Samstag, 4. November 2017

Wie ihr eure Spülmaschine retten könnt!

Ich kann mich noch gut an die Zeit ohne Spülmaschine erinnern. Wir hatten zu Hause daheim keine und das sonntägliche Abwaschen nach dem gemeinsamen Mittagessen war mir als Kind immer ein Gräuel.

Irgendwann gab es dann doch mal eine und das habe ich als besonders angenehm empfunden.
Ganz klar, dass ich später als Erwachsene auch mal eine haben würde!

Tatsächlich habe ich mittlerweile sogar zwei.

Meine allererste eigene Spülmaschine ist ein "Erbstück" meiner Großmutter und ich sage deshalb IST, weil jene noch immer läuft. (Also sowohl die Großmutter als auch die Spülmaschine.)
Diese alte Spülmaschine steht seit dem Einzug in unser eigenes Haus in der Waschküche und wird noch regelmäßig bedient.

Doch wie das so ist ... neues Haus - neue Küche, haben wir uns damals vor nun bald 10 Jahren ein Testsieger-Modell angeschafft:

pamelopee

Auch das läuft noch wunderbar -klopf auf Holz!- aber vor einigen Jahren begannen die Körbe zu rosten.
Die Kunststoffummantelungen wurden porös, fingen an sich (pamelopee-pink!) zu verfärben und so wurde nach und nach aus kleineren unschönen Stellen bald eine unschöne Spülmaschine, was ich ganz Blogger-like damals natürlich unbedingt fotografieren musste:

pamelopee

Nun stellte sich die Frage, wie wir damit umgehen würden. Denn nach acht Jahren ist jedwede Herstellergarantie abgelaufen.

Tatsächlich fanden wir uns schon mit der Vorstellung ab, nun eine neue Spülmaschine kaufen zu müssen, OBWOHL unsere ja im Prinzip noch einwandfrei lief.

pamelopee

Ich mache es kurz. Ich wollte weder die rostigen Spülkörbe behalten, noch eine neue Spülmaschine kaufen und so schaute ich mich, einer Eingebung folgend, auf der Herstellerseite von Siemens um und fand heraus, dass man allerlei Zubehör nachkaufen bzw. nachbestellen kann.

Dabei sogar jenes, welches nicht direkt im Online-Shop zu finden war.
Und zwar kann man auf der Herstellerseite die Bau- oder Ersatzteil-Anleitung oder wie auch immer das heißt (irgendwas mit technischen Zeichnungen), herunterladen und dort werden alle Einzelteile numerisch benannt.

Hat man erst einmal diese Bezeichnung herausgefunden, ist es ein Leichtes das entsprechende Ersatzteil auch tatsächlich zu finden, obwohl es vorher scheinbar nicht mehr erhältlich war, wäre, ... Keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll!? Im Shop ist halt nur ein kleiner Teil von dem aufgeführt, was es tatsächlich an Einzelteilen nachzukaufen gibt.

pamelopee

Man könnte sogar über andere Händler Nachbauten bekommen (Im medizinischen Bereich heißt das ja irgendwie Generika.) aber ich wollte schon eine Originalmaschine mit Originalteilen behalten und so haben wir etwas mehr Geld in die Hand genommen, zumal die Teile auch nicht so viel teurer waren als die Nicht-Markenprodukte.

pamelopee

Apropos Produktmarken:
Gerade habe ich an einem Produkttest für die neuen Somat Gold Tabs von Henkel* teilgenommen.

Ich spüle ja schon ziemlich lange mit Somat. Doch habe ich mich bisher immer davor gescheut, die doch etwas teureren Gold Tabs zu kaufen.

Ich dachte immer, die können doch auch nur spülen und da war der Test einmal eine gute Gelegenheit, mir selbst ein Bild von einem Produkt zu machen welches ich sonst womöglich eher nicht gekauft hätte.

Nun ja, ich habe das Gefühl sie reinigen wirklich etwas besser und mein Geschirr ist noch sauberer und strahlender, als es das vorher war sowieso schon war.
Keine Ahnung ob ich mir das einbilde?!
Der angenehme frische Zitrusduft ist aber auf jeden Fall Fakt und gefällt.

pamelopee

Die Anwendung von Tabs gegenüber Pulver ist meiner Meinung nach sowieso unschlagbar, weshalb ich Pulver eigentlich auch nur zum Einweichen bei extrem angebrannten Töpfen benutze.

Im Frontbereich meiner Spülmaschine möchte ich aber damit nur ungern herum kleckern, weshalb ich dort sowieso aus Überzeugung immer Tabs benutze.

pamelopee

Und meine beiden neuen Spülkörbe könnt ihr in den beiden unteren Bildern bewundern.

Das Gerät sieht wieder aus wie neu der Preis pro Korb liegt bei glaube um die 100 € und so lohnt sich die Anschaffung und der Austausch (den man übrigens ganz leicht selber durchführen kann) in jedem Fall, wenn man sonst in einem Preissegment von etwa etwas über 1000 € pro Spülmaschine liegt, die man schon in die Hand nehmen muss, wenn man alle jene Funktionen der Körbe haben möchte die ich nicht mehr missen wollte (also für die verstellbare Körbe, verschieden umklappbare Zacken, ... all so'n Zeug halt).

Da ich selbst damals auf meiner Suche nach dem Problem mit den rostigen Spülkörben im Netz nicht so wirklich nach einer Lösung fündig geworden bin und mir lediglich irgendwann einmal der Sinn kam, möchte ich allen, denen es ähnlich ergeht helfen und hier über meine ganz persönliche Erfahrung schreiben.

Keine Ahnung, ob alle Hersteller oder alle Modelle über die Möglichkeit zum Nachbestellen von Ersatzteilen verfügen. Aber erstmal nachschauen, bevor ihr euer Altgerät entsorgt, kostet ja schließlich nichts. Und so ein Austausch von Einzelteilen ist auf jeden Fall nachhaltiger.

(*Werbung da PR-Sample)

Kommentare:

  1. Das Problem habe ich jetzt auch und die Körbe beginnen auch zu rosten, aber ich habe das Pech, dass es nur einen nachzukaufen gibt. Somat nehme ich auch zum spülen und bin damit ganz zufrieden. Liebe Grüße und einen schönen Abend euch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach schau her!? Das ist ja eh Ding, dass diese diese neuen Körbe jetzt alle anfangen zu rosten!? Ich dachte nämlich bei meiner, ich falle vom Glauben ab. Schließlich ist meine Zweitmaschine sicherlich schon zwanzig oder fünfundzwanzig Jahre oder älter. ICH habe die ja sogar schon fast fünfzehn Jahre und davor stand sie bei unserer Oma lange m Gebrauch. Und bei DER rostet nämlich noch nichts.
      Hast du mal versucht über Amazon oder so einen kompatiblen Nachbau zu bekommen, wenn es kein Original-Ersatzteil gibt?
      Manchmal passt da vielleicht auch ein anderer Korb. Meine sind auch etwas verändert, weil es die komplett gleichen nicht mehr gibt.
      Danke für deinen Kommentar und dir auch einen schönen Abend!

      Löschen
  2. Liebe Pamelopee, Somat nutze ich schon seit Anfang für meine Spülmaschinen. Ich bevorzuge aber lieber Pulver, für mich einfach sinnvoller, da es schon pulverisiert ist und nicht erst durch das Wasser aufgelöst werden muss.

    Meine erste Spülmaschine war von Quelle, da sind die Körbe kaum gerostet, nur ein ganz klein wenig.

    Als zweites habe ich mir eine Miele gekauft, ich muss sagen, dass es sich gelohnt hat, denn was ist das für einen Qualität, wenn die Körbe schon nach 8 Jahren so dermaßen rosten.

    Diese Maschine habe ich auch schon wieder 20 Jahre und die Körbe haben noch nicht angefangen zu roste.

    Einen schönen Sonntag.

    Liebe Grüße moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Miele ist schon gut. Ich habe auch einige Geräte davon und bin damit bisher auch zufrieden. Kann da aber erst über einen Zeitraum von ca. 10 Jahren sprechen.
      Vielen Dank für deinen ausführlichen und aufschlussreichen Kommentar zum Thema und alles Liebe!
      Pamela

      Löschen
  3. So was habe ich noch nie gesehen, und ich hatte schon jede Menge Spülmaschinen. Nicht, dass sie kaputt gingen, aber in jeder neuen Wohnung / Haus gab es auch eine neue Küche. Und da ich schon oft umgezogen bin, kommt da auch was zusammen.
    Ich benutze immer gerade die Tabs, die im Angebot sind. Und ich finde, es ist egal, ob Discounter, Drogeriemarkt-Marke oder oder, sie spülen für mich alle gleich gut.
    Denn ganz ehrlich? Die vom Discounter werden meistens von einem Markenhersteller produziert, nur eben unter einem anderen Namen.
    Dir einen schönen Abend und genieße weiterhin den Luxus von zwei Maschinen,
    ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich ja (bisher) auch noch nicht! Was denkst du, wie ich damals geschaut habe! Zumal meine alte Bosch ja schon gut und gerne 30 Jahre beinahe täglich läuft und noch nicht rostet. Und da sagt man immer, die beiden kommen sogar aus dem gleichen Werk.
      Beim Spülmittel übrigens: Früher hat mir das vom Aldi immer die Gläser stumpf gemacht. Stand dann sogar mal in der Warentest Zeitung und dann bin ich umgeschwenkt. Ist aber auch schon ungefähr 10 Jahre her. Oder länger? Vielleicht haben die unterdessen ja auch die Rezeptur geändert?
      Aber schaut schon krass aus, oder!? Ich glaube, die Geräte sind heute einfach nicht mehr das, es sie früher mal waren!
      Ganz liebe Grüße sendet dir Pamela

      Löschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥