Freitag, 9. Oktober 2015

Harz (mit Kindern)

Keine Jahreszeit ist schöner zum Wandern als der Herbst, wie ich finde.
Die Blätter an den Bäumen färben sich bunt und fallen herunter. Morgens macht der Tau die silbernen Spinnweben sichtbar, die Luft ist klar und angenehm frisch.
Über den Tag verteilt wird es selten zu heiß oder gar bitterkalt.
Kurzum, die Bedingungen scheinen ideal für einen Abstecher in den Wald oder, hier in unserer Region, in die nahegelegenen Mittelgebirge.

Auch unsere Männer planen, wie in jedem Herbst, ihre große Harzwanderung mit "stilechter" Übernachtung in einer Jugendherberge. :-D 
Das ist immer ein Ereignis, über das sie im Grunde das ganze Jahr lang sprechen und sie haben sich schon so manche Wandernadel oder das ein oder andere Abzeichen erlaufen.


Zum Geburtstag gab's deshalb von mir auch einen kleinen aber rappelvollen Wanderführer "77 schönste Orte Harz: Ausflüge zu Burgen, Wäldern & Sehenswürdigkeiten. Mit Einkehr, Einkaufen & Unterkunft"
(Ein Klick führt euch zum Buch bei Amazon.).

Und weil wir mit unseren Kindern eigentlich immer mal wieder diese sagenhaft vielseitige Region in den nahen Mittelgebirgen aufsuchen, hat er sich auch sehr über Kirsten Wagners "Harz mit Kindern" gefreut.


Beide Freizeitführer sind beim Verlag pmv in den der handlichen Taschenbuchausgabe erschienen und finden auch auf Touren in der Tasche einen Platz.


Ob Oberharz mit Brocken, Sankt Andreasberg mit der beliebten Sommerrodelbahn oder die schönsten Städte des Ostharzes wie Quedlinburg, Wernigerode und Halberstadt (Ich war übrigens schon überall.), ... alles findet irgendwo seine Erwähnung und sogar meine Heimatregion mit unserer inoffiziellen "Hauptstadt" Duderstadt und der bezaubernd blauen Rhumequelle wird für einen Abstecher ins Harzvorland empfohlen! :-)

Es stellte sich heraus, dass auch unsere Freunde bereits im Besitz dieses offensichtlichen Standardwerks für Harzreisende mit Kindern sind und direkt am vorletzten Wochenende haben wir uns gemeinsam auf den Weg nach Bad Harzburg gemacht und einen der zahlreichen Wandervorschläge getestet.

Mit der Seilbahn ging es hoch auf den Burgberg und von dort aus zu Fuß und mit Kinderwagen oder Wanderstock zum Molkenhaus, wo man übrigens echt gut speisen kann.
Zurück an der Bergbahnstation haben wir noch ausgiebig die Burgruine besichtigt (Pflicht, wenn man mit kleinen Rittern unterwegs ist!) und die imposante Statue des Sachsengottes Krodo bewundert!


Am Abend waren alle müde aber glücklich (außer meine Fünfjährige, denn die hat ihren Wanderstock in der Kabine der Seilbahn vergessen). :-P

Noch ein Tipp von mir:
Mit Wanderpässen ausgestattet, sind die Kinder gleich noch mal so motiviert (und die Männer auch!), denn überall im Harz gibt es sogenannte Stempelstellen, an denen man sein Büchlein füllen und so verschiedene Wanderabzeichen erwerben kann.

-------
Service:

Kirsten Wagner: Harz mit Kindern - 500 spannende Ausflüge und Aktivitäten rund ums Jahr
PaperbackPaperback
320 Seiten
95 Tier-Cartoons und 76 Farbfotos, farbiger Kartenatlas, 9 Übersichtskarten, Daumenkino, Lesezeichen, Orts-, Personen- und Stichwortregister
978-3-89859-419-6
16 Euro [D]
erschienen: März 2013

Kommentare:

  1. Jaaa der Harz ist schon schön!! Ich stamme aus der Harzvorland und bin auch imemr wieder gern dort. Und die Wanderpässe motivieren auch die Großen :-).
    Hab ein schönes Wochenende und liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön, wir lieben den Harz auch. Waren erst vor ein paar Wochen in Quedlinburg:-)

    LG Antje

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥