Dienstag, 19. Mai 2015

Die Eiskönigin 2 - Party-Fieber: Frozen Fever inspired Elsa Cake

Neulich hatte ich euch schon mal kurz die Geburtstagstorte für meine Nichte gezeigt und wie versprochen gibt's nun einen kleinen Einblick hinter die Kulissen der Entstehungsgeschichte.


Die kleine Lady hatte sich eine Elsa-Torte gewünscht und ich habe mich an der Umsetzung der Sommer-Variante aus Die Eiskönigen: Party-Fieber versucht.


Zunächst habe ich zwei Napfkuchen unterschiedlicher Größe gebacken und dafür das Rezept um das Mengenverhältnis 5:6 aufgestockt, damit der Teig zwar für beide Silikonformen reicht, dies aber nicht zu voll werden.


Dann habe ich eine Buttercreme aus 250g zimmerwarmer Butter und 50g Puderzucker plus einer gehörigen Prise gemahlener Vanille zubereitet, um damit beide Kuchen übereinander zu "kleben" und schließlich komplett von außen zu bestreichen.


Nun musste der Kuchen erstmal für mindestens zwei Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank, bis die Creme fest ist.


Eine Modepuppe oder Barbie wurde gewaschen, frisiert und bis zur Taille in Frischhaltefolie eingewickelt.

1 kg weißer Rollfondant wurde mit Hilfe von pastöser Lebensmittelfarbe eingefärbt. (Beim nächsten Mal nehme ich fertig eingefärbten!)


Bei der Umsetzung habe ich mich zur Hilfe an diesem YouTube-Video orientiert.

Für die verschiedenen Blüten und die Schneeflocken-Prägung auf dem Kleid habe ich die Ausstecher aus diesem Set verwendet.


Getoppt wurde das Ganze noch durch essbares Glitzerpuder, was man aber leider auf den Fotos nicht (so gut) erkennt.
Puderzuckerreste habe ich übrigens auf dem Kleid belassen, da sie total an Schnee und Eis erinnern!


Hier zeige ich, wie ihr die kleinen Snowgies ganz leicht selber machen könnt.
Und die Flechtfrisur für die Puppe klappt nach dieser Anleitung wirklich super!


Heute nehme ich ein weiteres Backprojekt zur Resteverwertung von all dem Rollfondant in Angriff und klar zeige ich euch später auch noch, was draus geworden ist! ;-)


Ich mache mit:

Kommentare:

  1. Ah jetzt weiß ich endlich welche Kuchen darunter sind ;-) Ist ja immer schwer unters Rockerl zu gucken *gg*
    Die sieht wirklich bezaubernd aus, und erfreut jedes Mädchenherz.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Sieht super aus! Da hat sie sich bestimmt ganz doll gefreut. Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt kann ich das auch... Na ja, mal schauen, aber danke für die tolle Anleitung!

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Das ist fantastisch!!! Ein Traum für kleine Mädchen! Und du bist ja eine richtige Zuckerbäckerin!
    Ganz liebe Grüße, Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ein wahrer Mädchentraum! Sieht klasse aus! LG

    AntwortenLöschen
  6. Die Torte ist wirklich toll!! Ich könnte ein Stück Zuckerzeug gebrauchen als Nervennahrung, falls also noch etwas übrig ist... ;-) hihi,
    lieben Gruß Carolyn

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Idee das muss ich mir für meine Nichte merken!
    LG

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥