Samstag, 22. Juli 2017

Kochen für Kinder: Grießbrei mit Himbeerpüree (Klassisch)

pamelopee

Mal schauen, was daraus wird, aber ich habe heute spontan entschlossen, hier im pamelopee-Blog eine neue "Serie" an Rezepten zu veröffentlichen und zwar schweben mir da derzeit (nicht nur) so einige Klassiker vor.

Ihr wisst, ich habe zwei Kinder (4 und 6 Jahre) und normalerweise essen die seit einigen Jahren regelmäßig in Schule und Kindergarten zu Mittag.

Aber gerade haben sie Sommerferien und ich darf nun wieder vermehrt für sie und im Falle meiner Sechsjährigen neuerdings auch schon häufiger MIT ihnen kochen.

Klar wünschen sie sich da auch öfter mal typische "Kindergerichte", die es bei uns gefühlt ja doch eher seltener gibt, als in anderen Familien. - Wie gesagt, gefühlt! (Keine Ahnung, wie es sich da wirklich verhält?!)

Nun aber zurück zu meinen eigentlichen Gedanken:

Ich habe mir überlegt, dass ich hier im Blog hin und wieder mal, wenn es passt, einige unserer einfachen aber leckeren und häufig auch saisonalen Kinder-Rezepte veröffentlichen könnte.

... Nichts Spektakuläres*. Einfach gute alte Hausmannskost und selbstverständlich schnell gemacht und gern gegessen.

*Also zumindest für mich, die noch mit den Rezepten von Oma und Mutti so aufgewachsen ist.
Denn ich weiß, dass das leider in den jüngeren Generationen nicht mehr in allen Familien so abläuft.
(Gut, dass es da das Internet gibt, wo man rasch nachschauen kann! Und vielleicht landet da ja die ein oder andere junge Mama oder ein aufstrebender neunjähriger Jungkoch auch mal bei mir und schreibt mir hinterher in einem Kommentar, wie sie/er mit unserem Rezept zurecht gekommen ist oder wie's geschmeckt hat.)

pamelopee

Letzte Woche gab es beispielsweise Grießbrei mit Himbeerpüree, weil das sehr schnell geht und man nicht lange den warmen Herd anhaben muss, denn es waren fast 30°C.

Da passen erfrischende Himbeeren (Noch mehr Ideen mit der leckeren Powerfrucht findet ihr bei der Saftfibel.) als Vitamin-Lieferant super dazu und wer keine mehr im Garten hat, nimmt einfach tiefgekühlte (TK) und taut sie in der Mikrowelle bei 1000 Watt etwa 3 Minuten lang an.

Rezept für den Grießbrei


1 l fettarme H-Milch
2 EL Zucker
1 Prise gemahlene Vanille (oder einfach anstelle des Zuckers 2 Tütchen Vanillezucker nehmen)
120 g Weichweizengrieß

pamelopee

Milch, Zucker und Vanille in einen mittelgroßen (beschichteteten) Kochtopf geben und erwärmen
Unter Rühren den Grieß zufügen und aufkochen lassen
Die Herdplatte ausschalten und noch etwa so lange weiter rühren, bis der Brei zu kochen aufhört
Danach von der Platte nehmen und noch etwa 10 Minuten Quellen lassen, dabei gelegentlich umrühren

Die Zwischenzeit dafür nutzen, um das Himbeerpüree zuzubereiten

Rezept für das Himbeerpüree


300 g vorbereitete Himbeeren
3 EL Puderzucker

pamelopee

Die Himbeeren in ein hohes Gefäß mit Spritzschutzrand mit einem Pürierstab fein zerkleinern
Puderzucker zufügen und noch etwas weiter pürieren, bis sich der Zucker gut verteilt hat.

Dann den Grießbrei mit dem Himbeermus servieren und sich freuen! :-)


Lotti und Mini hat es wie erwartet sehr gut geschmeckt und mir natürlich auch.
Was denkt ihr? Wollt ihr mehr solche einfachen Rezepte für und von den pamelopee-Kindern hier sehen?
(... Nicht, dass ich da jetzt noch irgendeine Wahl hätte. ;-) Aber meine beiden Süßen rechnen da schon fest mit!)

Tipp:

Reste vom Himbeerpüree schmecken super, wenn man sie mit etwas kalter Milch zu einem erfrischenden Shake mixt!


Stabmixer: Philips
Teller: Mila

Kommentare:

  1. Ich esse ja auch gerne Grießbrei und bin damit leider die einzige in der Familie...
    Viele Grüße und ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns lieben den zum Glück alle. Doch obwohl der so schnell gemacht ist, gibt es ihn eigentlich selten und vielleicht so zwei oder drei mal im Jahr.
      Danke für deine Wünsche zum Wochenende und hab noch einen schönen Sonntag!
      Pamela

      Löschen
  2. Wir essen auch sehr gerne Grießbrei und meine Enkeltochter kann da jetzt mit ihren 9 Monaten auch schon mit essen - ich freue mich auf die nächsten Rezepte!
    LG Impy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich freue mich wie immer, dass du dir die Zeit für einen Kommentar genommen hast! :-)
      Und ob ja, Grießbrei war tatsächlich auch eins der ersten richtigen "Gerichte", die meine beiden gegessen haben, als es damals mit der Beikost los ging.
      Sei ganz lieb gegrüßt!
      Pamela

      Löschen
  3. Ich liebe Grießbrei!!! Und mit Himbeersoße ein Traum...muss ich unbedingt morgen machen ;-) Liebe Grüße und eine schöne Woche wünsche ich dir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Himbeersoße - Das Wort verbinde ich mit einer gekochten, heißen Variante davon und schmeckt auch super zum Eis! Mmmmmmmh!
      Ganz liebe Grüße sendet dir Pamela!

      Löschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥