Sonntag, 6. Dezember 2015

Was ist ein Plotter und wozu braucht man ihn? + Freebie Gift Tags Gratis Geschenkanhänger Plotterdatei


Kreativbloggern braucht man das nicht zu erklären. Vor allem nicht den nähenden oder papierbastelnden. Und ist man virtuell oft in solchen Blogs unterwegs, drängt sich einem auch tatsächlich der Eindruck auf jeder hat einen und jeder weiß, was das ist.

Die Rede ist hier von einem Plotter, Schneidplotter oder aber auch Hobbyplotter!

Da ein sehr großer Anteil meiner Leserschaft eher nicht bloggt, nicht facebookt und nicht googleplust, sondern ein ganz "normales" analoges Leben führt und ich oft gefragt werde, was denn überhaupt soetwas sei, möchte ich das hier heute einmal ganz kurz erklären:

Im Grunde ist ein Plotter eine Art Drucker, der statt eines Druckkopfes ein flexibel gelagertes Cuttermesser enthält und folglich auch nicht druckt, sondern schneidet.

Und zwar so ziemlich alles, was man ihm mit Hilfe von Computer und entsprechender Software aufträgt!
Noch dazu ist es beinahe egal, ob es sich bei dem zu schneidenden Material um Papier, Bastelkarton, Stoff, Flex- oder Flockfolie zum Aufbügeln (Das sind die "Drucke", wie ihr sie beispielsweise auf gekauften T-Shirts findet.), selbstklebende Dekofolie oder so handelt.

Die Schnitte sind so präzise und filigran ausgeführt, wie man sie per Hand wohl niemals hinbekommen wird und schneller geht es meist obendrein. Vor allem, wenn viel (gleiches) oder feines ausgeschnitten werden soll.

Da man beispielsweise mit der Silhouette Portrait bereits für rund 150€ ein gutes Basisgerät für den Hobbybereich erhält, was quasi jede Art von Motivstanzer ersetzt überflüssig macht*, begann ich mich zu fragen, warum nicht jeder Haushalt einen besitzt!?

Für die Recherche zu diesem Artikel habe ich mir deshalb einmal eine Silhouette Cameo geliehen, deren wesentlicher Unterschied zur Portrait in der Schneidbreite liegt. (Die Cameo schafft DIN A4 auch der Länge nach, während die Portrait dieses Format nur von der schmaleren Breitseite nimmt, also in DIN A5-Länge.)


Seit ein paar Wochen nun bin ich fleißig am experimentieren mit den verschiedenen gängigen Materialien und frage mich nach wie vor, warum hat nicht jeder so ein Gerät.
Und meine Schwägerin hat sich direkt, als ich ihr mein Leihgerät vorgeführt hatte, eine eigene Portrait bei CRAFTPLOTTER.de bestellt und ist seitdem am schneiden und hat schon die herrlichsten Dinge gezaubert.

Auch ich probiere ganz viel rum und eine meiner Ersthandlungen war es, probeweise mit Hilfe der kostenlosen Software Silhouette Studio aus graphischen Grundformen selbst ganz schlichte Label oder Gifttags (neudeutsch für Geschenkanhänger) zu designen:


Ich weiß, das ist keine große Sache und gestandene Plotterinnen mögen darüber schmunzeln. Aber nun habe ich mir schon einmal die Arbeit gemacht und deshalb möchte ich mein Ergebnis mit euch teilen. (Quasi als kleines Nikolausgeschenk für mich an euch.) Und vielleicht freut sich ja doch die ein oder andere über dieses kleine Freebie in Form einer Plotterdatei!? ;-)


Hier geht's zum Gratis Download »klick« und ich hoffe, das funktioniert jetzt auch?! Das ist nämlich ebenfalls wieder so eine Premiere in meiner bisher zweijährigen Bloggerkarriere. (Jippie, ich kann eine Datei zum Download in meine Posts einbinden. ... Hoffentlich.) ... (Vielleicht gebt ihr mir unter den Kommentaren hier ja mal Feedback dazu!? Mich würde es jedenfalls freuen!)

*Die Namen habe ich übrigens noch ganz oldschool mit Motivstanzern eingestanzt. (Macht der Gewohnheit? Die waren halt da? Ich war so flexibler und konnte spontan und auch ohne PC arbeiten? ...)
Selbstverständlich kann man die aber auch einfach VOR dem Schneiden just in der Software eintippen und sie werden gleich mitgeschnitten! (DAS wiederum würde allerdings eine Art Planung und Voraussicht erfordern, die mir da wohl manchmal fehlt.)

Alles Liebe, eure pamelopee!

Ich mache mit:
Plotter-Tipps

Geschenkpapier: Rossmann
Baumwoll Häkelgarn: ALDI
Silhouette Cameo: CRAFTPLOTTER.de

Kommentare:

  1. Tolle Sache! So einen Plotter könnten wir auch gut gebrauchen. Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich sag's ja! :-D Das ist wirklich ein Teil, was die meisten begeistert!
      Alles Liebe!

      Löschen
  2. Danke für die ERklärung. Ich nähe zwar viel, habe aber selber keinen Plotter und wusste auch nicht was das im Einzelnen ist. Okay, ich hätte Tante Google befragen können, aber nie gemacht. Also danke. dass ich dank dr nun ein wenig schlauer bin und wieder etwas für meine Weihnachtswunschliste habe :-)
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich habe es tatsächlich vor einiger Zeit mal gegoogelt, weil ich überall nur noch davon las. Und jetzt musste ich das mit dem Plotten einfach unbedingt mal ausprobieren. Das ist definitiv etwas für den Wunschzettel! :-)
      Sei lieb gegrüßt!

      Löschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥