Sonntag, 3. April 2016

Buch mit Kirsche ... Die Amor-Agentur (Johanna Madl)

Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, an dem ich seltsamerweise eine ganze Zeit gelesen habe.
Ungewöhnlich lange lag es auf meinem Nachttisch, hat mich sogar einmal auf einem Kurztrip bis hin nach Berlin und wieder zurück begleitet und so richtig wollte es einfach nicht vorangehen mit dem Lesen.


Und dabei lag das gar nicht mal an dem schnuckelig designtem Buch, der romantisch-komödiantischen Story oder der angenehmen leichten Schreibweise von AutorIn* Johanna Madl, sondern tatsächlich einfach an mir und dem Fakt, dass ich in letzter Zeit irgendwie matt, frühjahrsmüde und leicht kränklich (Nichts schlimmes, nur irgendwie ständig und von allem was. Ich glaube da ging es in diesem ersten Vierteljahr 2016 vielen ganz ähnlich!?) war.
(Ihr habt es bestimmt an der Anzahl meiner monatlichen Posts gesehen?! Und ich hoffe, dass sich das jetzt alles mit dem Frühling, der Sommerzeit und den länger werdenden Tagen wieder etwas gibt!?!)

Die hübsche Fee ist seit Jahren eigentlich glücklich mit dem attraktiven Dennis liiert und gemeinsam betreiben sie eine gut laufende Treuetester-Argentur.

Sie selbst sind die Lockvögel und verschaffen ihren Clientinnen und Clienten Sicherheit, was die Treue oder Untreue deren Partner angeht.

Die Agentur läuft gut und das Paar hat zur Unterstützung die blonde Daniela (die ich persönlich mir immer in etwa wie die Katzenberger aus dem Fernsehen vorstelle) eingestellt, die aber Dennis gegenüber ein etwas anderes Auftreten zeigt, als bei ihrer weiblichen Chefin.

Bald stellt sich auch heraus warum und dann überschlagen sich auch schon die Ereignisse.

Fee glaubt an schlechtes Karma und gründet schließlich inspiriert durch ihre Freundschaft mit der leicht pummeligen Moni, "Die Amor-Agentur" und will fortan als Kupplerin tätig sein. Quasi als Wiedergutmachung für all die zerstörten Beziehungen aus ihrem ehemaligen Tätigkeitsfeld, für die sie sich ein wenig selbst verantwortlich fühlt.

Ein Buch voller Aufs und Abs, voller Gefühle und ein bisschen auch voller Klischees.
Aber schööööön! Und mit einem erträglichen Schluss.
Sprich: Es gibt natürlich ein Happy End! (Anders halte ich das auch nicht aus.)

** Bei Johanna Madl (Eine Nummer zu groß) handelt es sich nämlich kurioserweise gar nicht, wie man ja nicht ganz zufällig vermuten könnte, um einen weiblichen Autor.
Vielmehr ist das das Psydonym des durchaus männlichen Lektors, Drehbuchautors und Regiseurs Jens Pantring, Jahrgang 1969! :-D
Verblüffend, wie ich finde, denn man merkt dem pinken Roman den männlichen Urheber wirklich nur ganz dezent und an wenigen Stellen an und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlich auch bloß, wenn man vorher um diesen Fakt weiß.

Und da muss ich ganz ehrlich zugeben, dass ich da mal wieder dem durchaus prakischen Schubladendenken anheim gefallen bin.
Kurz: Hätte der Verlag es "gewagt", den echten Namen des Autors statt seines Pseudonyms auf dem Titel zu veröffentlichen, .... Ich gestehe, das ach so schicke, rosafarbene pamelopee-affirne Paperback Buch mit zuckersüßem Herzkirschenmotiv, welches mir doch sofort in mein pinkverliebtes Auge sprang (Es hat sogar eine Reliefprägung und glänzende Spotlack-Akzente! *seufz*), hätte mein Interesse leider nicht wecken können. (Und ja, ich scheine aus irgendeinem Grund nicht ganz frei von Vorurteilen zu sein.) :-P


Alles Liebe und einen schönen Sonntag, eure pamelopee!


Service:
Johanna Madl: Die Amor-Agentur  
ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-48322-8
€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)
Verlag: Goldmann
erschienen: Dezember 2015

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥