Sonntag, 23. April 2017

Mama, bleib mal im Slip!

Wer hat es gewusst? - Heute ist Welttag des Buches!

Bereits 1995 hat die UNESCO den Tag des Heiligen Georg, an dem schon früher​ nach katalanischen Brauch Bücher und Rosen verschenkt wurden, zum weltweiten Feiertag des Lesens erhoben.

Außerdem verstarb am 23. April 1616 im britischen Stratford-upon-Avon Dichterlegende William Shakespeare.

Ohne Frage, schließe ich mich da (nicht nur*) mit meinem Blog an und feiere das Buch, das Lesen, das Schreiben, ... .

pamelopee

Heute also, dem Tag entsprechend wieder einmal eine kleine Buchvorstellung von mir hier im pamelopee-Blog *und am Dienstag dürfen sich meine Schüler in der Schule zwar nachträglich aber doch ebenfalls über ein themengebundenes Programm und ein Buchgeschenk freuen. Den Besuch eines Buchladens und einer Bücherei am Schulstandort eingeschlossen.

Mein Titel heute ist zwar nicht so ganz Shakespeare aber zumindest definitiv auch komisch.

Ausgesucht habe ich ihn, weil doch bald Muttertag ist und ich finde, es handelt sich um eine Lektüre, die uns Mütter definitiv schmunzeln lässt.

"Mama bleib mal im Slip - Wenn das Kind Pubertät bekommt und 51 andere Familienkatastrophen" von Autorin Anke Müller erschien bereits Ende letzten Jahres im Verlag Bastei Lübbe und beinahe genauso lange habe ich gebraucht, um es zu lesen.

Denn, ja. Ich bin genau wie die Schriftstellerin selbst Mama eines Schul- und eines Kindergartenkindes, einer Tochter und eines Sohnes und manchmal ist es da gar nicht so einfach im Alltag die Ruhe zu bewahren.
Oder zumindest jene zu finden, um mal gemütlich ein wenig in einem guten Buch zu schmökern.

Da kam mir das Format des 256-seitigen Taschenbuches mit seinen 52 Episoden ganz im Stil von Anke Müllers Blog Good Word for Bad World - Residieren mit Familie, Job und einem Rattenschwanz (Ihr wisst, ich stelle regelmäßig immer mal wieder gern Bücher von Bloggerkolleginnen vor.) sehr recht und ich konnte gelegentlich mal hineinluchern, wenn es halt gerade so passte.

Im Grunde sind es kleine amüsante Alltagsgeschichten, wie man sie eben als Eltern so kennt.

pamelopee

Die Kinder der Familie Müller "heißen" Pubertikel (Pubi) und Geflatter.
Pubi ist, wie der "Name" schon sagt ein Junge in der Pubertät und Geflatter seine kleine wuselige Schwester.

Zwar ist meine sechsjährige Lotte noch nicht in der Adoleszenz, wer sie kennt wird aber bestätigen, dass sie einem Teenager in nichts aber auch wirklich in gar nichts nachsteht. (Bin gespannt, was mich dann in der eigentlichen Pubertät erwartet?!? Hoffentlich eine verständnisvolle, wohlerzogene junge Erwachsene. ... Man wird ja wohl noch träumen dürfen!?)

Mein eigenes Kindergartenkind, der vierjährige Mini, ist seit seiner Geburt ständig in Bewegung. Außer, wenn er schläft. Dann schwitzt er.

Ihr ahnt jetzt sicher schon, was mich an Ankes Buch gereizt hat.
Aber es fiel mir auch wirklich nicht schwer, mich in die beschriebenen Situationen hineinzufühlen. :-D

Nach eigenen Aussagen der bloggenden Autorin ist übrigens schon eine Fortsetzung von Mama, bleib mal im Slip in der Schreibe. - Mit einer Geschichte über Regenwürmer.

Mehr Infos zum Titel, ISBN, bibliografische Angaben, Rezensionen und so findet ihr außerdem, wenn ihr auf den Amazon-Link oben im Verlaufstext klickt.


Euch einen wunderschönen Welttag des Buches!
📕 Eure Pamela! 📕

Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe, danke fuer deine herzlichen Worte.
    Das ist ein wundervoller Eintrag, bitte mehr davon.wohin geht deine Reise denn als nächstes:)?
    Ich habe in meinem neuen Blogeintrag ueber die Planung unsererReise geschrieben, freue mich auf deinen Besuch. Gruesse aus Neuseeland, Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir fahren als nächstes wahrscheinlich tatsächlich nach Südfrankreich. Neuseeland ist mir den beiden Kleinen hier fast noch ein wenig zu weit. ... Aber die werden ja ständig größer. :-D
      Alles Liebe wünscht dir Pamela vom pamelopee-Blog.

      Löschen
  2. Hallo Pamela
    Das Buch hört sich witzig an und so manch eine Situation aus dem Buch, hat man sicher selbst auch schon erlebt.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zwar nicht genauso, aber das zeigt natürlich auch mal wieder wie verrückt und unberechenbar der Alltag mit Kindern einfach ist. :-D
      Hab noch einen schönen Abend!
      Pamela

      Löschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥