Sonntag, 30. November 2014

Hot Chocolate Bar und Schoko-Gugl


Anlässlich meines Geburtstages habe ich mir den Pinterest-Traum einer "Hot Chocolate Bar" erfüllt: Haselnuss-Sirup (1), Mini-Marshmallows (2), selbstgemachte Schoko-Gugl (3), Tassen mit Nikolaus-Motiv (4), ... und ein paar schnell gemachte Aufsteller mit Gingerbread-Motiven (5).


Für die kleinen Schilder habe ich einfach ein paar Zettelchen eines Notizblocks mittig gefaltet und jeweils einen von diesen tollen Moosgummi-Aufklebern angebracht. Dann noch mit roten Filzstift beschriftet und fertig! :-)
Die "Lebkuchenmann"-Sticker sind übrigens so schön fest und dick, dass ich noch einige davon als Streudeko-Teile auf der Tischdecke verteilt habe.


Die kleinen Gugl sind aus weißer und dunkler Kuvertüre entstanden und lassen sich prima in heißer Milch zu einem leckeren Kakao einschmelzen.
Einige meiner Gäste und die Kinder werden die aber sicherlich so sie sind direkt wegnaschen. ;-)


Lust auf mehr Schoko-Gugl bekommen? - Tolle Rezepte gibt's in Chalwa Heigls "Feine SchokoGugl-Set" (6). Und das beste: Die schicke pinke Silikonform (7) für 18 Mini-Gugl ist direkt schon mit dabei!


Übrigens eine klasse Geschenk-Idee für alle Backfans und Schokoladen-Liebhaberinnen, wie ich finde.
Und auch meine kleinen Schoko-Pralinen in Gugl-Form erfreuen das ein oder andere Schleckermäulchen.


CHALWA HEIGL: Feine SchokoGugl-Set
Verführerische Backideen für kleine Schokoladenkuchen
Buch mit Backform für 18 Gugl/Kuchenpralinen
Gebundenes Buch, Pappband, 64 Seiten, 20,3 x 20,3 cm
ISBN: 978-3-517-08823-5
€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)
Verlag: Südwest
erschienen: Oktober 2012


Euch einen wundervollen ersten Advent, eure pamelopee!


Ich mache mit:

Samstag, 29. November 2014

Rezept: Cremiger Gemüse-Nudel-Auflauf mit Käse-Soße


Zutaten:
250g Nudeln (z.B. Gabelspaghetti)
1 TL Butter für die Gemüsezubereitung
5 Stangen Staudensellerie
2 große Möhren
½ Kohlrabi
½ Stange Lauch
¾ Packung Streichkäse (etwa 150g)
½ l Wasser
¼ l Milch
2 TL Butter für die Käsesoße
1 geh. EL Mehl
Salz
Pfeffer
Käse zum Überbacken

Zubereitung:
Gemüse waschen, putzen und in Würfel schneiden. In etwas Butter andünsten und leicht salzen.
Nudeln nach Packungsanleitung kochen und abtropfen lassen.
Aus Butter und Mehl bei niedriger Temperatur eine Schwitze bereiten und diese mit Wasser ablöschen.
Milch und Käsecreme zugeben und alles gut verrühren, damit nichts klumpt. Aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Nudeln und Gemüse mischen, mit der Soße übergießen und mit geriebenen Käse bestreuen.
Etwa 10 Minuten bei 180°C im Ofen überbacken bis der Käse geschmolzen ist.

Anmerkung:
Schwierigkeitsgrad: einfach aber mit frischem Gemüse etwas zeitaufwändig
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Kostenpunkt: 5 €
Tipp 1: Wenn's mal schnell gehen muss, Tiefkühl-Gemüse verwenden!
Tipp 2: Mit ein wenig frisch gemahlenem Chili schmeckt's auch!  ;-)


Ich habe den Auflauf in meinen Gastrolux-Töpfen zubereitet, da die Antihafteigenschaften wahnsinnig praktisch bei Käsegerichten sind. Außerdem dürfen die Töpfe und Pfannen hinterher auch direkt zum Überbacken in den Backofen. 200°C und mehr machen den Griffen nämlich gar nichts aus! (Klick hier für mehr Info!)


Ich mache mit:

Freitag, 28. November 2014

Like "Frozen"! ;-)

Bei Was Schickes hatte ich im Rahmen der Bloggeraktion für Opalschmuck einen wunderschönen Opal-Anhänger von Opalschmuck.de gewonnen! *freu*

Der ca. 1,5 X 1,1 cm große ovale Anhänger aus 925er Silber ist mit einem australischen Edelopal in Himmelblau bestückt.


Ich liebe diese "marinen" eisig-kühlen Farben, da man sie sowohl im Hochsommer, als auch im Winter tragen kann.
Einmal wirken sie wie ein Hauch von Meeresfrische in Türkis- und Aquatönen oder sie erinnern an cooles Eis.
Besonders in der Disney-Produktion "Frozen" (Die Eiskönigin) dominieren Farben, die annähernd an das Blau dieses Edelsteins reichen. Und wisst ihr was?! - Ich steh' auf Elsas Look!


Ich kombiniere das schillernde Blau des Opals zu meinen hellen Haaren gern Ton in Ton oder auch in Kombination mit Silber, Grau und/oder Weiß. - Wie ich finde, mal eine farbenfrohere Alternative, zu den im Winter dominierenden, dunklen Farben der Mode: Schwarz, Anthrazit und Schwarz! ;-)

Zu bunt für dich? - Also ich liebe ja farbenfrohe Kleidung egal zu welcher Jahreszeit.
Und deshalb nehme ich mit meinem Outfit nun auch an der aktuellen Fewa-Competition teil, frei nach dem Motto "Einfärbung der grauen Wintertage"!
Zu gewinnen gibt's dort nämlich ein Wochenende in London beim Fashion Weekend. (Wäre das nicht traumhaft!?!)


Chiffonkleid in Eisblau (H&M), Strumpfhose in Petrol (C&A), Silberanhänger mit Edelopal (Opalschmuck.de), Silberkettchen, silberne Ballerinas (Gabor) - Alles Kleiderschrankfunde!

Tipp: Zur Pflege bunter Kleidung empfehle ich unbedingt ein Color-Waschmittel zu benutzen!


Von Fewa aus dem Hause Henkel gibt es jetzt die neue ReNew+ Color-Formel, die zum einen das "Vergrauen" der Kleidung verhindern und sogar noch durch Glättung aufgerauhter Fasern ein wenig Farbbrillianz zurück bringen soll, ... So das Werbeversprechen des Herstellers.
- Klingt gut! Werde ich daher ausprobieren!


Und weil's farblich gerade sooooo schön passt:


Mein heutiger Fisch am Freitag. Gemalt schon vor einiger Zeit vom damals 3-jährigen Töchterchen.
Mit Hilfe. ;-)
Ich finde die Wackelaugen (Ihre Idee!) toll! :-D


Euch ein schönes Wochenende und alles Liebe,
eure pamelopee!

Mittwoch, 26. November 2014

Asia-style Veggie Pfanne in 4 Schritten

Weil's manchmal einfach schnell gehen muss! ;-)

Vegetarische Filetstreifen (Klick hier für mehr Info!) In einem beschichteten Topf mit ein paar Spritzern Speiseöl anbraten und anschließend in einer kleinen Schüssel zur Seite stellen.



½ Gemüsezwiebeln, grob zerkleinert in dem Topf glasig dünsten.





Tiefkühlgemüse (oder auch frisches!) nach Belieben zufügen und ebenfalls mit andünsten.
(Ich habe hier den Julienne-Gemüsemix von Bofrost benutzt, den ich eigentlich immer im Tiefkühlfach liegen habe.)


Zum Schluss ein Glas fertige Asia-Soße (Ich habe süß-sauer mit extra viel Ananas, Uncle Ben's genommen.) zugeben und alles wenige Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse die gewünschte Konsistenz hat.
Erst dann die Filetsreifen beigeben und in der Gemüsesoße nochmals erwärmen.
Mit Reis servieren.


Wenn du mehr über meinen hier verwendeten antihaftbeschichteten Kochtopf von Gastrolux erfahren möchtest, klicke hier für mehr Info!

Dienstag, 25. November 2014

Gastrolux Pfannentest 2014

Seit dem Sommer koche und brate ich sehr viel mit meiner neuen Hochrandpfanne von Gastrolux und bin noch immer überaus zufrieden mit ihren Brateigenschaften und der BIOTAN Spezialbeschichtung (Die sogar im Bedarfsfall erneuerbar ist!).

Klar, dass ich da auch beim großen Pfannentest 2014 dabei sein wollte, um als eine von 300 Testerinnen ein weiteres Gastrolux-Produkt ausprobieren zu können.


Ich habe mir diesmal diesen Guß-Bratentopf mit 20cm Durchmesser und 10 cm Topfhöhe inklusive passendem Deckel aus Glas ausgesucht.
Glasdeckel haben den Vorteil, dass man den Bräunungsgrad des Garguts verfolgen kann, OHNE dass es in der Küche spritzt oder zu stark nach Gebratenem riecht.
Dieser hier hat sogar einen Entlüftungsknopf, durch den überschüssiger Wasserdampf entweichen kann. Im verschlossenen Zustand wird beim Kochen Energie und Zeit gespart.


Mich hat vor allem begeistert, wie praktisch ein beschichteter Topf doch sein kann! (Bisher kannte ich nämlich nur Pfannen mit entsprechender Antihaftbeschichtung und wäre gar nicht auf die Idee gekommen, dass das auch bei einem Topf manchmal mehr als sinnvoll ist.)
Vor der Zubereitung von stärke- und milchhaltiger Speisen wie Pudding, Milchreis, Grießbrei, Bechamel-Soße, ... hatte ich mich bis dato entweder komplett gedrückt oder jene Gerichte und Komponenten ausschließlich in der Mikrowelle zubereitet, da ich ständig mit Anhängen am Topfboden oder sogar angebranntem Bodensatz zu tun hatte und auch nur den Hauch von angebrannter Milch als bitter und ungenießbar empfinde.


Mit meinem neuen Gastrolux Topf scheint das aber überhaupt kein Problem mehr zu sein und so bereite ich seit ein paar Wochen nach Herzenslust Käsesoßen, Milchspeisen und Co. auf dem Ceranfeld meines Herdes zu und genieße es, darin zu rühren und zu sehen, wie sich immer alles wieder vom Boden löst oder besser noch gar nicht erst haften bleibt.

Weil ich mit dem Topf bisher auch so sehr zufrieden bin, hat er direkt auch 5 Sterne von mir bekommen, die ich wie folgt begründe:

"Wundervoll! Der Topf wird richtig schön heiß und ist damit ideal zum Anbraten z.B. von Zwiebeln oder Mett für eine Soße bzw. Suppe!
Dank der tollen BIOTAN-Beschichtung bleibt nichts hängen so dass das Kochen mehl- und milchhaltiger Speisen zum Kinderspiel wird. Ob helle Soße oder Pudding – KEIN Anhängen mehr unten am Topfboden!
Auch der Abwasch funktioniert fast wie von selbst! Häufig reicht ein bloßes Ausspülen mit ein wenig kaltem Wasser.
Und die Griffe sind tatsächlich backofenfest! – Ich habe es bei 200°C zum Überbacken im Ofen ausprobiert. ..." (So meine Produkt Bewertung im neuen Gastrolux-Onlineshop!)


Übrigens: Eure alten Pfannen könnt ihr dort umwelt- und ressourcenschonend recyclen lassen.
Und eure in die Jahre gekommenen Gastrolux Töpfe und Pfannen werden mit einer neuen Antihaftbeschichtung und/oder ein paar Ersatzgriffen wieder wie neu sein.

Auf meiner Facebook-Seite verrate ich übrigens nachher, was genau ich hier alles gekocht habe. ;-)
Also schaut doch mal vorbei! Ich freue mich auf euren Besuch!


Alles Liebe, eure pamelopee!

Sonntag, 23. November 2014

Kinder! Es gibt Kaffee!!!!!

"Kaffee" heißt bei mir und den Kindern "Teestunde", weil das (meistens!) den Nagel mehr auf den Kopf trifft. ;-)

Wenn es nach den Kids ginge, gäbe es zu dieser "Zwischenmahlzeit" (Vom Mittag bis zum Abendbrot würden bei meinen Beiden sonst nämlich ganze 8 (!) Stunden liegen!) Kekse, Kuchen, Eis und Schokolade. :-D
In meiner mütterlichen Vorstellung essen die Kleinen Obst und Gemüse, also gilt es, diese beiden Ansichten irgendwie miteinander zu vereinen. ;-)


Toll finden wir alle unser "Muffinblech* (1)"(Warum eigentlich die Dinger nur zum Backen benutzen?!?).
Diesmal: Mandarinen (2), Birnenspalten (3), Dinkelkekse (4), Tomatencracker (5) ...
Ab auf die Tischmitte und jeder kann sich nach Herzenslust bedienen!


Für uns "Großen" gab es noch es noch einen leckeren Cappuccino (6) mit Eierlikör (Mein Rezept dazu habe ich gerade beim Verpoorten-Rezeptwettbewerb eingereicht. >>klick<<)


Und für den kleinen Spaziergang bei Sonnenschein und strahlenden 10°C -Leute! Wir haben Ende November! Also ich finde das sensationell!- habe ich meinen neuen selbstgenähten Wendeloop (7) aus Baumwolljersey (Hafenkitz in rosa und weißes T-Shirt vom Gatten) umgehängt/angeworfen/über gezogen (Wie sagt man dazu?)

Euch eine schöne Woche und alles Liebe,
eure pamelopee!

Ich mache mit:

* Ja, ja! Ich weiß! Die Wasserflecken hätte meine Spülmaschine ruhig auch schon mal selbst wegpolieren können, oder so ähnlich! ;-) 
Und ja! Das ist Rost in den Ritzen vom Blech! :-P Ich sag's euch! Spülmaschinen! Tssssss tsssssss tsssssss! *kopfschüttel*

Weihnachtliche Geschenke aus der Küche

Die Weihnachtszeit rückt immer näher und so allmählich komme ich ins Grübeln, was es denn in diesem Jahr für meine Lieben daheim sein soll.

Und dann gibt es ja auch noch die vielen netten Menschen, denen ich einfach auch nur mal eine kleine Freude machen möchte, ein Dankeschön für's letzte Jahr, etwas Persönliches, etwas, das sagt:
"Schön, dass es dich gibt! Du bist mir wichtig."
Dabei muss es ja auch gar nicht immer teuer sein. Viel individueller sind da meiner Meinung zum Beispiel kleine Besonderheiten aus der Küche.
Ich selbst habe mich in vergangenen Jahren schon sehr über eigens kreierte Pralinen, hausgemachtes Ketchup und wundervolle Kuchen und Torten zum Geburtstag gefreut.


In diesem Jahr ist bei mir irgendwann im Hochsommer das Gugl-Fieber ausgebrochen und deshalb konnte ich mich für das neue Backbuch von Chalwa Heigl auch sehr begeistern.

Feine FestGugl ist jüngst als Geschenkset im Südwest Verlag erschienen und beinhaltet neben einem wundervollen Rezeptbuch, an dem Fans der Mini-Gugl quasi nicht mehr vorbeikommen, 24 (ausreichend für einen Gugl-Adventkalender!) kleine Faltschachteln und 48 kleine runde, vorgestanzte "Glückskärtchen" mit süßen Botschaften, wie "Das glücklichste Weihnachten für dich." oder "Süßer die Gugl nie klingen ...". - Ich finde: Eine tolle Art, selbst gebackene kleine Küchlein zu verschenken! :-)
Aber auch andere Kleinigkeiten wie schöne Teelichter (Meine habe ich mit Babybel-Hüllen gestaltet.) und selbstgebastelter Schmuck finden einen geeigneten Platz in den niedlichen weiß-goldenen Kartons.

Meine Lieblings-Rezepte aus diesem Buch sind übrigens die PralinenGugl Knusper-Erdnuss, Glühwein-Gugl (mit Ahornsirup!) und die Pancake-Gugl mit Bratapfelkompott.
Witzig finde ich auch das "Gugl-Heim", als Variante des Klassikers Lebkuchenhäuschen! :-D


Und sogar ein Kerzen-"Rezept" findet sich auf Seite 13! ... Mmmmmmh, und Portwein-Birne-Gugl ....!

Apropos Birnen! Noch so eine hausgemachte Geschenkidee meiner, die mir gekommen ist, als ich ein wenig in "Liebevolle Geschenke aus der Küche" gestöbert habe:


Zu dieser selbstgemachten Birnen-Schokolade haben mich die "Schokolade aus Nüssen oder Früchten" und ein Rest grüne CandyMelts inspiriert.


Das Buch aus dem Bassermann Verlag bietet viele schöne Rezepte und Anreize für alle vier Jahreszeiten (Weihnachten hat sogar noch ein zusätzliches 5. Kapitel bekommen!) und nicht immer muss man alles verschenken. - Das ein oder andere eignet sich auch vorzüglich für's Picknick (Mini-Sandwiches), das Buffet (Bunter Salat mit Körnern) oder zum Selberessen (Quiche mit grünem Spargel)!
Alles ist auf's herrlichste mit schönen Fotos bebildert, wie man sie auch aus den tollen Food- und Kreativblogs kennt, die zum pinnen auf Pinterest einladen.


Und wenn ich es nicht schon besäße, käme dieses kreative Küchenwerk auch ganz sicher auf meine Wunschliste zu Weihnachten. Gleiches gilt übrigens für das Gugl-Backbuch-Set ebenso.
Also: Nicht nur eine Sammlung an Geschenkideen zum Selberkochen und -backen, sondern selber auch schon eine Geschenkidee für begeisterte Küchenfeen! ;-)

Hier noch rasch mein Rezept für die Schokolade mit Birnen:
★ 300 g dunkle Schokolade
★ 50 g grüne CandyMelts
★ etwa 10 Scheiben getrocknete Birnen (Wie ich meine Birnenchips selbst getrocknet habe, verrate ich hier.)
★ 1 TL Birnenfruchtpulver (z.B. von Madavanilla)


Schokolade und CandyMelts getrennt voneinander im Wasserbad schmelzen.
Birnenpulver in die grüne Masse einrühren.
Erst die geschmolzene Schokolade, dann die CandyMelts flach in eine Silikonform füllen und beides mit Hilfe eines Löffelstiels miteinander marmorieren.
Die Birnenchips auflegen und leicht andrücken und dann alles zum Festwerden kühlstellen.
Anschließend mit einem großen Messer in ca. 10 cm-Stück große Stücke zerteilen und bis zum Verzehr oder Verschenken in einem verschlossenen Behälter aufbewahren.

★★★

Meine Buchempfehlungen:

GURO USTERUD: Liebevolle Geschenke aus der Küche (Originaltitel: Godt a gi bort, Verlag: Det Norske Samlaget)
Gebundenes Buch, Pappband, 144 Seiten, 21,0 x 26,5 cm
ISBN: 978-3-8094-3375-0
€ 9,99 [D] | € 9,99 [A] | CHF 14,90 * (* empf. VK-Preis)
Verlag: Bassermann
erschienen: Oktober 2014

CHALWA HEIGL: Feine FestGugl - Weihnachtliche Backideen für kleine Gugelhupfe.
Set mit 24 Geschenkschachteln und 48 Glückskärtchen
Gebundenes Buch, Pappband, 64 Seiten, 20,3 x 20,3 cm
mit 24 Geschenkschachteln und 48 Glückskärtchen
ISBN: 978-3-517-09306-2
€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)
Verlag: Südwest
erschienen: Oktober 2014


Alles Liebe und einen schönen Sonntag, eure pamelopee!

Samstag, 22. November 2014

Lebkucheneis, Christstolleneis ... alles selbst gemacht

Da ich neuerdings so eine kleine Eiscrememaschine mein Eigen nennen darf, kreiiere ich derzeit zusammen mit den Kindern oder auch mal im Alleingang immer wieder neue winterliche Sorten an Speiseeis.


Drei dieser weihnachtlichen Eis-Rezepte möchte ich nun mit euch teilen!

Hausgemachtes Zimt-Lebkuchen-Eis:
★ 130 ml Sahne
★ 130 ml Milch
★ 2 EL Lebkuchensirup (z.B. von Monin)
★ 1 Messerspitze gemahlener Zimt


Selbstgemachte Christstollen-Eiscreme:
★ 130 ml Sahne
★ 130 ml Milch
★ 2 gehäufte EL Puderzucker
★ ⅓ Fläschchen Bittermandel Aroma
★ 1 Scheibe Stollen (z.B. das Randstück/der "Knust") in ca. 7 mm große Würfel schneiden

Eierlikör-Kaffee-Sahne-Eis:
★ 150 ml Sahne
★ 100 ml Milch
★ 20 ml Eierlikör (z.B. Verpoorten)
★ 3 leicht gehäufte EL Puderzucker
★ 1 TL Instant-Kaffee (Granulat)

Egal, welche Sorte, ... Ich gehe immer wie folgt vor:
Sahne aufschlagen (Geht auch ungeschlagen, wird nur weniger cremig!) und die übrigen Zutaten (mit Ausnahme von festen Einlagen wie Kuchenwürfeln, Instant-Kaffee oder ähnlichem!) unterrühren. Bis nach dem Einschalten des Geräts im Kühlschrank aufbewahren, damit alles schön kalt (ca. 5°C) wird/bleibt. Schließlich die cremig-flüssige Mischung in die Eismaschine geben, diese einschalten und etwa 20 Minuten rühren lassen bis das Eis die gewünschte Konsistenz hat. Kurz vorm Steifwerden noch evtl. Einlagen (Stollen-Bröckchen, Kaffee-Granulat, ...) zugeben und weitere 5 Minuten rühren lassen.
Die Rezepte reichen jeweils für 4 Kugeln.

Meine Eismaschine ist übrigens diese hier von oneConcept und funktioniert auf Basis eines gefrorenen Behälters, den man zuvor (am besten über Nacht) für einige Stunden in den Gefrierschrank oder die Tiefkühltruhe stellen muss.
Anschließend werden die Zutaten vorbereitet, gemischt und bis zur Eisherstellung im Kühlschrank aufbewahrt.


Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es bei der oneConcept Bacio Azzurro besser ist, entgegen der Anleitung, zunächst die Maschine einzuschalten und dann durch die relativ große Öffnung im Deckel die Zutaten einzufüllen. (Bei meinem ersten Versuch hatte ich zuerst alles hinein gegeben, dann zügig die Eiscreme-Maschine eingeschaltet und schon hatte die Masse am Rand zu frieren begonnen, was dazu führte, dass der Rührer sich nicht mehr richtig drehen konnte.)


Mein Fazit: Eine kleine Eiscrememaschine für Einsteiger, völlig ausreichend für den gelegentlichen Gebrauch. Nicht für den Spontaneinsatz geeignet, da der Behälter im Gefrierschrank vorgekühlt werden muss (z.B. über Nacht) - Bei ausreichend Stauraum im Freezer kein Problem, da man ihn evtl. für den Spontanfall einfach immer dort aufbewahren könnte.

Ansonsten geht alles ganz flott! Wenn wir uns zu Mittag an den Tisch setzen, schalte ich vorher die kleine Maschine an (Laut und störend ist sie nicht!) und wenn wir nach ca. 20 Minuten fertig mit dem Hauptgang sind, wartet schon unser Dessert in Form eines frischen, besonderen und individuellen Speiseeis auf uns.


Alles Liebe und viel Spaß beim Eismachen, eure pamelopee!

Freitag, 21. November 2014

Kleine Amigos - Wir spielen "Klack" und "Ring'l Ding"

Heute hatte der Kindergarten vom Tochterkind fortbildungsbedingt geschlossen. (Klar, dass ich mal wieder nicht daran gedacht, alle Kinder aus dem Bett geworfen, gewaschen angezogen und ins Auto verfrachtet habe, um mich dann vor Ort zu wundern, dass überhaupt kein Auto vor der Tageseinrichtung parkt und in der selben Sekunde zu realisieren: "Mist! Das ist ja heute!!!" :-P )

Also mal wieder zu Hause das volle Programm mit pädagogischer Fachkenntnis abgespult! Basteln? - Na klar! Aber nicht den ganzen Vormittag lang!

Wir spielen zum Glück alle sehr gern und da traf es sich wunderbar, dass ich gerade diese Woche mal wieder zwei neue Spiele zum Rezensieren bekommen hatte.
Amigo-Spiele - Die kannte ich irgendwie noch so von früher. Damals war das der deutsche Verleger von dem bekannten Kartenspiel UNO (Jetzt Mattel!).

Und nun durften die Kinder und ich ein Paar Spiele aus der Reihe "kleine Amigos" ausprobieren.
Das sind kleine schnelle Spiele für Zwischendurch, die für Kinder UND Erwachsene geeignet sind und damit einen Spielspaß für die ganze Familie bieten.


Ausgesucht haben wir "Ring'l Ding" und "Klack", weil diese zwei vom Erfinder von "Halli Galli" beide schon ab 4 Jahren geeignet sind. Und meine Vierjährige Lotti kommt auch schon ganz gut damit zurecht. (Der Zweijährige braucht natürlich noch Hilfe und spielt meist nur im "Team" mit einem Erwachsenen.)

In einem kurzen Video habe ich für euch einmal festgehalten, wie ich mit dem Lottchen zum ersten mal "Klack" spiele. Dabei erkläre und moderiere ich noch relativ viel, denn das Kind soll ja erst mal ans Spiel herangeführt werden.


Mittlerweile geht das bei uns rucki zucki und eine Spielrunde dauert nur noch wenige Sekunden. Meist spielen wir deshalb gleich je nach Zeit und Lust bis zu 10 mal hintereinander. Oder wir hängen einfach noch eine Partie "Ring'l Ding" hintendran! :-)
Auch der Mini kann schon mitspielen. Für ihn haben wir die Regeln aber ein wenig vereinfacht.
Mit nur einem Würfel braucht mein Junior einfach nach den Farben zu schauen und darf sich zum Beispiel alle magnetischen Scheiben mit einer blauen Abbildung darauf schnappen, wenn eben jene Farbe geworfen wurde. Und so hat auch er schon seinen Spaß dabei!


Ring'l Ding fasziniert die Kids nicht nur wegen der im Spiel enthaltenen "Rezeptions-Glocke" (mit der man übrigens auch ganz wunderbar Hotel spielen kann!), sondern vor allem die "Haargummis" haben es meinen beiden angetan! :-D
Mini schnippt sie durch die Gegend, wie er es schon mit den Haarbändern der Schwester zu tun pflegt und Lotti würde sich am liebsten damit frisieren oder mal wieder ihren Schminkkopf ein wenig "verschönern".
Und so bleibt mir nichts anderes, als das Spiel unter Verschluss zu halten, bis ich auch wirklich die Zeit finde, gemeinsam mit den Kindern bzw. mit meiner Tochter (Für Zweijährige klappt es wirklich nur gemeinsam mit einem "Großen", der dem Kind die Gummiringe in entsprechender Farbanordnung, wie auf der jeweiligen Spielkarte angezeigt, auf die richtigen Finger steckt.) zu spielen.
Meine Tochter ist dabei noch deutlich langsamer als ich, so dass wir folgende Variante gefunden haben, damit wir in etwa die gleichen Chancen haben: Die Vierjährige bestückt eine ihrer Hände mit den bunten Frottee-Gummis, während Mutti in der gleichen Zeit beide Hände "beringen" muss. Wer zuerst (mit SEINER Aufgabe) fertig ist, schlägt auf die Glocke und darf die entsprechende Karte behalten. Wer zuerst 5 (oder auch mal 10) Karten erspielt hat, ist der Gewinner!


Mein Fazit: Die Spielanleitungen beider Amigo-Spiele sind kurz und klar verständlich und der Spielaufbau ist einfach, so dass man schon spätestens 5 Minuten nach dem ersten Auspacken drauflos spielen kann. - Nicht ganz unwichtig, wenn die ungeduldigen Kleinen bereits neben einem sitzen und loslegen wollen! ;-)
Mindestens genauso wichtig: Beide Spiele lassen sich hinterher auch wieder schnell und unkompliziert einräumen!

  Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Mittwoch, 19. November 2014

Der Trend geht zum Zweit-Wasserkocher

.... Na ja, zumindest bei mir! ;-)
Haushalt OHNE Wasserkocher?!? - Das kann ich mir persönlich nur noch schwer bis gar nicht mehr (für mich) vorstellen!
Hin und wieder, wenn auch selten kommt es vor, dass ich eine kleine Menge Wasser im Topf erhitze, während parallel der Kocher ein Vielfaches an Wasser erhitzt. In einem Bruchteil der Zeit. Und natürlich ist das energiesparender.
Praktischer sowieso, unter anderem dank Ausschüttöffnung und integrierter Messskala.

Im Grunde habe ich  in meinem Haushalt zwei Hauptanwendungsgebiete für Wasserkocher.
Das eine ist die Zubereitung von Heißgetränken, wie Tee, Cappuccino, jetzt in der Erkältungszeit die Heiße Zitrone oder eine Trinkbrühe, ..., Heiße Schokolade.

Und auf der anderen Seite benutze ich das Heißwasser aus bereits oben genannten Gründen sehr gern zum Kochen. Zum Aufsetzen vom Nudeln, dem Schmelzen von Couvertüre, zum Ablöschen von Angebratenem, Suppe kochen, ... .

Daher war es eben nur noch eine Frage der Zeit, bis ich tatsächlich auch einem zweiten Wasserkocher ein zu Hause in meiner Küche geben wollte.


Mein Neuzugang von oneConcept ist (Wer hätte es erraten?!) pink. Mit Edelstahlgehäuse in Metallicschimmer, Sichtfenster und blauer LED-Beleuchtung.
Ausreichend Fassungsvermögen von 1,7 Litern, ein verdecktes Heizelement, die 360° Steckverbindung und die kabellose Nutzungsmöglichkeit erfüllen alle meine Auswahlkriterien für ein praktisches Gerät.

Der Wasserkocher SS17 von oneConcept hat außerdem eins dieser siebartigen Kalkfilternetze oder -gitter und die Möglichkeit, das Kabel auf der Unterseite der runden Basis aufzuwickeln, so dass dieses nicht zu lang in der Küche liegt. Denn leider ist es wie bei so vielen Elektrogeräten schwarz, was ich persönlich immer schade finde, denn selten sind Wände (wo sich üblicherweise die Steckdosen befinden) oder Arbeitsplatten dunkel.
Hier passt das schwarze Netzkabel wenigstens zum Design des Elektrokleingeräts, welches mit schwarz farblich abgesetzt ist!

Ich habe euch mal wieder ein kleines Demo-Video hier in den Post gepackt, da ich finde, man muss sehen, wie schön das Wasser sprudelt, wenn es kocht. (Ich finde ja, jeder Wasserkocher sollte eine LED-Beleuchtung dieser Art haben! :-D )

Meine (kreative) Unordnung im Hintergrund der Küche ist leider symptomatisch und kommt übrigens daher, dass ich häufig zwei Dinge (Mittagessen kochen, Spülmaschine ausräumen, einen Tee aufsetzen, den neuen Wasserkocher filmen, ... - Gut, das waren nun schon vier Dinge!) auf einmal erledigen will.

Alles Liebe, eure pamelopee!

Dienstag, 18. November 2014

Ein Eulenkissen ging auf Reisen

Bei meinem Oktober Spezial "Halloween" hatte ich unter allen Teilnehmern eine Überraschungsgewinnerin ausgelost und die Glückliche durfte sich einen Kissenbezug von mir wünschen.
Eulen sollten es sein! Und wie der Zufall es wollte, hatte ich auch gerade noch genug Eulenstoff (tedox) übrig für ein 40X40 cm Kissen mit Hotelverschluss (Hier geht es zur kostenlosen Nähanleitung! Einfach die Stoffmaße auf 42X105 cm ändern und die Applikationen weglassen.)
Die Kissenhülle ist mittlerweile auch gut angekommen und so kann ich sie heute hier zeigen:


Einen kleinen Rest vom Baumwollstoff habe ich nun noch übrig und ich will schon seit langem Kühlkompressen nähen. - Mal sehen, ob ich heute ein wenig Zeit dafür finde!?!


Ansonsten tüftele ich gerade auch noch an ein paar neuen weihnachtlichen Rezeptideen und beglücke die Kinder mit Süßem aus unserer voradventlichen "Versuchsküche" ... .
Aber mehr dazu an einem anderen Tag! ;-)

Ach ja, und ein winziger Reststreifen vom Eulenstoff hat mich an meine frühen Nähjahre erinnert. Damals, Ende der 80er- Anfang der 90er-Jahre haben wir uns immer 10 cm breiten Samt gekauft und Haarbänder genäht. ...


... Aber irgendwie, ... Ach, ist auch schon lange her! ;-P (Irgendwie waren die früher besser. Mehr gekräuselt, voluminöser und OHNE die störende Naht hinten!?! - Wie gesagt, ist lange her!)
Für den Schminkkopf vom Töchterchen langt's! ;-)

Alles Liebe!

Ich mache mit:

Montag, 17. November 2014

Coffee-to-go Eierlikörmuffins


Da mein Latte Verpoorten-Rezept hier bei uns so viel Anklang gefunden hat und meine Tochter mal wieder unbedingt mit mir backen wollte, sind unlängst ein paar herbstliche Muffins für Kaffeeliebhaber entstanden.


Nur relativ wenige Zutaten braucht's:

125 g Puderzucker
2 Tassenportionen Instant-Eiskaffe-Pulver oder gesüßtes Cappuccino-Pulver (etwa 25 g)
3 Eier
150 ml Öl
150 ml Eierlikör (z.B. Verpoorten)
150 g Mehl
3 gestr. TL Backpulver
etwas Puderzucker zum bestäuben

Backzeit: 20-25 Minuten bei 160° C Umluft, vorgeheizt


Wie genau die Zubereitung funktioniert, könnt ihr übrigens in der Verpoorten-Rezeptgalerie nachlesen, wo ich diesmal mein Rezept veröffentlicht habe.


Euch eine schöne Woche,
eure pamelopee!


Ich mache mit:

Sonntag, 16. November 2014

Kneipp Seide

Bei Kneipp gibt es jetzt die Bademilch Lait de Bain Seide.
Schon beim Auspacken wird klar: Diese Bademilch ist etwas Besonderes, etwas womit man sich und/oder andere verwöhnen kann.
Aus schwerem Glas ist das Fläschchen. Darinnen eine seidig schimmernde, milchig-weiße Flüssigkeit mit einem pudrigen Duft, der mich persönlich an irgendetwas erinnert. War es das erste Lieblingsparfum meiner Jugend? Oder die Mischung aus Babypuder und leichtem Deo, deren Geruch mich noch vor 20 (plus x) Jahren umgab? Ich kann mich wirklich nicht erinnern, ... bloß eben, dass Kneipp Seide bei mir angenehme Assoziationen an meine Jugend auslöst.


Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit nehme ich vor dem Schlafengehen gern noch mal ein schönes warmes Bad.
Ich gehöre nämlich zu der Sorte Menschen, die nachts nicht einschlafen können, wenn ihnen auch nur der Hauch von kalt ist (Frauen!) und nach einem entspannenden Bad (alternativ auch mit einem Kneipp Aroma-Sprudelbad Gelenke & Muskel Wohl - Das sind diese großen Tabletten, von denen man eine ins Wasser gibt und dann sprudelt es so herrlich!) ist erst mal sämtliche Kälte aus meinen Knochen verschwunden und ich kann völlig relaxed einschlafen.


Sehr sparsam dosiert (Nur zwei Verschlusskappen sind ausreichend für ein Vollbad.) verbreitet der Badezusatz einen angenehmen Duft. Auf der Wasseroberfläche bildet sich zunächst ein weißer seidig-weicher Flaum und schließlich erhält die komplette Wannenfüllung eine milchige Färbung, wie von flüssiger, weißer Seide.
Die Haut fühlt sich während und nach dem Bad schön gepflegt und streichel-weich an und duftet angenehm dezent.


Anders als schäumende Badezusätze, lagert sich dieser auf Ölbasis natürlich ein wenig mehr am Wannerand an.
Tipp: Nach dem Baden dusche ich deshalb die Wanne sofort gründlich mit richtig heißem Wasser aus, damit ich später beim Putzen keine Mühe mit einem öligem Film habe.


Einen schönen kuscheligen November-Sonntag
wünscht euch eure pamelopee!

Und morgen gibt's bei mir wieder ein leckeres wie einfaches Rezept!
;-)

Samstag, 15. November 2014

Relax -Don't do it!

Ja, was denn eigentlich?!? - Na, das Staubsaugen! Das überlasse ich nämlich jetzt meinem kleinen süßen Haushaltshelfer.
Die Kinder krabbeln ihm neugierig hinterher und finden ihn putzig. (Ich finde. Die Kinder putzig, die ihm neugierig hinterher krabbeln! :-D  Okay, und ich muss zugeben, den kleinen roten "Kerl" auch! :-) So sehr sogar, dass ich ihn bei seiner "Jungfernfahrt" durch unsere Küche gefilmt habe! ... Und ihm einen Namen gegeben habe. Der Schnuckel heißt jetzt V2-p2 - V für Vileda und p für pamelopee, die beiden Zweien in Anlehnung an den Star Wars Droiden R2-D2, denn an diesen "Helden" meiner Kindertage erinnert mich mein neuer Vileda Relax Saugroboter irgendwie.


Ich wollte schon immer einen haben, seit ich doch ziemlich darunter leide, dass unsere Wohnräume kinderbedingt quasi dauerverkrümelt, befusselt und versandet sind.
Mein Mann fand, wir brauchen das nicht. :-0 (Ah, ja! Na dann ist ja gut!)
Und deshalb habe ich einen lauten Freudenjuchzer ausgestoßen, als neulich eine Mail von empfehlerin.de bei mir ankam, in der stand ich hätte für meinen Einsatz beim Vileda Premium 5-Test einen der praktischen kleinen Staubsauger-Gesellen -öhem, ja- abgestaubt! :-)

Nun ist er da und man hat fast schon das Gefühl, er sei ein Familienmitglied, ... oder zumindest ein Haustier.
Er hat einen Namen, "frisst" die Krumen, die nach dem Frühstück unter dem Tisch liegen, während ich die Spülmaschine ausräume, oder genüsslich in einer Zeitschrift blättere *Pssssst! Nicht meinem Mann verraten!*, wuselt mal hier hin und mal dort entlang, schnurrt wie eine fette Katze (Oder surrt wie meine Nähmaschine, denn daran erinnert mich sein Geräusch tatsächlich! Und lauter ist er auch nicht.) und nach getaner Arbeit kommt er an die Leine. - Quatsch! Ans Netzteil, natürlich! :-P

Und während ich hier gerade auf dem Sofa liegend, die Beine verschränkt, mit meinem Tablet auf den Knien über meinen Neuzugang berichte, fährt "V2-p2" wie selbstverständlich durch die Waschküche und nimmt Waschpulverkrümelchen und Nähfusseln auf, als hätte er sonst gerade nichts besseres zu tun. - Kein Wunder also, dass ich schon anfange, so etwas wie Zuneigung für ihn zu empfinden!?! Tatsächlich etwas, zu dem es bisher noch keins meiner Haushaltsgeräte geschafft hat.
Zu einem Namen hat's übrigens vorher auch noch kein anderes gebracht! :-D

So, euch dann also heute viel Spaß beim Staubsaugen,
eure pamelopee!
;-)

Freitag, 14. November 2014

Be sweet!

Bei Emsa heißt es jetzt "Ran an den Teig!", denn 30 Produkttester dürfen ein modernes Auswahlsortiment an Backhelfern testen! - Und ratet mal, wer ...!? ;-)


OPTIMA Vorratsdosen für Trockenvorräte, glasklar, stylisch, elegant, zeitlos, für Mehl, Nudeln, Zucker, ..., als Keksdose, zum Verschenken, ... . Gibt es in vielen verschiedenen Größen. Auf mich wirken sie stabil und die Optik gefällt. Sind übrigens BPA frei (Mütter von kleinen Kindern achten auf sowas!)


myCOLOURS Silikonschaber (Den gibt es in 7 verschiedenen Farben!) und Messbecher (2 Auswahlfarben!), ... farbenfroh und bunt. So macht backen Spaß! (Davon gibt es auch Silikon-Backpinsel in enormer Farbauswahl.)


MIX & Bake Rührschüssel und Quirltopf mit Deckel. Gefällt mir persönlich optisch und auch sonst so richtig gut. Tolle weihnachtliche (oder maritime?) Farbkombination! Ein gummierter Boden schützt vorm Verrutschen. Ein Spritzschutzring auf allem, wo der Mixer reinkommt, ist für mich ein MUSS! Der Clou: Der kleine "Deckel", welcher den Ring zu einem Deckel schließt, kann gleichzeitig als Teigkarte/Teigschaber genutzt werden. (Also nicht direkt "gleichzeitig", ... Ihr wisst schon!) Auf solche Details stehe ich ja total! :-)
Oh, ach ja! Innen gibt's 'ne Messskala. Sehr praktisch! Laut Hersteller ist die "unkaputtbar". Ich glaube das! Und wow! - 10 Jahre Garantie!


Kurz: Ich freue mich riesig über das grandiose Set! :-) Vielen Dank nochmal an dieser Stelle dafür!

Ah! Und gaaaaanz wichtig (Hier spricht die Frau mit den zwei Spülmaschinen aus mir!):
Alles ist spülmaschinenfest! Und ja, ich habe nach dem Backen (und auch generell so) keine Lust, hinterher alles per Hand abzuwaschen! :-P

Emsa kannte ich bis zum Produkttest aus dem Backbereich noch irgendwie so von früher, hatte die aber irgendwie gar nicht mehr so richtig auf dem Schirm und bin überrascht, was die so alles herstellen!?! - Thermoskannen (Gut, das wusste ich!), Kindertrinkflaschen und sogar Blumentöpfe ... und Vogelhäuschen! Alles aus Kunststoff, versteht sich!

Da würde ich noch gern das eine oder andere ausprobieren und habe mich deshalb gleich vormerken lassen, so werde ich direkt informiert, wenn ein neuer Test ansteht und kann mich wieder bewerben.


Euch ein schönes Wochenende und alles Liebe,
eure pamelopee!