Montag, 14. September 2015

Marmelade kochen mit Chivers Fruchtzubereitung - Meine Erfahrung

Letzte Woche hatte ich in der Genuss Box von Brandnooz unter anderem eine Fruchtzubereitung von Chivers zum Selbermachen von Marmelde im Britischen Stil.

pamelopee

Bei dem Produkt handelt es sich um eine 450 g Dose mit einer Zubereitung aus 100% Sevilla Orangen - fertig zur weiteren Marmeladenverarbeitung. - Sonst nichts!

Das lästige Waschen putzen und verkochen des Obstes entfällt. Genauso die Auswahl der passenden UNBEHANDELTEN (und möglichst auch noch BIO?) Bitterpomeranzen!

... Also wir haben eine Dose fertig zubereitetes Obst (100 % Bitterorangen) in hochwertiger Qualität.

pamelopee

Etwa vier mittelgroße Marmeladengläser werden zusätzlich benötigt.

Passende Aufkleber bzw. Etiketten zum Beschriften der Gläser waren auch gleich dabei!

Fehlen nur noch 215 ml Wasser (Die hat wohl jeder zu Hause!) und 950 g normaler weißer Haushaltszucker!

(Richtig! KEIN Gelierzucker! Ich hatte mich zunächst gewundert und gefragt, ob das denn auch wirklich funktionieren würde. Schließlich hatte ich Marmelade bisher nur MIT gekocht und damit eigentlich immer ganz gute Ergebnisse erziehlt.

Ich nehme es vorweg: Es klappt super!
Die Sevilla-Orangen besitzen von sich aus genügend natürliches Pektin, welches zum Gellieren der Marmelade beiträgt!)

Und so geht's:
Orangenzubereitung (Chivers), Zucker und Wasser in einen größeren Kochtopf (ca. 3 l) geben und unter Rühren aufkochen lassen.
Bei mittlerer Hitze weitere 15 Minuten (Ich habe mich für 20 Minuten entschieden und dafür auf die Gelierprobe verzichtet!) köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren.

In der Zwischenzeit habe ich die Marmeladengläser vorbereitet.
Diese spüle ich samt Deckel direkt vorher nocheinmal mit kochendem Wasser aus dem Wasserkocher aus und lasse sie auf einem Handtuch lufttrocknen.
Auf diese Weise sind sie annähernd steril und gut für die noch heiße Marmelade vorgewärmt.

pamelopee

Diese wird nun in die Gläser gefüllt, die dann sofort mit Hilfe eines feuchten Tuches (da heiß!) verschlossen, abgewischt und auf den Kopf gedreht werden.
Nach etwa 10 Minuten wende ich die Gläser wieder, damit sich die Marmelade noch senken kann, bevor sich am Glasboden eine übergroße Luftblase bildet. (Das macht zwar gar nichts, würde aber nicht soooooo schön aussehen.)

Nach dem Abkühlen kann man die Marmeladen noch schön beschriften oder zum verschenken mit einer kleinen Stoffhaube und/oder Schleife versehen.

pamelopee

Mein Fazit:
Mit Chivers gelingt hausgemachte bitter-süße Marmelade im englischen Stil schnell, einfach und vorzüglich.
Das Kochen der selben hat mir Freude bereitet und die Orangenmarmelade schmeckt uns richtig gut. Sie ist fruchtig, süß und von einer angenehmen, milden Bitterkeit.

Bei einem Preis von rund 3 € für hinterher insgesamt 4 Gläser Marmelade ist sie zudem mehr als preiswert und das bei einer Qualität, von der man weiß, was drin ist!


Euch eine schöne Woche, eure pamelopee!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥