Dienstag, 14. März 2017

Seepferdchen machen ohne Schwimmkurs?

... Geht das überhaupt??? - Ein heikles Thema, dem mein Mann und ich uns in den letzten Jahren stellen mussten.

Mmmmh, wo fange ich am besten an? ...

pamelopee

Früher war alles besser


Ich bin ein typisches Dorfkind der 80er und 90er Jahre und meine ganze Kindheit komplett ohne Kurse und Vereinsmitgliedschaften oder so ausgekommen.
Ein Einzelfall war ich damit weiß Gott nicht und gelernt habe ich glaube, trotzdem eine ganze Menge. Sogar schwimmen.

PEKIP, Delfi und Co. - Der ganz normale Wahnsinn


Wenn man dann irgendwann in seinem Leben mal Eltern wird, ist da auf einmal das weite Feld der vielen Kurse. PEKIP, Delfi, Babyschwimmen, Krabbelgruppe, ... und wie sie nicht alle heißen. Und die anderen Eltern. Und glaubt mir. Die belegen das auch.

pamelopee

Ich will mich da gar nicht ganz raus nehmen. Und bei Kind eins habe ich auch tatsächlich noch in einem Anfall von Naivität die Babymassage brav mitgemacht und mit eins ging es dann in die Krabbelgruppe.

Bei Kind zwei habe ich dann schon auf erstere wohlwollend verzichtet und die Krabbelgruppe nach einigen Wochen abgebrochen, weil uns das irgendwie nichts mehr gegeben hat.

Müssen Dreijährige einen Schwimmkurs belegen?


Dann fingen mit drei oder so die ersten Kinder aus dem Umfeld meiner jetzt Sechsjährigen mit den Schwimmkursen an. Hatte ich ja auch nichts dagegen.

Aber ihr glaubt gar nicht, wie oft ich angesprochen wurde, ob wir denn nicht auch mit unserem Kind dorthin gehen wollten und das Kind müsse doch schwimmen lernen (Ja, damit laufe ich ja auch absolut konform!). Macht XYZ denn keinen Schwimmkurs? Mein Kind lernt jetzt schwimmen. Unsere Tochter hat jetzt ein Seepferdchen. Wie? Eure noch nicht? blablabla

pamelopee

Ich konnte es schon nicht mehr hören. Und meine Antwort(en) war(en) immer:
Doch, wir lehren den Kindern natürlich auch das Schwimmen. Nur eben nicht in einem Kurs. Wir machen das selbst. Wir fahren ja selber regelmäßig alle zusammen ins Schwimmbad. Ich habe das Schwimmen selbst auch in autodidaktischer Vorgehensweise gelernt. Ja doch, XYZ KANN schwimmen. Sie hat halt nur kein Seepferdchen-Abzeichen.

Seepferdchen ohne Schwimmkurs


... Das hat sie jetzt im Januar übrigens im Alter von sechs Jahren mal eben ganz spontan gemacht, als sie Lust dazu hatte, eine qualifizierte Bademeisterin gerade da war und Zeit hatte und es auch ausreichend Abzeichen und Urkunden gab.

pamelopee

Die Kosten dafür lagen glaube bei ungefähr 5 €. Ein Schwimmkurs hätte das Vielfache gekostet und die meisten oder zumindest einige derer, die damals mit drei so ambitioniert einen entsprechenden begonnen hatten, haben letztendlich zwei oder drei solcher Kurse belegt, weil's eben doch noch nicht bis zum Schwimmen gereicht hat.

Ein Schwimmkurs kann durchaus sinnvoll sein.


Klar ist ein Schwimmkurs echt sinnvoll, wenn die Eltern selbst nicht gern schwimmen oder ihnen die Zeit fehlt.
Und wenn Jugendliche im Alter von 12 oder 13 Jahren noch immer nicht gelernt haben zu schwimmen. Meist wird das ja glücklicherweise durch den Schwimmunterricht in der Schule aufgefangen.

Kurz: Ich verstehe jeden, der sein Kind aus bestimmten Gründen zu einem solchen Kurs anmeldet, es geht aber definitiv bei schwimmenden Eltern auch ohne.

pamelopee

Coole Accessoires für kleine Wasserratten


Lotti hat jetzt auch ein passendes Badehandtuch und das Brüderchen natürlich auch. Der Vierjährige übt zwar noch, aber auch der wird es lernen (da bin ich recht zuversichtlich) und etwas Motivation vorab kann ja nicht schaden.

pamelopee

Ganz stolz ist der Kleine ja auf seine neuen Sandalen und auch davon hat Lotti ihr persönliches Exemplar bekommen. (Ich mag das ja immer, wenn Geschwister auch mal was gleiches oder zumindest in anderen Farben haben. Das stiftet Identität und Zusammengehörigkeitsgefühl.)

pamelopee

Die "Gartenschuhe", wie er sie nennt, sind zwar von Traditionshersteller Birkenstock aber nicht in bekannter Korkqualität sondern aus diesem leichten PVE-Material, wie die berühmten Gartenclogs mit dem Krokodil, sodass man sie auch super im Schwimmbad anziehen kann.

Tipp: Schwimmabzeichen auf dem Badehandtuch


Lottes Frühschwimmer-Abzeichen habe ich übrigens noch nicht am Bikini angenäht, weil wir da so viele zum Wechseln von haben, eben weil wir so oft schwimmen fahren.

Tatsächlich überlege ich jetzt die Schwimmabzeichen der Kinder auf ihren eigenen Handtüchern zu sammeln, also auf ihr Badetuch zu nähen!?

Wie findet ihr die Idee?


👙Liebe Grüße, eure Pamela! 👙

Kommentare:

  1. Das ist wirklich ein heikles Thema und ich finde es mit drei Jahren tatsächlich noch etwas früh. Aber das Thema kommt auch noch auf uns zu. Besuch doch mal meinen neuen Blog und erzähl mir wie du ihn findest! Liebe Grüße Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war doch schon längst da und habe dir einen Kommentar dagelassen. Ist aber auch echt schön geworden.
      Alles Liebe! Pamela

      Löschen
  2. Also ich find es super, wenn ihr das ohne Schwimmkurs geschafft habt! Ich muss sagen, ich finds schwierig, meinem Sohn was beizubringen, wenn er bei mir nur Quatsch macht. Der Schwimmlehrerin hört er zu und macht mit. Herdentrieb wahrscheinlich ;-). Sind ja auch andere Kinder dabei.
    Gute Idee mit den Abzeichen auf dem Handtuch! Hatte auch schon überlegt, wie man das mit mehreren Badehosen machen soll. Hab schon überlegt, eine Art Album zu nähen, wo die Abzeichen reinkommen. Merk ich mir - danke! :-)
    Glg Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Album. Auch eine gute Idee, wie ich finde!
      Alles Liebe und eine wunderschöne zweite Wochenhälfte wünscht dir Pamela!

      Löschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥