Mittwoch, 25. Februar 2015

pamelopee liest: Girl Online (Zoe Sugg)

Als Schülerin führte ich ausführlich Tagebuch. Richtig viel Mühe habe ich mir manchmal mit meiner "Kladde" gegeben. Da gab es große, rote, kaligraphische Initialen am Beginn eines jeden Eintrages. Und die mit Füllfederhalter geschriebenen Texte fanden auch schon damals gern mal wieder den ein oder anderen Leser.

Geschrieben habe ich eigentlich schon immer gern (und ich glaube, wer nicht gerne schreibt, wird auch nicht einfach mal so eben BloggerIn!?) und hätte es damals schon das Internet gegeben (Oh, ich denke, das gab es schon. Irgendwo. Nur eben nicht in Klein-Irgendeindorf irgendwo in Südniedersachsen. Und schon gar nicht für Teenager. Oder für andere Leute, die nicht Manager oder so waren.), ich denke, den pamelopee-Blog hätte es dann auch schon zwanzig Jahre eher geben können.

Vermutlich wäre er genauso rosa pink wie heute, doch anstelle von Kochrezepten und Kinderbasteleien gäbe es hier dann Geschichten von Schule, Freundschaft und ganz viel über Mode und Kosmetik (Beides gibt's ja heute immer noch bei mir im Blog, aber vermutlich in anderer "Dosierung" als es mein 16-jähriges Ich gemacht hätte.) zu lesen.

Fast finde ich es rückblickend schon ein Bisschen schade, dass mir dieses Medium nicht schon viel eher zu eigen war. :-D
Ich glaube, die Teen-pamelopee hätte sich auf dieser Plattform so richtig ausgetobt!? ;-)

Heute sind bloggende Teenager schon Alltag und in Großbritannien schreibt die blutjunge Zoe Sugg als Zoella seit 2009 an ihrem Blog über Mode, Beauty und Boyfriend.
Mittlerweile dem Teen-Alter entwachsen, hat sie ein Buch darüber veröffentlicht.


Die deutschsprachige Übersetzung ist gerade bei cbj unter dem Originaltitel "Girl online" erschienen.

"Ihre wahren Gefühle vertraut Penny nur ihrem besten Freund Elliot an - und ihrem Blog.
Zwar lesen den immer mehr Leute, aber keiner außer Elliot weiß, wer hinter Girl online steckt. Und das soll auch so bleiben. Erst recht, als Penny mit ihren Eltern nach New York fliegt und dort Noah kennenlernt, einen total süßen Musiker, in den sie sich unsterblich verliebt. Zu lesen in ihrem Blog, ganz anonym - bis ihr Cover auffliegt. ..."
So ein Auszug vom Klappentext des Jugend-Romans.

Zoe Zuggs Debütwerk richtet sich vor allem an Teenage-Girls, also Mädchen ab 12 Jahren. Grundthema ist die Liebe, womit sie sicherlich einen, wenn nicht sogar DEN Interessenschwerpunkt von Schülerinnen dieser Altersgruppe überhaupt trifft.

Das 416-seitige Paperback ist gegliedert in 44 Kapitel mit zusätzlich angefügten fiktiven Blogeinträgen, was die Rezeption für junge Leserinnen erleichtern kann.
Der Schreibstil der Übersetzung von Henriette Zeltner wirkt klar und frisch und damit gut verständlich.
Zeitgeist wird nicht nur aufgegriffen, sondern gekonnt transportiert. Der Roman liegt nah an der Lebenswirklichkeit online-geprägter Jugend.

Auch ich als (mittlerweile :-P ) Erwachsene kann dem Roman noch etwas zu meiner Unterhaltung abgewinnen und die Welt von Girl online ist mir persönlich gar nicht soooooo fern.
(Ich erinnere mich noch ganz genau, als ich vor gut anderthalb Jahren als "pamelopee" zu bloggen begann, in der irren Annahme, ich könne meinen richtigen Namen -Pamela- hier raus halten. Aber da gibt es doch immer mal wieder Mitbloggerinnen, die einen, noch nicht mal böse gemeint (!), in Kommentaren mit dem echten Namen ansprechen, den sie zum Beispiel mal über die Mailadresse entdeckt hatten. (Macht mir jetzt auch nichts mehr aus!) :-) )

Und dann frage ich mich als bloggende Mama natürlich manchmal, ob meine Lotti vielleicht auch eines Tages mal eine "Zoella" wird!? - Haben meine Schwester und ich nicht schon oft, amüsiert Gespräche unserer Mädchen belauschend, gescherzt, die beiden 4 und 5 Jährigen müssten eigentlich mal zusammen ein Weblog schreiben! (Lottchen übernähme den Kreativteil, das Cousinchen versorgte die Leserschaft mit Beauty-Tipps und Fashion ist eh eins ihrer beider Hauptthemen.) :-D


Falls noch wer eine Geschenkidee für Ostern sucht:

ZOE SUGG ALIAS ZOELLA: Girl Online
Originalverlag: Penguin Puffin Books, UK
Aus dem Englischen von Henriette Zeltner
Paperback, Klappenbroschur, 416 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-17131-8
€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)
Verlag: cbj
erschienen: Februar 2015


Alles Liebe, eure "Mama online" pamelopee!

Ich mache mit:
Buch des Monats

Kommentare:

  1. ich bin ja absolut Lesebegeistert,danke für den Tipp!
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin manchmal ganz erstaunt, wie viele junge und bekannte Blogger es gibt. Da hinken wir hier schon ein bisschen hinterher.
    Und wie selbstverständlich die Jugend heute die Technik bedient. Wenn ich da an meine Jugend denke....da gab es statt Blogs ellenlange Telefonate mit der besten Freundin.
    Nun gut, alles hat seine Vorteile.
    Und das Buch hört sich nicht nur für Jugendliche klasse an.
    Dir danke fürs Verlinken und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, an die Zeiten kann ich mich auch noch sehr gut erinnern! :-) Bloß, dass meine Eltern immer penibel darauf achteten, dass es eben nicht stundenlange Gespräche wurden. - Flatrates gab es damals nämlich noch nicht. :-D

      Löschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥