Mittwoch, 3. Juni 2015

Sonnenschutz

Ich mache gerade mit beim großen Daylong Produktcheck von Konsumgöttinnen und teste zusammen mit meinen Kindern eine neue und hochwertige Sonnencreme aus der Apotheke auf Herz und Nieren.


Ich weiß noch, als ich ein Kind war.
Damals bestand Sonnenschutz aus einem nach Sommerurlaub am Strand duftendem Öl mit geschätzten LSV 10 (Wenn überhaupt!?), welches in durchscheinenden braunen Plastikflaschen von den Frauen genutzt wurde, die sich regelrecht in der Sonne braun brutzeln ließen.

Für uns Kinder gehörte der meist sehr schmerzhafte Sonnenbrand auf Rücken und Schultern zu jedem Sommer am See quasi dazu und wenn er allzu stark wurde, ging man eben mit T-Shirt ins Wasser.
Abends im Bett lag man dann und konnte vor Schmerz und Hitze weder liegen noch einschlafen! (Oh, wenn ich daran denke!?)

Unsere Kinder wachsen heute wie selbständig mit Sonnencreme auf und selbst "normale" Gesichtscremes verfügen mittlerweile meist schon über einen Lichtschutzfaktor.
Im Kindergarten meiner "Großen" gehört die eigene (!) Flasche Sonnenschutz zur sommerlichen Grundausstattung eines jeden Kindes für die Monate Mai bis September/Oktober dazu.

Gut so. Denn Mini und Lotte kennen Sonnenbrand bisher nur vom Hörensagen!


Ich muss schon zugeben, dass ich selbst überhaupt nicht gerne Sonnencreme auftrage, weil ich das Gefühl an den Händen gar nicht mag. Denn gute Produkte sind heute selbstverständlich Wasserfest, damit sie auch dem Bad im Schwimmbecken oder im salzigen Meerwasser standhalten können.
Das wiederum bedeutet aber, dass sie sich auch nur schwer bis kaum wieder von den Händen abwaschen lassen.

Bei der Daylong wird das Auftragen zumindest schon mal durch den praktischen Spender ein wenig erleichtert und es kleckert nicht so unkontrolliert heraus, wie aus mancher Flasche!

Auch das Verreiben auf der Haut funktioniert kinderleicht und so hat meine Vierjährige auf die Frage, wie ihr denn die neue Sonnencreme gefalle geantwortet: "Guuuuuuut!"
"Warum?" - "Sie lässt sich so gut verteilen!" (Soviel also zum Feedback meiner Tochter, die sich zu meiner Freude schon fast ganz allein eincremen kann.)


Für mich immer ganz wichtig: Der Geruch!
Daylong Kids 50+ kommt zwar komplett ohne Parfüm aus, besitzt aber selbstverständlich einen ganz dezenten Eigenduft.
Diesen würde ich eher als nussig oder ölig beschreiben, er ist allerdings kaum wahrnehmbar und damit absolut angenehm.

Und da ja nun diese Woche auch die Temperaturen endlich sommerlich werden sollen, kommt dieser Produkttest wie gerufen! ;-)

Alles Liebe, eure pamelopee!

Kommentare:

  1. Ich darf auch testen, echt klasse dass nun auch die Passendenen Temperaturen kommen. LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. Ein guter Sonnenschutz ist Kinder immer wichtig, das hört sich ja wirklich gut an. Wichtig finde ich auch immer, dass er sich gut verteilen lässt und das ist bei einem so hohen Schutzfaktor nicht immer der Fall. Leider bin ich beim Test wohl nicht dabei, ich hatte mich auch beworben.Schön, dass es bei dir geklappt hat:-) Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin leider nicht dabei, schade!
    Was mich interessieren würde: Ist die Sonnencreme auch so klebrig wie andere? Ich kann dieses Gefühl von eingecremter Haut absolut nicht leiden und muss mich wirklich immer dazu zwingen, Sonnencreme aufzutragen. Ich finde das so eklig.

    Lieben Gruß,
    Sumsel

    AntwortenLöschen
  4. Der Frage schließe ich mich mal an. Bei Sonnencreme habe ich oft den Eindruck, dass ich mich mit einem Prittstift eingerieben habe.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    Creme benutzen wir ganz selten, oft lassen sich die so schwer verteilen und das Gefühl wie die anderen schreiben mag ich auch nicht. Wir benutzen hauptsächlich die Sprays. Gut das jetzt vom Wetter her endlich mal Sommer und Sonnenschein auf dem Programm steht, dann kann man auch richtig testen ;-)
    lg Tanja

    AntwortenLöschen
  6. @ all: Um noch mal auf eure Fragen einzugehen:
    Also, diese Lotion ist flüssiger als vergleichbare Cremes mit hohem LSF und zieht auch echt gut ein.
    So richtig klebrig finde ich es nicht, aber klar, man merkt, dass Sonnenschutz drauf ist!
    Was es auch NICHT gibt, sind diese schrecklichen weißen Belege! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke.
      Ich verwende schon immer Sonnencreme mit den Zusatz sensitiv. Ich finde, die sind nicht ganz so klebrig wie die normalen. Aber zufrieden bin ich damit immer noch nicht.
      Ich würde ja gerne mal Cremes aus der Apotheke ausprobieren und auch gerne diese von Daylong, aber da gibt man dann auch direkt mal einen Haufen Geld aus. Und ich probiere ungern teure Sachen aus, wenn ich nicht weiß, ob sie was für mich sind ;-)

      Lieben Gruß,
      Sumsel

      Löschen
  7. Wir probieren die auch gerade,
    sehr angenehm
    lg

    AntwortenLöschen
  8. Den Test finde ich sehr interessant. Aber NEU ist sie ja nun nicht. Uns wurde sie schon vor zwei Jahren empfohlen, erst die für Babys und dann die für Kids... inzwischen nehmen wir allerdings eine andere weil die Daylong gelbe Flecken in den Klamotten hinterlässt die nicht wieder raus gehen... und dafür ist sie mir dann doch zu teuer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, für uns ist die schon neu! ;-)
      Bei der Entfernung von Sonnencreme aus Kleidung habe ich übrigens gute Erfahrungen mit diesem Pril Kraftgel gemacht: http://pamelopee.blogspot.de/2014/03/willst-du-viel-mittester-gesucht.html
      LG

      Löschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥