Sonntag, 28. Mai 2017

Von der Hörspielkassette bis zum Handy - Meine Zeitreise mit Harry Potter

Die​ Kassette - Medium​ aus Kindertagen


Gerade jüngst habe ich seit langem (und damit meine ich seit seeeeeehr langem) mal wieder das verstaubte Kassetten-Fach meiner Mini-Stereoanlage im Schlafzimmer geöffnet.

pamelopee

... Ich meine, wer hört denn heute schon noch Kassetten?
Also ich meine so Hörspielkasetten, wie wir sie als Kinder in den 1980er Jahren (Wir sagten damals 80er Jahren.) konsumiert haben.
(In meinem Fall war das Benjamin Blümchen, Mein kleines Pony, He-Man und Bibi Blocksberg. Zumindest sind das die, an die ich mich heute noch erinnere. - Und ihr so?)

Gibt es die eigentlich überhaupt noch zu kaufen?

Ich meine so rückblickend fand ich die ja schon ziemlich unpraktisch.
Man musste immer die Seiten wechseln, der Klang war mies und irgendwann waren sie ausgeleihert und wenn man Pech hatte, gab es sogar einen mordsmäßigen Bandsalat, bei dem im Eklatfall sogar dass Band riss.

(Gut. Man konnte die dann meist nochmal retten, indem man geschickt mit einem sechseckigen Bleistift wieder alles zurück auf die Spule drehte und sogar dass Kleben mit Tesafilm hat manchmal geholfen, wenn man Glück hatte. ...)

*hachz* Das waren Zeiten! :-D

pamelopee

In der 90er-Jahren geht ohne CD fast nichts mehr


Irgendwann Anfang der 90er habe ich mir dann meinen ersten CD-Player gekauft.
Das war so ein Sony-Discman, den man ähnlich einem Walkman (für Kassetten!) mobil mit umherschleppen konnte.
(... Auch wenn der in Bewegung eigentlich gar nicht funktionierte, weil dann der Laser sprang.)

Mit einem entsprechenden Klinkenkabel ließ der sich sogar am Kassettenrecorder anklemmen und ich war erstmal eine gefühlt sehr lange Zeit glücklich damit.

Und CDs höre ich eigentlich auch heute noch unheimlich gern.

Warum ich mir aber während meines Studiums meine nach wie vor heiß geliebten Harry Potter Hörbücher als Hörspiel-KASSSETTEN (!) gekauft habe, kann ich heute nach so vielen Jahren bestenfalls erahnen.
(Waren die billiger als CDs? Oder war mein Discman kaputt? Und ich hatte noch keine Anlage mit CD-Player? ... Wahrscheinlich alles zusammen?!)

Hörbuch-Downloads und MP3-PLAYER


Die jüngeren Ausgaben hatten wir dann irgendwann schon auf CD. Aber auch die alten wollten wir irgendwie ersetzen, so dass mein Mann sie einfach mal bei Audible heruntergeladen hat.

Das ist schon eine ganze Weile her und war gefühlt noch zu der Zeit, als MP3-Player total in waren.

pamelopee

(Der pamelopee-Gatte hat mich neulich ausgelacht, als ich ihn bat, mir eins davon auf den alten MP3-PLAYER meines Sohnes zu spielen.
Die Geräte seien doch schon längst überholt. Sowas gäbe es doch eigentlich gar nicht mehr.
Er habe seinen alten unserem Vierjährigen zum Spielen überlassen, aber eigentlich nimmt die ja sonst keiner mehr.

Ich so:
:O
"Ja, aber was denn dann? Ich wollte doch so gern mal wieder einen Potter -Das hing vermutlich mit meinem Kasettenfund zusammen?!- hören, wenn ich im Garten die Kinder hüte. Schließlich ist das Wetter gerade ideal dazu!")

Das Smartphone ersetzt den MP3-PLAYER


Heute hört man die Hörbücher ganz einfach auf dem Handy, habe ich mir sagen lassen. *vordenkopfschlagundblödguck*
Warum also noch ein zusätzliches Gerät mitschleppen? -Wirklich eine GUTE Frage!

pamelopee

Wie macht ihr das eigentlich so? Smartphone oder ähnlich antiquiert, wie ich es ursprünglich vor hatte?
Kennt und liebt ihr auch die Harry Potter Romane? Als Buch oder Hörbuch?
Schon mal ein Hörbuch im Freibad "gelesen"?
...
Ich freue mich wie immer über alle eure Kommentare hier unter dem Post!


Alles Liebe, eure Pamela!


#Werbung

Kommentare:

  1. Witzig, guter Post. Ich bin sogar mit Hörbüchern auf LP aufgewachsen, auf MC kann ich mich auch erinnern, klar, habe ich auch noch. Höre so ehrlich gesagt Musik im Auto. Ja, mein Auto hat noch ein Kassettendeck. Daheim höre ich CDs an mp3 konnte ich mich nicht gewöhnen. Auf dem Smartphone habe ich erst seit kurzem 2 Songs. Hörbücher hört mein Sohn über CD oder MP3 über das Dingens wo man den reinsteckt um es laut zu hören.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke sehr! :-) Freut mich, dass er dir gefällt.
      Und jaaaaaa, meine ersten Hörspiele waren tatsächlich auch noch auf Schallplatte. :-D
      Hatte ich bis gerade eben komplett vergessen! Aber du hast Recht!
      ... Himmel, watt bin ich alt!?!
      Sei ganz lieb gegrüßt!
      Deine Pamela

      Löschen
  2. Ich gestehe ich bin HP süchtig. Allerdings war ich von den Hörbüchern enttäuscht. Rufus Beck ist zwar ein toller Vorleser. Aber sein Professor Snape hat mich irgendwie an die Feuerzangenbowle erinnert. Da bleibe ich lieber beim selber lesen. Allerdings liebe ich die Hörspiele von Lady Bedfort. Gerade beim nähen oder filzen machen sich die echt super. Ach und was die Kassette betrifft. Das waren noch Zeiten. Vor allem die selbst zusammen gestellten Mixtaps.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, siehst du, und die kenne ich noch nicht.
      Das ist aber tatsächlich immer so eine Sache, wenn man schon mal selber gelesen und bereits eine Stimme im Kopf hat ... . Beim Potter bin ich direkt mit dem Hörbuch eingestiegen und "kenne" den Snape gar nicht anders. ... Mal abgesehen von den Filmen.
      Alles Liebe und komm gut durch die Woche!
      Pamela

      Löschen
  3. Liebe Pamela,
    ich liebe vorgelesene Geschichten....als Kind am liebsten Hanni und Nanni auf der Kassette, dann auf CD über den Player. Heute überspiele ich die Hörspiele von der CD auf mein altes Handy. Dies hat noch eine MP3 - Funktion. Gehört wird aber nur vor dem Schlafengehen als Betthupferl.
    Übrigens...die jungen Mütter kaufen auf den Kinderbörsen gerne die alten Hörspielkassetten für Ihre Kids. Auf meine Nachfrage warum, sagten sie mir, dass die Handhabung für die Kinder die einfachste ist. Kassette zu ende: einfach drehen und andrücken.

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Betthupferl tatsächlich unschlagbar!
      Hanni und Nanni habe ich als Kind rauf und runter gelesen. Ich fand das so toll, wie die da gemeinsam in einem Internat leben. ... Ist ja im Grunde beim Potter auch so.
      Alles Liebe vom pamelopee-Blog wünscht dir Pamela!

      Löschen
  4. Hihi, dein Text könnte glatt von mir sein. Nur bin ich schon vor einem Jahr auf mein Handy umgestiegen und hab meinen mp3-Player unserem Sohn vermacht. Einzig der mp3-Player fürs Wasser bleibt bei mir und beim Schwimmen höre ich am allerliebsten Harry Potter ;)
    Viele Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Waaaaas? Es gibt einen MP3-PLAYER der wassertauglich ist?!? Wie genial ist das denn!?! Bahnen ziehen und Hörbuch hören - DAS will ich auch!!!
      Vielen Dank für den coolen Sommertip!
      Alles Liebe, Pamela.

      Löschen
  5. Hej Pamela,
    ich liebe Harry Potter! und ja, ich hab auch noch band 1-3 als kassetten, aber keinen Kassettenrekorder mehr :0) aber wegschmeissen kann ich die einfach nicht.... es ist echt erstaunlich, wie viele HP fans es doch noch gibt :0) ich nähe auch ganz viel zu dem thema...na ja so ein richtiger nerd eben ....ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde ja sogar, Harry Potter gehört zur Allgemeinbildung! :-D
      Sei ganz lieb gegrüßt! Ich habe mich über deinen Kommentar sehr gefreut.

      Löschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥