Montag, 7. März 2016

Mein erstes Mal: Chia - Unboxing brandnooz Genuss Box Frühjahr 2016

Pinterest, Instagram, Blogger, WordPress ... - Überall lese ich in letzter Zeit von Chia oder Chia-Samen.

Die kleinen annähernd mohnähnlichen dunklen Kügelchen scheinen ja tatsächlich und buchstäblich in aller Munde zu sein!?

Aber warum? - Mit einem verhältnismäßig hohen Eiweißgehalt von über 17% zählen die ballaststoffreichen Samenkörner zu den sog. Superfood und können einen diätischen Lebensstil unterstützen.


(Nicht, dass ich jetzt voll der Diät-Guru wäre, ...  :-D
Aber bei all meiner Liebe zum Essen und meiner verhaltenen Einstellung zu Sport, baue ich doch immer auch mal gern einige gesunde Bausteine in die Mahlzeiten der pamelopee-Familie ein.
Da sind beispielsweise die Salatblätter auf dem Brötchen, die Gemüsesticks zum Abendbrot, immer mal wieder vegane Gerichte zwischendurch, ... zurzeit gibt's es morgens häufiger einen Gerstengrascocktail, ... usw.)

Jetzt hat mir das (Blogger-)Schicksal mit der aktuellen Genuss Box dann auch mal Chia Saat beschert und ich bin spontan in einem Selbstversuch an die Sache herangegangen.
Sprich: Erstmal Google befragt, wie man die Körner denn überhaupt zubereiten sollte! ;-)

Also anscheinend auf jeden Fall roh. Also als Topping oder eingeweicht.
Kurzfistig über die Speisen gestreut, behalten sie ihre mohnartige Konsistenz.
In Joghurt, Flüssigkeiten und anderen feuchten Speisen quellen sie gelartig auf und besitzen andickende Eigenschaften.
Vom Mundgefühl her erinnern sie mich so persönlich ja stark an Sago.

Und man sollte nicht übertrieben überdosieren, wobei für Deutschland in etwa ein Esslöffel Chia Samen pro Tag empfohlen wird.

Ausgestattet mit diesen Informationen, habe ich mir just einen Rote Bete-Buttermilchdrink mit Seeberger Chia-Samen gemixt:


Dazu etwa 100ml Buttermilch mit 100 ml roten Smoothie, 1 TL Chiasamen und 50 ml Rote Bete-Ingwer Saft mischen und ungefähr eine halbe Stunde bis Stunde quellen lassen.
Anschließend gut schütteln oder umrühren und genießen!

Zum Frühstück gab es dann ein selbstgemachtes Müsli aus Schneekoppe Vita Flakes (Cornflakes), 1 EL Cashewkerne und einem Topping aus etwas geraspeltem Niederegger Männersache Nougat Espresso Shot (Nougatriegel) und einem TL Chia Saat.


Mein Fazit: Chia lässt sich total unkompliziert in die tägliche Ernährung einbinden, da es selbst relativ neutral schmeckt.
Ich mag beide Varianten: Glibbrig UND körnig und werde es später auch noch einmal als Topping auf der Suppe* (also deftig) probieren.

Nun sagte ich bereits, dass die Chia Samen Bestandteil der März Genuss Box waren, die ich als Blogger zu vergünstigten Konditionen beziehe und natürlich will ich euch auch nicht vorenthalten, was diesmal noch drin war in der Foodbox mit dem Schwerpunkt auf hochwertigen Lebensmitteln, meist in Bioqualität und nicht selten mit Manufakturware auch aus kleineren Betrieben.


* Für mein Rote Bete Cappuccino Schaumsüppchen habe ich einfach 1 EL Mehl in 1 EL Butter bei niedriger Temperatur angesschwitzt und etwa ½ Liter Rote Bete-Ingwersaft (Saftwerk) mit etwas Milch dazu gegeben.
Dann kurz aufkochen lassen und mit Schmand, Salz, Pfeffer und gehackten Kräutern abschmecken und mit Milchschaum servieren.


Obenauf habe ich noch mit einen der Tika Artesan Cips dekoriert und dazu hat mir eine Allos Amaranth Mais Waffel mit Allos Hofgemüse Brotaufstrich sehr gut geschmeckt.


Euch eine schöne Woche wünscht euch eure pamelopee!

Kommentare:

  1. Juhu,
    ich mag Chia leider gar nicht.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-D Wie sich herausstellte, meine Kinder leider auch nicht! Die konnten den Buttermilchdrink gar nicht runtergekommen. Und das lag nicht an der Roten Bete, denn die lieben sie und waren von der Suppe ganz angetan.
      Alles Liebe!

      Löschen
  2. Hab heute auch mal Chia im Quark probiert und fand es ganz gut. Es hat auf alle Fälle lange satt gemacht was ich dem Aufquellen im Nachhinein zugute führe;-) Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    eigentlich habe ich immer Chia zu Hause und nehme es sehr gerne! Im Müsli oder auch als Nachtisch. Ich denke, heute werde ich auch Chia-Pudding zubereiten :-)

    Liebe Grüße,
    Alex.

    AntwortenLöschen
  4. Mir haben diesmal nicht alle Produkte gefallen. Aber Chia finde ich toll im Joghurt! Lg

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥