Mittwoch, 14. September 2016

Grüne Smothies und andere Muntermacher aus Obst zum Trinken

Schon längst selbst hier im Eichsfeld (Hier mahlen die Mühlen der Zeit einfach etwas langsamer, was sicherlich auch erklärt, warum ich neuerdings vermehrt und ab und an einfach mal eine ganze Bloggerwoche verschlafe. ;-) Nee, stimmt ja gar nicht und so ganz heimlich im Hintergrund passiert ja auch immer eine ganze Menge und wenn man neuerdings auf Bloggerevents fährt, geht zumindest für mich meine ganze Wochenzeit dafür drauf. Denn schließlich wollen Haushalt, Kinder und der ganze andere Schislaweng *keineahnungwiemandasschreibt* trotzdem ihre Aufmerksamkeit.) angekommen ist der Trend mit den Grünen Smoothies und ich frage mich nach wie vor, warum die eigentlich immer grün sein müssen!? ;-)


Da scheint es der Autorin von "Grüne Smoothies" aber auch ganz ähnlich zu gehen, denn auf Seite 58 und 77 gibt es doch tatsächlich Rezepte für rote Grüne Smoothies! :-D


Außerdem beinhaltet das Buch noch 53 weitere leckere Green Smoothie Rezepte mit verschiedenen Früchten unterschiedlicher Jahreszeiten.

Dabei werden zumeist Obst und Gemüse abwechslungsreich miteinander kombiniert, so dass Langeweile am Frühstückstisch (oder wo auch immer ihr euren Smoothie normalerweise genießt) gar nicht erst aufkommt.


Selbst wenn man sich vielleicht nicht genau an die Vorgaben hält, ... das Buch von Rose Marie Donhauser regt mit Sicherheit auch die eigen Kreativität im Umgang mit Saisonobst und -gemüse an.

Ein Rezept für meine persönliche Lieblingsvariante mit Gurke, Birne, Basilikum und Gerstengras findet ihr übrigens hier im Blog.


Und da wären wir auch schon bei einer weiteren Möglichkeit, wie ihr euch ganz einfach und auf die Schnelle mal ein grünes Powergetränk mixen könnt:
Gerstengraspulver, eingerührt in euren Lieblingssaft (z.B. Orangensaft), wird ratz fatz zum gesunden Trinksnack voller Vitamine.


Und im Moment, wenn's draußen nochmal so richtig heiß ist, mag ich ja am liebsten Flavoured Water, also Wasser mit Geschmack.
Durchs Netz geistert da gerade der Begriff des Fruit Infused Water. Also mit Früchten "geimpftes" Wasser.


Dazu einfach Lieblingsobst waschen und ggf. grob zerkleinern. Anschließend zusammen mit frischem Wasser in eine Flasche, einen Krug oder etwas ähnliches füllen und über Nacht in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag über leckeres fruchtiges Wasser freuen. :-) 


Das skurrilste, was ich tatsächlich in letzter Zeit getrunken habe, ist das The Black Starwater, welches über eine brandnooz Box zu mir fand.
Wirklich schwarzes Wasser! Mit Aktivkohle. Detox (zu Deutsch: "Entgiftung") pur. Geschmacklich überraschenderweise neutral und auch vom Mundgefühl her echt wie Wasser.
Aaaaaaaber irgendwie nicht ganz billig daher für mich sicherlich eher mal was besonderes.

Smoothie-Maker: oneConcept
Gerstengras: NaturaForte
Buch "Grüne Smoothies": Südwest
Wasserflasche mit Infusor: #DoYourFitness

Kommentare:

  1. Gibt schon die irrsten Kombinationen! Smoothies mach ich auch gern, aber oft frei Schnauze oder als Resteverwertung ;-). Gerne friere ich Smoothies aber auch in diese Leck-Eis-Förmchen ein. Gesundes Eis selbst gemacht und mein Sohn liebt es auch.
    Mit Aktivkohle? Lustig! Hilft bestimmt auch bei Durchfaxx gut *g*.
    Glg Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, das aber auch eine gute Idee!!! Ich hätte da auch gerade noch zwei Birnen da, die so jetzt auch keiner mehr essen mag ...
      :-)

      Löschen
  2. Grüne Smoothies sind echt super, mach mir einmal in der Woche einen!
    Schmecken gut und sind gesund :)
    Wusstest du, dass bei grünen Smoothies das Gesunde wirklich mit der Farbe zusammenhängt?
    Ich finde das sehr interessant hab das in einem guten Artikel gelesen. Das Gesunde am grünen Smoothie ist nämlich das Chlorophyll in den Blättern und das ist auch für die Farbe verantwortlich. Das hilft gegen Entzündungen und auch gegen Giftstoffe im Körper.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war mir so tatsächlich bisher noch nicht klar. Vielen Dank für die Info und liebe Grüße! :-)

      Löschen
  3. Ich mag Smoothies gern, gebe aber zu, bin irgendwie zu faul zum herrichten gg
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich echt gut verstehen und manchmal greife ich genau aus dem Grund hin und wieder zu einem fertigen gekauften und wenn ich selbst welche mache, dann immer gleich mehrere Portionen, die dann bis zum Verzehr in den Kühlschrank kommen.
      Sei ganz lieb gegrüßt!
      Pamela

      Löschen
  4. Smoothies mag ich ja ganz gerne, aber mit diesem Gerstengras kannst du jagen;-) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-D Ja, habe ich schon mal gelesen. Ich glaube es war auf Instagram!?
      GLG, Pamela!

      Löschen
  5. Ich muß sagen, ich finde Smoothies auch absolut genial. Was man da an Gesundheit zu sich nimmt, ist schon enorm. Sind allerdings z.B. Zuviel an Bananen drin, sollte man schon mal darüber Nachdenken, was man da alles an Fruchtzucker zu sich nimmt. Da muß man dann doch mit ein wenig Fitnesstraining entgegen steuern, zumal Smoothies ja erstmal nicht zum abnehmen sind, da gibt es schon ein paar bessere Mittelchen, wie diese z.B. Und sie helfen mir als Raucher gleich auch noch ein wenig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Abnehmen durch Nahrung, ganz gleich ob flüssig oder fest, schließt sich für mich ohnehin aus, weshalb ich nicht so recht verstehe, warum das Wort hier in dem Zusammenhang mit Smoothies überhaupt auftaucht. Bei Smoothies geht es doch gerade um VIELE Nährstoffe auf kleinstem Raum. Wer die nicht will, sollte sie auch nicht trinken und braucht nichts gegenzusteuern. ;-)

      Löschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥