Samstag, 31. Januar 2015

Lottis Oster-Outfit von Vertbaudet - Jetzt kann es Frühling werden!

Oh je, bei uns liegt Schnee! Aber dennoch wabert irgendwie die Ahnung von Frühling in der Luft und ich finde, das ist nicht zuletzt dadurch bedingt, dass in den letzten Wochen die neuen Modekataloge bei uns eingetrudelt sind. :-)

Mal ganz ehrlich: Weder meine Tochter noch ich haben jetzt noch Lust auf mollige Winterklamotten und wir lechzen geradezu nach ein wenig Frühling im Kleiderschrank.


Die Vierjährige war ganz verrückt nach einem Kleidchen aus der aktuellen Vertbaudet-Kollektion und auf Leggings steht sie sowieso total.

Ich für meinen Teil bevorzuge praktische Kinderkleidung mit Mehrwert. Also alles, was irgendwie wendbar, wandelbar oder mehrfach kombinierbar ist.

Mit Lottchens neuem Set, bestehend aus Jerseykleid in Ballonform, Bolero-Jäckchen und zwei verschiedenen Leggings in ¾-Länge gelingt selbst dem Kindergartenkind das Prinzip "Mix-and-match" einwandfrei. (Die junge Dame ist nämlich schon "groß" und zieht sich allein an, was bei ihr bedeutet, SIE wählt aus!)

Und die Mama freut sich, denn alles ist 40°C waschbar und vieles sogar trocknergeeignet! - Da sind Filzstift, Soßenflecken und Co. gar kein Problem. :-)


Das leichte HAPPY PRIZE Kleid in gelb ist aus reiner Baumwolle und hat vorn ein peppiges Tupfenmuster.
Hinten bezaubert es kleine Mädchen mit einem aufgetupften Herz zwischen den Schulterblättern.
Neben gelb ist das Kleidchen zudem noch in pink oder lila und in den Größen 86-158 erhältlich.

Beides gilt auch für den niedlichen Bolero.
Ich habe mich hier für die Variante in weiß entschieden, weil sich diese Farbe so herrlich vielseitig kombinieren lässt und im Saum des Mädchenkleides wieder auftaucht.

Drei Highlights besitzt das Baumwoll-Jäckchen:
Vorn dienen zwei zuckersüße Herz-Knöpfe als Verschluss, hinten findet sich das Herz wieder in Form eines großen eingestrickten Jaquard-Motivs und ich finde die Saumabschlüsse mit einer Kombination aus Bündchenstrick und Rollsaum recht niedlich.


Im Frühling ist es ja meist noch nicht ganz so warm und deshalb trägt mein Kind gern farblich abgestimmte Leggings unter Kleidern und Röcken.
Für keine 5€ das Stück haben wir ein passendes 2er-Set gefunden, von denen eine Hose sogar noch ein Paar besondere Beinabschlüsse mit feiner Lochspitze besitzt.
Diese bequemen Jersey-Leggings mit 5% Elasthan-Anteil sind insgesamt in 6 verschiedenen Farbkombinationen erhältlich und wir haben Ton in Ton zu Kleid und Bolerojacke die Variante mit gelb und weiß ausgesucht.


Warum ich so gern bei Vertbaudet einkaufe?

♥ Die Auswahl an Kinderkleidung, die meinen Geschmack total trifft, ist enorm.
♥ Die Preise sind angemessen und absolut bezahlbar.
♥ Bei Online-Bestellung fallen nur 2,95€ Versandkosten an. Ab 250€ Warenwert wird sogar gratis geliefert!
♥ Die Rücksendung, wenn's mal nicht passt, ist kostenlos.
♥ Und oft gibt es tolle Aktionen, bei denen man sich sogar noch ein kleines Geschenk mitbestellen darf. :-)

Übrigens: Gerade läuft dort im Onlineshop noch der SALE! - Mein absoluter Geheimtipp für ausgefallene wie preiswerte und absolut schöne Kinderkleidung und sogar für werdende Mamis gibt's dort tolle Schnäppchen! :-)
Oh, und für eure Newsletteranmeldung erhaltet ihr sogar noch einen 5€-Gutschein!

P.S.: Lotti hat mir verraten, dass sie sich sehr über ein paar nette Kommentare von euch freuen würde! ;-)

Alles Liebe und ein schönes Wochenende,
eure pamelopee!

♥♥♥
Vertbaudet - Das ist Kindermode aus Frankreich und ein letztes Mal möchte ich euch heute auf die Pruneaux d'Agen-Verlosung mit einem französischem Genießer-Paket als Preis aufmerksam machen:
Natürlich würde ich mich sehr freuen, wenn ihr bei der Abstimmung für mein Rezept votet! ;-)
Es ist das vierte in der Tabelle: "Leber mit Pruneaux-Pops und Apfelringen an getrüffeltem Kartoffelstampf"

Danke an alle, die mich so lieb unterstützt haben!

Freitag, 30. Januar 2015

Ritterhelm und (Sch)Wert

"Mama hat auch ein' Wert."
(Mhmh, ja. Und ich bin mir sicher der das liegt auch irgendwo. *zwinker*)


Mein Zweijähriger hält sich für einen Ritter!

Deshalb hat der Papa ihm auch aus einem alten Pappkarton und ein wenig grauer Bastel-Wellpappe mit Hilfe von zwei Musterbeutelklammern einen ganz tollen Ritterhelm gebastelt.


Und ich habe dem Jungen natürlich ein Schwert genäht.
Gefüllt ist das Ganze mit fast einem kompletten Kissen von IKEA, damit es auch wirklich schön fest ist. (Mein Mini ist nicht zimperlich, wenn er damit zuschlägt!)

Eigentlich war das "Ritter(sch)wert" ja schon ein Weihnachtsgeschenk und den Helm gab es sogar noch etwas früher einfach mal so zwischendurch, aber ich dachte, weil bald Karneval ist, zeige ich es euch jetzt. - Nur für den Fall, dass noch wer eine zündende Idee sucht!? ;-)


Habt ihr Interesse an dem "Schnittmuster"? (Dann würde ich nämlich versuchen, es euch gratis zur Verfügung zu stellen. Ich weiß bloß noch nicht, wie ich das technisch hinkriege?!)

Edit 26.01.2016: Die kostenlose Nähanleitung inklusive Schnitt findet ihr ab sofort hier »klick« im Blog.


Ich mache mit:

Donnerstag, 29. Januar 2015

DIY: Schnelle Karten mit Washi-Tape und Co.

Diese Woche habe ich mal ein klein wenig mit bunten Klebeband experimentiert und herausgekommen sind unter anderem ein paar Grußkarten.


Und steht so geht's:

1. Mit Hilfe eines Keksausstechers und einem Bleistift beliebige Formen (z.B. Herzen) auf weiße Tonkarton übertragen
2. Die Formen grob mit durchscheinendem Masking-Tape überkleben (Helle Farben eignen sich dafür besser.)

pamelopee

3. Mit einer Schere entlang der Markierungen ausschneiden
4. Auf einen Kartenrohling aufkleben

Tipp: Plastischer wird es noch mit 3D-Klebepads!


Wer mag bringt noch rasch ein paar Textstellen Zeilen Wörtchen mit Hilfe des Dymos auf. :-)


Fertig!

Noch mehr kreative Ideen mit Washi-Tape findet ihr übrigens in diesem Buch:


Einen kurzen Teaser hatte ich euch ja bereits am Sonntag schon gezeigt. »klick«

Das EMF (Edition Michael Fischer) Masking Tape Kreativ-Set von Anika Schilling enthält neben einem rund 50-seitigen Softcover Büchlein mit vielen Ideen in Form von farbigen Fotos direkt noch 6 Rollen original masté Masking Tape mit je 7 Metern japanischem Washi Klebeband in Neontönen.


Ich persönlich bin ja absoluter Washi-Tape-Neuling und habe noch vor einigen Monaten nette Mitbloggerinnen gefragt, was es denn mit diesem ominösen Klebeband auf sich habe und worin denn eigentlich der Unterschied zum mir ebenso fremden Masking Tape bestünde.
(So viel sei an dieser Stelle gesagt: Es gibt wohl keinen.)

Das bunte Klebeband selbst hat mich überzeugt durch seine Eigenschaften.
Es lässt sich gut verarbeiten und sowohl schneiden, als auch reißen.
Hat man sich mal verklebt, kann man es einfach rückstandlos wieder abziehen und an anderer Stelle anbringen.

Sogar meine beiden Kleinen konnten damit schon prima umgehen:


Die Karten und den Anhänger haben meine Vierjährige und der Zweijährige (mit Hilfe) gebastelt.

Oh, und auf Papier geklebt lässt es sich sogar mit der Nähmaschine nähen, wie ihr vielleicht an dem herzigen Fensterbehang vom linken Bild erkennen könnt.

Selbst das Stanzen mit kleinen Motivlochern klappt vorzüglich:


Ich habe mir mal eben auf die Schnelle eine "Wimpelkette" für die herzigen Snacks gezaubert, deren Rezept ich euch an anderer Stelle sicherlich auch noch verraten werde.

Alles Liebe, eure pamelopee.

Ich mache mit:

------
Übrigens könnt ihr noch bis einschließlich Samstag ein hochwertiges Schlemmerpaket mit Produkten rund um die französische Trockenpflaume gewinnen:

Mit meinem Rezept "Leber mit Pruneaux-Pops und Apfelringen an getrüffeltem Kartoffelstampf und Gemüsezwiebeln" habe ich es unter die besten 20 beim Pruneaux-Rezeptwettbewerb geschafft und nun seid ihr gefragt:

Unter http://gewinnspiel.ausgezeichneter-genuss-europa.de/ könnt ihr noch bis zum Monatsende abstimmen und auf diese Weise sogar selbst ein tolles Pflaumen-Schlemmerpaket gewinnen.
Natürlich würde ich mich megamäßig freuen, wenn ihr für mein Rezept votet, denn auch für mich gibt es noch die Chance auf einen tollen Preis! :-)  Es ist das vierte in der Tabelle, glaube ich!?

Vielen Dank, ihr Lieben!

Mittwoch, 28. Januar 2015

Helau und Alaaf! Hier kommt die Braut. - Schnelles Low-Budget-Karnevals-Kostüm

Meine fünfjährige Nichte bräuchte da mal ein Brautkleid. Am besten mit Schleier.
- Ja. Neee. Ist klar! :-D

Es stellte sich heraus, das Mädchen verkleidet sich gern und spielt dann die Braut. :-)


Und da hat Tante p. sich dann mal wieder an die Nähmaschine gesetzt und aus einem Meter weißen Stoff, einer ausgemusterten Gardine und einem zu kurzen Unterhemd* vom vierjährigen Lottchen ratz fatz ein Hochzeitskleid geschneidert.

Das Rockteil ist im Grunde aus zwei Stoffrechtecken entstanden, von denen ich nur das eine zu einem Ring geschlossen habe.


Man kann das Brautkleid deshalb von vorn oder von hinten tragen, wie's der jungen Dame gerade so beliebt.
Eine Seite besitzt eine Kellerfalte. Auf der anderen ist der Oberstoff mittig offen belassen. (Keine Ahnung, wie man das nennt.)


Als Schleier dient ein Reststreifen vom Gardinenstoff, den ich mit ein paar Stichen an einem weißen Haargummi befestigt habe.
So kann der Kopfschmuck ganz einfach bei Bedarf in den Pferdeschwanz eingebunden werden.

Alles Liebe, eure pamelopee.

Ich mache mit:
Happy RecyclingMMIKiddiKRAMMeitlisachecrealopeeVon Tag zu Tag, lylelo,Konfetti für alle

* Das weiße Unterhemd hatte ich mal hier gekauft:


------
Übrigens könnt ihr noch bis Samstag ein tolles Schlemmerpaket mit Produkten rund um die französische Trockenpflaume gewinnen:

Mit meinem Rezept "Leber mit Pruneaux-Pops und Apfelringen an getrüffeltem Kartoffelstampf und Gemüsezwiebeln" habe ich es unter die besten 20 beim Pruneaux-Rezeptwettbewerb geschafft und nun seid ihr gefragt:

Unter http://gewinnspiel.ausgezeichneter-genuss-europa.de/ könnt ihr noch bis zum Monatsende abstimmen und auf diese Weise sogar selbst ein tolles Pflaumen-Schlemmerpaket gewinnen.
Natürlich würde ich mich megamäßig freuen, wenn ihr für mein Rezept votet, denn auch für mich gibt es noch die Chance auf einen tollen Preis! :-)  Es ist das vierte in der Tabelle, glaube ich!?

Vielen Dank, ihr Lieben!

Dienstag, 27. Januar 2015

I ♥ Reibekuchen - Kartoffel-Puffer in Herzform

Reibekuchen heißen bei uns ja eigentlich Kartoffelpuffer und schon als Kind habe ich die selbstgebackenen meiner Mutter geliebt.
Allzu oft gab es sie nicht, da die Herstellung trotz elektrischer Küchenmaschine immer recht aufwändig ist.
Da müssen Kartoffeln gewaschen und geschält werden, Zwiebeln enthäutet und geviertelt, alles durch die Maschine und dann noch ein Ei dazu, ... .


Und dann weiß ich noch, dass auch das Backen in der Fettpfanne jedes mal eine lange Prozedur für meine Mutter war, die zuerst alle anderen (Wir waren damals 5 im Haus.) mit frischen Puffern versorgte und hinterher noch ein paar für sich zubereitete. (Ich glaube, die Gute stand insgesamt beinahe 2 Stunden in der Küche. Und hinterher noch aufspülen per Hand. .... Na, machen wir drei Stunden daraus!? - Jedenfalls kam es mir wie eine Ewigkeit vor.)

Als völlig unangenehm empfand ich persönlich eigentlich den Bratgeruch, der sich auch Stunden später noch im kompletten Hause wahrnehmen lies, da wir keine Abzugshaube besaßen.

Einen Dunstabzug habe ich natürlich mittlerweile, ... aber Kartoffelpuffer mache ich dennoch eher selten bis gar nicht. - Warum auch immer!? ;-)

Aber neulich hatte ich bei wöchentlichen Einkauf so eine Fertigmischung aus dem Kühlregal entdeckt. (Hegelein, oder so ähnlich.)
Und da ich gerade echt Appetit auf Puffer hatte, wanderte das Kartoffelprodukt in meinen Einkaufswagen. Später in meine Pfanne und anschließend in meinem Bauch. Und in den der Kinder auch.


Den Kiddis (und mir!) eine Freude machend, habe ich den Teig in ganz normale Ausstechförmchen aus Metall gegeben. Nach etwa 30 Sekunden (mit einer einer Schere! Heiß!) wieder entfernt, gebacken, bis der Rand goldbraun wurde, dann gewendet.

Geht gut in einer beschichteten Pfanne mit nur wenig Sonnenblumenöl. (Riecht auch gar nicht so stark, wie ich es in Erinnerung hatte.)

In die Fertigmasse habe ich übrigens noch ein Ei gemengt.

Serviert wurde mit Apfelmus in recycleten Creme Brulee Schalen von Aldi. Hat gut geschmeckt und wird wieder gemacht. :-)

Ich mache mit:

Sonntag, 25. Januar 2015

Mal wieder ein ganz "normaler" Sonntag-Vormittag im Hause pamelopee


Viel zu früh am Morgen wach geworden aufgeweckt worden und deshalb noch ein wenig in den Federn gekuschelt und ein bisschen diesem Hörbuch gelauscht. (Aber mehr dazu in einem weiteren Post!)


Frühstück gemacht für die Dame des Hauses und die Kids: Knack und Back Brötchen aus dem Kühlregal zum selbst Backen! (Ich gebe die gern immer mal wieder in verschiedene Silikonformen, damit sie für die Kinder spannend bleiben. Heute gab es "Rosen-Brötchen" mit französischem Weichkäse, Rukola, Remoulade und Wildpreiselbeeren.)


Der Herr mag es da ja eher etwas deftiger:


Rühreier mit Bacon und ein wenig Schnittlauch.

Stöbern im neuen Kreativbuch, welches ich euch bei Zeiten ganz bestimmt auch noch mal genauer vorstellen werde.


Jetzt aber noch schnell was backen für den nächsten Geburtstag!


Im Moment kommen diese Fliegenpilzmuffins von neulich immer noch sehr gut bei allen an.
Dazu einfach 125 g Puderzucker mit 3 Eiern schaumig rühren,150 ml Sonnenblumenöl und 150 ml Eierlikör abwechselnd mit 150 g gesiebtem Mehl und 3 TL Backpulver unterrühren und ca. 20-25 Minuten bei 160° C, Umluft backen und auskühlen lassen.
Für die Deko steche ich mit einem Glas aus rotem Fondant Kreise aus und lege sie auf die Muffins auf. Für die Pünktchen rolle ich etwas weißen Fondant zwischen den Fingern, drücke die kleinen Kügelchen platt und lege sie auf den roten Fondant auf. Fertig!


Zum Mittag was Schnelles: Blätterteig rund ausstechen und in ein Muffinblech geben und mit einer Gemüsemischung füllen und backen.
Hier habe ich verschiedene Wintergemüse (Möhren, Staudensellerie, Kohlrabi, Gemüsezwiebel) gewürfelt, in der Pfanne gedünstet und mit einer Mischung aus Ei und Frischkäse plus Salz und Pfeffer übergossen.
Form einfetten! ;-)


Und ein blitzschneller Nachtisch: Amarettini-Kekse zerbröseln und in Gläser füllen, Creme darauf geben und servieren. (Ich habe eine Joghurt Mousse aus Fruchtjoghurt und Diamant Moussezauber bereitet.)

Euch einen schönen letzten Sonntag im Januar 2015,
eure pamelopee!

Rosen-Silikonform: RBV Birkmann
Bratpfanne: Gastrolux
Dessertgläser: Aldi
Eierlikör: Verpoorten
Hörbuch: cbj audio
Bastelbuch: EMF

Ich mache mit:

Donnerstag, 22. Januar 2015

Das neue Fewa ReNew+ Color im pamelopee-Test

Im Rahmen der Fewa Bloggercompetition (Ui, wer findet sich denn dort unter den 18 besten Outfits wieder!?*) hatte ich euch hier schon einmal das neue Fewa ReNew+ Color vorgestellt.

Jetzt hatte ich selbst die Gelegenheit, die coole Fashion Edition mit exklusivem Duft auszuprobieren und wie versprochen, teile ich mein Feedback dazu mit euch.


Ein Flüssigwaschmittel ist es.
Von der Konsistenz her kommt es mir deutlich flüssiger vor, als andere vergleichbare Produkte, was es meiner Meinung nach besser, also einfacher dosierbar macht.
Leider kleckert bei mir immer der letzte Tropfen an der Flasche herunter. Den wische ich dann einfach mit einem Kleidungsstück aus der nächsten Wäsche ab, damit nichts vergeudet wird. ;-)

Der Duft der Fewa ReNew+ Fashion Edition ist komplett anders, als der anderer Waschprodukte und erinnert weniger an Waschnittel, denn an Parfum oder Aftershave. - Ob männlich oder weiblich kann ich gar nicht so genau sagen. Für mich riecht das eher Unisex. Ein junger Duft und ich verbinde ihn mit Singles zwischen 18 und 45 Jahren.
Nicht unangenehm, ... aber für eine Familie mit zwei kleinen Kindern irgendwie ein wenig zu erwachsen. :-)

Mit dem Waschergebnis bin ich absolut zufrieden. Bisher sind wirklich alle Alltagsflecken und typische Verschmutzungen bei unserer Wäsche herausgegangen.
(Ich hatte das Fewa-Podukt genau wie mein bisheriges Waschpulver je nach Wäschetyp sowohl bei 40°C als auch bei 60°C und sowohl mit, als auch ohne zusätzlichen Weichspüler eingesetzt.)

Über den ReNew-Effekt kann ich leider kaum eine Aussage treffen, da wir in unserem 4-Personen-Haushalt sehr viel Wäsche und entsprechend viel Wechselkleidung haben und deshalb die meisten Kleidungsstücke nur alle paar Wochen mal wieder zum Einsatz und damit hinterher in die Waschmaschine kommen.
Um diesen Effekt beobachten zu können, müsste ich wohl erst eine mehrmonatige "Langzeitversuchsreihe" starten. :-D

Was ich allerdings nach ein paar Wäschen sagen kann: Es ist zumindest nichts verfärbt oder ausgeblichen (Und wir haben ja wirklich sehr farbenfrohe Kleidung!). Und ganz gleich, ob der Zweijährige, die Vierjährige oder mein Mann und ich, ... wir alle haben das Fewa-Waschmittel gut vertragen. Sprich: Keine Hautreizungen bei uns!


* Für einen Platz eins und dem damit verbundenen Wochenende samt Fashion Week in London hat es leider nicht gereicht, aber Spaß hatte ich trotzdem bei der Auswahl meines Outfits zur Einfärbung der grauen Wintertage.

♥♥♥ Allen, die für mich bei der Fewa Competition gevotet haben, hier nochmal ein ganz großes Dankeschön ihr Lieben! ♥♥♥

----------

Apropos Voting:

Hier noch rasch ein kleiner Aufruf in eigener Sache:

Mit meinem Rezept "Leber mit Pruneaux-Pops und Apfelringen an getrüffeltem Kartoffelstampf und Gemüsezwiebeln" habe ich es unter die besten 20 beim Pruneaux-Rezeptwettbewerb geschafft und nun seid ihr gefragt:

Unter http://gewinnspiel.ausgezeichneter-genuss-europa.de/ könnt ihr noch bis zum Monatsende abstimmen und auf diese Weise sogar selbst ein tolles Pflaumen-Schlemmerpaket gewinnen.
Natürlich würde ich mich freuen, wenn ihr für mein Rezept votet, denn auch für mich gibt es noch die Chance auf einen tollen Preis! :-)  Es ist das vierte in der Tabelle, glaube ich!?

Alles Liebe, eure pamelopee!

Montag, 19. Januar 2015

Becky Bloomwood is back!

... oder besser gesagt: Es gibt neues von Rebecca Brandon, geborene Bloomwood.


Seit heute auf dem deutschsprachigen Buchmarkt: "Shopaholic in Hollywood" - Der 7. Band innerhalb meiner Lieblings-Romanreihe. Hurra!

Was habe ich darauf gewartet!?! Schon die anderen Shopaholic-Bücher (Der deutsche Titel der Romanreihe ist eigentlich "Die Schnäppchenjägerin". "Shopaholic" hieß die Verfilmung mit Isla Fisher.) von Sophie Kinsella hatte ich in den vergangenen Jahre sprichwörtlich verschlungen wie nur was.
(Und das liegt nicht nur daran, dass auch eine ganze Menge Becky in mir selbst steckt. :-)
Nein, mal ehrlich:
Ich kann durchaus nachvollziehen, wie man seiner Bank vorschlagen kann, stylische wie individuelle Mappen für die Kontoauszüge der Kunden parat zu haben.
Und als ich mit meiner Tochter schwanger ging, las ich parallel, wie Romanheldin Rebecca in "Prada, Pumps und Babypuder" ihre kleine Minnie erwartete.
Eine "Mini-Shopaholic" habe ich mit meinem Lottchen sowie zu Hause und auch mein Ehemann ist nicht ganz un-Luke-mäßig.
Mein(e) Min(n)i(e) ist zwar männlich, aber er artikuliert sich auch gern noch mal ähnlich wie  das draufgängerische Töchterchen aus der Kinsella-Puplikation.
Kurz: Mehr pamelopee habe ich noch in keinem anderen Roman wiedergefunden. Und es kommt nicht selten vor, dass ich bei der Lektüre -oder besser: "Auditüre"*- schlicht laut lachen muss.
Häufig hat das dann bei mir etwas mit Selbstidentifikation zu tun. *zwinker*)

* "Auditüre" ... Dies Wortschöpfung meiner nutze ich im Grunde immer dann, wenn ich ein Buch nicht selbst lese (Das entsprechende Pendant wäre dann Lektüre.), sondern mir vorlesen lasse, was ich persönlich ja meistens aus den verschiedensten Gründen bevorzuge.
(Der wichtigste wäre da in meinem Fall wohl Bequemlichkeit. Es ist aber auch einfach zu schön, just einer wunderbaren Lesung zu lauschen. Man braucht kein Licht und kann sich so gemütlich hinlegen, wie es mit einem Buch in der Hand wohl niemals möglich wäre.)

Ihr habt es sicherlich schon erraten!? - Den brandaktuellen Kinsella-Roman habe ich nicht in der Printversion daheim, sondern ich darf mal wieder ein  neues Hörbuch mein Eigen nennen.

Der Titel aus dem Hörverlag ist im mp3-Format erhältlich, was bedeutet, dass über 16 Stunden ungekürzte Lesung (Das heißt, da liest euch wirklich jemand das komplette Buch vor. In diesem Fall ist es Maria Koschny - die deutsche Stimme von Lindsay Lohan und Christina Ricci.) tatsächlich auf nur eine CD passen. - EINE! Wirklich wahr!
(Ich glaube früher hätte es dafür so etwa 10 Stück gebraucht, die a) immer bei mir herumfliegen und b) komischerweise auch selten in der richtigen Reihenfolge geordnet sind, sodass ich zuvor erst mal ellenlange suchen muss.)
Einziger Nachteil: Wenn man beim Hören einschläft -was ich fast immer tue- und vergessen hat, den Timer für das automatische Abschalten nach einer bestimmten Zeit einzustellen -was ich fast nie tue-, dann läuft das Hörbuch auch noch am nächsten Morgen oder man wird zwischendrin einfach mal wach, ist aber zu müde, das Ganze abzuschalten und hört einfach weiter. ;-)

Aber was rede ich!? Ihr wollt doch sicherlich lieber etwas über das Buch, denn über meine Schlafgewohnheiten Hörgewohnheiten erfahren!

"Becky Brandon, geborene Bloomwood, ist endlich angekommen – und das nicht nur im Leben und in der Liebe, nein, in Hollywood! Der Rodeo Drive und die Stars: Becky ist in ihrem Element. Und wie kombiniert man seine Leidenschaft fürs Shoppen mit dem Wunsch, selbst einmal über den roten Teppich zu laufen? Ganz einfach – der Shopaholic wird Stylistin für die Stars. Leichter gesagt als getan, denn die Crème de la Crème von Hollywood ist nicht gerade für jedermann offen. Doch Becky wäre nicht Becky, wenn sie nicht durch verrückte Aktionen auffallen würde. Nein, auch Hollywood kann ihr nicht lange widerstehen ..." (Klappentext)

Mein Fazit:
Für Shopaholic-Fans sowieso!
Für jede andere Liebhaberin frischer, romantischer Komödien auch, denn man kommt auch ohne Kenntnis der vorangehenden Romane halbwegs ins Geschehen hinein.
Und (vor-)gelesen ist Becky Brandon gleich nochmal so ein Genuss!

Hier könnt ihr selbst einmal ins Audio-Book hinein hören, welches es übrigens auch als eBook und als Hörbuch-Download gibt.

Hättet ihr's gewusst? - Sophie Kinsella heißt eigentlich Madeleine Wickham und hat sich extra für ihre postfeministischen Romane ein Pseudonym zugelegt.
Unter ihrem richtigen Namen hat sie ebenfalls schon einige Titel im anderen Stil als dem der romantischen Komödien veröffentlicht.

SOPHIE KINSELLA: Shopaholic in Hollywood
Ungekürzte Lesung
Gelesen von Maria Koschny
Originalverlag: Goldmann TB
Übersetzt von Jörn Ingwersen
1 MP3-CD, Laufzeit: 734 Minuten
ISBN: 978-3-8445-1578-7
€ 12,99 [D] * | € 14,60 [A] * | CHF 19,90 * (* empf. VK-Preis)
Verlag: der Hörverlag
Erscheinungstermin: 19. Januar 2015

Ich mache mit:

---------
Und hier noch rasch ein kleiner Aufruf in eigener Sache:

Mit meinem Rezept "Leber mit Pruneaux-Pops und Apfelringen an getrüffeltem Kartoffelstampf und Gemüsezwiebeln" habe ich es unter die besten 20 beim Pruneaux-Rezeptwettbewerb geschafft und nun seid ihr gefragt:

Unter http://gewinnspiel.ausgezeichneter-genuss-europa.de/ könnt ihr noch bis zum Monatsende abstimmen und auf diese Weise sogar selbst ein tolles Pflaumen-Schlemmerpaket gewinnen.
Natürlich würde ich mich freuen, wenn ihr für mein Rezept votet, denn auch für mich gibt es noch die Chance auf einen tollen Preis! :-)  Es ist das vierte in der Tabelle, glaube ich!?

Vielen Dank, ihr Lieben!

Sonntag, 18. Januar 2015

Mohn-Marzipan-Torte mit Vanillesahne und meine 7 Sachen


Heute in der Frühe habe mal wieder gebacken. Eine Geburtstagstorte für einen Mann. Mohn-Marzipan. Rezept siehe unten.
Januar-Geburtstag. Daher mit blauem Schneeflocken-Motiv. Stark beeinflusst durch meine Mini-Muffins im Frozen-Design aus dem gestrigen Blogpost >>klick<<, ...


... deren Restbestände es tatsächlich heute zum Frühstück gab. :-)


Mit den Kindern ein paar Steckperlentiere gebastelt. Und ja, man kann die glaube ich auch zu lange bügeln! :-D

Kartoffelsalat gemacht. Nach diesem Rezept.


Und noch ein Würstchen dazu. (Wenn Mutti am Backen ist, gibt's halt keinen Sonntagsbraten.)


(Deshalb auch die Crème brûlée vom Discounter. - Schmeckt eigentlich gar nicht schlecht und die Glasschälchen werde ich definitiv aufbewahren und wiederverwenden!)


Auf die Schnelle noch das Geschenk eingepackt:


Mohn-Marzipan-Torte mit Vanillesahne

Für den Boden:

100 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
150 g Zucker
5 Eier
80 g Mohn (Blaumohn, ungemahlen)

Für die Füllung:

750 ml (Konditor-)Sahne
3 gehäufte EL Zucker
½ TL gemahlene Vanille
3 Päckchen Sahnesteif

1 Marzipandecke
etwas (blaue) Lebensmittelfarbe und
Marzipanrohmasse für die Verzierung

Zubereitung:

Eier trennen und das Eiweiß zu Schnee schlagen.
Eigelb mit Zucker schaumig rühren.
Mehl mit Backpulver mischen und in die Zucker-Ei-Mischung sieben und verrühren.
Mohn und Eischnee unternehmen und alles in eine runde Silikonform füllen.
Bei 175°C Umluft, nicht vorggeheiz backen und auskühlen lassen.
Den Boden halbieren.
Sahnefest, 3 geh. EL Zucker und Vanille mischen.
Sahne in einer gekühlten Schüssel aufschlagen und kurz vorm Festwerden die Zuckermischung zugeben und weiter rühren.
Die Torte mit Sahne füllen und zuerst einmal dünn von außen mit Sahne bestreichen, schließlich den Rest der Sahne gleichmäßig um und auf den Böden verteilen.
Die Marzipandecke auflegen und an den Rändern vorsichtig glatt ziehen und leicht andrücken.
Nach Wunsch verzieren. Dazu etwas Marzipanrohmasse mit Lebensmittelfarbe verkneten.
Keksauststecher verwenden!

Euch einen schönen Sonntag-Abend noch, eure pamelopee!

Ich mache mit:

★★★

Blanko-Geschenktüten und Seidenpapier: Baker Ross
Creme brûlée: Aldi


Apropos Rezept! Hier noch rasch ein Hilferuf Aufruf in eigener Sache:

Mit meinem Rezept "Leber mit Pruneaux-Pops und Apfelringen an getrüffeltem Kartoffelstampf und Gemüsezwiebeln" habe ich es unter die besten 20 beim Pruneaux-Rezeptwettbewerb geschafft und nun seid ihr gefragt:

Unter http://gewinnspiel.ausgezeichneter-genuss-europa.de/ könnt ihr noch bis zum Monatsende abstimmen und auf diese Weise sogar selbst ein tolles Pflaumen-Schlemmerpaket gewinnen.
Natürlich würde ich mich freuen, wenn ihr für mein Rezept votet, denn auch für mich gibt es noch die Chance auf einen tollen Preis! :-)  Es ist das vierte in der Tabelle, glaube ich!?

Vielen Dank, ihr Lieben!

Samstag, 17. Januar 2015

Frozen inspired Mini-Muffins

Für den Geburtstag eines kleinen Mädchens durfte ich mal wieder was Leckeres backen! :-) 
Meine Wahl ist auf niedliche winzige Mini-Muffins gefallen, die ich inspiriert durch die "Süßen Schneeflocken" aus diesem Backbuch von Luise Lilienthal extra für die Lütte kreiert habe:


Im Moment scheinen ja alle kleinen Mädchen auf Disney's Version von "Die Schneekönigin" zu stehen - einschließlich mir! ;-) 
Elsa hin oder her.... . Mein zweijähriger Sohn fährt so ziemlich auf jede Gebäckvariante mit blauem Marzipan ab und Schneekristalle im Januar passen einfach nahezu perfekt!

Lemon-Vanille-Muffins mit Marzipan-Topper


Zutaten für 48 Mini-Muffins:
♥ 200 g Mehl
♥ 2 TL Backpulver
♥ 2 Eier
♥ 100 g Zucker
♥ 1 Messerspitze gemahlene Vanille
♥ 100 ml Sonnenblumenöl
♥ 110 g Naturjoghurt

Für die Verzierung:
♥ 1 Tasse Puderzucker
♥ Saft einer halben kleinen Zitrone
♥ ca. 50 g Marzipanrohmasse
♥ blaue Lebensmittelfarbe
♥ Glimmerpuder, essbar

12 Minuten bei 160°C Umluft, vorgeheizt backen, abkühlen lassen und nach Wunsch verzehren (*prust* Da hat mir doch die automatische Korrektur meines Tablet gerade aus "verzieren" einfach ein "verzehren" gemacht! - Geht natürlich auch. ... Also, wenn man's gar nicht mehr abwarten kann.).


Die Mini-Muffins habe ich in meinem neuen Backblech gebacken. Dieses war Bestandteil eines Backsets und wurde direkt mit dem passenden Backbuch (siehe unten oder Link oben im Text) geliefert. 

Das Muffinblech für 24 kleine Muffins oder Cupcakes je 3 cm ∅ ist antihaftbeschichtet und wirklich alle Minis sind mir hervorragend darin gelungen. 
Nach dem Backen sind sie mühelos aus den Vertiefungen herausgepurzelt und das Blech ließ sich leicht wieder abspülen.

Der Preis für nicht mal 13 € für Blech UND Buch mit über 20 Rezepten (!) ist meiner Meinung nach sensationell, da man solche Preise gut und gerne schon mal für ein einzelnes Muffinblech oder Backbuch zahlt und hier gibt es wirklich beides zusammen!


Das Buch hat ein paar interessante Deko-Ideen auf Lager, es ist reich bebildert, besitzt einen einleitenden Grundlagenteil und die Rezepte sind toll für Partys jeder Art und passend für alle Jahreszeiten.
Dort gibt es chinesische Drachen, Fliegenpilze, drollige Schafe, Schnecken und Schmetterlinge aber auch Halloween-Taugliches und Valentinstags-Varianten wie ein "Verführerischer Erdbeertraum" oder die "Rosa Küsschen" (Gerade ist bei mir hier im Blog meine Valentins-Linkparty angelaufen und ich freue mich, wenn ihr eure Werke rund um den Tag der Verliebten dort verlinkt!).


Meine winterlich glitzernden "Schneeflocken" kamen übrigens gut bei den großen und kleinen Kindern an.
Ich hatte sie zum Transport und zum Servieren in einem dieser alten Weckgläser verstaut, die ich derzeit für alles mögliche nutze. :-) 

 Alles Liebe, eure pamelopee!

♥♥♥

Noch mehr tolle und witzige Rezepte für süße Mini-Muffins findet ihr hier:

LUISE LILIENTHAL: Freche Mini-Muffins-Set
Paperback, 64 Seiten, 16,8x21,0
mit Backform für 24 Mini-Muffins, Blechgröße: 33,3 cm x 22,7 cm x x 3,0 cm
ISBN: 978-3-8094-3331-6
€ 12,99 [D] | € 12,99 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis) 
Verlag: Bassermann
erschienen: Dezember 2014 
♥♥♥

Und nun noch ein Hilferuf Aufruf in eigener Sache:

Mit meinem Rezept "Leber mit Pruneaux-Pops und Apfelringen an getrüffeltem Kartoffelstampf und Gemüsezwiebeln" habe ich es unter die besten 20 beim Pruneaux-Rezeptwettbewerb geschafft und nun seid ihr gefragt:

Unter http://gewinnspiel.ausgezeichneter-genuss-europa.de/ könnt ihr noch bis zum Monatsende abstimmen und auf diese Weise sogar selbst ein tolles Pflaumen-Schlemmerpaket gewinnen.
Natürlich würde ich mich freuen, wenn ihr für mein Rezept votet, denn auch für mich gibt es noch die Chance auf einen tollen Preis! :-)  Es ist das vierte in der Tabelle, glaube ich!?

Vielen Dank, ihr Lieben!

Freitag, 16. Januar 2015

Gewinnt ein Pruneaux-Schlemmerpaket!


Mit meinem Rezept "Leber mit Pruneaux-Pops und Apfelringen an getrüffeltem Kartoffelstampf und Gemüsezwiebeln" habe ich es unter die besten 20 beim Pruneaux-Rezeptwettbewerb geschafft und nun seid ihr gefragt:

Unter http://gewinnspiel.ausgezeichneter-genuss-europa.de/ könnt ihr noch bis zum Monatsende abstimmen und auf diese Weise sogar selbst ein tolles Pflaumen-Schlemmerpaket gewinnen.
Natürlich würde ich mich freuen, wenn ihr für mein Rezept votet, denn auch für mich gibt es noch die Chance auf einen tollen Preis! :-)  Es ist das vierte in der Tabelle, glaube ich!?

Vielen Dank, ihr Lieben!

Mittwoch, 14. Januar 2015

crealopee Valentinstag-Spezial-Linkparty 2015


Am 14. Februar ist Valentinstag!
Und ich möchte zusammen mit euch hier all eure kreativen Ideen rund um den Tag der Verliebten sammeln.
Also durchforstet mal rasch eure Blogarchive und verlinkt bis zum 16.02.2015 was das Zeug hält (Muttertagsideen gehen natürlich auch!)

Ich freue mich auf alles Herzige, Pinke, Rote, Rosige, ... . Egal ob gebacken, gekocht, beplottert, getöpfert, ..., Tischdeko, Treats, Grußkarten, ... . - Na, ihr wisst schon!

Die Regeln sind wie immer die gleichen wie bei meiner regulären Linkparty, außer dass natürlich diesmal das Motto Valentinstag/Muttertag erkennbar sein sollte.
Alles andere könnt ihr nämlich nach wie vor bei crealopee Januar oder (ab 01.02.2015) crealopee Februar verlinken.

Eure Beiträge müssen einen BACKLINK zu pamelopee.blogspot.de enthalten! Andernfalls werden sie leider wieder gelöscht. :-(

Bitte verlinkt nur reine Beiträge oder Posts und nicht gleich euren ganzen Blog, da sonst niemand euren Beitrag finden kann!
Wie das geht? - Kopiert einfach die URL oben aus der Adresszeile eures Blogposts, klickt dann hier unten im Beitrag auf den kleinen blauen Frosch-Button, fügt dort euren Link ein, noch eMail (wird nicht angezeigt) und einen Namen (wird angezeigt) eingeben und bestätigen.

Toll wäre es außerdem, wenn ihr meinen Button in eurer Sidebar positioniert, damit auch andere Kreative zu euren tollen Links finden können! :-)

Alles Liebe, eure pamelopee!
(Ich mache derweil schon mal den Anfang und hoffe, dass ein paar von euch mitziehen.)

Wie das weiße Kaninchen in mein Haus kam

Januar! Irgendwie brauche ich ab Mitte des Monats schon mal wieder was Frisches im Interieur.
Und da mein Sohn irgendwann Ende des letzten Jahres im Eifer des Gefechts meinen Haushaltsrollenhalter zerbrochen hatte (Dieser Lauser!), ist meine Wahl schnell auf den weißen Roger von koziol gefallen.
Denn koziol finde ich wegen der witzigen Optik eigentlich so gut wie immer gut und ich habe schon so einiges von dem stylischen Design-Unternehmen aus Deutschland in meinem pamelopee-Haushalt.


Mein erstes koziol-Stück habe ich mir schon vor rund 20 Jahren zugelegt und es war glaube ich ein blaues Wiegemesser im Design eines Schaukelpferdes.
Letztes Jahr im Frühling sind ein praktischer Kaktus, ein reinliches Krokodil und ein paar spitze "PI:P-Vögel" bei mir eingezogen. - Ich berichtete hier darüber.)

Und nun wohnt also auch noch ein weißes Kaninchen - Oder ist es ein Hase? - bei mir und hilft uns, als Papierrollenhalter die Küchenkrepprolle, die im Grunde mehrmals täglich im Einsatz ist, zu bändigen.
"Roger" ist made in Germany und aus 100 % sortenreinem und recyclebarem Kunststoff.

Drollig, wie er oben aus der Haushaltspapierrolle herausluchert und mit Füßen und Schwänzchen dafür sorgt, dass die Blätter sich nicht von allein abrollen.


Gefunden habe ich den bei Danto.
Dort war er nämlich über 7€ günstiger als die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
Er wurde direkt zusammen mit einer Rolle Küchenpapier geliefert, was mich logischerweise zusätzlich positiv überrascht hat.
Ansonsten fällt er ganz genauso aus, wie ich ihn mir vorgestellt hatte. :-)

Ach, und spülmaschninenbeständig (Mir persönlich immer seeeeeehr wichtig!) ist er zudem auch noch!

Und dann habe ich natürlich -typisch für mich- dort im Onlineshop noch ein wenig weiter gestöbert und diesen herrlich weißen Blumentopf mit Kräuterschere entdeckt.


Man sieht dem Elho-Produkt schon direkt an, dass er speziell für Schnittlauch im Topf kreiert wurde.

Wirklich genial dabei ist, dass die passende Kräuterschere gleich mit dabei ist UND sogar praktischerweise in einer Aufhängung am Übertopf aufbewahrt werden kann und deshalb immer griffbereit ist. (Eine Kräuterschere wollte ich schon lange habe, hatte jedoch bisher noch nicht die richtige gefunden. Meist sind die ja recht groß und sperrig und sehen häufig auch nicht so schön aus.)
Die Schere ist aus Edelstahl und hat einen frischen hellgrünen Kunststoffgriff, der wie ich finde, wunderbar mit dem matten Weiß des Kunststoffübertopfes harmoniert.
Sie macht quasi drei Schnitte auf einmal, so dass das Kräuterschneiden echt schneller geht als mit der herkömmlichen Haushaltsschere.
Ich schnibbele mir den knackigen Schnittlauch frisch über das Essen und spüle die Klingen hinterher direkt unter fließendem Wasser ab. - Klappt super!


Der Topf hat übrigens einen erhöhten Innenboden mit Drainagefunktion, damit die Pflanzen nicht zu feucht stehen und gut gedeihen können.

Elho kannte ich persönlich ja vorher noch gar nicht.
Mit Farbe und interessantem Design bietet diese Marke für Garten, Terrasse, und Balkon ein paar stylische Möglichkeiten: Balkongefäße, Pflanztaschen, Blumentöpfe, ... so'n Zeug halt. ;-)

Und zum Danto-Shop:
Wie immer (Ich hatte dort schon mehrfach bestellt.) wurde alles schnell und gut verpackt geliefert und ich bin nach wie vor zufrieden mit dem Service.

Produkttester mag es außerdem vielleicht interessieren, dass auf dem Danto-Blog hin und wieder Testaktionen stattfinden. Allerdings -so fällt mir gerade auf- fand die letzte leider schon vor über einem Jahr statt. Aber man weiß ja nie!?