Dienstag, 15. September 2015

Fake Pumpkins oder die Wiedergeburt eines alten Wollpullovers

Bereits im letzten Jahr wollte ich unbedingt einmal ein paar dieser wollenen Recycling-Kürbisse basteln, nähen, herstellen, die ich schon so oft zuvor bei Pinterest und Co. bewundert hatte.

Anleitungen gibt's dazu im Netz ja schon genug und so habe ich mir einfach aus allem das Passende ausgewählt und so kombiniert, dass es für mich funktionierte.


Ein alter, längst zu kleiner und vor etwa 20 Jahren sogar mal leicht verfilzter und eingelaufener Pullover, von dem ich mich aber nie so richtig trennen konnte, lag schon seit beinahe anderthalb Jahren zu diesem Zweck bereit, aber irgendwie bin ich im kompletten letzten Jahr nie so recht dazu gekommen.
(Irgendwann um Ostern herum wäre mal Zeit dazu gewesen. Und dann nochmal mitten im schönsten Sommer. ... Aber so richtig konnte ich mich mit dem Gedanken an Wolle und Kürbisse zu dem Zeitpunkt nicht wirklich anfreunden und zog es stattdessen vor, mit den Kindern an den Badesee zu fahren.)

Am Wochenende war es dann endlich so weit:
Ein großer Wollkürbis entstand aus dem Hauptteil des Pullis und etwas Paketschnur.
Dazu habe ich eben jenen einfach mit Hilfe einer großen Stoffschere zu einem rechteckigen Schlauch zurecht geschnitten und dessen Ende mit sehr wenigen Nadelstichen zusammengefasst und mit einem doppelten Knoten geschlossen.


Als Füllmaterial diente mir alles, was halt so da war. (Ich habe Schaumstoffabschnitte benutzt.) Aber es wären auch Woll- oder Stoffreste, Lumpen, Füllmaterial aus dem Paketversand, Altpapier, ... oder aber auch Füllwatte denkbar gewesen.

Das obere Ende habe ich dann einfach nur noch mit der Hand zusammen gerafft und mit einem festen Knoten und Paketband geschlossen.
Nun noch ein paar feste Schnüre gespannt, um die typische Kürbisform zu erzielen und den oberen Bereich durch festes Umwickeln mit Band zu einem Stielansatz herausgearbeitet und unten verknotet.
... Fertig!

Mit grünem Baumwollgarn in Topflappen-Qualität gefällt es mir persönlich ja fast noch besser!?

Nun möchte ich noch die Fadenenden mit Serviettenkleber oder Holzleim tränken und über Nacht oder so um einen Kunststofftrinkhalm oder ein anderes Röhrchen wickeln, damit die "Ranken" noch so etwas Märchenhaftes, Verschlungenes kriegen.

Eigentlich schwebte mir ja im Mai auch noch so eine Kunstkürbisvariante aus Pappmaché und Luftballon vor ... . Mal sehen, ob ich das in diesem Herbst noch mache!?


Und dann habe ich ja auch noch einen Pulloverärmel übrig!
Aus dem anderen sind die zwei kleineren Kürbisse unten entstanden.
Der "gestreifte" ohne Zopfmuster war übrigens einmal der Rollkragen des Pullovers aus Jugendtagen. (Irgendwie tut es mir ja doch ein wenig Leid um das Teil, schon wegen all der vielen Erinnerungen! *seufz* Aber der war echt nicht mehr tragbar!)

Und was macht ihr heute so?

Alles Liebe, eure pamelopee!

Ich mache mit:

Kommentare:

  1. Hey du, das ist ja eine mega tolle Idee und es sieht super aus! Überhaupt sind deine Beiträge super, deshalb bin ich auch gleich Leserin bei dir geworden! Liebe Grüße, Petra von Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :-) Da schaue ich doch gleich nachher auch bei dir rein!
      Alles Liebe!

      Löschen
  2. Ideen muß man haben, ich bin wieder mal adelig.
    Das heißt

    "von den Socken" :-))

    gewaltig, ich glaube, das kann ich auch, ich habe nur keinen Pulli. Aber schaun mer mal, ob sowas auch mit einem
    Shirt geht.

    Lieben Gruß Eva
    geht sowas auch in rosa?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das hatte ich tatsächlich auch schon überlegt. ... Müsste eigentlich auch klappen! Und rosa sieht eh toll aus!
      Ich bin gespannt. Hält mich bitte auf dem Laufenden! :-)
      Alles Liebe!

      Löschen
  3. Liebe Pamelopee,
    wow, wie schön! Deine Kürbisse sind ja toll geworden und der Pullover ist so auch gut verwertet. ;-)
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube das war das beste, was man aus dem Pulli tatsächlich noch machen konnte! ;-)
      Alles Liebe!

      Löschen
  4. Das ist ja mal richtig einfallsreich, habe ich so noch nie gesehen :) Aber echt cool, wäre ich nie drauf gekommen. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Coole Herbst-Idee! Da lassen sich evtl. noch entspr. Oberteile in meinem Fundus auftreiben. Deine prima Anregung wird auf jeden Fall gespeichert - Danke dafür!
    Liebe Grüße aus dem Haus voller Ideen!
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja einfach nur genial!!! Schade das ich keinen Wollpulli habe :-(

    LG Ilka

    AntwortenLöschen
  7. Die sind ja cool! Was für eine tolle Idee und was für ein tolles Upcycling! :-)
    GLG Biggi

    AntwortenLöschen
  8. Aus dem dunklen Schrank ins helle Licht, da kommen die Pullover als Kürbisse toll zur Geltung, Deine Ideen sind Klasse, danke fürs zeigen
    ;-)))
    Liebe Drosselgartengrüße schickt Dir Traudi

    AntwortenLöschen
  9. Die Idee ist wirklich schön, sowas gibts auch öfter zu horrenden Preisen auf Kunsthandwerker-Märkten zu kaufen - dabei kann man mit ein bissel Geschicht so nen tollen Kürbis auch selber machen. Ich versuch es auf jedne Fall - einen alten Pulli treibe ich schon auf... :-))

    Lieber Gruß
    KleinerVampir

    AntwortenLöschen
  10. Die Idee ist genial. Schade nur, dass ich keinen Pullover übrig habe. Dabei würde sich das hier bestimmt auch gut machen. Könnten auch ein teures Designerstück sein, deine Kürbisse :)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥