Freitag, 31. Oktober 2014

Happy Halloween

Ich weiß, ich weiß! Ich bin spät dran ... aber gerade noch rechtzeitig, um euch noch ein paar Bilder vom heutigen Tage zu posten! :-)


Ich hatte zwar in diesem Jahr keinen großen Kürbis ausgehöhlt, aber eine Hokkaido-Kartoffel-Cremesuppe nach diesem Rezept musste sein! Diesmal habe ich ein ganz klein wenig Chili hinein gemahlen und weil ich keinen Schmand im Hause hatte, hat's ein Schuss Sahne ebenso getan. (Inspiriert durch diesen Pin.)


Und so ganz OHNE ausgehöhlten Kürbis ging es dann wohl doch nicht:


Dafür musste ein kleiner Zierkürbis dran glauben. Plastikgebiss und selbstklebende Wackelaugen!
(Hier meine Inspirationsquelle auf Pinterest.)

Für die kleinen Geister, die des Halloween-Abends pflegen, an unserer Haustür zu klingeln habe ich ein paar Monster-Cake-Pops gebacken.


Die Glasur: Grüne Candy-Melts.
Für die Augen hatte ich im Vorfeld einfach weißen und schwarzen Rollfondant zu kleinen und kleinsten Kügelchen geformt und diese platt gedrückt.
Innen sind sie rot. Oder auch mal grün. So genau weiß man das immer nicht. (Ich liiiiiiebe Lebensmittelfarbe!)

Der Kommentar meines Zweijährigen: "Mama! Äugen! Zu viele Äugen! Äugen, viele!"

Wenig später hat er beim Kneten dieses Werk produziert:


"Viele Äugen! Ganz viele! Äugen! Monster! Uaaaahrg!" :-D


Euch auch noch ein fröhliches Halloween, eure pamelopee!

Ich mache mit:
One Pin a WeekcrealopeeFreutagH54FRevival

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Last Minute Halloween-Deko

In diesem Jahr bin ich tatsächlich nicht dazu gekommen, mir einen (oder auch mehrere) große Kürbisse zu kaufen, was ich persönlich mehr als schade finde, denn schließlich hat das Aushöhlen eines Kürbisses am Halloween-Tag bei mir schon Tradition. :-(


Ersatzweise habe ich mir deshalb frei Hand ein paar Tonkarton-Jack O's ausgeschnitten, ihnen mit dem Cutter Gesichter verpasst und sie kurzerhand am Fenster mit Klebeband befestigt. - Trotzdem!
Mir fehlt was! *schnief*

Meine Kinder hingegen sind begeistert.

Das Lottchen hat die Kürbisfratzen zuerst von draußen entdeckt und kam hereingestürmt, um sie sich aus der Nähe zu betrachten.
Schwupp, die Treppe hoch.
Und wieder runter.
"Oh, Mama! Hier fühle ich mich aber so richtig ganz, ganz wohl!" :-)
 (So soll es auch sein, mein Kind!) *lach*

Der Kommentar des Zweijährigen: "Kürbis, Mama! Viele! Kürbis. Kürbis." (Einen Tag später! Der "Blitzmerker" hatte die Fülle doch tatsächlich vorher übersehen.)


Wichtig war mir, dass die Kürbisgesichter auch ja schön groß und von Weitem erkennbar sind. Deshalb habe ich die meisten von ihnen im A4 Format gefertigt. - Noch größer wäre auch schön! ;-P

Ein komplettes Papierset (Tonkarton und Tonpapier) in Herbstfarben (Orange, Braun, ...) gibt es übrigens online bei Baker Ross (Da habe ich meins her.).

Ich mache mit:

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Latte Verpoorten

Verpoorten und der Rezeptekasten haben gemeinsam dazu aufgerufen, eigens kreierte Kaffee-Eierlikör-Kreationen zu zeigen. Zu gewinnen gibt es außerdem was >>klick<<!
Und da ich im Moment morgens nicht ohne einen süßen Milchkaffee, Kaffee Latte mit Aroma, Cappuccino, ... oder auch Kakao kann, habe ich mich direkt mal an ein entsprechendes Heißgetränk gewagt:


Zutaten:

★ 1 EL Eierlikör (z.B. Verpoorten - Der schmeckt meiner Meinung nach milder, lieblicher als die meisten anderen Sorten und hat eine helle, appetitliche Farbe.)
★ 1 Tasse Kaffee
★ 100ml fettarme H-Milch (1,5%)
★ etwas gemahlene Vanille (alternativ Vanille-Zucker)


Zubereitung:

★ Kaffee wie gewohnt zubereiten und in der Zwischenzeit die Milch erwärmen, um einen cremig-festen Milchschaum zu erzeugen (Milchaufschäumer benutzen!)
★ Den heißen Kaffee in ein Punschglas oder einen Kaffeebecher füllen
★ Eierlikör zugeben (NICHT rühren! So kann sich der Likör am Glasboden sichtbar absetzen.)
★ Mit 3 EL Milchschaum krönen
★ Mit ein wenig Vanillepulver toppen und heiß servieren


Anmerkung:

Zubereitungszeit: 8 Minuten
Kostenpunkt: 1€
Tipp: Wer's wie ich gern süß mag, kann statt Kaffee auch seinen Lieblingscappuccino nehmen.


Gut, diese Variante mit einem Schuss Alkohol ist zugegebenermaßen noch nicht unbedingt etwas für die frühen Morgenstunden, ...
Aber Nachmittags zum Aufwärmen nach einem ausgedehnten Waldspaziergang oder zur abendlichen Punschstunde vor prasselndem Kaminfeuer ... - Ein Traum! :-)

Ich mache mit:
MMIKopfkinoGeraldinecrealopeeTassenlinkparty

Blogger aufgepasst! Hier geht es zur Bewerbung für das kostenlose Blogger-Testpaket von Verpoorten mit vielen tollen Überraschungen!

Dienstag, 28. Oktober 2014

Auf die Schnelle...

... sind heute ein paar flotte Bilder der Kids entstanden:


Bastelpapier in Herbstfarben mit Wachsmalern (Wir nehmen diese 3 in 1 Maler, welche es mittlerweile von verschieden Herstellern gibt.) und einigen zügigen Strichen "grundiert" ...
Und schon können die lieben Kleinen nach Belieben gruselige Sticker aus Moosgummi  (Katzen, Hexen, Werwölfe, Gespenster, Spinnweben, ...) aufbringen.


Zwei Halloween-Häuser und auch eine herbstliche Waldszene sind bisher auf diese Weise  fabriziert worden ... und die "Produktion" läuft noch immer auf Hochtouren! :-D


selbstklebende Waldtiere, Blätter und Kastanien machen es den Kindern aber auch wirklich einfach.

Und ich will mal sehen, ob ich nicht aus orangefarbenen Tonkarton nicht auf die Schnelle noch ein paar Kürbisse für die Fenster-Deko zu Halloween ausschneiden kann, denn in diesem Jahr haben wir -Man glaubt es kaum!- KEINEN echten Kürbis! (Mal abgesehen von vielen, vielen kleinen Zierkürbissen!) Und so werde ich wohl ein wenig improvisieren müssen.

Ich mache mit:

Montag, 27. Oktober 2014

Grün "neutralisiert" Rot

Farbenlehre! :-)
Schon im Kunstunterricht der Schule lernte ich: Farben welche komplementär zueinander sind, d.h. welche sich im Farbkreis gegenüber liegen, bilden einen starken Kontrast.
Aber nicht nur das! Wenn man zwei Komplementärfarben (z.B. Blau und Orange, Lila und Gelb, ...) miteinander mischt, wird's plötzlich ziemlich unbunt. Grau, möchte ich fast sagen. Und je nach Rot-Anteil sogar braun.

Dieses Wissen kann Frau sich gekonnt in der Kosmetik zu eigen machen, wenn es darum geht, Rötungen abzudecken, bläuliche Ringe unter den Augen zu kaschieren und/oder den Teint zum Strahlen zu bringen! :-)


Von Max Factor gibt es seit einiger Zeit neu bei Rossmann drei Farbkorrekturstifte, die genau diese Neutralisationswirkung von Komplementärfarben zum Prinzip haben:

- Der Colour Corrector in gelb neutralisiert die Lila- und Blautöne lästiger Augenringe.
- Die Variante in grün, hilft gezielt Rötungen, wie kleinere Pickel und Äderchen zu kaschieren.
- Und der champagnerfarbene Colour Corrector Highlighter reflektiert als Finish nach der Grundierung sanft das Licht und sorgt für eine strahlend frische Optik.

Klar, dass ich bei meiner zu "Rötungen" neigenden Haut unbedingt mal den grünen CC-Stick ausprobieren musste! Denn trotz ständig fortschreitenden Alters sind mir die Problem-"Punkte" jugendlicher Haut geblieben. (Sonnenlicht hilft mir da normalerweise immer gut. ... Aber zu dieser dunklen Jahreszeit!?!)


Ich lasse jetzt einfach mal das Bild sprechen. Links OHNE, rechts MIT Colour Corrector gegen Rötungen.
Den Unterschied sieht man wie ich finde, vor allem an der Kinnpartie unter den Mundwinkeln aber auch teilweise im Stirnbereich recht gut.
(Und wenn ich mir die Fotos jetzt so betrachte, hätte ich auch noch das entsprechende Max Factor-Produkt gegen Augenringe nötig!)

Aufgetragen wird der grüne praktische Stick auf die geröteten Hautpartien noch VOR der Grundierung.

Ich habe ein wenig davon auf die roten Pickelchen getupft, die Konturen mit dem Finger zum Rand hin ausgeblendet und anschließend lediglich ein wenig von meinem Kompaktpuder aufgetragen.
...
Seitdem verfahre ich quasi täglich so und der Colour Correction Stick von Max Factor gehört nun zu meinen absoluten Basis dazu.


Alles Liebe,
eure pamelopee!

Sonntag, 26. Oktober 2014

Spätherbstliche Bilderflut

Vergangene Nacht wurde die Zeit wieder einmal winterzeitlich bedingt umgestellt. Eine Stunde zurück! Das heißt: Eine Stunde mehr Zeit für Kreativität und Schönes! ;-)

Zusammen mit dem Lottchen habe ich im Kindergarten diese Woche eine wunderschöne Laterne für den Martinsumzug basteln dürfen:


Aber wir finden, der lustige weiße Geist geht auch schon jetzt ganz prima als Dekoration für Halloween durch. Und natürlich musste ich das kleine Gespenst mit den fluffigen Haaren aus Wolle auch noch für den Blog fotografieren!

Und wo ich schon mal dabei war, habe ich auch direkt noch einmal den Mais bestaunt und abgelichtet.


Ich persönlich finde diese glänzenden vollgelben Körner einfach wunderschön!
...
Genau wie eine andere Kindergarten-Bastelei meiner Vierjährigen, welche ich im Gäste-WC aufgehängt habe:


Gepresste Blätter, Polstermaterial und ein paar Stücke von Kunststoff-Trinkhalmen auf Schnur gefädelt bilden eine herbstliche Hänge-Deko. Und irgendwie hat diese Kombinationaus Plaste und Natur ja auch was, oder etwa nicht!?

Mein Frühstück:


Ja, ein ganz klein wenig Kind steckt auch noch in meinen alten Knochen. ... Aber das wollte ich schon immer einmal machen: Ein Käse-Mortadella-Sandwich mit Kürbisgesicht! :-)
(Etwas ähnliches habe ich nämlich auf meiner Halloween-Pinnwand bei Pinterest verewigt.)

Mittagessen gekocht:


Es gab Gebackene Entenschenkel, Kartoffelknödel, eine leckere Soße mit Walnüssen und Cranberries und die obligatorischen Kochbirnen mit Wildpreiselbeeren (Dazu einfach ein paar Birnenhälften aus der Konserve auf einem Teller anrichten, je einen Teelöffel Preiselbeeren aus dem Glas in die Vertiefungen der Früchte geben und alles für eine Minute bei 800-1000 Watt in der Mikrowelle erwärmen.).


Zierkürbisse im großen Glas-Windlicht (PartyLite) sollen Teil meiner diesjährigen Halloween-Dekoration sein, ... aber irgendwie gefällt es mir noch nicht so richtig!?


Besser finde ich da schon den gekauften Kunstkranz aus dem Floristik-Großmarkt, welchen ich einfach lax um eine der Kerzen auf dem Kaminsims geworfen habe.



Euch auch einen schönen Sonntag,
eure pamelopee!


Ich mache mit:

Samstag, 25. Oktober 2014

Ein Buchladen zum Verlieben

Noch nie, aber wirklich noch nie!!! habe ich für eine Buch- oder Produktrezension soooooo lange gebraucht wie bei Katarina Bivalds "Ein Buchladen zum Verlieben"...
Und das liegt absolut und überhaupt nicht am Hörbuch, welches -und das nehme ich jetzt mal vorweg!- spannend von der ersten Minute an ist!!!
(Oder wie klingt das für euch, wenn eine schwedische Buchhändlerin ihre -ihr zumindest persönlich unbekannte- amerikanische Brieffreundin erstmals besuchen kommt, um dann festzustellen, dass die Mittsechzigerin irgendwann zwischen Einladung durch die eine und Anreise der anderen verstorben ist?!?)


Also, wo liegt dann das Rezensionsproblem?
Ich will's euch verraten:
Diesmal hat mir die Technik (oder vielmehr mein Equipment) einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht.
Der Titel aus dem Hörverlag ist in verschiedenen Ausgaben (gebundenes Buch und eBook bei btb, als Hörbuchdownload und MP3-CD) erhältlich.
Bisher hatte ich Hörbücher ausschließlich als CD und mit viel Erfolg konsumiert und dachte: "Toll! Das MP3-Format bietet mir großen Hörspaß auf deutlich weniger CD's! (Da passt doch mehr drauf, ... oder!?)

Begeistert schob ich also eines Abends (MP3-)CD 1 von 2 (Wow! 815 Minuten Hörbuch passen auf nur 2(!) CD's!?!) in das CD-Fach meine Minianlage im Schlafzimmer ... und ... nichts! :-P
Mein Mann musste mir dann erst mal erklären, dass nicht alle CD-Player MP3-Formate abspielen. :O
Mir ist zwar noch immer nicht klar, was dann der relativ große und gut sichtbare Aufdruck "MP3-Playback" auf meine Anlage zu bedeuten hat (Vielleicht sind hier MP3-Kassetten *prust* gemeint?  ;-) Denn ein USB-Anschluss oder ähnliches besitzt das vorsteinzeitliche Teil nämlich noch nicht.), ... aber nun ja!?!
Fakt ist, das Gerät tut's nicht!


Und ich komme nur sehr sporadisch dazu, einmal ein paar wenige der über 800 Minuten Laufzeit auf dem DVD-Player (!) im Wohnzimmer anzuhören.
Ist übrigens auch nur halb so schön auf dem Sofa, bei leuchtend blauem, eingeschaltetem Fernseher, von dem ja schließlich die Lautsprecher stammen.
Eingekuschelt in Bett zum Einschlafen wäre es mir da schon deutlich genehmer gewesen, ... !
Aber, wie einmal eine Schülerin von mir sagte: Es ist, wie es ist!

So, nun aber noch kurz zum Buch! Ich will ja auch gar nicht zu viel vorweg nehmen!
...
Wie gesagt: Spannend von Beginn an! Es wird aber zwischendrin etwas zäher! (800 Minuten plus ziehen sich vor dem flimmernden Fernseher ganz schön hin. *zwinker*)

Wirklich angenehm zu hören! (Wie erklär' ich's? -Mein Mann ist da übrigens der gleichen Ansicht.- Es gibt Hörbücher und Hörspiele, die nerven mich durch eingespielte und zum Teil unangenehme Musik und/oder Leserstimmen und jene, die ich gern höre, die mich mitnehmen, tragen, mich entspannen lassen und in die Handlung hinein entführen. Letzteres trifft hier zu.)

Die schwedische Autorin selbst hat viele Jahre lang in einem Buchladen gearbeitet und liebt Bücher und ich denke, ein wenig Sara (So heißt die Protagonistin.) steckt auch in ihr. Oder wohl eher umgekehrt! :-D
(Und ein wenig erinnert sie mich an Karl May, was wohl an ihrer Aussage liegt, sie sei nie in Amerika gewesen.)

KATARINA BIVALD
Ein Buchladen zum Verlieben
Ungekürzte Lesung
Gelesen von Eva Gosciejewicz
Originalverlag: btb HC
Übersetzt von Gabriele Haefs
2 MP3-CDs, Laufzeit: 815 Minuten
ISBN: 978-3-8445-1566-4
€ 19,99 [D] * | € 19,99 [A] * | CHF 29,90 * (* empf. VK-Preis)
Verlag: der Hörverlag
erschienen: August 2014

Titelbeschreibung des Verlags:
"Eigentlich will die schwedische Buchhändlerin Sara nur ihre 65-jährige Brieffreundin Amy besuchen. Doch als Sara in dem entlegenen Nest in Iowa ankommt, muss sie feststellen, dass Amy gestorben ist. Die skurrile Gruppe der Dorfbewohner nimmt Sara in ihrer Mitte auf. Bald sind sie ihr ans Herz gewachsen, nur ihre Liebe zu Büchern teilen sie nicht. Sara eröffnet kurzerhand eine Buchhandlung und siehe da: Über Umwege werden sogar Nicht-Leser zu Bücherwürmern. Selbst mit dem anfangs so verschlossenen Tom scheint es besser zu laufen. Als ihr Zwei-Monats-Visum abläuft, haben ihre neuen Freunde eine sehr verrückte Idee ...!

...
So, und ich hocke mich jetzt noch mal ein Viertelstündchen vor den Fernsehapparat. MP3 hören. :-)

Alles Liebe, eure pamelopee!

Freitag, 24. Oktober 2014

Soooooo eine (bisher) wundervolle Woche! :-)

... ist mal wieder (fast) rum!

Samstag auf einer sehr schönen Feier im tollen herbstlichen Ambiente gewesen und gut gegessen! Ich liebe die Kronleuchter und den karierten Teppich im englischen Stil. (Ortsansässige dürfen nun raten, wooooo ich war? ;-) )

Sonntag war's ebenfalls sehr nett bei einem kleineren Familiengeburtstag. Hier und dort ein netter Plausch bei leckerer Torte und hinterher gab es sogar noch köstliche Kürbissuppe zum Dinner!


Apropos Kürbis: Diese wundervollen Zierkürbisse habe ich überraschenderweise von einem lieben Menschen bekommen und mich sehr darüber gefreut. - Besonders, weil meine eigene Ernte in diesem Jahr mal wieder aus nur zwei Früchten (und das bei mehreren Pflanzen!) bestand. (Aus irgendeinem mir bisher unerfindlichen Grund bin ich nicht nur kein geborener Gärtner!? Nein, ich kille sogar regelmäßig unbeabsichtigt harmlose, mir liebe Pflanzen!? - Ehrlich! Grünzeug und ich ... geht nur am Salatbuffet!)

Meine Kinder haben mir diese Woche viel Freude gemacht! :-)
Deshalb überrasche ich die "Große" heute mit einer ganz besonderen Mandarine:


Das habe ich mal irgendwann bei Pinterest* >>klick<<< entdeckt, wollte es seitdem immer mal machen und gestern habe ich mir endlich einen Filzstift mit schwarzer Lebensmittelfarbe gekauft.
(Edding wollte ich für Essen nämlich nicht nehmen, da ich nicht weiß, wie die Inhaltsstoffe sich auf die Frucht in der Schale auswirken!? Und das bei den Kindern!?)
Leider wird die Farbe auf Wasserbasis so gar nicht von der Schale der Zitrusfrucht angenommen und ich hoffe, dass alles bis zum Frühstück im Kindergarten gut angetrocknet ist, damit es nicht allzu sehr verschmiert, wenn's Kind sein Überraschungsobst im Täschchen findet! (Wasserfester Edding wäre da sicher besser, aber eben nicht lebensmittelecht gewesen und kommt daher nach wie vor nicht für mich in Frage! Oder macht das nichts? Kennt sich da zufällig jemand aus?)


Nach langer Zeit war ich gestern mal wieder zum Kaffee bei einer guten Freundin. War schön. Und dann hat sie mir auch noch Geschenke gemacht! :-)
Unter anderem so ein paar von diesen Halloween-Leuchttüten, die es neulich beim Lieblingsdiscounter gab und von denen ich keine mehr abbekommen hatte.

Ach, und dann durfte ich ja auch noch auslosen! :-) Die 2 Gewinnerinnen der Wind & Wettercreme von Paediprotect findet ihr unter dem entsprechenden Verlosungs-Post!


* Ich gerate ja ziemlich regelmäßig (also fast täglich! :-P ) völlig aus dem Häuschen, wenn ich per Zufall mal auf meiner eigenen Halloween-Pinnwand (Huch! Hier sind ja nur Pins, die mir persönlich so richtig gut gefallen!?!) lande, bis ich begreife .... Aaaaah! Ja! :-P  (Ich glaube, das können jetzt nur Pinterest-Süchtige wie ich verstehen, die in wenigen Wochen oder Tagen (?) fast 500 Pins zu EINEM Thema horten!?) - Ehrlich: Ich liebe es!
Ich mache jetzt auch mal versuchsweise bei One Pin a Week mit, dann sollte ich in etwa 10 Jahren meine aktuellen Pins abgearbeitet haben. *zwinker* Also ich meine NUR Halloween. Ich habe auch noch eine riesige Pinnwand mit maritimen Gedöns (Maritimes) und gerade wächst meine Weihnachtspinnwand (X-Mas) ins Unermessliche. Dann gibt es da ja noch ein paar weitere Pamela-Pinnwände und täglich kommen neue Pins hinzu ... Gut, machen wir 3.768 Jahre draus, ... .  ;-)


Ich mache mit:
One Pin a Week (erstmals!), FreutagH54Fcrealopee Halloween


Edit 09:44 Uhr: Der Foodmarker ist auch nach etwa 12 Stunden Trockenzeit noch nicht angetrocknet und die Farbe auf der Mandarine verwischt und färbt ab. (Vielleicht geht auch schwarzer Kugelschreiber? ... Oder diese ungiftigen Wachsmaler 3 in 1 Dinger für Kinder? ... Das probiere ich glatt mal aus!)


Edit 10:51 Uhr: Geht! Verwischt zwar auch und färbt ab, lässt sich aber viel schneller und einfacher auftragen, ist deutlich preiswerter und die Farbe kommt wesentlich deckender rüber (3 in 1 Maler). Aber immer noch nicht ideal! Ach ja und die verschmierte Farbe wäscht sich wenigstens gut von Händen und aus Kleidung aus, ... was man von der schwarzen Lebensmittelfarbe leider nicht behaupten kann.

Euch ein schönes Wochenende, eure pamelopee!

Donnerstag, 23. Oktober 2014

6 Blatt auf einmal mit dem 5 in 1 Cutter

Neu in meinem Bastel-"Fuhrpark" ist der Peach Hebel- und Rollenschneider 5 in 1 Creative Cutter PC100-18.


Einen Hebelschneider halte ich persönlich ja für ziemlich unentbehrlich! - Mit der Schere bekomme ich einfach nicht so gerade Schnitte hin, wie ich sie mir beispielsweise für ausgedruckte Fotos und/oder selbstgebastelte Grußkarten wünschen würde.


Und so ist auch meine "Eule" mit Swarowski-Steinen in den Augen getrimmt worden, damit sie haargenau in den weißen Bilderrahmen passt und zusammen mit dem eigens beglimmerten Zierkürbis ein wenig für herbstliche Halloweenstimmung in der Diele sorgen kann.


Mein Neuzugang besteht aus einem stabilen A4 Hebelschneider aus Metall, der (zumindest im Hochformat!) Natürlich auch A3 bewältigen kann ... -Toll: Er schafft gleich 6 Blatt Papier auf einmal! Das spart ungemein Zeit in der "Massenproduktion" am Basteltisch! :-)-
... und einem Rollenschneider (geeignet für bis zu zwei Blatt!), welcher neben geraden Schnitten sogar perforieren kann und Wellenschnitte oder eine Rillung schafft.

Der Clou:


Der Rollenschneider lässt sich platzsparend an der Unterseite des Hebelschneiders verstauen!

Der zweite Clou:
Beim Rollenschneider lassen sich die 4 verschiedenen Schnittarten gaaaaaanz einfach durch Drehen am orangen Rad einstellen! - Ganz OHNE lästiges Klingen-wechseln! Und so ist auch hier wieder für absolute Ordnung gesorgt, da jene ebenfalls nicht (Und das wäre noch der beste Fall!) in der Schublade umherfliegen können!

Meine Produktbewertung könnt ihr auch bald auch bei testberichte.review lesen, über die ich die Möglichkeit zum Testen des praktischen Scheidwerzeugs erhalten habe.


Ich mache mit:
RUMS

Wollt ihr 21 selbstklebende Swarowski-Kristalle plus praktischem Applikator gewinnen? - Dann schaut doch mal bei meiner crystal PEN-Verlosung vorbei! ;-)

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Chronobook Colour Edition

Von Avery Zweckform hatte ich neulich ein Chronobook der neuen Colour Edition zum Testen erhalten. - Treffenderweise im coolen "pamelopee-Pink" *zwinker* ... mit cremefarbenen Papier!


Ein elastisches Verschlussband, der integrierte Stiftehalter, Raum für Notizen sowie ein Einmerkband als "Lesezeichen" helfen zusätzlich dabei, den häufig stressigen Alltag zu organisieren.
(OMG! Ist das Jahr tatsächlich schon bald wieder rum!? Gut, dass ich nun wenigstens schon meinen Timer für 2015 griffbereit habe!)


Chronoplan Buchkalender >>klick<< gibt es in verschiedenen Formaten (A4, A5, Mini, Midi), als Tagesplaner oder übersichtlich im Wochenplan-Design mit 7 Tagen auf einer Doppelseite und eins haben alle gemeinsam: feinste Papierqualität.

Den praktischen Timer gibt's neben dem peppigen Pink auch in Türkis oder Lime oder klassisch als Chronobook Black & White Edition eben in schwarz oder weiß.


Und nun dürft ihr mir die Daumen drücken, dass ich mit ein wenig Glück und der Teilnahme an einer Umfrage eins von zwanzig 3-teiligen und farbenfrohen JAMIE OLIVER Funky Messersets gewinne, um es dann hier im Anschluss im Blog präsentieren zu können. ;-)

Montag, 20. Oktober 2014

Halloween-Muffins

Eigentlich habe ich heute ja mal wieder so gar keine Zeit zum Bloggen, ... aber so ganz ohne fehlt mir ja auch was.
Deshalb (und bevor Halloween am Ende gar in 11 Tagen schon gewesen ist!) schiebe ich flux noch ein paar Muffins in die Runde:


Äpfel, Birnen, Vollkornmehl, Honig (von der Insel Kreta), Joghurt, Zimt, ...
Das vollständige Rezept hatte ich euch hier schon einmal gepostet. Damals mit Schneewittchen und der schönsten Königin im ganzen Lande. ;-)

Verziert mit Rollfondant. Einfach mit Prägestempeln/Ausstechern aus Kunststoff ausgestochen. Hexenhut, Gespenst/Geist Spukhaus/Geisterhaus, Kürbisgesicht - I like it!  :-)


Wusstet ihr schon, dass man Rollfondant luftdicht verschlossen im Kühlschrank gut und gerne ein halbes Jahr nach Anbruch aufbewahren kann!?! (Ich kenne sogar jemanden, der es nach einem Jahr noch verwendet hat und das Fondant war wirklich noch gut!)
Dazu einfach straff und möglichst dicht 2-3 mal mit Frischhaltefolie umwickeln, alles (gern auch verschiedene Sorten/Farben) in eine luftdichte Tupper- oder Lock&Lock-Dose packen und ab damit in den Kühlschrank!
Bei Bedarf entsprechende Farbe entnehmen und anschließend wieder gut einpacken und wie oben beschrieben verstauen.

Für mich eine geniale Erkenntnis, da ich so bedenkenlos mehrere Farben im Haus haben kann (Irgendwann braucht man die ja immer mal!) und die größeren (1kg) Packungen haben gegenüber den kleineren Mengen häufig auch noch einen Preisvorteil.


(Jetzt ist der Post ja doch wieder etwas länger geworden!? - So ist das nun mal, wenn ich nur schnell und ganz kurz etwas posten möchte! :-D Irgendwie verquatsche ich mich halt immer. Aber nun wisst ihr wenigstens, zwei ICH meinen Rollfondant aufbewahre! *zwinker*)

Eine schöne Woche wünscht euch eure pamelopee!


Ich mache mit:
crealopee Halloween
(Ist doch wohl klar, oder!?)
;-)

Samstag, 18. Oktober 2014

Verlosung: 7 crystal PEN Startersets suchen ein zu Hause!

... für etwas mehr Swarowski-Glanz im Leben ...

habe ich jetzt den crystal PEN von KNORR prandell entdeckt. 
Der praktische Applikator platziert selbstklebende Swarowski-Kristalle direkt und präzise dorthin, wo man sie haben möchte.
Die 2,8 mm Swarowki-Steine gibt es in verschiedenen Farben und sowohl für Papier (Wie ihr sehen könnt, kleben sie auch auf Kürbis!), als auch für Textilien. Letztere müssen lediglich noch mit Hilfe des Bügeleisens fixiert werden.


Die Eule (?) vom letzten Jahr (Hier geht es zur Druckvorlage!) hat jetzt den "Silberblick" bekommen.

Hast auch du schon einmal irgendetwas (ein Kleidungsstück eine Kerze, ein Grußkarte, Weihnachtsschmuck, ...) -ganz egal was- mit funklenden Kristallsteinchen verziert? Oder hast du gar Lust auf die Schnelle noch etwas tolles zu zaubern?
Dann teile deinen Beitrag mit Foto auf meiner Facebookseite facebook.com/pamelopee.blogspot.de.
Du brauchst selbst keinen eigenen Blog zu haben, um mit einem Foto auf meiner Facebookseite teilzunehmen!
Über ein "LIKE" auf meiner Seite würde ich mich sehr freuen, ist aber keine Pflicht!


Die 7 schönsten Post werden von mir dann mit je einem Knorr prandell crystal Pen Starterset (für Textilien ODER für Papier - je nach Zufall, ggf. auch nach Wunsch) prämiert. Das Set enthält bereits 21 Swarowski-Elements, so dass du gleich loslegen kannst.

Du bist selbst nicht bei Facebook registriert und möchtest trotzdem teilnehmen?
Dann poste deine Kreation auf deinem Blog und verlinke deinen Beitrag hier via InLinkz oder (für Nicht-Blogger!) schick mir ein schönes Foto davon per Mail an pamelamerten@gmail.com und ich teile dann dein Bild auf der pamelopee-Facebook-Seite.


Alle Facebook-, Twitter- oder Instagram-Posts unter dem Hashtag #machschöner werden auf der Landingpage www.crystal.kp-creative.de gesammelt und nehmen automatisch an einem zusätzlichen Gewinnspiel mit vielen tollen Preisen teil.
(Hier ein Auszug aus den Teilnahmebedingungen DORT: "Die Teilnahme erfolgt, indem der Teilnehmer ein Bild oder Video öffentlich auf eine Social-Media-Plattform (Instagram, Twitter oder Facebook) stellt und es mit dem Hashtag #MachSchöner versieht. Zur Teilnahme ist nur berechtigt, wer die Rechte an dem Bild bzw. Video besitzt und sich die entsprechenden Einwilligungen der ggf. abgebildeten Personen eingeholt hat. Das mit dem Hashtag #MachSchöner verknüpfte Bild bzw. Video wird auch auf der Webseite www.crystal.kp-creative.de veröffentlicht. Der Teilnehmer stimmt dieser Veröffentlichung mit seiner Teilnahme ausdrücklich zu. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht jedoch nicht.
Eine Mehrfachteilnahme ist ausdrücklich erlaubt. Teilnahmeschluss ist der 05.12.2014 24:00 Uhr. ")


Teilnahmedingungen für die Verlosung HIER im Blog bzw. auf meiner Facebookseite:
♥ Schickt mir ein Foto von eurer schönsten Kristall-Kreation oder postet es direkt mit dem Hashtag #machschöner auf meiner Facebookseite.
♥ Mindestalter: 16 Jahre
♥ Wohnsitz oder zumindest Postanschrift in Deutschland!
♥ Jeder kann so oft und mit so vielen Fotos teilnehmen, wie er mag.
♥ Ihr dürft gern ein Bild aus diesem Post mitnehmen und in eurer Sidebar oder sonst wo mit meiner Aktion verlinken.
♥ Teilnahmeschluss für das Gewinnspiel hier bei pamelopee ist bereits am 15.11.2014 um 24:00Uhr.
♥ Die 7 Gewinner werden von mir benachrichtigt und sollten sich nach Ablauf der Aktion bei mir mit einer gültigen Email- und/oder Versandadresse melden, damit ich ihnen ihren Preis zuschicken kann.
♥ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
♥ Diese Verlosung steht in keinerlei Zusammenhang mit Facebook.

Und jetzt freue ich mich schon auf die Fotos eurer Glitzer-Glamour-Bling-Werke!
Eure pamelopee!


NEU: Ritter Sport Schokowürfel ... in weiß

Seit August gibt es mal wieder was neues Leckeres im Einzelhandel:


Die Ritter Sport Schokowürfel! - Wie? Nicht neu? ... Aber jetzt gibt es sie auch in weiß!
Kleine, bunte Schokowürfel in ausschließlich weißer Schokolade.

Geliefert wird natürlich "quadratisch, praktisch gut" im typischen Würfel. Drinnen ein köstlicher Mix aus drei verschiedenen Sorten:


♥ Weiße Schokolade mit knusprigen Mandel- und Haselnuss-Krokantstückchen in
Haselnusscreme
♥ Weiße Schokolade mit mild-aromatischer Latte Macchiato-Füllung
♥ Weiße Schokolade mit gerösteten Nuss-Stückchen in feiner Karamell-Creme


Von den beiden nussigen Varianten bin ich persönlich ja hin und weg! Was nicht heißt, dass die Kaffeesorte nicht schmeckt, ... Ich bin bloß absoluter Nuss-, Krokant- und Mandelfan und wenn's dann auch noch helle Sorten sind, ... . - Mmmmmmmmmh!


Ich durfte die leckere portionierte helle Schoki als eine von 10.000 trnd-Partnern probieren und finde sie in weiß sogar noch besser als in braun.
Und wer hätte es gedacht?!? Auch die Kinder sind begeistert von diesem Produkttest! :-D

(Da finde ich als Mami richtig gut, dass die Würfelchen einzeln verpackt sind, wenn auch mein winzig kleines Ökoherz mir sagt, es geht auch anders. *zwinker*
Naja, und auf Feiern und Empfängen finde ich persönlich es schon hygienischer, wenn die Naschereien, bei denen jeder mal zugreift separat verpackt sind. So kann man sie hinterher auch noch guten Gewissens bei Seite legen und ein andernmal bedarfsgerecht verschnankern.)

Freitag, 17. Oktober 2014

Hörbücher für Prinzessinnen und andere Winzlinge

Das Prinzessinnen-Thema verfolgt mich in den letzten Wochen! Aber ich schwöre, ... Das ist nicht meine Schuld!
Mütter von 4-jährigen Töchtern werden mir wohl bestätigen, dass man da quasi kaum drumhinkommt!? ;-)

Während in den ersten Lebensmonaten noch Mutti die Interessen des Kindes weitestgehend (mit)bestimmen konnte, entscheidet die Kleine nun zunehmend selbst, was sie mag. Und bei meinem Kind ist das nun mal alles "Prinzessinnenhafte"!


Zum Geburtstag gab es deshalb Geschichten für kleine Prinzessinnen. Das vierjährige Lottchen ist begeistert und wenn ich als Mutter mal so zwischen den Zeilen mithören darf, höre ich da ganz viel -Ja was eigentlich?- heraus.
Oberflächlich (im positiven Sinne) gesehen märchenhaft, geht es in den insgesamt 6 Geschichten namhafter Autorinnen wie Gina Ruck-Pauquèt (Die Prinzessin vom Glasperlenschloss) und Patricia Schröder (Tilla und der Drachenklau, Der Schönheitswettbewerb) nämlich vielmehr um die kleinen und großen zwischenmenschlichen Probleme und Zickereien junger Damen, wie auch wir sie kennen.
Liebevoll und gekonnt vorgelesen wird hier von Rosalie Thomass (Noras Welt).

Lotti hört sich sehr gern solche Hörbücher und/oder Hörspiele zur mittäglichen "Schlummerstunde" an, um ein wenig vom Kindergartenalltag herunter zu kommen.

Und selbst der Kleine liebt schon die CD's aus der Reihe "Was hör ich da?"
Neben einem lehrreichen Hörspiel  mit den bekannten Charakteren Lena und Anton bieten sie immer mal wieder auch Musik .... und vor allem interessante Geräusche!
Neu diesen Herbst ist der Titel Unsere Haustiere von Rainer Bielfeldt (Komponist der Kindermusicals "Eine Woche voller Samstage"und "Pippi in Taka-Tuka-Land") und Otto Senn, gelesen unter anderem von Sophia Coper, Lara und Uta-Maria Torp.


Jede Menge Tierstimmen gibt es da zu erlauschen und bei den melodischen Songs beginnt mein Zweijähriger sogar zu tanzen, wie Elvis Presley höchst persönlich (Ich sage euch: Der Knirps hat vielleicht 'nen Hüftschwung! *lach*)
Die Kinder erfahren ganz viel über Haustiere und über die Verantwortung, welche damit einhergeht und sogar die geliebten Kuscheltiere kommen nicht zu kurz!

Das ist meiner Meinung nach musikalische Früherziehung, die Spaß macht! Lehrreich unterhaltsam wird ganz nebenbei das Gehör der jungen Zuhörer geschult. - Zu Hause, im Auto, oder wo auch immer sich ein CD-Spieler finden lässt.

Beide Kinder-CD's gibt es übrigens auch beim Hörverlag als praktischen und kostengünstigeren sofortverfügbaren Audiodownload. - Genial zum Beispiel, wenn das Kind mal wieder krank ist, Mutti oder Vati nicht außer Haus kann und man den Nachwuchs trotzdem ein wenig mit einer kleinen unterhaltsamen Überraschung aufheitern mag!

Edit 19.10.2014: Hier gibt's übrigens noch bis Halloween die tolle Möglichkeit 12 magische Hörbücher zu gewinnen!

Donnerstag, 16. Oktober 2014

So, endlich ist er da ... - Mein intelligenter Knopf! + Mini-Giveaway

Und nein! Der hat nichts mit Nähen zu tun! :-D

Einige haben es vielleicht schon mitbekommen: Bei brandnooz hatte ich vor einiger Zeit einen hochwertigen BK Innovita Kochtopf mittlerer Größe gewonnen! :-)
Dieser Topf, oder vielmehr der Deckel ist mit einem sog. "intelligenten Knopf" ausgestattet, der sowohl Garzeit, als auch Temperatur überwacht, anzeigt und bei Zeiten sogar Signal gibt!


Nun war es leider so, dass ich wohl das "Montags-Modell" erwischt hatte und meiner scheinbar und aus unerklärlichen Gründen alle Batterien leer gesaugt hat?!
Aber kein Problem: Der freundliche Kundendienst auf der BK Innovita -Homepage hat sich meines Problems angenommen und mir Ersatz zugeschickt. - Schließlich bietet der Hersteller 30 Jahre (Wow!) Garantie (bezogen auf Fabrikationsfehler bzw. Fehler in den verwendeten Grundstoffen) auf sein Produkt!


Der Topf ist mir in den letzten Wochen schon richtig ans Herz gewachsen, denn er funktioniert auch ohne die technische Bedieneinheit, die man einfach herausschrauben kann, damit der Deckel in die Spülmaschine (!) wandern darf, wunderbar.

Da der Deckel aufgrund seiner Form und Beschaffenheit so aufliegt, dass im Kochtopf ein Dampf entsteht, kann man extrem wasser- und energiesparend kochen.

Im Vergleich mit meinen bisherigen Töpfen heißt das am Beispiel vom Kartoffelkochen:
Nur noch ⅓  Wasser und kochen auf Stufe 1 (statt vorher 2 von 9) und 5 Minuten weniger Kochzeit!


Die Größe von 20 cm Durchmessern und 9 cm Höhe ist auch ideal für eine 4-köpfige Familie.
Klar, dass das nun mein neuer "Kartoffeltopf" geworden ist, oder!?! :-)

Es gab zusätzlich noch einen Fotowettberb auf Facebook und ich wollte ursprünglich mit einem herbstlichen Menü antreten. Hier meine Stichpunkte dazu:

"Kartoffeln und Möhren kochen und zu einem Püree verarbeiten
Leber braten
geschmorte Apfelstückchen
Zwiebelsoße
Grießbrei mit Himbeerpulver"

Kurz: Ich bin (bisher) nie dazu gekommen! :-P


Stattdessen habe ich das Foto von mir mit meinem neuen Kochtopf, unsere herzhafte Apfelsuppe und ein paar gekochte Möhren und Kartoffeln (lecker!) gepostet und ...
... schon wieder gewonnen! *freu*
Nämlich einen BK MR GRIPPER Topflappen! Der ist ideal zum Abschütten von Flüssigkeit aus einem Topf.

Dann lagen dem BK Innovita noch ein paar "Kochbücher" bei, die ich persönlich wegen der leckeren Rezepte zu schade zum Entsorgen finde. Sollte jemand von euch also Interesse haben an einem umfangreichen Rezeptheft in Englisch oder Niederländisch, freue ich mich über einen entsprechenden Kommentar und schicke euch das jeweilige Büchlein zu.


Bei mehr als einem Interessenten je Sprache bis Monatsende entscheidet das Los.
Ab November gilt dann: First is first! Und der erste, der ab dann haben will, kriegt - falls noch zu haben! ;-)

Die deutschsprachige Ausgabe ist leider aus dem Rennen, da ich die verständlicherweise aufgrund der super-leckeren Rezepte gern selber behalten mag. Aber vielleicht sind einige von euch ja auch in einer der zwei anderen Sprachen zu Hause und freuen sich über ein paar Rezepte!?

Noch mehr zu gewinnen gibt es hier! Zum Beispiel verlose ich gerade zwei Wettercremes im Wert von je 29,95€. Eine weitere Verlosung startet in den nächsten Tagen *psssst*. Schaut doch mal rein!

Alles Liebe,
eure pamelopee!

Edit 3.10.2014: Englisch geht an Janine von ...mit stift und faden... .
Niederländisch ist nach wie vor noch zu haben! Also bitte einfach einen entsprechenden Kommentar hinterlassen, wenn du Interesse hast!