Sonntag, 16. Oktober 2016

Halloween Kinderbastelei: Geschenktüten bemalen

Nach dem späten Sommer kam bei uns in diesem Jahr ja gleich der Herbst Knall auf Fall.
An sich ja kein Drama, aber ich hatte doch insgesamt noch auf einen gigantischen Altweibersommer gehofft. ... Aber da kam nichts. Also zumindest bisher. Nun ja, wir haben Mitte/Ende Oktober. ... Och, das wird schon noch. ;-) 


Nee, mal ernsthaft! Ich finde den Oktober doch auch irgendwie schön. Zumal ich so ein kleiner (un)heimlicher Halloween-Fan bin. (Habt ihr das Wortspiel bemerkt !?)
Also mit allem "dumm und dran", wie meine Tochter noch vor kurzem zu Kindergarten-Zeiten gesagt hätte. :-D 

Also Süßigkeiten, Homedeko, Halloween Food und all dem ganzen Kram und selbst die Kinder habe ich damit längst schon angesteckt und ihnen die Liebe dazu schon quasi in die Wiege gelegt. (Vielleicht hat das aber auch irgendetwas mit den Süßigkeiten zu tun, die es dann gibt...!? *zwinker* Nee keine Ahnung, die fanden das vorher auch schon toll als sie noch gar nichts Süßes durften, wenn die verkleideten Nachbarskinder hier geklingelt haben.) :-D 


Außerdem bietet Halloween immer tolle Anlässe bei dem Schietwetter draußen drinnen gemütlich gemeinsam zu basteln und zu dekorieren.
Das schult ganz nebenbei die Kids ungemein in Fingerfertigkeit, also Feinmotorik und Hand-Auge-Koordination und die Kreativität wird sogar auch noch ein ganz klein wenig angeregt.

Mir als Mama mit einem Hang zum Ästhetischen ist immer auch wichtig, dass die fertigen Bastelarbeiten sich auch irgendwie sehen lassen können, obwohl da die Fähigkeiten gerade meines Vierjährigen ja echt noch beschränkt sind. (Aaaaaaaber es wird langsam aber sicher!)


Ein Grund, weshalb ich gerade mit kleinen Kindern auch immer wieder gern zu fertigen Bastelsets, wie diesen bemalbaren Papiertäschchen von Baker Ross* greife.

Die Kinder sehen sofort Erfolge und ich muss nicht erst noch viel vorbereiten oder gar die ganze Zeit anleitend dabei sitzen.

Für unsere Halloween Gift Bags brauchte es lediglich die entsprechend vorgedruckten Papiertüten zum Ausmalen und ein paar gute Filzstifte.

Das Skelett rechts hat der pamelopee-Mini angemalt, was man gut daran erkennen kann, dass da doch noch mal der ein oder andere Strich über den Rand ging obwohl ich ihm (Achtung! Mama-Tipp) die schwarzen Begrenzungslinien extra noch mal mit einem Filzstift verstärkend dicker nachgezeichnet hatte, damit er da quasi nochmal einen Puffer besitzt.

*Ebenfalls bei Baker Ross gibt es diese kleinen niedlichen Plastik-Gespenster mit Rückziehautomatik unten drunter und wenn man die dann loslässt, sausen sie wirklich wie der Wind auf dem Fußboden umher. ... Vielleicht ja auch eine Alternative zum Süßkram?! ;-)


Bei uns "wohnen" die zumindest derzeit in weißen Tonkartonhäusern, die mir meine Schwägerin letztes Jahr zu Weihnachten geschenkt hat und zuvor mit ihrem neuen Plotter maschinell ausgeschnitten hatte.
(Ich weiß nicht genau, ... aber ich glaube, sie hat dazu eine Silhouette-Datei genutzt!?)

...

Und ihr so? Bastelt und dekoriert ihr auch zu Halloween oder läuft euch schon allein bei dem Gedanken daran ein Schauer über den Rücken? ;-)


Einen unheimlich schönen Sonntag wünscht euch eure pamelopee!

Kommentare:

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥