Freitag, 29. August 2014

Gebackene Forelle und wer ist Tante Fine?

Meine Familie liebt frischen Fisch und da ich neulich beim Einkauf zwei prächtige Regenbogenforellen entdeckt hatte, habe ich Mann und Kindern die Freude einer Fischmahlzeit bereitet. :-)
Das habe ich natürlich gern getan, ... vor allem, weil die Zubereitung soooooo einfach ist! *pssssst* ;-)


Einfach den küchenfertigen Fisch außen und innen salzen, pfeffern und noch ein paar Kräuter (z.B. Sonne-Wind-Meer-Kräuter mit Thymian, Basilikum, Rosmarin, Salbei, Lavendel und Malvenblüten) dazu geben.
Dann ab damit in eine backofengeeignete Kasserolle (mit passendem Deckel!), ein paar Butterflocken dazu und einen guten Schluck Weißwein und bei 170°C für etwa 20 Minuten garen.
Das war's schon!


Als Beilage gab es Basilikum-Kartoffeln (Einfach waschen, in Spalten schneiden, etwas Olivenöl, Salz, ... ja und eben Basilikum darüber geben und ebenfalls in den Ofen. Da die Kartoffelspalten gut 35 Minuten garen sollten, empfehle ich, sie zuerst zuzubereiten, in der Zwischenzeit den Fisch zu würzen und diesen dann mit 15 Minuten Verzögerung ebenfalls in den Ofen zu stellen, so dass alles gleichzeitig servierfertig ist.)


Die Zucchini im Spaghetti-Schnitt habe ich nur kurz in zerlassener Butter angebraten, dann mit etwas Weißwein und Salbei-Sirup abgelöscht und gedünstet und anschließend mit Salz und frisch gemahlenen Pfeffer abgeschmeckt. (All das, einschließlich des Putzens und Schneidens der Zucchini lässt sich in den verbleibenden 20 Minuten Garzeit erledigen, so dass das komplette Gericht binnen 40 Minuten gekocht werden kann!)

Die tollen frischen und biologisch angebauten Gewürze habe ich bei Tante Fine entdeckt. Hinter dem Namen verbirgt sich ein fleißiges Bauernhofteam, welches mit viel Liebe zum Detail die Pflanzen für Kräutermischungen und Tees selber anbaut, erntet und verarbeitet.


Alles duftet wunderbar herrlich und sogar Honig gibt es dort von den hofeigenen Bienen!


Den leckeren Salbei-Sirup habe ich mir neulich auch in meinen Halsschmeichler-Tee gegeben.
Durch den Anteil an Zitronensaft wird dieser minzige Aufguss ein wenig "erhellt". - Wirklich köstlich und nicht nur in der Erkältungszeit eine Wohltat!


Ach, und noch etwas:
Das Verpackungsmaterial, mit dem die Ware beim Versand gut ausgepolstert war, finde ich richtig klasse! Das ist im Grunde Packpapier in kleinen Stücken, welches durch seine Form Stabilität erlangt, ... uuuuund auch noch toll ausschaut. Ich habe mir alles bei Seite gelegt und werde es sicherlich irgendwie in meine Herbstdeko mit einbauen! :-)


Ich mache mit:

Kommentare:

  1. Mhhhh darf ich zum essen kommen? :D
    Klingt toll!!!
    Bei mir gibts heut ein Kinderbuch zu gewinnen, wäre das nicht was für deine Zwerge???
    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. hi, hi bei den regenbogenforellen mußte ich gleich an die wade von neulich denken *grins*
    das wär auch was für mich gewesen...nächstes mal lädst du mich ein , ja? büdddddddde...
    lg und ein schönes wochenende mickey

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das klingt ja super lecker! Ich liiiiiebe Gewürze! Jetzt weiß ich, wo ich meinen Lavendel noch unterkriege, hab alle Kräuter da, da kann ich die Würzmischung selber basteln. Salbei-Sirup klingt auch super für den Winter. Muß ich mal nach einem Rezept suchen! (Mein DIY-Gen klingelt grade wieder *hihi*). Und das Rezept werd ich gleich mal speichern! Mjammi!
    GLG Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch! Vor allem, wenn alles sooooo herrlich duftet!
      Viel Spaß beim Nachkochen! :-)

      Löschen
  4. Hmmmm....... so lecker und so früh am morgen, wo ich im Moment auch nur am einschmeißen denke!!! :- @ Es sieht schon total lecker aus..... leider muss ich Fisch fast immer für mich alleine zubereiten, denn ich muss meinen Mann immer dazu zwingen und er läss sich nicht all zu häufig überreden. :-/ Aber da ich kein Problem damit habe nur für mich zu kochen, werde ich mir das hier merken... allerdings mag ich Kartoffeln lieber vorkochen -nicht weich!!!-
    Liebe Grüße,
    Betty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, das geht soooo schnell, ... Da kann man auch einfach mal einen nur für sich selbst...! ;-)

      Löschen
  5. Hmmm, lecker! Jetzt habe ich auch Lust auf Forelle!
    Ich finde so eine Gewürzmischung ist etwas ganz anderes, als die im Supermarkt gekauften!
    Als würde man schmecken, wieviel Liebe in der Zubereitung steckt :-)

    Guten Appetit und liebe Grüße
    Lara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, schon allein, wie's verpackt daher kommt und dann noch dieses Aroma!
      Auch eine tolle Geschenkidee, oder!?!

      Löschen
  6. Das sieht sooooo gut aus!!! Habe mir gerade spontan überlegt, das selbe heute zu für meinen Mann zu kochen, wenn er von der Arbeit kommt. Vielen liebe Dank für das tolle Rezept!

    Wünsche dir ein wunderschönes Wochenende!

    lg Olga

    AntwortenLöschen
  7. Tante Fine kenne ich auch bzw. Die Produkte. Sind sehr zu empfehlen vor allem der Sirup ist megalecker! Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  8. Vielen lieben Dank für all eure netten Kommentare zu meinem Fisch! :-)
    Das konnte ich heute als Aufmunterung irgendwie gut brauchen.
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  9. So hier bin ich dann auch noch mal :-)
    Also erst ein mal Kompliment zu Deinem Fisch bzw. zu diesem ganzen Menue. Es sieht so lecker aus. Gut für mich müsste ich dann die Kräuterchen weglassen :-)))) jetzt werden sicherlich viele den Kopf schütteln, aber ich mag den Geschmack vonThymian und Rosmarin, Salbei und Lavendel absolut nicht. Ich bin da so mehr der rudimentäre Typ ... Schnittlauch, Peterlie Salz und Pfeffer. Dann habe ich natürlich grad mal bei Tante Fine rumgelunst. Wieder ein super Tipp. Ich habe mittlerweile in meinem Blogbuch eine Seite wo ich die ganzen SuperSeiten die Blogger so empfehlen aufliste. Du bist da sehr oft vertreten :-) Danke Dir dafür.
    ... und die Idee mit dem Badesalz werde ich sicher mal ausprobieren, wo ich doch so gerne baden gehen. Kompliment noch zu Deinem tollen Badezimmer. Das was man auf dem Foto sieht, sieht echt schön aus.
    Nochmals liebe Grüsse
    Die Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Hmmmm. So lecker und mal zu einer akzeptablen Zeit :D Da würde ich auch glatt zum Essen kommen, aber nur wer mir wer den Kopf ab macht :D Gräten sind ja okay, aber wenn mein Essen mich noch anguckt... Das klingt wirklich super duper einfach. Vielen Dank für das Rezept.

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥