Dienstag, 30. September 2014

Rezept: Tropical Vanilla - Greek Yogurt & Honey Muffins


Zutaten:

260 g Mehl
2 TL Backpulver
¼ TL Natron
¼ TL* gemahlene Vanille (z.B. von Madavanilla)
1 Ei
100g Zucker
70 g Honig (z.B. Kretischer)
250g griechischer Joghurt
100 ml Sonnenblumenöl
200g Cocktailfrüchte (Abtropfgewicht)


So wird's gemacht:

Cocktailfrüchte abtropfen lassen
Mehl, Backpulver, Natron, und Vanillepulver mischen und sieben
Ei, Zucker und Honig schaumig rühren
Öl, Joghurt und Mehlmischung etappenweise zufügen und verrühren
Obstwürfel unterheben
In Muffin-Formen füllen und bei 160° Umluft, vorgeheizt etwa 25 Minuten backen


Tipp:

Für eine Deko einfach die Muffins abkühlen lassen und etwas farbigen Rollfondant etwa 1-2 mm dünn ausrollen, mit Ausstechförmchen ausstechen und auf den Kuchen vorsichtig mit der Innenseite der Hand festdrücken. Evtl. noch ein wenig beglimmern. (Passendes Glitterpuder gibt's als Backzubehör online oder im gut sortierten Fachhandel.)

* Aber wirklich nur einen KLEINEN ¼ TL, also eher so eine Messerspitze voll!


Ich mache mit:

Montag, 29. September 2014

Das crealopee-Herbst&Halloween Spezial 2014

Back again: 


Hier könnt ihr ZUSÄTZLICH zu crealopee Oktober (bzw. September) 2014 in den kommenden Wochen all eure kreativen Ideen rund um den Themenschwerpunk HERBST und HALLOWEEN verlinken.
Egal, ob gebastelt, genäht, gebacken, gekocht, ... . Und -als extra "Bonbon" für meine produkttestenden MitbloggerInnen!- diesmal auch "gekauft"! ;-)

Kostüme, Buffet, Karten, Party-MakeUp, Dekoration,  ... ganz gleich was!

Regeln:

Das Thema Herbst und/oder Halloween MUSS erkennbar sein. (Alles andere könnt ihr wie gehabt beim regulären crealopee verlinken!)

Denkt unbedingt an den Backlink zurück zu pamelopee.blogspot.de in eurem Betrag!

Nur eine reine Beitragsverlinkung funktioniert. Gebt also den direkten Link zu eurem Post (nicht zu eurem Blog) an.

Da das kostenlose Linkup-Tool, welches ich verwende, auf eine Dauer von nur etwas über 30 Tagen beschränkt ist, endet die Verlinkungsmöglichkeit schon kurz vor Halloween. Die Erfahrung vom letzten Jahr hat mich gelehrt, dass es kurzfristig nur noch wenige bis keine Beiträge mehr gab. Solltet ihr dennoch nach dem 30.10. passende tolle Link haben, dürft ihr sie gern auch noch weiterhin unter den Kommentaren mit angeben!


Und jetzt freue ich mich (Achtung, Wortspiel!) ganz fürchterlich auf eure Kürbislaternen und -suppen, eure kleinen Gespenster und Türkränze, die Halloween-Treats und was nicht noch alles!

Auf eine schaurig-schöne Sammlung,
eure pamelopee!

Sonntag, 28. September 2014

Party-Dekoration für die Prinzessin


Meine Lotti feiert zum ersten mal so richtig Kindergeburtstag mit allem Drum und Dran, Freundinnen aus dem Kindergarten, süßen Küchlein, Ballons, Kerzen, ... .


Ich mache ja gern und viel selber (Und einen Großteil hatte ich euch auch hier schon gezeigt!), ... aber manchmal kann man auch nicht alles machen oder schaffen. Und dann ist es gut, wenn ich weiß, wo ich auf der Suche nach toller und preiswerter Partydekoration fündig werden kann.


Ein paar Wimpelketten in weiß und rosa, 20 Luftballons mit Perlmuttschimmer, niedliche Servietten mit Feenmotiv, ... mehr braucht's beinahe gar nicht, um ein prinzessinnenhaftes Ambiente zu schaffen.


Die Tropical-Vanilla-Muffins (Rezept folgt!) habe ich mit Herz und Krone verziert.
Aus rosa und gelben Rollfondant ausgestochen, mit etwas Glitzerstaub verziert und in bunt bedruckten Muffinförmchen aus Papier, passen sie perfekt zum Rest der Partydekoration und meine Tochter ist begeistert.


Geplant sind eine Schatzsuche, Topfschlagen, selbstgemachte Zuckerwatte und ein Bobby Car-Rennen. Bei schlechtem Wetter wird gebastelt.
Damit die Mädels sich zwischendrin auch mal selbst beschäftigen können, habe ich kurzfristig eine Baudecke mit Lego Duplo Steinen und eine Puppenecke mit Kinderküche eingerichtet.


Zum Abschied bekommt selbstverständlich eine jede eine kleine Geschenktüte mit nach Hause.
Befüllt habe ich diese mit ein paar Kleinigkeiten wie Marshmallows, Spielknete, selbstgemachten Tattoo-Aufklebern (siehe Link ganz oben im Text) und bedruckten T-Shirts.


Die meisten von den Dekoartikeln habe ich übrigens bei party-discount.de entdeckt.
Von Einweggeschirr über Kinderschminke bis hin zu Halloweenkostümen gibt es dort quasi alles, was man für eine gelungene Party benötigt. Der Kontakt ist freundlich und die Auswahl im Shop wirklich groß.


Euch einen schönen Sonntag noch,
eure pamelopee!

Samstag, 27. September 2014

Die wohl beste Box aller Zeiten ...

... zumindest für mich persönlich (!) kam gestern mit der Post bei mir zu Hause an! :-)
Gemeint ist hier die brandnooz Box September 2014, die mir zum einen inhaltlich aufgrund ihrer vielseitigen und herbstlichen Mischung wirklich gut gefallen hat. (Zum Inhalt allerdings weiter unten, da einige ihre Herbstbox noch erwarten und ich denen die Überraschung, die eine solche Box immer mit sich bringt, selbstverständlich nicht nehmen will!)

Deshalb erst mal zur Vital Box, die ich mir zum Vorteilspreis von nur 7,99€ gegönnt hatte:


Die Hipp Müsliriegel fanden wir prima, da sie nicht zu süß waren und auch der Kleine konnte sie gut kauen.
Auch absolut unsüß und mega zitronig: Vöslauer Balance Juicy Zitrone
Und wer, wie ich, auf den Geschmack frischer Kokosnüsse steht, wird das indi coco Wasser lieben.

Die September Box hielt für mich wieder einmal eine ganz besondere Überraschung bereit!
Wie immer lag das aktuelle Nooz Magazin (welches ihr euch übrigens hier kostenlos downloaden könnt!) bei.


Mal wieder rappelvoll mit köstlichen Rezepten, Produktneuheiten und interessanten Hintergrundinformationen hat es mich diesmal allerdings aus einem völlig anderen Grund noch mehr begeistert als sonst. ;-)
...
Schaut mal, wer nämlich Seite 21 füllt *freu*:


Ich hin deswegen zugegebenermaßen ziemlich aus dem Häuschen! :-) Ist schon irgendwie toll, seinen Blog mal so in einer Printveröffentlichung zu entdecken! - Danke dafür! ♥

(Zum entsprechenden Rezept für den Cous-cous-Salat hier im Blog geht's übrigens da lang!)

Nun aber zur aktuellen September Box von brandnooz (Achtung, Spoiler!):


Und meinem Lieblingsprodukt daraus:


Für mich im Grunde ein "regionales" Produkt, da die entsprechende Kelterei sich hier bei mir ganz in der Nähe befindet und Obst aus den heimischen Gärten angeliefert bekommt! :-)
Rhabarbersaft liebe ich eh. Dieser hier von Beckers Bester enthält noch etwas Holunderbeersaft und ist (vermutlich deshalb) deutlich fruchtiger und farbintensiver als die Vatianten, die ich bisher so kannte und wird von mir in jedem Fall nachgekauft. - Vorausgesetzt der örtliche Supermarkt führt ihn in seinem Sortiment!?

P.S.: Ich habe gerade nochmal eine zweite Vitalbox nachgeordert! - Mit Bonooz Points ein echtes Schnäppchen! :-)

Alles Liebe, eure pamelopee!

Donnerstag, 25. September 2014

Birnen-Apfel-Vollkorn-Muffins mit griechischem Joghurt und Honig

Snow White and the seven Dwarfs - Schneewittchen und die böse Königin zierten die -eigens zum Geburtstag meiner Tochter kreierten- Muffins mit (annähernd) Vollwertcharakter.
Wer nun die Schönste in ganzen Land ist war, kann man gar nicht mehr so genau sagen, ... .
Denn die 7 Zwerge Gäste haben einfach alle verputzt. ;-)


Zutaten:

125 g Vollkornmehl
125 g Mehl
2 TL Backpulver
¼ TL Natron
¼ TL Zimt
evtl. 1 EL Birnenfruchtpulver (z.B. von Madavanilla)
1 Ei
100g brauner Rohrzucker
70 g Honig (z.B. Kretischer)
250g griechischer Joghurt
100 ml Sonnenblumenöl
½ Apfel, gewürfelt
100g eingekochte Birnen (Abtropfgewicht)


So wird's gemacht:

Mehl, Backpulver, Natron, Zimt und Birnenfruchtpulver mischen und sieben
Obst fein würfeln
Ei, Zucker und Honig schaumig rühren
Öl, Joghurt und Mehlmischung etappenweise zufügen und verführen
Obstwürfel unternehmen
In Muffin-Formen füllen und bei 160° Umluft, vorgeheizt etwa 25 Minuten backen

Tipp: Wer kein Birnenfruchtpulver (Man braucht das nicht zwingend, aber es "boostet" den BirnenGeschmack doch ungemein!) zugibt, nehme am besten 10g Mehl mehr!


Für die Deko habe ich einfach etwas farbigen Rollfondant etwa 2 mm dick auf einer Silikonmatte ausgerollt und mit Kunststoff-Ausstechern mit Prägemotiv (gefunden bei Ebay) entsprechende Motive ausgestochen und mit den Fingern vorsichtig auf die abgekühlten Muffins aufgedrückt. - Geht super schnell! :-)

Ich mache mit:

Mittwoch, 24. September 2014

Kampf gegen stumpes, glanzloses Haar mit MATRIX BIOLAGE EXQUISITE OIL

Schon seit Kindertagertagen an langhaarig, ist Haarpflege mir doch immer ein natürliches Anliegen. Denn lange Haare bedürfen leider etwas mehr Pflege.
Sie müssen zum Beispiel regelmäßig gebürstet werden (Ich würde sage, mindestens zweimal täglich, besser dreimal!), damit sie nicht  in den Enden miteinander verknoten.
Sie brauchen Spülung, um geschmeidig zu bleiben und einmal pro Woche tut Frau Gutes daran, eine Kur in die Längen einzumassieren.
Als Teenager habe ich außerdem regelmäßig etwas Babyöl zwischen den Handflächen verrieben und in die trockenen Haarspitzen eingearbeitet. Irgendwie ist das bei mir allerdings in den letzten Jahren zunehmend in Vergessenheit geraten. - Aber wer will schon mit Mitte dreißig noch riechen wie ein Neugeborenes!? ;-)


Toll, dass ich nun via Beautytesterin.de  und Der-Beauty-Blog.de ausgewählt wurde, um über die hochwertigen Matrix Exquisite Oil-Pflegeprodukte zu bloggen - Selbstversuch natürlich mit eingeschlossen!

Bestandteil meines Testsets war nämlich das großartige BIOLAGE EXQUISITE OIL REPLENISHING TREATMENT von MATRIX.
Mit Moringa- oder auch Behen-Öl, welches schon den alten Ägyptern bekannt war, werden die Haare genährt ohne diese zu beschweren.
Das Ergebnis: Sofort-Glanz und Geschmeidigkeit plus Langzeitpflege!

Die Anwendungsmöglichkeiten für das Haaröl sind vielfältig:
♥ Vor der Haarwäsche stärkt und schützt es die Haarstruktur und beugt Feuchtigkeitsverlust durch auslaugen vor.
♥ Während der Haarwäsche kann es in die besonders trockenen Spitzen zusätzlich zur Haarkur gegeben werden, um diese noch ein wenig zu boosten.
♥ Über Nacht als Intensiv-Kur einwirken lassen!
♥ Nach der Haarwäsche ins feuchte Haar einmassieren! Ansatz und Kopfhaut dabei aussparen! Die Haare werden leichter kämmbar und sind beim Styling gut geschützt gegen Fönhitze, Glätteisen und Co.
♥ Gegen trockene Spitzen massiere ich gern ein bis zwei Tropfen immer mal nach Bedarf zwischendurch in die Haarenden ein. - Mein (neues) Geheimrezept gegen glanzloses und stumpfes Haar! :-)


Zu jeder Haarpflegeserie gehört natürlich auch ein entsprechendes Reinigungsprodukt!
Das MATRIX BIOLAGE EXQUISITE OIL MICRO OIL SHAMPOO besitzt eine gute Schaumbildung und ist recht ergiebig und (für mich) gut verträglich, da mild zur Kopfhaut.

Die Pflege wird abgerundet durch die BIOLAGE EXQUISITE OIL RITUAL MASQUE.
Ohne Silikon oder Parabene macht die Maske die Haare geschmeidig und gut kämmbar. "Krisseliges" Haar wird entwirrt und geglättet.
Einfach ins feuchte Haar einmassieren und vor dem Ausspülen wenige Minuten einwirken lassen.

Die Produkte dieser Serie sind allesamt frisörexklusive Salonprodukte für den Profibedarf!
Schaut doch mal beim Hersteller MATRIX im Netz vorbei! In der "STYLE GALLERY" könnt ihr tolle Frisurentrends entdecken!
Und auf Beautytesterin.de werden immer wieder ProdukttesterInnen (gern auch mit Blog) gesucht.

Alles Liebe, eure pamelopee!

Dienstag, 23. September 2014

Loctite Style - Ein Kleber für Frauen!

Frei nach dem Motto „Aus alt mach neu!“ habe ich für meine Tochter zum 4. Geburtstag einen schlichten, alten und langweiligen Kaffeebecher aufgestylt.
Zuerst wurde mit Hilfe von Keramiktransfers im Backofen ein selbst gestaltetes Motiv aufgebrannt. (Mehr dazu in meinem Blogpost über die My Design-Produkte!)


Mit dem neuen Loctite Style Superkleber habe ich schließlich noch zwei Glitzersteine aufgebracht, die mal von einer Hose abgefallen waren.
Der Kleber ist nämlich laut Herstellerangabe wasser- und spülmaschinenfest! :O
Und so ein wenig Strass kann doch wohl jede kleine Prinzessin gebrauchen, oder!?!


Mit meinem individuellen, prinzessinnenhaften Geburtstagspresent für meine Lotti stürze ich mich nun ins Rennen um einen Wochenend-Trip in eine europäische Hauptstadt meiner Wahl und nehme an der Loctite-Blogger-„Style up your …“-Competition >>klick<< teil.

Wo ich doch gerade so schön am Kleben war, habe ich dann auch gleich noch eine kaputte Haarspange repariert:


Aber was genau ist Loctite Style:
Es handelt sich um einen gruchlosen, lösungsmittelfreien "Sekundenkleber" zum Verschönern, Reparieren und Verzieren von Accessoires (Taschen, Gürtel, ...), Dekoration, ... zur Reparatur von Schuhen, Gestaltung von Haarschmuck, ... .

Der Superkleber, übrigens ein Henkel-Produkt, klebt Leder, Gummi, Glas, Porzellan, Metall, Holz, einige Kunststoffarten, Papier und Pappe. (Und leider auch meine Finger *hüstel*. Stand ja schon auf der Verpackung, man solle da umsichtig sein!)
Er ist sehr dünnflüssig und lässt sich recht punktgenau und sparsam dosieren, wenn man's kann.

Und noch was:
LOCTITE Superkleber klebt bei hoher Luftfeuchtigkeit besonders schnell, da Cyanacrylat (oder auch Cyanoacrylat) härtet, indem er Luftfeuchtigkeit an sich bindet.
Deshalb unbedingt für feuchte Luft sorgen, ... und sei es durch vorheriges Anhauchen der Klebestelle!

Mein Fazit:
Die Sache mit dem Kleben muss ich nochmal üben. Wie ihr sehen könnt, habe ich eindeutig zu viel Klebstoff benutzt, obwohl ich schon dachte, das sei wenig! ;-)

Montag, 22. September 2014

Nie wieder bücken!

Na gut, ganz ohne geht wohl nicht, ... aber zumindest beim Wischen mache ich mich jetzt nicht mehr krumm! :-)

Ich bin nämlich eine von 100 Empfehlerinnen, die im Vileda Premium 5 Testteam dabei sind und ein neues Wischsystem aus dem Hause Vileda ausprobieren dürfen! *freu*


Zuerst hatte ich überlegt, ob ich wirklich einen neuen Wischer brauche!? Schließlich hatte ich schon ein hochwertiges Markengerät im Gebrauch und was könnte an einem anderen System besser sein?
Spannend fand ich allerdings den Eimer mit integriertem Schleudersystem, da ich das Auswringen der schmutzigen Lappen nicht nur als äußerst unangenehm empfand, es mir zuweilen sogar Schmerzen in den Handgelenken bereitete.

Und was soll ich sagen: Meine Erwartungen wurden positiv übertroffen.
Von einer flachen Wischplatte, die wirklich mühelos unter Schränke und's WC passt, einem flexiblen Gelenk und höchst wirkungsvollen Mikrofaser-Wischbezügen (Benutzt heutzutage eigentlich noch irgendwer herkömmliche Putzlappen?!?) will ich hier gar nicht mehr reden. - Die sind für mich schon Standard!


Vileda Premium 5 ist für mich innovativ, weil ...
* Ich mich beim Wischen absolut gar nicht mehr zu bücken brauche. Ein ausgetüfteltes System ermöglicht es, dass ich den Lappen AM Wischer im Eimer auspülen und mit Hilfe eines Fußpedals durch Rotationsbewegungen quasi auswringen kann.
* Ich nicht mehr ins Schmutzwasser greifen muss, um den Lappen auszuspülen! Das hat zudem den Vorteil, dass ich zum Wischen seeeeeehr heißes Wasser nehmen kann (welches deutlich besser und hygienischer reinigt, als kaltes!)
* Der Stiel stufenlos höhenverstellbar ist, so dass jeder seine ideale Arbeitslänge einstellen kann und hinterher lässt sich wieder blitzschnell alles kompakt zusammenschrauben und verstauen!


Ich habe mal eine Bekannte mit meinem neuen Vileda putzen lassen. Ihr Fazit:
"Kein Vergleich zu dem alten Wischer! Dadurch, dass das ewige Bücken und Wringen entfällt, geht die Arbeit viiiiiiiiel leichter in der Hand!"

Zwei verschiedenen Faserbezüge in Mikroqualität gab es zum Testen dazu:


Die gelbe Faser nehme ich für unsere Laminatböden, die Glasplatte vorm Ofen und für die schwarze Metallplatte vor dem Kamin. Die mit blau und integrierten "Schrubbelfasern" auf allen anderen Böden. Also auf Fliesen und den robusten Holzdielen (Kein Parkett! Sondern massive Eichenbretter, die höchst strapazierbar sind. Für Parkett und weniger rustikale Holzbeläge empfehle ich euch unbedingt die gelbe Faser!)

Und hier noch ein paar Wischtipps von mir:
* Vor dem Wischen unbedingt auskehren oder -noch besser!- saugen!
* Nicht hin und her wischen oder schieben, sondern immer in großen, schwingenden 8er-Linien arbeiten!
* Haltet den Wischer immer nah am Körper, so dass ihr absolut aufrecht steht beim Putzen! Nicht weit weg vom Oberkörper arbeiten! Das schont euren Rücken ungemein!
* Bei Mikrofaser braucht es wirklich nur sehr wenig Putzmittel! Ein Zuviel gibt Streifen! Außerdem ist eine niederige Dosierung auch deutlich besser für die Umwelt und euren Geldbeutel!
* Starke, angetrocknete Verschmutzungen vorher ein wenig anfeuchten und etwas einwirken lassen!


Viel Spaß beim Hausputz wünscht euch eure pamelopee!
;-) 

Sonntag, 21. September 2014

Von wegen kleinkariert! - Heute kombiniere ich Rosenquarz mit Glencheck

Es lohnt sich manchmal, ein wenig in den Untiefen meines Kleiderschrankes zu graben.
Da habe ich doch glatt einen alten Schatz gehoben! :-)
(Kennt ihr das auch? Plötzlich hat man ein nagelneues Teil in den Händen, von dem man gar nicht mehr wusste, dass man das überhaupt mal gekauft hatte und freut sich. Oder noch spannender: Man findet ein (ur-)altes Kleidungsstück wieder, welches wirklich geliebt, getragen und dann wieder vergessen wurde! - So geschehen letzte Woche im pamelopee-Schlafzimmer.)


Mein blau-kariertes Flanell-Kleid (Vintage) habe ich neu kombiniert mit einer schwarzen Leggings (C&A), meinen Lederstiefeletten (BON'A PARTE), einer langen braun-goldenen Kette aus meinem Fundus und einem rosé-farbenen Armband mit Rosenquarz (PIPPA&JEAN).

Ich finde, ich habe meinen Herbstlook damit gefunden und bin total glücklich mit der Wiederentdeckung des Glenchecks für die aktuelle Modesaison!


Das aus feinstem italienischem Leder geflochtene BANDITO BRACELET mit rosafarbenem Quarzstein besitzt ein silberfarbenes Verlängerungskettchen und einen Karabinerverschluss.
Es trägt sich angenehm und passt sich fast jedem Look an.


Zur Zeit können PIPPA&JEAN-Neukunden dieses Schmuckstück als STAR DES MONATS für 0,00€ statt regulär 39,90€ erhalten, sofern sie einen entsprechenden Gutscheincode besitzen (Findet man beispielsweise bei Facebook!). Man zahlt dann lediglich die Bearbeitungs- und Versandkosten in Höhe von 5,90€.

Euch einen schönen Sonntag,
eure pamelopee!

(Diesen Blogpost widme ich J und M, weil blaue Karos einfach genial sind.)
;-)

Samstag, 20. September 2014

Gewinne eins von 300 notizio. Notizbüchern

Bei Avery Zweckform gab es neulich wieder einmal die Gelegenheit, sich für einen tollen Produkttest zu bewerben. Da ich Schussel im Grunde immer ein Notizbuch parat haben muss -sei es für meine Blognotizen oder für die Party-Planung, für die Einkaufs- oder die To-do-Liste, ...-, war klar:
Ich will dabei sein! :-)


Diese Woche kam mein Testpaket an:
♥ 1 original Notizbuch von notizio. in rot mit Spiralbindung (Mehr Infos zum Produkt gibt es hier!)
♥ 5 kleinere Musterblöcke zum Weitergeben (Den ersten hat sich gleich mein Mann gekrallt!)

Bei notizo. sind die Linien weiß und nicht dunkel und das Papier selbst ist hellgrau unterlegt. Dadurch wird man beim Lesen nicht zu sehr durch das Linienbild/die Lineatur abgelenkt, erfährt aber beim Schreiben dennoch die notwendige Unterstützung.


Was mir persönlich aber ganz besonders gefällt:
Die Linien werden im Grunde beim Kopieren, Faxen (Macht das eigentlich heutzutage noch wer???) oder Scannen unsichtbar!

Das Papier ist übrigens wunderbar glatt und von hochwertiger Qualität.
Ein versetzbares Kunststoffregister, der Gummibandverschluss, eine Art Innentasche für Kleinkram wie Zettel oder Visitenkarten machen das notizio. Notizbuch im A5-Format noch praktischer und in der Spiralbindung kann man auch gleich noch seinen Kugelschreiber einklicken - quasi als Stifthalter.


Du hast notizio. schon einmal ausprobiert oder möchtest gar selbst einmal Tester für Avery Zweckform werden?
- Unter http://www.surveymonkey.com/s/notizio-produkttest kannst du an einer kurzen Umfrage zum Musterblock teilnehmen und dich, wenn du magst, anschließend sogar gleich als Produkttester registrieren lassen. Die ersten 300 Teilnehmer an der Umfrage erhalten außerdem ein original notizio. Notizbuch. Teilnahmeschluss ist der 24.10.2014.

Viel Glück wünscht euch
eure pamelopee!

Donnerstag, 18. September 2014

Bis zu 97% weniger Haarverlust?

Klingt traumhaft!  Oder!? :-)
Gemeint ist hier die durch Haarbruch bedingte Ausdünnung gerade bei längerem Haar!
Die meisten Langhaarigen werden das Problem kennen:
Gerade in den Längen werden die Haare mit den Jahren durch Föhnen, Färben, Stylen und verschiedenste Umwelteinflüsse trocken, splissig und brüchig.
Und ein Großteil dessen, was dann nach dem Kämmen in der Bürste verbleibt, ist schlicht und einfach abgebrochenes Haar! :O
Wenn man wie ich dann auch noch gern Pferdeschwanz trägt, macht das die ganze Sache auch nicht gerade besser. :-P

Deshalb hatte ich mich auch beim Pantene Pro-V Projekt von for me: beworben, um als eine von 8.000 BotschafterInnen die neue Pantene Pro-V Anti Haarverlust Serie selbst zu Hause auszuprobieren und bei Freundinnen und Verwandten bekannt zu machen.


Mein Botschafterpaket enthielt...
1 Pantene Pro-V Anti Haarverlust Shampoo (250 ml)
1 Pantene Pro-V Anti Haarverlust Pflegespülung (200 ml)
1 Pantene Pro-V Anti Haarverlust Intensive Kräftigung 2 Min Kur (200 ml)
Projekthandbuch mit Produktinfos und Hintergrundwissen
Marktforschungsunterlagen zum Befragen von Freunden, Verwandten und Bekannten

Außerdem:
20 Proben Pantene Pro-V Anti Haarverlust Shampoo (10 ml)
20 Proben Pantene Pro-V Anti Haarverlust Pflegespülung (10 ml)
20 Proben Pantene Pro-V Anti Haarverlust Intensive Kräftigung 2 Min Kur (10 ml)
zum Weitergeben an Freunde und Verwandte

Bei sehr langen Haaren empfehle ich übrigens zwei Proben zu benutzen, da man mit einer evtl. nicht ganz hinreicht.

Meine Meinung zum Produkt:
Schampoo, Spülung und Kur habe ich allesamt gut vertragen. Der Geruch ist angenehm leicht, mir persönlich allerdings schon fast einen Hauch zu süßlich und erinnert mich ein wenig an bunte Kaugummikugeln aus Kindertagen. (Ich favorisiere ja doch eher die sportlicheren, frischeren Düfte.)
Über Langzeitauswirkungen auf meine Haardichte kann ich natürlich (noch) keine Aussage treffen, da Haare meiner Länge über 2 (bis sogar 4) Jahre wachsen müssen.
Was ich allerdings sagen kann: Das Haar ist nach der Wäsche geschmeidig weich und lässt sich auch recht gut kämmen, wobei natürlich auch schon weniger Haare abbrechen, als wenn es schon hier zu sehr ziepen würde!?

Und ihr so?
Habt auch ihr schon Erfahrungen mit Haarbruch gemacht? z.B. durch Haargummis, Kämmen, Splissbildung, ...? Wie steuert ihr dagegen? Oder ist Haarverlust für euch gar kein Thema?

Mittwoch, 17. September 2014

My Design - Einfach selber machen!


Am letzten Dienstag hatte ich es schon angedroht angedeutet: Ich werde euch mit der Deko (und dem ganzen Gedöns) für den Kindergeburtstag meiner Tochter unterhalten.

Einen Großteil habe ich/haben wir selbst gemacht, weil's irgendwie immer schön ist, wenn alles einen individuellen Touch hat.

Es gibt pinke T-Shirts für die kleinen Gäste:


Eine jede erhält ihr eigenes mit dem entsprechenden Namen in einem einheitlichen Emblem, welches ihr euch gern hier kopieren dürft.


Einfach ein Motiv gestalten (Ich habe die PicsArt-App genutzt.) und auf Textilfolien für farbige Kleidung mit dem Tintenstrahldrucker ausdrucken, ausschneiden, Trägerpapier abpulen und aufbügeln!


Meine Tochter bekommt ein ähnliches, bloß dass bei ihr vorn eine 4 steht und ihr Name (Hier unkenntlich gemacht angepasst!) hinten in groß prangt.
Leider hat sich das Motiv bei ihr ein wenig gekräuselt und verzogen und ich hoffe, es hält trotzdem!? (Man kann das glaube ich auch zu lange bügeln und hinterher bleibt alles eher am Silikonpapier "bappen" als am Shirt! ;-) Also lieber wirklich nur sooooo lange, wie in der Anleitung beschrieben! :-)
Bei meinem zweiten Versuch, dem Einschulungsshirt vom Samstag >>klick<< hat's dann ja auch schon deutlich besser geklappt!


Jedes Mädchen erhält einen Bogen individueller Klebe-Tattoos und natürlich ist immer auch eins mit dem eigenen Vornamen dabei!
Hier, wie gehabt, Motiv gestalten und auf Tattoofolie drucken, ausschneiden, Trägerpapier abziehen und auf die Haut kleben.
Anders als bei anderen Einweg-Tattoos, wird hier nicht mit Wasser übertragen sondern es funktioniert eher wie ein hauchfeiner, transparenter Aufkleber.


Mein Töchterchen hat schon fleißig Kerzengläser für die Tischdeko gestaltet und ein paar größere identische Motive aus Glas-Dekofolie kommen noch an die Fenster neben der Tür, damit auch alle Geladenen direkt zur Party finden! ;-)
Die Fensterbilder lassen sich später auch sicher wieder rückstandslos entfernen. Das habe ich vorsichtshalber nämlich schon mal an einem der Senfgläser, die nun als Blumenvasen dienen sollen, ausprobiert.

Oh, und fast hätte ich es vergessen: Für das Geburtstagskind habe ich noch eine kleine Überraschung! ...


... Zufällig gibt's nämlich auch spezialbeschichtete Deko-Keramikfolie! ;-)
Das Motiv wird ebenfalls mit dem Tintenstrahldrucker gedruckt und später quasi auf Tasse, Teller und Co. im Backofen bei ca. 160°C angebacken.

Alle hier verwendeten My Design-Produkte stammen aus dem Hause Avery Zweckform und sind im Internet oder im gut sortierten Fachhandel erhältlich.
Ich für meinen Teil bin überwältigt ob der gestalterischen Möglichkeiten, die sich mir damit bieten. Und jetzt habe ich gerade entdeckt, es gibt dort auch Flaschenetiketten und Kartenpapiere zum selbst bedrucken!

Übrigens! Unter diesem Link könnt ihr euch noch bis zum 26.09.2014 für einen Produkttest mit dem neuen Chronoplan-Buchkalender bewerben!
Zusätzlich werden unter allen Testern, die einen entsprechenden Online-Fragebogen bis zum 24.10.2014 vollständig ausgefüllt haben, zwanzig JAMIE OLIVER  Funky Messersets verlost!

Dienstag, 16. September 2014

Zuckerwatte - Diesmal OHNE Chili*

Kennt ihr diesen einzigartigen Duft von karamellisiertem Zucker, den ich schon seit Kindertagen an mit einem Besuch auf dem Jahrmarkt oder Rummel verbinde!?
-  glasierte rote Äpfel, gebrannte Mandeln, ... und natürlich fluffig-süße Zuckerwatte!


Diesen Sommer gab es bei uns immer mal wieder für die Kinder selbstgemachte (!) Zuckerwatte! :-)
Denn, zum einen geht das wirklich richtig schnell und man braucht tatsächlich nichts weiter als einen guten Löffel voll Zucker (Den ganz normalen raffinierten Haushaltszucker, den jeder immer daheim hat!), ein paar Holzstäbchen (Ich nehme Schaschlikspieße.) und eine Zuckerwattemaschine. Die gibt es übrigens schon für unter 30€ im Internet zu kaufen. - Ein Heidenspaß für Gartenfeste und Kindergeburtstage, sage ich euch! :-D


Ich habe die "Candy Cloud" Zuckerwattemaschine von oneConcept zu Hause.
Sie fasst einen kleines Kaffeemaß voll Zucker, was in etwa für ein bis zwei kleinere "Zuckerwatten" reicht. Und größer brauchen die meiner Meinung nach auch nicht zu sein!
Als Kind auf dem Schützenplatz habe ich diese riesigen Knäuel nie geschafft zu essen. Zu Hause kamen sie dann immer zur "Aufbewahrung" mit dem Stiel nach unten in eine Flasche. Am nächsten Morgen war dann die Enttäuschung immer groß, da die Watte durch die Luftfeuchtigkeit eingeschrumpelt und quasi nicht mehr vorhanden war.

Meine kleineren Hausgemachten hingegen sind immer super-frisch und können von den Kindern gut bewältigt werden. Und auch uns "Großen" reichen sie völlig aus.


Schade, dass es kein Geruchs-Internet gibt! - Ihr glaubt gar nicht, WIE herrlich es duftet, wenn der Zucker sich langsam erhitzt und zu feinen Zuckerfäden versponnen wird, welche man dann nur noch durch schwingende Drehbewegungen mit einem Holzstäbchen aufzuwickeln und zu genießen (!) braucht! :-)

Die oneConcept "Candy Cloud" gibt es übrigens bei electronic.star gerade für weniger als 50% der UVP des Herstellers. Dort habt ihr 60 Tage Widerrufsrecht und die Möglichkeit auf Lieferung binnen 48 Stunden. Und bei Amazon habe ich sie sogar mit 58% Ersparnis für unter 25€ entdeckt!

Und noch ein Tipp von mir:
Den karamellisierten Zucker, der evtl. in der Maschine haften bleibt, entferne ich während der Abkühlphase vorsichtig mit einer Gabel und verwende ihn später als Teezucker oder zum Backen. - Aber Achtung: Das Gerät wird wirklich seeeeeehr heiß!)


(*Zu meiner eBook-Vorstellung von Jana Voosens "Zuckerwatte mit Chili"
geht es übrigens hier entlang!)

Montag, 15. September 2014

Listen! - Für Ladys im Herbst und andere "Altweiber im Sommer"

Heute möchte ich euch Mädels eins meiner zwei neuen "herbstlichen" Hörbücher aus dem Hörverlag vorstellen.


"Nein! Ich möchte keine Kaffefahrt!" (Ich auch nicht, ... Aber mal wieder ein paar Tage rauskommen, ... wäre schon schön!?!) - So der Titel eines Romans von Virginia Ironside (Nein! Ich will keinen Seniorenteller, Nein! ich gehe nicht zum Seniorentreff!) in der deutschen Übersetzung von Sibylle Schmidt.

In Tagebuchform erzählt die Heldin Marie Sharp die tragikomische Geschichte eines (weiteren) Alterungsprozesses (Verjüngungskur mit eingeschlossen!) ihrer.
Tragisch mitunter deshalb, weil sie uns daran teilhaben lässt, wie ihre zweite (oder war es die erste?) große Liebe Archie nach und nach Opfer der Alzheimer-Krankheit wird.
Zu allem Überfluss geht Maries Familie samt geliebtem Enkel Gene nach Amerika.
Aber es gibt ja Skype... und Freunde ... und Faceliftings ... und attraktive jüngere Männer! ;-)

Und nun das Beste: Ich musste noch nichteinmal selber lesen! Denn "Nein! ich möchte keine Kaffeefahrt!" gibt es seit ein paar Wochen auch als Hörbuch.
Es handelt sich um eine gekürzte Lesung, vorgetragen von Hannelore Hoger (Bella Block).

Frau Hoger besitzt eine angenehme Lesestimme und verleiht der Ironside-Figur Marie gekonnt Leben. Man hat (fast) das Gefühl, diese lese tatsächlich und selbst aus ihrem höchstpersönlichen Tagebuch vor.
Die "Kürzungen" sind mir übrigens nicht aufgefallen, was sicherlich daran liegt, dass ich das Buch selbst nicht gelesen habe.
An einigen Stellen finden sich zwar kleinere inhaltliche Lücken und Zeitsprünge, die sich allerdings sehr gut durch den Kontext schließen lassen. (Und ich bin nicht einmal sicher, dass diese nicht evtl. sogar schon in der Buchvorlage vorhanden und gar nicht durch die gekürzte Lesung motiviert, sondern eher Ausdruck des Stilmittels "Tagebuchform" sind!?)

Herbstlich nenne ich das Hörbuch vor allem deshalb, weil es die Geschichte einer Frau im Herbst ihres Lebens erzählt.
Dabei werden alle Facetten dieser "Jahreszeit" aufgegriffen. Auf der einen Seite gibt es die trüben Tage und die stürmisch verregneten. Aber ebenso scheint die Sonne auf goldene Blätter der Erinnerung und die 65-jährige Protagonistin Marie Sharp genießt ihren ganz eigenen "Altweibersommer".

Ich selbst bin ja eigentlich (zumindest zeitlich) noch (mehr oder weniger) weit weg von diesem Lebensabschnitt, konnte mich aber dennoch gut in das Buch hinein denken, zumal die Generation unserer Mütter gerade Mitte/Anfang 60 ist und ich mit deren Lebenswirklichkeit ob der Nähe zwischen uns doch sehr vertraut bin.

"Nein! Ich möchte keine Kaffeefahrt!" - Ein Hörbuch (nicht nur) für Frauen im Herbst!


Ich mache mit:

Sonntag, 14. September 2014

STARTKLAR - Jetzt "kneippen" die Männer


Kneipp war ja bisher nicht direkt Männersache - Obwohl mein Mann schon immer gern die frischeren Duschgel-Varianten und Badezusätze mitbenutzt hat.

Deshalb war er auch sehr erfreut darüber, dass es die Kneipp Aroma-Pflege jetzt endlich auch für echte Kerle gibt.
Er durfte die Kneipp 2 in 1 Dusche STARTKLAR mit Lemongras und Guarana für sanfte Reinigung mit der gewohnten Pflege von Kneipp testen.

Schampoo und  Duschgel in einem Produkt? - Das kommt dem praktisch veranlagten Gatten doch sehr entgegen! Warum auch zwei Flaschen mit in die Dusche nehmen, wenn's auch eine tut!? ;-)

Und auch mein Jüngster gesellt sich schon gern mit unter die Dusche und freut sich wie ein Großer, wenn alles so herrlich duftet.
Die Jungs lassen ihre Finger jetzt gern von meinen Schaumbädern. ;-)


Das Fazit des Hausherren:
"Ja! Ist gut!" (Das hört sich jetzt zwar sparsam an, aber für ihn ist das schon seeeeehr viel des Lobes. Und die Tatsache, dass er nun schon wiederholt nach dem Kneipp 2 in 1 Duschgel gegriffen hat, obwohl mindestens 5 andere Duschprodukte geöffnet im Bad stehen, spricht Bände.)

Ach, übrigens: Bis zum 22.10.2014 könnt ihr im Kneipp-Shop sogar noch 13% bei Kauf dieses Produkts sparen!

Euch einen schönen Sonntag noch,
eure pamelopee!

Samstag, 13. September 2014

Zur Einschulung


... vom Patenkind gibt's ein paar leckere Limetten-Buttermilch-Muffins. Diesmal mit einer Decke aus weißem Rollfondant und ...


... dem Anlass entsprechend mit bunten Zucker-Buchstaben!

Damit die Streudeko haften bleibt, habe ich je einen Klecks von meinem selbst gemachten Zuckerkleber auf die Muffins gegeben:
Dazu einfach zwei TL Puderzucker in einer Tasse mit ein paar Spritzern Limettensaft, Citrovin Limette oder Wasser verrühren.

Zusätzlich zum Einschulungsgeschenk habe ich noch rasch selbst ein T-Shirt bedruckt:


Das geht mit den Textilfolien von Avery Zweckform ganz einfach! :-)
Mit einem (stink-normalen !) Tintenstrahldrucker habe ich das Motiv (Das Bild ganz oben dürft ihr euch gern für eure Zwecke kopieren!) ausgedruckt, trocknen lassen, Trägerpapier entfernt und auf ein Kaufshirt (Vorher OHNE Weichspüler waschen!) mit Druck und OHNE Dampf aufgebügelt. Fertig!
- Meine Entdeckung für schnelle und individuelle Geschenkideen! ;-)
(Ein paar Kaufshirts und Textilfolien kann man ja wirklich mal für fixe Ideen liegen haben, oder!?

Euch ein schönes Wochenende,
eure pamelopee!

Kopfkino

Freitag, 12. September 2014

Eine Woche voller Freutage

Mädels, das war vielleicht eine Woche! Ihr glaubt gar nicht, was hier im real-life so alles abging... . Ich bin fast gar nicht mehr zum Bloggen gekommen! :O
Und deshalb jetzt alles auf einmal! :-P

Da habe ich doch glatt überraschenderweise bei der lieben Fabulatoria ein paar wundervolle Knopfohrringe gewonnen:


Ich finde sie absolut hinreißend, zumal sie auch noch passenderweise in pamelopee-pink daher kamen!
 ;-)
(Danke, liebe Carmen, dafür!)



Meine Dreijährige hat im Kindergarten ganz allein (!) eine tolle riesige Sonnenblume für's pamelopee-Küchenfenster gebastelt:


Klar, dass Mutti die sofort zu Hause aufgehängt hat! :-D

Und Leute ... Es ist wieder September! Wisst ihr was das bedeutet?!? - Ja genau! Ich habe gestern die ersten Lebkuchen gekauft UND gegessen! (Schuldig mal wieder im Sinne der Anklage!)


Mehr zum Thema in meinem Post vom letzten Jahr: Lebkuchen im September

Außerdem hatte ich neulich bei brandnooz einen BK Innovita Kochtopf gewonnen und den habe ich diese Woche erst mal ausgiebig getestet.


Mein neuer "Kartoffeltopf"! *freu* (Mehr dazu in einem separaten Blogbeitrag!)

Und dann hat meine Tochter mir noch eine "blumige Freude" bereitet:


Die handballgroße (!) Blume (Ist das eine Dahlie hat sie mir von einem Besuch bei der Oma mitgebracht. Vermutlich liebevoll abgerupft gepflückt in Großmutters Garten?! ;-)
Damit das gute Stück noch ein wenig hält, habe ich es auf die schnelle in Café Latte Glas vom Möbelschweden gestellt und jetzt schmückt's unseren Küchentisch.

Ich mache mit:
FreutagFriday Flowerday
... und zum ersten Mal: H54F