Samstag, 13. Juni 2015

Brigamo Spielzeug-Kasse im Test

Via testberichte.reviews probieren wir gerade eine Brigamo Kinderspielkasse für den Kaufmannsladen von Lotti und Mini aus.


Besonders attraktiv fand ich persönlich das etwas zurückhaltende Design mit weiß als Grundfarbe.
Meine Vierjährige ist entzückt von den pinken Akzenten.
Der zweijährige Bruder freut sich, dass sich die Geldschublade durch Drücken der unteren, mittleren, großen Taste öffnen lässt, da diese bei unserem alten Modell schon länger defekt war.
(An dieser Stelle sei noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass dieses Spielzeug wegen verschluckbarer Kleinteile erst für Kinder ab 3 Jahren geeignet ist!)

Preislich liegt diese Supermarktkasse bei etwa der Hälfte vergleichbarer anderer Spielprodukte, was sich meiner Meinung nach aber leider auch in der Verarbeitung bemerkbar macht.

Sie fällt deutlich kleiner, leichter und instabiler aus, als ich es mir im Vorfeld vorgestellt hatte.


Eine (deutschsprachige) Bedienungsanleitung fehlt ganz. Lediglich auf der Rückseite der Verpackung findet man einige englische Hinweise zum Betrieb, die sich aber großenteils auf die zu verwendenden Batterien beziehen.

Für den Betrieb der Kasse benötigt man 2 AA-Batterien, die leider nicht im Lieferumfang enthalten sind.
Da wir selbst aber im Grunde nur ausschließlich wiederaufladbare Akkus verwenden, mit denen diese Kasse leider nicht betrieben werden sollte, war ich zunächst am hadern.
Schließlich habe ich mich im eigenen Ermessen dafür entschieden, dennoch Akkus einzulegen und ich muss sagen:
Es funktioniert! :-)
Display und Tastatur fungieren in der Art eines Taschenrechners.
Der Scanner piept, sobald der entsprechende Knopf gedrückt wird. Und ab und an spricht eine schlecht verständliche metallische Stimme vermutlich Englisch. (Ich denke, dass sind Grüße der Verkäuferin!? Aber ich kann es trotz eigentlich guter Sprachkenntnisse wirklich nicht verstehen.)


Ungewöhnlich finde ich schon, dass die Kasse mit Akkus nicht betrieben werden sollte und hoffe natürlich, dass ich damit keinen Defekt hervorrufe.
Aber den Kindern wäre das egal, denn sie spielen auch ohne elektrische Funktionen sehr gern damit, weshalb ich mich entschlossen habe, es einfach dabei zu belassen um ihnen den Spielspaß nicht zu verderben.

Mein Fazit:
Aus Elternsicht eher etwas enttäuschend da für meinen Geschmack ein wenig zu laut.... aber die Kinder lieben diese Kasse!


Vor allem die silberfarbenen Münzen haben es den Kids angetan und der winzig kleine Einkaufswagen ist irgendwie bei den Barbiesachen unserer Tochter gelandet! ;-)


Viele Pluspunkte bei leichten Mängeln (Bedienungsanleitung, Qualität, WINZIGER Schlüssel, der immer hinausfällt):
+ Design/Farbgebung
+ günstiger Preis
+ Zubehör (Kreditkarte aus festerem Karton, glänzende Kunststoffmünzen, winziger Kassenschlüssel, Mini-Einkaufswagen mit Deko-Erdbeere aus Kunststoff und zwei Verpackungsminiaturen zum Spielen)
+ Spielspaß mit mehreren Funktionen (echter Taschenrechner!)

Den Kassenschlüssel habe ich jetzt übrigens seitlich mit Klebeband am Gerät fixiert, damit er nicht verloren geht.


Kasse: Brigamo
abwischbare Chalkboard-Labels: Avery Zweckform
Kaufladenzubehör (Kuchen, Eis, Törtchen, ...): HABALego Duplo
Einmachgläser: WECK

Kommentare:

  1. Die Kasse sieht ja klasse aus. Wen ich da zurück denke.
    An meinen Kaufladen und meine Kasse... sah schon etwas anders aus.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    solche Kassen hat meine Tochter auch geliebt, umso mehr Geräusche sie machte umso besser. Mich nervte das nach der Zeit extrem und irgendwann überschlug sich dann alles, als die Batterie schwacher wurde. Schade das man das Gesagte nicht verstehen kann und einige Teile zu klein sind. Hauptsache den Kids gefällt es ;-)
    lg Tanja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥