Montag, 11. November 2013

Tutorial: Jersey-Loop nähen

Heute zeige ich euch, wie ich diese beiden einfachen Jersey-Loops für die Übergangszeit genäht habe.

Ihr benötigt dazu ein quadratisches Stück Jersey-Stoff, Nähgarn, evtl. ein kleines Stück Webband, eine Schere, ein Maßband und natürlich eine Nähmaschine.

1. Zunächst einmal breitet ihr den Stoff vor euch aus und messt die benötigte Länge ab. Für einen Kinderloop empfehle ich 50-55cm, für einen Kleinkinderloop nehme ich 47 cm, für meine Erwachsenen-Version habe ich 55 cm angenommen. Je nach Kopf- und Halsumfang, könnt ihr aber auch 60 cm nehmen.
2. Nun schlagt ihr die Ecke diagonal ein, so dass beide (kurzen) Kantenlängen die gleichen Maße besitzen. In meinem Beispiel sind das 50 cm für den Kinderloop.
3. Entlang der Kantenlängen den Stoff in doppelter Lage ausschneiden, so dass ihr ein Quadrat erhaltet.
4. Dieses Quadrat wird nun rechts auf rechts zu einem Rechteck gefaltet. Achtet dabei darauf, dass der Fadenlauf nun parallel zur kurzen Seite verläuft!

Wer kein Label oder Webband einnähen möchte, kann die folgenden 2 Schritte überspringen!

5. Ein Stückchen Webband von einer ungefähren Länge von 6 cm wird mittig gefaltet.
Damit die Enden nicht ausfransen, kann man diese vorsichtig an einer Kerzenflamme versiegeln. Dazu in etwa 1 cm Entfernung an (nicht in!) die Flamme halten, bis die überstehenden Fäden einschmelzen. (Kinder sollten dies unbedingt nur unter Aufsicht eines Erwachsenen tun!)
6. Um die richtige Position für das Webband-Label zu ermitteln, falte ich den Stoff noch einmal, so dass vier Stofflagen übereinander liegen.
Die oberste Lage schlage ich um und lege das doppelt gelegte Band etwa 2 Finger breit vom Stoffumbruch entfernt zwischen die oberen beiden Stofflagen und stecke es mit einer Stecknadel fest.
Wieder auseinandergefaltet sollte das nun so aussehen, wie in der unteren Abbildung: Die Stecknadel mit dem Label, befindet sich etwas abseits der Mitte.
7. Einmal entlang der offenen Längsseite nähen, dabei zu Beginn und am Ende der Naht verriegeln. Ich verwende dafür einen Interlock-Stich, der Steppstich und Zickzack-Stich miteinander kombiniert. Es funktioniert aber auch mit einem einfachen Steppstich.
Wer in Schritt 6 ein Webband eingesteckt hat, sollte nun entweder vorsichtig mit dem Handrad über die Stecknadel nähen, oder diese knapp vorher entfernen.
8. Den nun entstandenen Schlauch so rechts auf rechts ineinander stülpen, ...
... dass die beiden Nahtenden genau aufeinander treffen.
9. Einmal entlang der offenen Seite nähen. Beginn und Ende der Naht verriegeln.
Unbedingt eine Wendeöffnung von etwa 4-5 cm Länge lassen!
10. Den Loop durch die Wendeöffnung hindurch auf rechts umkrempeln.
11. Die Nahtzugaben an der Wendeöffnung nach innen umschlagen und die Öffnung knappkantig mit einem Steppstich schließen. Dafür möglichst einen Nähfaden in Stofffarbe verwenden.
Beginn und Ende der Naht mit 2-3 Vorwärts-Rückwärts-Stichen verriegeln, damit später nichts aufgeht!
So sieht die geschlossene Wendeöffnung nun aus:
... Und fertig!

Viel Spaß beim Nachnähen!

Passende Stoffe findet ihr hier:

(Klick auf den jeweiligen Button führt euch zum entsprechenden Onlineshop.)

Und wer mag, kann seinen Loop nach dieser Anleitung gern hier unter dem Post verlinken! Klickt dazu einfach auf den blauen Frosch und folgt der Anweisung! Ich bin schon gespannt auf eure Versionen :-)

Ich mache mit:

1 Kommentar:

  1. Hallo Pamela,

    genau so nähe ich meine Loops aus immer - nur das ich auch schon mal zwei Schnitteile nehme und diese länger sind, da ich meinen Loop doppelt um den Hals lege. Sehr schön erklärt ist deine Anleitung. Beim ersten habe ich noch nach einem Video gearbeitet und die haben das mit dem schließen des Schlauches so kompliziert gemacht. Echt klasse :)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥