Montag, 25. Mai 2015

Frozen -Fever inspired Muffins

Dass ich im Moment im (Die Eiskönigin) Party-Fieber bin, habt ihr sicherlich schon bemerkt!? ;-)

Und so hat der neue Disney-Kurzfilm mich mal wieder zu ein paar Geburtstagsmuffins mit Fondant inspiriert:


Diese waren ebenfalls für eins meiner "Patenkinder" und sie kamen glaube ganz gut bei den Gästen an. - Zumindest waren alle schnell weggefuttert! :-D

Die Idee stand schon seit Wochen:
* Sonnenblumen auf hellblauem Kreis
* pinke Sternblumen mit Silberperle und Glitter auf grünem Kreis (Das Glitzerpuder habe ich vergessen!)


Heute verrate ich euch in einem Mini-Tutorial, wie ihr diese plastischen Sonnenblumen ganz einfach aus Rollfondant selber machen könnt.

Aber zunächst einmal solltet ihr ein paar Muffins backen.
Welche ist eigentlich egal und im Grunde eurem Geschmack überlassen.
Ich habe mich für eine Kokos-Lemon-Variante aus diesem alten GU-Ratgeber "Muffins leicht gemacht" von Jutta Renz (Gibt's gebraucht bei Amazon schon ab 0,21€ und ist sehr zu empfehlen!) entschieden.

Nach dem Auskühlen der Muffins geht es ans Verzieren mit farbigem Fondant. (Ich habe einfach die Reste meiner Elsa-Torte verwendet, denn Rollfondant ist gut verschlossen im Kühlschrank etwa ein halbes Jahr lang haltbar.)

Sunflowers - Sonnenblumen aus Fondant selber machen

Nützliche Hilfsmittel:
Silikon-Prägematte mit Blütenranken-Motiv und glatter Rückseite, verschiedene Ausstechformen mit Blütenmotiv (Set), eine (kleine) Backrolle aus Kunststoff (!), Puderzucker zum Bestäuben, ein kleines (Tee-)Sieb, Kreisausstecher oder ein umgedrehtes Glas, glänzende Zuckerperlen, evtl. essbares Glitzerpuder zum Bestäuben

Zunächst wird der Fondant etwa 3 mm dünn ausgerollt und Kreise im Durchmesser eurer Muffins daraus ausgestochen.
Damit der Fondant nicht kleben bleibt, werden alle Backutensilien vorher gut mit Puderzucker bestäubt!
Halbwegs glatte Flächen erzielt man auf der Rückseite der Prägematte.
Wem die Puderzucker-Rückstände auf dem geprägten Fondant stören, kann diese einfach mit einem leicht (!) angefeuchteten Backpinsel entfernen.


Für je eine Sonnenblume werden 2 Blüten mit einem entsprechenden Prägestempel aus gelb-orangem Fondant ausgestochen und mit einem Tröpfchen Wasser bestrichen leicht versetzt übereinander auf einen der Kreise "geklebt".
Den Farbton habe ich erhalten, indem ich gelb mit ein ganz klein wenig rot verknetet habe.

Die Blütenmitte ist aus Fondantresten der hier verwendeten Farben entstanden. Braun erhält man nämlich zum Beispiel, indem man komplementäre Farben wie etwa rot und grün oder orange und blau oder alle drei Grundfarben (gelb, rot, blau) miteinander mischt und dabei den Rotanteil ein ganz klein wenig erhöht.


Dafür wird zunächst eine Kugel mit etwa 1cm ∅ gleichmäßig zwischen den Händen gerollt und schließlich an einem Küchensieb oder ähnlichem platt gedrückt.
Auf diese Weise erhält man dieses plastische strukturierte Muster.

Nun wird dieser Mittelkreis nur noch mit etwas Wasser auf der Mitte der Fondantblüte angebracht und fertig ist eure 3D-"Sonnenblume" für plastische Tortendekorationen!


Viel Spaß beim Nachmachen und noch einen schönen Pfingstmontag
wünscht euch eure pamelopee!

Kommentare:

  1. Die sind ja schön!
    Könnte mir sie aber auch gut auf einen Sommergeburtstag vorstellen. Allerdings sind sie ja fast zu schade zum Hineinbeißen, oder?
    LG vonKarin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, mit dem richtigen Handwerkszeug ist das wirklich schnell gemacht! :-)

      Löschen
  2. Sieht das klasse aus, wirklich viel zu schade, es zu essen. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hätte mal jemand den Geburtstagsgästen letzte Woche sagen sollen ... Die haben nämlich wirklich keinen übrig gelassen! ;-)

      Löschen
  3. Was du wieder zauberst wahnsinn!!!!
    Ich wünsche dir eine wundervolle Woche!
    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! ... Aber es war wirklich nicht schwer! :-)

      Löschen
  4. Hallo,

    das sieht ja echt klasse aus, und viel zu schade um sie zu essen ;-)
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Die sehen ja richtig toll aus. Fondant habe ich noch nie ausprobiert, das wäre einmal etwas.
    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥