann es durchaus passieren, dass ich mir nach der Lektüre gleich noch einen Jogurth aus dem Kahlschrank hole und ihn in die Schule fülle. *zwinker*



* Ich schreibe hier "manchmal", weil die "wilde Kotze" wollte ich jetzt nicht unbedingt durchs Gelände schleichen sehen. Uuuuargs! (Die Kinder wiederum fanden das wiederum witzig. ... Hätte ich das früher als kleines Mädchen auch zum Lachen gefunden??? - Vermutlich schon, oder etwa nicht!? Himmel, ist das lange her!)

Kommentare:

  1. Bei uns hat gestern der Weihnachtsmann dieses wunderschöne Bilderbuch gebracht. Es ist genau das richtige für mein Vorschulmädchen, das es kaum erwarten kann, endlich das Land der rasenden Vokale zu besuchen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Tochter liebt das Buch auch. Und als sie noch nicht lesen konnte, hat sie es auswendig "vorgelesen". 😃
      Ich wünsche euch ebenfalls ganz viel Freude mit dem Titel!
      Alles Liebe, Pamela vom pamelopee-Blog

      Löschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥