Donnerstag, 21. Mai 2015

Nagelpflege - Kinderleicht und mit links!

Nagelpflege ist bei uns eigentlich immer ein großes Thema.
Klar, niemand mag Fingernägel wie der Struwwelpeter haben und für das Schneiden der Nägel meiner Kinder bin meistens ich zuständig.

Als diese noch ganz klein waren, habe ich dafür immer eine spezielle Baby-Nagelschere mit abgerundeten Spitzen benutzt, damit ich die Winzlinge nicht unbeabsichtigt damit pieksen würde.


Mittlerweile hat sich eine herkömmliche Nagelschere als sinnvoller erwiesen, da diese auch ganz einfach zum Entfernen von Verschmutzungen UNTER dem Nagel verwendet werden kann. (Und glaubt mir: Bei aktiven Kindern auf dem Land braucht's das beinahe täglich!)


Mit einem bunten Modell, wie dieser mikroverzahnten hier von der apothekenexklusiven WEPA-Marke ApoLine hat selbst meine Vierjährige ihre Freude an der notwendigen Maniküre.
Und die Schnitte sind noch präziser als mit einer einfachen Nagelschere, was natürlich auch weniger Einreißen und Splittern bedeutet.

Ich weiß noch, als ich ein kleines Mädchen war, schnitt meine Mutter mir immer die Fingernägel.
Und das tat sie auch noch, als ich ein großes Mädchen war. Und eine junge Frau. - Warum?

Ganz einfach: Die Nägel der linken Hand zu kürzen ist für einen Rechtshänder in der Regel überhaupt kein Problem. (Linkshänder tun sich damit schon etwas schwerer. Aber mehr dazu später.)
Schwierig wird es eigentlich erst, wenn man versucht, sich die Nägel der rechten Hand zu kürzen.
Und das liegt nicht nur daran, dass man als Rechtshänder vielleicht eh ein wenig unbeholfener mit der eigenen Linken ist, sondern VOR ALLEM auch, weil die Schere für den Linksgebrauch normalerweise völlig falsch geschliffen ist! ...
Weshalb es eben auch für Linkshänder spezielle Scheren gibt. Auch Nagelscheren!


Da aber beim Schneiden der eigenen Nägel irgendwann jeder zwangsläufig und wenn auch nur für den Moment kurzzeitig zum "Linkshänder" wird, empfiehlt sich eine zusätzliche Nagelschere für Linkshänder quasi in JEDEM Haushalt! - Eine Erkenntnis meiner, die ich vor Jahren gewonnen habe und die mein Leben mal wieder ein ganz klein wenig vereinfacht hat. :-)

Ein weiter nützlicher Behelf ist in diesem Zusammenhang der Nagelknipser:


Vor allem motorisch Ungeübtere erzielen damit auch wirklich gute und sichere Ergebnisse beim Stutzen der Nägel.
Dieser funktioniert unabhängig von der benutzten Hand gleichermaßen gut und sogar meine Tochter kann ihn schon allein bedienen.

Unabdingbar ist übrigens das spätere Entgraten der gekürzten Nägel, damit diese nicht einreißen oder splittern!
Dazu ziehe ich ausgehend von der Mitte der Schnittkante jeweils 2-3 mal mit einer speziellen Nagelfeile nach außen und wiederhole den Vorgang auf der anderen Nagelseite und an jedem Finger bis die Ränder alle schön glatt sind.


Eine solche gewölbte Feile mit Saphier-Blatt kann übrigens auch hervorragend zum Nägelkürzen verwendet werden und stellt damit eine weitere Alternative für den Gebrauch mit links dar.
Allerdings sollte hier der jeweilige Nagel nicht zu lang sein, was das Pflegeintervall natürlich deutlich verkürzt.
Die glatte Metallspitze ermöglicht zusätzlich das Reinigen der Fingernägel von Verschmutzungen.

Noch drei Tipps:
- Nasse Nägel (z.B. nach dem Baden) lassen sich deutlich leichter schneiden.
- Trockene sind einfacher zu feilen!
- Wirklich gute Feilen und Nagelscheren bekommt ihr unter anderem in eurer Apotheke und die ApoLine-Produkte, welche ich hier verwendet habe, zeichnen sich durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. (Solinger Stahl, allergikergeeignet durch Verchromung, ...)
Gern wird man euch dort beraten und gegebenenfalls das gewünschte Produkt für euch bestellen, sollte es einmal nicht vorrätig sein.


Ebenfalls nützlich:
Verschiedene Pinzetten!
Von den Kindern hat eigentlich immer mal wieder eins einen kleinen Holzspan im Finger und auch uns Großen bleiben Splitter im Umgang mit Holz meistens nicht gänzlich unerspart.

Kommentare:

  1. Es gibt Nagelschren für Linkshänder?Klasse da muss ich mich umschauen
    PS-auch Stadtkinder haben Massen an Dreck unter den Nägeln :)
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Klasse das es auch für Linkshänder eine Nagelschere gibt. Gutes "Werkzeug" ist schon sehr wichtig ;-)
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Das Thema Nagelpflege hatten wir auch grade auf unserem Blog. Bei uns ist es etwas bunter:-) Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥