Dienstag, 9. Dezember 2014

Tutorial: Waschhandschuh mit Stern

Bereits vor geschätzt einem Jahr hatte ich einen Waschhandschuh mit Sternenapplikation hier im Blog gepostet und euch seitdem ein Tutorial dazu versprochen.
Versprochen ist versprochen und wird auch nicht gebrochen! (Bloß, dass es bei mir eben durchaus auch mal etwas länger dauern kann! ;-) So ein kleines Jährchen oder so.)


Damit ich mein Versprechen auch noch recht zeitnah einhalten kann *hüstel* habe ich mich vorsichtshalber bei Annies toller Adventskalender-Aktion >>klick<< eingeklinkt.
Jeden Tag öffnet sich bei ihr im Blog ein weihnachtliches Türchen mit Rezepten, DIY, Freebies, ... zu gewinnen gibt's sogar auch noch was und eine Linkparty außerdem!

Und so öffnet sich also heute am Dienstag, den 09.12.2014 das 9. Adventskalender-Türchen bei mir im pamelopee-Blog. - Ein herzliches Willkommen an alle, die über Annie zu mir gestolpert sind! :-) ... Und natürlich allen anderen auch!


Heute zeige ich euch nun also (endlich!), wie ICH (m)einen Waschhandschuh mit Applikation nähe:


Ihr benötigt ein paar kleinere Frottee-Stücke (Das können wie hier bei mir Stoffreste sein oder ein paar gut erhaltene Stücke aus einem ausrangierten Handtuch. Oder ihr kauft einfach mal so ca. 30 cm Baumwoll-Frotteeware, was auch nur wenige Euro kostet und je nach Stoffbreite reicht's dann für ca. 5 "Waschlappen".), etwa 45 cm Schrägband (Entweder ihr kauft das fertige, was ungemein praktisch, da gut zu verarbeiten ist, oder ihr habt einen Schrägbandformer und macht es wie ich einfach selbst. Im zweiten Fall habt ihr dann aber gegebenenfalls Diagonalnähte im Band, wie hier bei mir mal irgendwo zu sehen.), passendes Nähgarn und evtl. ein paar Baumwoll-Stoffreste (Webware) für eure Applikation, ... Nähmaschine (Na klar!), Stecknadeln, ... .


1. Für einen Waschhandschuh schneidet euch zunächst ein Frottee-Rechteck der Größe 32X21 cm und zwei Schrägbandstreifen (1X 33 cm für die Einfassung und 1X 10,5 cm für die Schlaufe zum Aufhängen) zu.


2. Nun steckt ihr das längere Schrägband mit Nadeln aufgefaltet mit der rechten Seite AUF dem Frottee bündig fest ...


3. ... und näht einmal knapp rechts neben der ersten Bügelfalte mit einem einfachen Steppstich entlang.


Das sollte dann von der einen Seite so aussehen, wie auf dem linken Bild oben und von der anderen, wie rechts abgebildet.


4. Nun legt ihr das Schrägband einmal möglichst gleichmäßig um den oberen Saumrand herum, so dass die offenen Seiten des Bandes im Inneren verschwinden und das Einfassband die obere Frotteekante komplett umschließt. Gut mit Stecknadeln fixieren (!) und knappkantig absteppen!


Die folgenden 3 Schritte könnt ihr auslassen, wenn ihr auf eine Applikation verzichten möchtet.

5. Schneidet euch ein gewünschtes Motiv aus Baumwollwebware zu. - Das kann etwas eigenes sein, oder ihr nehmt einfach diese Sternvorlage hier:


6. Dieses steckt ihr etwas links der Mitte (je nach Nahtzugabe etwa 0,5-1cm versetzt) an der gewünschten Stelle auf eurer Vorderseite mit wenigen Nadeln fest ...


7. ... und näht mit einem kleinen Zickzackstich (z.B. 2,5 und 0,8) einmal rundherum auf der Applikation entlang. Und zwar so, dass die Nadel rechts immer knapp neben das Motiv in den Frottee trifft und die Naht aber sonst zum größten Teil AUF der Webware verläuft.
Wichtig: Zu Beginn und am Ende jeweils mit wenigen Vorwärts-Rückwärts-Stichen verriegeln, damit sich die Naht später nicht löst!


8. Den kürzeren Schrägbandstreifen faltet ihr einfach zusammen und näht ihn einmal entlang der offenen Falz wie unten abgebildet zu.
Anschließend wird dieser mittig gefaltet und doppelt mit etwa 3-4 cm Abstand vom oberen Rand zwischen die beiden rechten Seiten des Seifhandschuhs gelegt (Abbildung beachten!) und mit Nadeln fixiert.
Tipp: Es empfiehlt sich, auch die beiden offenen Ecken das Waschlappens rechts auf rechts mit Stecknadeln zusammen zu halten.


9. Wer hat, wählt nun den Overlockstich (siehe Fotocollage oben, Foto unten rechts) seiner Nähmaschine und schließt die untere und die Seiten-Naht in einem Rutsch.
Alternativ wird ein Steppstich verwendet und die Ränder werden mit Zickzackstich versäubert.
Beginn und Ende der Naht verriegeln!


10. Wer mag, kann nun noch die Nahtzugabe an der 90°-Ecke dieser Naht mit der Schere vorsichtig ein- oder sogar abschneiden (Muss man aber nicht zwingend.).
Der Waschhandschuh wird auf rechts gewendet und ist jetzt fertig:


Viel Spaß beim Nachnähen wünscht euch eure pamelopee!

Ich mache mit:

Kommentare:

  1. Was für eine hübsche Idee! Und das ist auch noch kurzfristig umsetzbar vor Weihnachten. Ist doch auch ne hübsche Verpackung für Seife, Kosmetika, etc. Danke für die Anleitung!
    LG vonKarin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Pamela,
    tolle Idee. Schnell gemacht und man hat schnell ein schönes Geschenk. Danke für die Anleitung .

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Idee fuer ein Last Minute Geschenk, danke fuer die Anleitung.
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee - damit kann man einiges anstellen.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  5. Danke für das Tutorial. Das ist ein wunderbares Weihnachtsgeschenk!
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen
  6. Super Idee! :-) Danke für die Anleitung!
    GGLG vom Cocolinchen!

    AntwortenLöschen
  7. Super Idee! Werde ich gleich mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  8. Eine sehr Idee....überhaupt freue ich mich, dass wir durch Annies Kalender so viele verschiedene Blogs kennenlernen. Toll.......Ich wünsche dir noch eine schöne Vorweihnachtszeit.... Gruß Simi :-)

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja eine tolle Idee. Darauf zu kommen, finde ich klasse.

    AntwortenLöschen
  10. Danke, liebe Pamela, für diese tolle Anleitung. Das ist ja echt ein tolles Geschenk für Eilige. 😄

    LG, Annie

    AntwortenLöschen
  11. Sieht wirklich toll aus, sehr schön zum Verschenken! lg Olga

    AntwortenLöschen
  12. Ich hab sogar ein Original! Die Idee finde ich immer noch super. Unsere Handtücher lösen sich langsam auf und in der passenden Farbe gibt es keine mehr. Also ist die Idee selbst welche zu nähen. Frottee mit Schrägband. Da bleibt doch sicher noch was für neue hübsche Waschlappen (so schimpfen die sich bei uns :D) übrig. Da freut die Nähmaschine sich, denn ich finde, das Frottee immer sehr flust.

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und das ist auch der Grund, warum letzte Woche nach dem zweiten "Waschlappen" meine Nähmaschine "kaputt" gegangen ist, .... sprich: Ich musste die Stichplatte abschrauben, Fusseln auspinseln und das Ding ölen! ... Für mich ja immer eine Katastrophe und ich kenne Leute, die haben sich bei sowas schon mal eine neue Maschine gekauft, da sie dachten, die sei unrettbar defekt! ;-)
      Auf deine neuen Handtücher bin ich schon gespannt!

      Löschen
  13. Danke für das Tutorial - werde ich sicher im Urlaub nachnähen :)
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Pamelopee, das ist ja eine großartige Idee! Wir haben sehr viele Handtücher, aber irgendwie empfinde ich unseren Waschlappenbestand als kritisch:D Dafür kommt deine Anleitung als Lösung genau richtig!:) Das setze ich auf meine To-Sew-Liste! Viele liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Pamelopee
    Ich war auf der Suche nach einer netten Verpackung für Tinti-Badespass-Kleinigkeiten... Zum Glück habe ich Dein Tutorial gefunden. Besten Dank! Liebe Grüsse, ReNAHTe

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥