Montag, 16. Februar 2015

Dampfschnecken im Anmarsch - Es werde Frühling!

Boah! Ich bin begeistert!
Hatte ich doch neulich die (wie ich finde) brillante Idee Dampfnudeln mit Zimtschnecken (neudeutsch: Kanelbullar) zu kreuzen und direkt noch ein "Mikrowellen-blitzschnell-geh-Gen" mit einzubauen. (Seitdem halte ich mich für den pamelokenstein der Küche. *zwinker*)

Der Frühling steht vor der Tür, auch wenn's technisch gesehen noch Winter ist. Aber am Wochenende war es hier einfach ZUUUUU schön draußen und sogar die ersten Schneeglöckchen luchern schon ... und in meiner Küche wimmelt es seither von "Schnecken" (die mir anscheinend schon zu Kopf gestiegen sind, wenn ich das hier jetzt lese).

Kurz: Ich hatte da ob etlicher Pinterest- und Blogbeiträge auf einmal solchen Riesen-Appetit auf Kanelbullar, Franzbrötchen und so'n Zeugs. ... Nichts davon im Haus. Bäcker zu. Und überhaupt.

Selber backen? - Dauert zu lange. (Will JETZT!!!!)
Dann die Erkenntnis: Ich hatte doch vor Jahren schon mal Dampfnudeln in der Mikrowelle zubereitet, was im Grunde ganz fix ging. :-D
Also das beste von zwei Rezepten miteinander kombiniert und das Verfahren noch ein wenig ausgetüftelt und herausgekommen ist ...


Das wohl schnellste und leckerste Zimtschnecken-Dampfnudel Rezept der Welt:

400 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe (z.B. Dr. Oetker)
30 g Zucker
¼ TL Salz
1 Ei
160 ml lauwarme Milch
80 g zerlassene Butter

Mehl und Hefe mischen
Übrige Zutaten zugeben und zu einem glatten Teig verkneten
30 Minuten gehen lassen und zu einem Rechteck (ca. 40X30 cm) ausrollen

Mit 30-50 g zimmerwarmer Butter bestreichen und mit Zimtzucker bestreuen
Zu einer Rolle aufwickeln, diese in 8 gleich große Teile schneiden, die Schnecken in eine Mikrowellenform geben und mit 100ml Milch übergießen
Mit Deckel 1 Minute bei 600 Watt erwärmen und 10 Minuten gehen lassen
Dann 7 Minuten bei 600 Watt mit Deckel garen und noch warm genießen! :-)


Die Mikrowellen-Version ist deutlich softer, fluffiger, saftiger und ohne harte und krümelige Kruste.
Außerdem bräunen die Wellen den Teig nicht, so dass die Zimtschnecken wesentlich heller sind, als ihre landläufigen "Verwandten" aus dem Backofen.
Am besten gefällt mir aber, dass ich das zweite Geh-Intervall so stark verkürzen konnte!


Euch auch eine schöne Woche, eure pamelopee!

Kommentare:

  1. huch, das sind ja mal fixe zimtschnecken....werd ich mir gleich mal speichern.
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  2. Deine schnellen Zimtschnecken sehen ja richtig lecker aus, da bekommt man ja Hunger so früh
    am Morgen.

    Lg. Jytte

    AntwortenLöschen
  3. Die macht meine Mama immer und die schmecken immer richtig gut! Muss ich auch mal ausprobieren. Lasse dir sonnige Grüße da :)

    AntwortenLöschen
  4. Lecker!!! Ich darf ab jetzt nicht mehr, gehe ja auseinander wie ein Hefekloß:-) Liebe Grüße
    Ach ja, ich versuche mal, ob ich Alessias Valentinsherzen noch bei dir reinbekomme...

    AntwortenLöschen
  5. Bei mir ist direkt das Sabbern ausgebrochen! Du bist ja fies, so Leckereien in Greifweite zu plazieren und man kommt doch nicht dran! Ich kauf zur Zeit auch oft Franzbrötchen. Ne Erweiterung wäre echt noch, da Marzipan mit einzurollen...
    *tropftropf* Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für die Marzipan-Variante wäre ich sicher auch zu begeistern! :-)

      Löschen
  6. So lecker!!!!!!!!
    Für mich als Naschkatze der Hit und die deftigen Herzen haben bei meinen Jungs am Samstag gepunktet ;)
    LG

    AntwortenLöschen
  7. Mmh, lecker, klingt definitiv nachahmenswert! Gleich morgen :)
    Danke für die Idee!
    Liebe Geüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  8. Oh. Wieder machst du mir hunger. Hmmmmm. Und so schnell. Na das ist doch was. Auch für Überraschungsbesuch :)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥