Montag, 30. November 2015

Kenwood Küchenparty November 2015 - Ich war in Hannover dabei!

Instagramer haben es vielleicht schon gesehen:
Ich war im November als Teilnehmerin bei der Kenwood-Küchenparty in Hannover dabei.

Gemeinsam mit Gastgeber Kai von Der Küchenpartisan, Köchin mit Herz Nele, einer weiteren sehr netten Mitköchin ohne Blog und meiner lieben Bloggerkollegin Silvia alias Filine (Wir hatten uns zuletzt beim Kneipp-Bloggerevent in Bayern getroffen und die Wiedersehensfreude war natürlich groß.) habe ich ein herbstlich-winterliches Vier-Gänge-Menü auf die Beine gestellt.


Bereits im Vorfeld haben wir die Rezepte und die Zutaten miteinander abgestimmt.
Für regional Bio hatten wir uns entschieden und gesund sollte es sein.

Dabei war unser roter Faden, der sich durch alle Gänge hindurch zog, die heimische Powerfrucht Apfel! Mit Vitaminen und Ballaststoffen ist sie ein echter Allrounder in der deutschen Küche und schmeckt sowohl zu Süßem als auch zu deftigen Speisen.

Jetzt seid ihr aber sicherlich neugierig, was wir gekocht haben?!


Vorweg gab es ein hausgemachtes Walnuss-Vollkorn-Chiabatta mit würzigem Schafskäse Dip und als Vorspeise einen winterlichen Salat von Roter Beete und Apfel auf einem Apfelcarpaccio mit Walnuss Feta Garnitur.


Als Hauptspeise haben wir Wasabi-Nuss Rouladen vom Bioschwein an Gurkenröschen und Kartoffel-Brokkoli-Stampf & Apfel-Weißwein-Sauce kredenzt.

Zum Dessert dann schließlich ein Apfelkompott auf Gewürz-Panna Cotta mit Quinoa-Kokos Crunch:


Ich selbst fand unsere Kreationen in ihrer Gesamtheit super lecker und alles hat ganz herrlich miteinander harmoniert.

Ob es für einen Monatssieg gereicht hat, weiß ich noch nicht, aber wir hatten auf jeden Fall eine Menge Spaß beim gemeinsamen Kochen. - Übrigens eine ganz neue Erfahrung für mich! :-)

Unsere Rezepte findet ihr unter anderem in der Party-Galerie der Kenwood-Küchenparty-Seite.
Noch könnt ihr euch dort übrigens bis Ende Februar zum Mitkochen in einem der Teams in der Nähe eurer Heimatstadt bewerben.

Alle TeilnehmerInnen erhalten als Dankeschön eine Kenwood-Schürze, wie sie auch Koch Johann Lafer in dem Spot zur Aktion trägt und ein exklusives Geschirrhandtuch zum Mitnehmen als Erinnerung an das Event. Den Siegern winken zusätzliche Preise.

Habt auch ihr schon einmal zusammen mit Fremden gekocht? Oder bereitet ihr manchmal Gerichte gemeinsam mit Freunden zu?
Kennt ihr die Kennwood Küchenparty? ... Ich freue mich auf eure Kommentare!

Alles Liebe, eure pamelopee!

Sonntag, 29. November 2015

Weihnachtliche Tauftorte mit Engel und andere Ideen zum Fest

Einen wunderschönen ersten Adventssonntag wünsche ich euch und euren Lieben!

Und im virtuellen Gepäck habe ich heute noch mal einen weihnachtlichen Nachtrag aus dem letzten Jahr dabei. (Aber ihr glaubt gar nicht, wie lange Blogger manchmal ein Foto auf dem Tablet gespeichert mit sich herumtragen können, welches ursprünglich einmal für einen Beitrag gedacht war, der dann vielleicht so doch nicht mehr hinein gepasst hätte.)


Zur Taufe eines kleinen Jungen hatte ich eine Mohn-Marzipantorte nach diesem Rezept gebacken und auf Wunsch der Eltern mit einem blauen Engel garniert.
Das gleiche Motiv zierte bereits die Einladungen und die Begleithefte mit den Liedern für den Gottesdienst.

Besonders schön: Die Taufe fand an Weihnachten statt und war unter anderem deshalb sehr festlich!

Auch die Großmama des Täuflings hatte eine Torte gebacken:


Ich weiß zwar jetzt nach bald einem Jahr nicht mehr was drin war oder wonach die geschmeckt hat, aber ich bin mir sicher die war super lecker!

Auf jeden Fall gefiel mir die Art der Dekoration mit den ausgestochenen Sternen aus Marzipan getoppt mit diesem herrlich grünen Pistazienkernen.
Auch die mit Puderzucker bestäubten gerösteten Mandelblättchen und die rötlichen Marzipansterne haben was!


Als Geschenk gab es von mir damals mal wieder ein Buchstabenkissen mit den Initialen des Kindes, welches nach meiner Nähanleitung entstanden war. (Also das Kissen, nicht das Kind!)

Noch mehr weihnachtliche Ideen habe ich beim Busse Verlag entdeckt.

Mit dem Buch endlich Advent! bekommt man eine vielseitig kreative Handreichung für die Vorweihnachtszeit an die Hand.


Von den zauberhaften Adventskalendern Claudia Mareths über die adventlichen Kaffee- und Geschenkideen Leandra Jaranowskys und die ansprechenden Tischdekorationen von Kerstin Hess bis hin zu Verena Beckers deftigen und festlichen Rezepten für Weihnachten ... - Das Buch ist eine Fundgrube und immer wieder schön anzusehen. Skandinavisch inspiriert übrigens, wie ich finde! :-)


Mindestens ebenso inspirierend finde ich Selina Lakes Winter Living!
In dem Einrichtungsbuch sind Kissen, Decken, Stoffe und Pflanzenarrangements die unangefochtenen Stars.
Neben stimmungsvollen Dekoideen findet ihr dort auch absolut nachmachbare DIYs und auf jeden Fall ein paar Mußestunden zum Blättern und Schwelgen.


Das Weihnachtsthema wird hier allerdings nur behutsam tangiert, so dass dieses Buch mit Sicherheit auch eine Alternative für die Adventsmuffel unter den Cocooning Freunden ist. ;-)

Beiden Büchern wohnt ein gewisser Zauber inne und das liegt nicht zuletzt an den wundervollen Fotografien, welche die Werke auf's Vorzüglichste schmücken.


Alles Liebe und kommt gut durch den Advent, eure pamelopee!


Service:

Selina Lake: Winter Living
160 Seiten, 300 Farbfotos
Format 22 x 26 cm
Hardcover mit Schutzumschlag
€ 24,95 (D) € 25,70 (A) CHF 35,50
ISBN 978-3-512-04062-7

endlich Advent!
112 Seiten, durchgehend farbig
Format 22 x 28 cm
Hardcover
€ 19,95 (D) € 20,60 (A) CHF 28,50
ISBN 978-3-512-04061-0

Samstag, 28. November 2015

Zahnfreundliche Adventskalenderfüllungen für Kinder (non-food) und Blogger gesucht!


Gestern habe ich euch einen kleinen Einblick in unseren Adventskalender gewährt und heute möchte ich quasi last minute noch ein paar weitere Vorschläge für mögliche Füllungen liefern.


Via testberichte.reviews durfte ich in Kooperation mit germantrendseller verschiedene Kleinigkeiten für Kids testen.


Darunter die niedlichen Eulenstempel und Tierstempel, beide selbstfärbend und damit ideal für meine zwei Kleinen.


Flugzeuge aus Styropor. Die erinnern mich an meine Kindheit, denn manchmal fand sich eins davon in einer Wundertüte! (Kennt ihr die auch noch?)


Vielleicht eher was für die Silvesterparty oder Karneval sind die bemalbaren Masken.


 ... Obwohl, wenn ich mir meinen Jungen damit so anschauen, passen die auch prima zu Halloween! ;-)


Über den Mikeymaus-Haarreifen hat sich meine Tochter gefreut. Vermutlich weil es eigentlich ja ein Minnie-Haarreifen ist!? - Steht ihr aber auch super, wie ich finde.


...

Heute also mal Bilderflut statt Schreibwut! (Auch mal schön.)

...

Noch ein Anliegen in eigner Sache:

Ich bin auf der Suche nach Bloggern und Bloggerinnen, die genau wie ich aus der Mitte Deutschlands kommen.
Also Raum Göttingen, Kassel, Hildesheim, Hannover, Heiligenstadt, Worbis, Harz, ... .


Solltest du dich da irgendwie angesprochen fühlen, bist du herzlich eingeladen, dich in meiner neuen Facebookgruppe Blogger der Mitte mit anderen Bloggern hier aus der Region zu vernetzen: https://facebook.com/groups/1655933611348239/

Toll wäre auch, wenn du andere MitbloggerInnen auf die Gruppe aufmerksam machen oder sie einladen würdest, wenn du weißt, dass sie regional eher in diesem Raum zu orten sind, damit schon bald ein kleines Netzwerk entsteht! :-)


Alles Liebe, eure pamelopee!

Freitag, 27. November 2015

Unser Adventskalender 2015 - Papiertüten zum Basteln und was rein kommt ...

Ein Kind noch im Kindergarten, das zweite schläft gerade. - Also schnell mal zwischendrin die Zeit nutzen, um am Adventskalender zu basteln. :-P


Damit es schnell geht -Schließlich sind es nur noch ein paar Tage bis zum 1. Dezember!-, bediene ich mich in diesem Jahr eines fertig vorgestanztem Sets, bestehend aus 24 konisch geformten Spitztüten aus Pappe, Goldstickern, Schleifenband und 72 Papplabeln in Stern-, Kreis- oder Rosettenform.

Ich finde ja, sie fallen ganz zauberhaft aus und die Spitztüten in weihnachtlichem Grün und Rot sind teilweise sogar beglimmert. Aber so richtig will das hier heute auf dem Foto nicht rüberkommen!?

Auch die Größe jedes einzelnen Papierkegels ist enorm und es finden locker Kinderstrümpfe, ein Überraschungsei oder ein paar kleine Spielsachen darin Platz.

...

Womit wir dann bei der Frage wären, was sonst noch rein kommt!? (Und da freue ich mich jetzt schon auf eure Kommentare und Anregungen!)

Ich habe in diesem Jahr auf jeden Fall ein paar von diesen adventlichen Stempeln dafür vorgesehen, denn die Kinder lieben es mit dergleichen zu malen und zu basteln.


Mit grüner und roter Tinte entstehen so rasch ein paar Weihnachtsmotive wie Lebkuchenmann, Tannenbaum, Schneemann, Stern, Rentier, ..., die sich sicherlich auch auf der Post ans Christkind gut machen werden! :-)

Aus einigen der zahlreichen Stanzteile, die dem Bastelset beilagen, habe ich übrigens rasch noch in Koproduktionen mit meiner Nähmaschine eine kleine Girlande für den TV-Schrank gezaubert.


Das dauert wirklich nur Sekunden und sieht eigentlich immer ganz nett aus, wie ich finde.

...

Nun muss ich aber rasch wieder weiter, da das Kind aufwacht ... .


Alles Liebe, eure pamelopee!


Stempel: Baker Ross
Bastelset Adventskalender: folia


Ich mache mit:

Donnerstag, 26. November 2015

Unboxing: Brandnooz goodnooz Box November 2015

Huch, schon wieder ein Monat beinahe zu Ende! Ich merke das meist daran, dass die Brandnooz goodnooz Box hier bei mir eintrudelt, die ich im monatlichen Abo beziehe und bin immer wieder erstaunt, wie kurz doch vier Wochen sein können. Oder ein Jahr (Oder ein Leben. Bin heute schon wieder ein Jahr älter geworden! Nachher wird gefeiert.). Denn dieses hat gefühlt gerade erst angefangen und ist doch in wenigen Wochen schon wieder rum! (Also das Jahr. Nicht das Leben. Hoffe ich jedenfalls. ... Okay, okay! Ich fasele schon wieder. Also schnell zurück zum Thema. Bevor das hier allzu philosophisch wird. ... Nun, wo war ich? Monat um. Box da. Ach ja ...)


Wollt ihr wissen was diesmal drin war in meinem grünen Überraschungkarton aus Hamburg? - Na dann passt mal auf! ;-)

Ragusa Friends sind super lecker und erinnern an die Ragusa Blond. Klein, einzeln verpackt und reichhaltig gespickt mit ganzen knackigen Haselnüssen, machen die sich mit Sicherheit auch gut auf den Adventstellern, in Nikolausstiefeln oder als Adventskalenderfüllungen! :-)

Ti Schwarzer Tee & Heidelbeere Granatapfel: Darüber hatte ich mich hier in einem gesonderten Post schon einmal ausführlich ausgelassen und finde den noch immer sehr lecker, wenn auch für meinen Geschmack eher was für den Sommer, denn im Winter trinke ich persönlich lieber warmen Tee.

Auch die Nature Valley Crunchy Riegel kenne und mag ich schon, seit ich sie zum ersten mal in einer Foodbox hatte. Leider habe ich diesmal überhaupt keinen abbekommen, weil mein Mann da irgendwie wieder blitzschnell war.

Dafür habe ich mir einen Großteil der Lorenz Snack-World Naturals Chips gegönnt und bin schlicht begeistert!
Das Produkt an sich kenne ich nämlich. Nur eben diese Sorte mit Olive noch nicht und die ist nach meinem Geschmack der Hammer! Ich finde, die schmecken echt richtig intensiv nach schwarzen Oliven und wecken bei mir irgendwie Urlaubsstimmung.
Ich habe sogar ein paar von denen auf mein Sandwich gebröselt. Mmmmmmh! :-)

Das IBEER Tequila-Bier (Zusatzprodukt für Abonnenten der goodnooz-Variante) lasse ich lieber meinen männlichen Gästen heute, da ich alles andere als eine Bierkennerin bin und mir deshalb nur schwer ein Urteil erlauben kann. Das Flaschendesign gefällt mir zumindest.


Total begeistert bin ich vom Hochwald Sahnewunder! - Ein Produkt, welches ich mit Sicherheit schon im Supermarkt stehen gesehen aber nie eingekauft habe und nun frage ich mich WARUM!? Die Sprühsahne mit Schokolade ist sooooooooooo lecker und wertet in Sekunden jeden Cappuccino oder Kakao geschmacklich dermaßen enorm auf! ... Selbst Cupcakes kann man damit verzieren! Oder Waffeln und Eis toppen, ... . (Notiz im Geiste: Unbedingt nachkaufen!)

Das gilt auch für die Soft Tortillas aus dem Old El Paso Stand 'N Stuff Dinner Kit!


Ich habe aus Hackfleisch, Tomate, Lauch, Mais und Kidneybohnen ein Chili zubereitet und jenes zusammen mit einem Klacks Rotkäppchen Frischer Landrahm aus der November Coolbox* und etwas Basilikum in der essbaren Taco-Schale serviert. - Dass das super geschmeckt hat, muss ich wohl kaum zusätzlich erwähnen!? :-)

Noch nicht zubereitet habe ich bisher das reis-fit 8 Minuten Risotto. Aber die vier Portionsbeutel kommen hier sicher noch in einer schnellen Minute zum Einsatz.

Leibniz Minis lieben meine Kinder immer sehr. Weil sie so klein sind, sind die in jedem Fall auch was für die Puppenküche oder den Kinderkaufmannsladen und Mutti freut sich, weil's Vollkorn ist! ;-)


Schön weihnachtlich ist diesmal übrigens auch das NOOZ Magazin, indem ich immer mal wieder gerne ein wenig stöbere und weil's recht kleinformatig ist, passt das auch super in die Handtasche und bietet mir unterwegs gern mal etwas Muße.


Alles Liebe und einen schönen Tag heute, eure pamelopee!


* schon gesehen? - Mit dem Gutscheincode CBDEZBLOGPAMELOPEE könnt ihr euch jetzt die Dezember Cool Box mit einem Warenwert von über 23,00€ für nur 9,99€ sichern! (Link zu Brandnooz weiter oben im Text)

Mittwoch, 25. November 2015

Gingerman - Die Adventsbäckerei kann beginnen! + super-einfaches Cakepop-Rezept

Am Sonntag ist schon der erste Advent und damit ist für mich spätestens jetzt die Weihnachtsbäckerei für dieses Jahr eröffnet! :-)


Ein paar neue Helfer sind im Laufe der letzen Wochen und Monate in meiner Küche dazu gekommen, die mir das Backen wieder noch ein bisschen mehr versüßen, damit es mit Sicherheit nie langweilig wird.


Da ist zum einen meine rot leuchtende Küchenmaschine Klarstein Gracia Rossa, die mir eine echte Erleichterung beim Kneten größerer Teigmengen ist und beim Rühren und Mixen tatsächlich Zeit spart, da ich jetzt beide Hände frei habe und zwischendrin schon mal die nicht mehr benötigten Zutaten wegräumen oder die Backformen vorbereiten kann.


Die kleine Silikonform Gingerman von RBV Birkmann ist zum Backen und Frosten gleichermaßen tauglich und so habe ich einen kleinen Schoko-Bananenkuchen zubereitet und jenen mit roten CakeMelts und einer weißen Glasur aus Puderzucker und wenig Wasser verziert.


Passend dazu gibt es ein paar Muffins aus Hermann-Teig mit Weihnachtsgewürzen, die durch das Dekorset Candy Christmas, bestehend aus Papiermuffinförmchen und Cupcake Toppern, ihren zauberhaft adventlichen Touch erhalten.

Erstmals konnte ich auch die 6er Tannenbaumform Noël ausprobieren, die meine Schwester mir im letzten Jahr zu Weihnachten geschenkt hatte.

Und meine Cake-Pops bestehen mit Ausnahme der CakeMelts-Glasur und etwas Zuckerdekor tatsächlich nur aus drei Zutaten, weshalb sie sehr schnell gemacht sind:


200g Löffelbisquits zerbröseln und mit
100g Frischkäse und einer kleinen Tasse
Puderzucker zu einem Teig verkneten.


Daraus 9 Kugeln formen und  etwa eine Stunde einfrieren oder kalt stellen.
Dann Stiele in die Glasur tauchen, in die Küchlein einstecken, abermals abkühlen lassen und danach die CakePops vollständig glasieren und ggf. verzieren.


Die hier verwendeten Backutensilien von RBV Birkmann findet ihr übrigens unter anderem online bei Amazon (Link zum Produkt jeweils im Verlaufstext) oder in geballter Form und schier riesiger Auswahl auf backfreunde.de


Alles Liebe und eine schöne Wochenmitte, eure pamelopee!

Montag, 23. November 2015

Konstruktionsspaß mit den neuen 5 in 1 Metallbaukästen der Tronico Silver Line

Dscccchhhhuuuuuuuiiiioooooo! - So klingt es derzeit bei uns, wenn mein Sohnemann gerade mal wieder mit seinem selbstgebauten Modellflugzeug aus Metallbauteilen spielt und der Flieger in seiner Hand durch die Korridore (Okay, ich gebe es zu: Wir haben keinen. Nur eine Diele. Aber das klang so schön.) saust. :-D


Was vorher geschah:
Um der Langeweile an einem kalten und stürmisch-regnerischen November-Nachmittag entgegen zu wirken, habe ich einen der drei neuen Tronico 5 in 1 Metallbaukästen hervorgeholt und Lotti, Mini und ich haben gemeinsam geschraubt.

Zunächst einmal mussten wir uns für eins der fünf Modelle entscheiden, die man wahlweise aus einem solchen Bausatz zusammenbauen kann.
Die Wahl war schnell getroffen und so haben wir die farbige Bauanleitung aufgeblättert und los ging es!


Gut, dass jedes mögliche Modell in einer anderen Farbe unterlegt ist! Da ist alles schön übersichtlich und die Mutti kommt nicht so schnell durcheinander. Denn ohne mich geht es leider - zumindest nach Anleitung - noch nicht,  weil meine Kinder mit 3 und 5 fast noch ein wenig zu klein sind für derlei filigranen Bau.
Aber auch wirklich nur fast! Denn der freien Phantasie folgend, gelingen ihnen auch so schon recht interessante Kunstwerke. :-)

Und überhaupt hat diese Art des Baukastensystem es meinen Kindern ziemlich angetan.

Es ist halt alles ein wenig echter, als das beispielsweise bei Holz- oder Kunststoffbauweise der Fall wäre und gearbeitet wird hier mit richtigen Schrauben und Muttern.

Heute wollten wir dann mal einen Hubschrauber nachbauen, aber unser Unternehmen ist gescheitert, da der pamelopee-Mini sich beharrlich geweigert hatte, sein Flugzeug wieder zu demontieren.

Angefangen haben wir zwar und bis auf ein paar Schrauben besteht der Hubschrauber ansonsten aber aus komplett anderen Bauteilen doch ohne die Schrauben geht es halt nicht und man muss sich schon entscheiden, WELCHES der fünf möglichen Fluggeräte man zusammenschrauben mag.


... Ich hätte ja noch Schrauben aus einem der weiteren beiden Baukästen dieser Serie entnehmen können, die bereits bei uns auf dem Dachboden warten, ...
Aaaaaaaaaaber, da hätte ich dem Christkind dann wohl was vorweg genommen! ;-)
(Ui, wenn mein Junge wüsste, dass da noch je ein Satz Baufahrzeuge auf ihn und die Rennautos auf seine Schwester warten ...!)

Muss er sich halt noch bis nach Weihnachten auf seinen Hubschrauber gedulden, der Bengel. Oder eben sich auch mal wieder von dem tollen silber-metallischen Flugzeug trennen. - Schließlich kann man es ja auch immer und immer wieder neu bauen oder umgestalten und eigene Modelle erfinden! :-)

Eigentlich sind diese Kästen made in Germany ja erst was für Grundschulkinder, aber zusammen haben wir damit jede Menge Spaß.
Gemeinsam suchen wir die Teile für's nächste Bild heraus, ich setze alles zusammen, was die Kinder mir anreichen und dann dreht einer den beiliegenden Schraubendreher, während der andere mit dem passenden kleinen Schraubenschlüssel (ebenfalls im Set enthalten) dagegen hält.


Entdeckt hatte ich diese Bausets, bei denen man sogar hin und wieder Teile durch Biegen in eine vorgegebene Form bringen muss, bei izzy-sport.de, wo wir auch schon unseren funkferngesteuerten Claas Axion Trecker gleicher Bauweise herhaben, den unser Kleiner so bewundernswert begehrenswert findet.

Kennt ihr Tronico, die unlackierte und puristische Silver Line? Oder haben eure Kinder/Enkelkinder/Neffen/Nichten bereits Erfahrungen mit ähnlichen Metallbaukästen gesammelt?
Mich würde das interessieren! Hinterlasst mit gern einen Kommentar hier unter dem Post!


Alles Liebe und eine schöne Woche, eure pamelopee!

Sonntag, 22. November 2015

Kneipp Neuheiten Herbst/Winter 2015 im Test + Update Fotos vom Bloggerevent

Anfang Herbst war ich, wie bereits unlängst hier berichtet, gemeinsam mit einigen anderen netten Bloggerinen beim Kneipp VIP-Treffen in Ochsenfurt. Ihr erinnert euch?

Mit dabei war auch ein professioneller Fotograf, der während des Bloggerevents immer mal wieder Fotos von uns und dem Geschehen gemacht hat.
Und die möchte ich euch natürlich auch nicht vorenthalten, weshalb ich euch heute mal wieder mit in die Badewanne nehme! ;-)


Apropos Badewanne! Eine der vielen spannenden Neuheiten aus dem Hause Kneipp heißt Badekristalle Barfuß im Gras und kommt als duftiges Badesalz im Einmaltütchen daher.

Mich erinnert die Komposition mit Gänseblümchen und Wiesenklee an Sommer oder späten Frühling.
Auf jeden Fall an Freizeit, Vogelgezwitscher und etwas warmen Wind auf der Haut. *seufz* (Noch so lange hin! Gerade bricht hier der Winter herein. - Gut, dass ich es mir wenigstens im Bad ein wenig wolliger* (??? Äääh, das war jetzt wohl eine Freudsche Fehlleistung meines Tablets oder so, weil ich für Kneipp in voller Kontur* -Öhem, MONTUR!- in die Wanne musste durfte!?! Das Wort, welches ich eigentlich dachte zu tippen war WOHLIGER!) machen kann!)


Verbunden mit dem Wintereinbruch (Kälte draußen, Heizungsluft drinnen, ...) wird die Haut an meinen Händen wieder zunehmend empfindlicher, riesiger* -Nein, Liebe automatische Texterkennung, ich meinte RISSIGER!- und absolut pflegebedürftig (Ein alljährlich wiederkehrendes Phänomen!).

Und so freue ich mich natürlich besonders über die Kneipp Sekunden-Handcreme, die ich schon beim Bloggertreffen auf der Damentoilette in den Besucherräumen des Werks entdeckt und der Neugierde halber (wie wahrscheinlich alle meine Bloggerkolleginnen auch!?) direkt ausprobiert und für gut befunden hatte.


Denn die zieht erstens wirklich in Sekundenschnelle ein und duftet zweitens absolut herrlich frisch aber angenehm dezent und natürlich nach Zitrone.
Dabei pflegt sie mit Avocadobutter, Jojobaöl und Zitronenverbene.

Die Größe ist toll! Nicht zu klein, passt aber trotzdem noch super in die Handtasche!

Vielen Dank an das Kneipp Team, für diese tollen Produktneuheiten und die schönen Fotos von Event, für das tolle Event sowieso, ... und überhaupt. :-)


Kennt ihr eigentlich schon die Herbst-Neuheiten von Kneipp oder habt ihr ein persönliches Lieblingsprodukt aus Ochsenfurt?
Oder ERkennt ihr jemanden oder jemand sich auf diesem Gruppenfoto der Kneipp-VIPler wieder? ;-)
Ich freue mich über eure Kommentare!


Alles Liebe und einen schönen Sonntagabend, eure pamelopee!


* Is wohl doch schon ein bisserl spät und ich geringfügig leicht doch deutlich zu müde!? :-D 

Freitag, 20. November 2015

Mein Blogumzug zur eigenen Domain!

Hat's wer bemerkt? Das .blogspot ist weg! Und zwar oben in der Adresszeile meines Headers!

Eigentlich sollte mein Blog am liebsten schon immer NUR pamelopee heißen, aber bisher war der immernoch bei .blogspot gelistet.

Rebecca von Jakaster ist es nun zu verdanken, dass ich den Sprung ins kalte Wasser gewagt und mir eine eigene Domain zugelegt habe! - Daaaaaaaaaanke nochmal dafür! :-*

Wie aus pamelopee.blogspot.de schließlich pamelopee.de wurde? - Ganz einfach:

Ich habe bloß so gemacht, wie hier bei Jakaster so idiotenpamelopeesicher und reich bebildert beschrieben!
Rebeccas komplette Serie "HTML für Bloggerinnen" kann ich sowieso allen nur wärmsten empfehlen, die irgendwie blogmäßig umherwuseln!
Diese Fundgrube nützlichen Wissens ist ein wahrer Schatz, ehrlich!

Auch an die Weiterleitung habe ich gedacht, so dass man automatisch von der alten URL zur neuen gelangt und umgekehrt. Für euch als LeserInnen sollte sich hier also nichts geändert haben!?
(Ich vermute, den meisten ist es bis heute wahrscheinlich nicht einmal aufgefallen!?)

WER allerdings etwas von meinem Blogumzug gemerkt hat, bin tatsächlich ich.  ... Und das bei weitem nicht (immer) positiv.

Die Umstellung selbst war gar nicht so schwer, ist aber leider mit jährlichen Kosten verbunden, denn so eine eigene Domain kostet halt. Zwar nicht viel und es bleibt überschaubar.

Eine Menge Arbeit steckt aber noch in der weiteren Umstellung. Hier und da ist mein Blog ja noch als pamelopee.blogspot.de gelistet.
So zum Beispiel bei Blogg dein Buch und so ist es mir beispielsweise nicht möglich, als pamelopee.de Rezensionen hochzuladen. Auch nicht mehr als pamelopee.blogspot.de, weil da ja die Weiterleitung drauf liegt.

Häufig kann man das als User leider selbst gar nicht umstellen, so dass ich vieles erst mühsam Umtragen lassen muss, was den Betrieb sicherlich ein wenig lähmt.

Aber ich bleibe am Ball. Wenn auch ich an manchen Tagen zugegebenermaßen leicht unmotiviert bin. Das wiederum liegt an folgenden misslichen Umstand:

Verbunden mit dem Blogumzug sind mir vermutlich (vorerst) gewisse Google-Suchmaschinen-Ränge abhanden gekommen, so habe ich zumindest auf einigen anderen Blogs und Portalen ergoogelt?!


An der Blogstatistik des vergangenen Monats kann man gut sehen, dass es am Tag der Umstellung zu pamelopee.de OHNE blogspot einen echten Knick in der Statistik gab.
Dann ging es einmal kurz rasant hoch und schnurstracks wieder runter mit den Seitenaufrufen (Ich vermute, das Neue musste erstmal irgendwie begutachtet, gelistet oder sonst was werden!?).
Seit dem Zeitpunkt dümpelt die Zahl meiner Seitenaufrufe erstmal so auf einem Level von geschätzten ⅔ der vorherigen gängigen Werte der letzten Wochen und Monate vor dem Umzug.

Es heißt, das dauere in etwa ein Vierteljährchen so, bis die Besucherzahlen dann schließlich wieder stetig nach oben klettern und/oder ihr altes Niveau erreichen. - Ich bin gespannt!

Warum dieser Schritt? - Das Frage ich mich zum jetzigen Zeitpunkt tatsächlich auch. :-P

Zusammengefasst kann ich sagen:
1. Ich habe (zur Zeit) mehr Arbeit mit dem Blog und
2. jährlich laufend (größere) Kosten
3. Etwa ein Drittel meiner täglichen Besucherzahlen musste ich (hoffentlich nur Zeitweise?!) einbüßen.

Aaaaaaaaber:
4. "Nur" pamelopee.de fühlt sich für mich irgendwie toller und bei weitem persönlicher an! :-)
Außerdem ist es
5. auch beinahe halb so schnell geschrieben (was mit Sicherheit eine Menge Zeit einspart! *zwinker*).

Festzuhalten ist noch: Die Weiterleitung (Rebecca/Jakaster hat das gut in Ihrem Tutorial beschrieben.) ist auf jeden Fall sehr wichtig!

Und vielleicht ist es auch alles noch unproblematischer, wenn man bereits zu Beginn seiner Bloggerkarriere mit der eigenen Domain startet und nicht erst, wenn man schon seit zweieinhalb Jahren überall mit einer anderen URL verlinkt ist!?

Mal schauen, wie sich das hier jetzt in den nächsten Wochen entwickelt?

Wie sind da eure Erfahrungen? Seid ihr auch schon einmal mit eurem Blog umgezogen oder plant ihr gar gerade einen Blogumzug, in welcher Form auch immer? Habt ihr meinen Umzug bemerkt und wenn ja, wie? ...
Ich freue mich auf eure Kommentare!


Alles Liebe und ein schönes Wochenende, eure pamelopee!


Ich mache mit:
Freutag (trotzdem!)

Donnerstag, 19. November 2015

Blogg dein Produkt: Die Spiegelburg Schal Rebella - Mein KUSCHELFAKTOR für den Herbst!

Von Die Spiegelburg (Kennt ihr, oder!? Baby Glück, Prinzessin Lillifee, Capt'n Sharky, ...) gibt es jetzt eine neue Marke für uns Mamas und andere coole Frauen und Mädels:

Rebella heißt sie und ich durfte als eine der ersten den neuen Schal KUSCHELFAKTOR via Blogg dein Produkt, ein noch neuer Ableger von Blogg dein Buch, kostenlos testen.


Mit seinen Maßen von etwa 1,86m X 65cm ist er absolut riesig und super kuschlig.
Dazu trägt auch das softe gewebte Material aus 100% Polyacryl bei, das rein optisch betrachtet total an Wolle erinnert, wie ich finde.
Aaaaaaaaaber es kratzt überhaupt nicht, sondern schmeichelt sich richtig schön sanft an den Hals an. Und glaubt mir, ich bin da echt empfindlich!

Farblich fällt der Rebella Schal so aus, dass ich denke, der passt auf jeden Fall zu meiner kompletten Herbstgarderobe und deshalb trage ich ihn derzeit häufig und gern.


Der Kuschelschal ist genau richtig bei dem nieseligen und stürmischen Novemberwetter, welches hier gerade draußen vor der Haustür tobt!
Darin eingemummelt kann mir der Wind erstmal nichts anhaben.
...
Und auch abends vor dem Fernseher habe ich mir den XL-Schal schon einmal in Ermangelung einer warmen Decke über die Schultern gelegt (groß genug ist er ja schließlich) und fühlte mich gleich ein wenig geborgen.

Vom zeitlosen Design her erinnert Die Spiegleburg Rebella mich persönlich sehr an ethnisch-inspirierte Modethemen.

Federn, graphische Muster, Webstruktur, ... - Ich finde das passt ideal in den Herbst! :-)

Die Marke an sich kommt sehr jung daher und richtet sich von der Aufmachung ihrer Webseite wohl eher an Teenage Girls.


Das Produktdesign an sich, insbesondere des KUSCHELFAKTOR-Schals, spricht meiner Meinung nach Frauen aller Altersgruppen gleichermaßen an und enthält mit Sicherheit ein generationsübergreifendes Element.

(Also, ich finde jetzt nicht, dass ich mit meinen Mitte Ende Dreißig schon zu alt für Rebella bin und sogar meine zwanzig Jahre ältere Mutter kann ich mir darin ebenso gut vorstellen, wie eine dynamische Dreizehnjährige.)


Wie seht ihr das? Kennt ihr Rebella bereits? Und gefällt euch mein neuer Herbstbegleiter ebenfalls so gut wie mir? - Ich freue mich auf eure Kommentare!


Alles Liebe, eure pamelopee!


Schon gesehen? - Noch bis Sonntag könnt ihr hier bei mir im pamelopee-Blog den Amy Reed Roman "Abschied für immer und nie" als Rezensionsexemplar gewinnen!
(Klickt dazu eibfach auf die Coverabbildung hier rechts in der Sidebar und erfahrt mehr!)

386