Mittwoch, 22. Februar 2017

Gastbeitrag: Kurkuma gegen Entzündungen

pamelopee

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich wieder einen interessanten Gastbeitrag zu einem Thema, welches ich persönlich sehr spannend finde, für euch im pamelopee-Blog. Kurkuma.
Aber schaut selbst:


Kurkuma gegen Entzündungen


Kurkuma kaufen gegen Entzündungen?


Ein Mensch mit einem intakten Immunsystem wird eine Entzündung im Körper unter Umständen nicht spüren, denn der menschliche Körper kann viele Dinge im Alleingang regeln, ohne dabei bemerkbare Krankheitssymptome zu zeigen.
Entzündungen, die über einen längeren Zeitraum hinweg unerkannt vor sich hin schwelen, können jedoch zu chronischen Erkrankungen führen. Solche stillen Entzündungen werden auch als „Low-Level-Entzündung“ bezeichnet.
Spätestens wenn die körpereigenen Kräfte aufgebraucht sind, wird der Betroffene die Entzündungsvorgänge im Körper deutlich bemerken.

Curcuma kann ganz bewusst gegen Entzündungen eingesetzt werden. Kurkuma kaufen können Sie entweder in Apotheken – in Form von Kurkuma Kapseln - oder Online-Shops im Internet. Als tägliche Dosis sind drei bis fünf Gramm Kurkuma empfehlenswert. Mehr dazu erfahren Sie hier (https://www.herbano.com/de/ratgeber/kurkuma-curcuma)
Insbesondere in Zeiten erhöhter Infektionsgefahr hat Kurkuma in der Praxis Hochkonjunktur. So wird Kurkuma zum einen zur allgemeinen Stärkung des Immunsystems eingesetzt; zum anderen schätzt man diese Substanz aufgrund ihrer entzündungshemmenden, antioxidativen, antibakteriellen und antiviralen Eigenschaften.


Wie lässt sich eine Entzündung im Körper aus medizinischer Sicht erklären?


Wenn man verstehen möchte, wie und an welchen Stellen Kurkuma Kapseln bei Entzündungen helfen können, muss man zunächst einmal verstehen, was bei einer Entzündung im menschlichen Körper eigentlich passiert.

Eine Entzündung ist ein wichtiger Teil vom normalen Heilungsprozess, der das Überleben eines Menschen überhaupt erst ermöglicht. Aus diesem Grund wird in der Medizin eine Entzündung nicht als eigene Krankheit angesehen, sondern vielmehr als Abwehrreaktion des menschlichen Körpers auf eine äußerliche Schädigung. Diese Schädigung bzw. der Grund hierfür kann wiederum vollkommen unterschiedlich sein.

Welche Schädigung am Körper auch vorliegen mag, die Reaktion eines gesunden Körpers ist stets dieselbe: Es werden alle Kräfte dafür mobilisiert, um den jeweiligen Schaden zu reparieren, ob es sich nun um einen kleinen Schnitt am Finger oder um einen ausgeprägten Sonnenbrand handelt. Auch die Entzündung selbst gehört damit also zum Heilungsprozess. Der regelmäßige Konsum von Curcuma gegen Entzündungen hilft dem Körper gleich in doppelter Hinsicht, denn zum einen wird der Körper durch Curcuma gestärkt, um Entzündungen vorzubeugen und zum anderen, um diese nach ihrem Auftreten schnell wieder bekämpfen zu können.

Kritisch wird es für den Betroffenen, wenn sich der Entzündungsherd nicht eliminieren lässt und sich die Entzündung mehr und mehr im Körper ausbreitet. In diesem Zusammenhang kann man auch den Unterschied zwischen einer akuten und einer chronischen Entzündung erkennen: Ein gesunder und gestärkter Körper kann bei einer akuten Entzündung ausreichend Selbstheilungskräfte aktivieren, sodass nur noch eine geringfügige Unterstützung durch Medikamente erforderlich ist. Bei einer chronischen Entzündung hingegen hat der Körper nicht mehr ausreichend Kraft, um sich gegen die permanente Entzündung zu wehren, da sich die erkrankten Körperzellen schnell gegenseitig anstecken. Gewebe wird hierdurch häufig dauerhaft geschädigt oder die Entzündung verbleibt im Körper und kann zu einer gefährlichen Krankheit heranreifen. In diesem Fall unterstützt Kurkuma – beispielsweise in Form von Kurkuma Kapseln – in seiner Funktion als Zell-Simulator den Körper. Auf diese Weise lässt sich der Verlauf chronischer Entzündungen positiv beeinflussen.


Wie kann Kurkuma gegen Entzündungen wirken?


• Durch Kurkuma werden die Gewebehormone Prostaglandine am Auslösen einer Entzündung gehindert. Kurkuma wird daher von der Weltgesundheitsorganisation WHO ausdrücklich für eine unterstützende Behandlung von Arthritis und Rheuma empfohlen.
• Durch Kurkuma lassen sich freie Radikale im Körper reduzieren. Somit fungiert die Substanz als Antioxidans und wichtiger Schutz für die menschlichen Zellen. Diese Wirkung macht sich die Medizin unter anderem bei der Therapie chronischer Herzerkrankungen zu Nutze.
• Bei Curcuma handelt es sich um einen äußerst wirkungsvollen Zell-Simulator. Durch diese Substanz wird die Bildung von T-Zellen angeregt, also von Zellen, die bei einer Entzündung vom Körper sofort auf den Plan gerufen werden. Darüber hinaus begünstigt Curcuma die Bildung von B-Zellen, die Antikörper herstellen können. Zusätzlich wird die Produktion weiterer Zellen, die im Kampf gegen erkrankte Zellen, Bakterien und Viren helfen, durch die Einnahme von Kurkuma angeregt.


Dieser Beitrag wurde gesponsert. Für den Text ist die Autorin verantwortlich.
Ich selbst habe zu dem Thema nicht recherchiert und kannte bis vor kurzem Kurkuma tatsächlich nur aus der Küche.

Daher meine Fragen an euch:
Kennt ihr Kurkuma? Als Gewürz oder als Entzündungshemmer? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Oder was würde euch sonst noch so zum Thema interessieren?


Euch alles Liebe und den Karnevalisten ein tolles Wochenende!
Eure pamelopee!

P.S.: Wenn euch meine obiges Bild gefällt, zum Beispiel als Deko für die Küche oder so, dürft ihr es euch gern zum Eigenbedarf ausdrucken.
Bei Nutzung im Web freue ich mich über einen entsprechenden Link. Kommerzielle Zwecke ausgeschlossen.

Kommentare:

  1. Da ich gerade heftig erkältet bin - habe ich tatsächlich Kurkumahonig gegen meinen Husten ausprobiert und bin erstaunt, dass das wirklich so gut geholfen hat!Da ich da Bioqualität zuhause in der Küche habe - habe ich den plus einen guten Honig verwendet!
    Vielleicht sollte ich mal die Kapseln ausprobieren - wünsche Dir/Euch eine schöne Faschingszeit!
    Liebe Grüße Impy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmmmmmmh, klingt als Honig aber auch irgendwie arg lecker!
      Dankeschön dass du uns an deinen Erfahrungen teilhaben lässt und die immer wieder auch Zeit für einen lieben Kommentar lässt! 😘
      Dir auch einen guten Start in die vorösterliche Zeit und alles Liebe wünscht dir Pamela.

      Löschen
  2. Ich nutze schon eine ganze Weile Kurkuma in meiner Küche, dass das Gewürz so gesund ist, weiß ich erst seit ein paar Monaten, ich habe in einer Zeitschrift drüber gelesen.
    Dass es auch Kapseln in der Apotheke gibt, wusste ich allerdings nicht.
    LG Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau. Sehr lecker und macht eine tolle gelbe Farbe ähnlich wie Safran. So kenne ich es auch nur.
      Sei ganz lieb gegrüßt und vielen Dank für deinen Kommentar!
      Pamela

      Löschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥