Samstag, 25. Oktober 2014

Ein Buchladen zum Verlieben

Noch nie, aber wirklich noch nie!!! habe ich für eine Buch- oder Produktrezension soooooo lange gebraucht wie bei Katarina Bivalds "Ein Buchladen zum Verlieben"...
Und das liegt absolut und überhaupt nicht am Hörbuch, welches -und das nehme ich jetzt mal vorweg!- spannend von der ersten Minute an ist!!!
(Oder wie klingt das für euch, wenn eine schwedische Buchhändlerin ihre -ihr zumindest persönlich unbekannte- amerikanische Brieffreundin erstmals besuchen kommt, um dann festzustellen, dass die Mittsechzigerin irgendwann zwischen Einladung durch die eine und Anreise der anderen verstorben ist?!?)


Also, wo liegt dann das Rezensionsproblem?
Ich will's euch verraten:
Diesmal hat mir die Technik (oder vielmehr mein Equipment) einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht.
Der Titel aus dem Hörverlag ist in verschiedenen Ausgaben (gebundenes Buch und eBook bei btb, als Hörbuchdownload und MP3-CD) erhältlich.
Bisher hatte ich Hörbücher ausschließlich als CD und mit viel Erfolg konsumiert und dachte: "Toll! Das MP3-Format bietet mir großen Hörspaß auf deutlich weniger CD's! (Da passt doch mehr drauf, ... oder!?)

Begeistert schob ich also eines Abends (MP3-)CD 1 von 2 (Wow! 815 Minuten Hörbuch passen auf nur 2(!) CD's!?!) in das CD-Fach meine Minianlage im Schlafzimmer ... und ... nichts! :-P
Mein Mann musste mir dann erst mal erklären, dass nicht alle CD-Player MP3-Formate abspielen. :O
Mir ist zwar noch immer nicht klar, was dann der relativ große und gut sichtbare Aufdruck "MP3-Playback" auf meine Anlage zu bedeuten hat (Vielleicht sind hier MP3-Kassetten *prust* gemeint?  ;-) Denn ein USB-Anschluss oder ähnliches besitzt das vorsteinzeitliche Teil nämlich noch nicht.), ... aber nun ja!?!
Fakt ist, das Gerät tut's nicht!


Und ich komme nur sehr sporadisch dazu, einmal ein paar wenige der über 800 Minuten Laufzeit auf dem DVD-Player (!) im Wohnzimmer anzuhören.
Ist übrigens auch nur halb so schön auf dem Sofa, bei leuchtend blauem, eingeschaltetem Fernseher, von dem ja schließlich die Lautsprecher stammen.
Eingekuschelt in Bett zum Einschlafen wäre es mir da schon deutlich genehmer gewesen, ... !
Aber, wie einmal eine Schülerin von mir sagte: Es ist, wie es ist!

So, nun aber noch kurz zum Buch! Ich will ja auch gar nicht zu viel vorweg nehmen!
...
Wie gesagt: Spannend von Beginn an! Es wird aber zwischendrin etwas zäher! (800 Minuten plus ziehen sich vor dem flimmernden Fernseher ganz schön hin. *zwinker*)

Wirklich angenehm zu hören! (Wie erklär' ich's? -Mein Mann ist da übrigens der gleichen Ansicht.- Es gibt Hörbücher und Hörspiele, die nerven mich durch eingespielte und zum Teil unangenehme Musik und/oder Leserstimmen und jene, die ich gern höre, die mich mitnehmen, tragen, mich entspannen lassen und in die Handlung hinein entführen. Letzteres trifft hier zu.)

Die schwedische Autorin selbst hat viele Jahre lang in einem Buchladen gearbeitet und liebt Bücher und ich denke, ein wenig Sara (So heißt die Protagonistin.) steckt auch in ihr. Oder wohl eher umgekehrt! :-D
(Und ein wenig erinnert sie mich an Karl May, was wohl an ihrer Aussage liegt, sie sei nie in Amerika gewesen.)

KATARINA BIVALD
Ein Buchladen zum Verlieben
Ungekürzte Lesung
Gelesen von Eva Gosciejewicz
Originalverlag: btb HC
Übersetzt von Gabriele Haefs
2 MP3-CDs, Laufzeit: 815 Minuten
ISBN: 978-3-8445-1566-4
€ 19,99 [D] * | € 19,99 [A] * | CHF 29,90 * (* empf. VK-Preis)
Verlag: der Hörverlag
erschienen: August 2014

Titelbeschreibung des Verlags:
"Eigentlich will die schwedische Buchhändlerin Sara nur ihre 65-jährige Brieffreundin Amy besuchen. Doch als Sara in dem entlegenen Nest in Iowa ankommt, muss sie feststellen, dass Amy gestorben ist. Die skurrile Gruppe der Dorfbewohner nimmt Sara in ihrer Mitte auf. Bald sind sie ihr ans Herz gewachsen, nur ihre Liebe zu Büchern teilen sie nicht. Sara eröffnet kurzerhand eine Buchhandlung und siehe da: Über Umwege werden sogar Nicht-Leser zu Bücherwürmern. Selbst mit dem anfangs so verschlossenen Tom scheint es besser zu laufen. Als ihr Zwei-Monats-Visum abläuft, haben ihre neuen Freunde eine sehr verrückte Idee ...!

...
So, und ich hocke mich jetzt noch mal ein Viertelstündchen vor den Fernsehapparat. MP3 hören. :-)

Alles Liebe, eure pamelopee!

Kommentare:

  1. Hallo pamelopee,
    Eine wunderbar geschriebene Rezension, die ich mit großem Vergnügen las. Mir geht es wie Dir/Euch, die Hörbücher - wohl besser Hörspiele - mit zwischendurch eingespielter Musik, welche meist auch noch sehr laut tönt, nerven mich total.
    Eine angenehme Stimme, die mir das Buch vorliest, ist dagegen ein Genuß und total entspannend.
    Der 'Buchladen zum Verlieben' kommt auf meine Hörwunschliste. Danke für Deine Rezension.
    LG und einen schönen Sonntag
    Marle

    AntwortenLöschen
  2. Am liebsten mag ich Hörbücher und Hörspiele als Download. Meine Anlage hat will nämlich weder CDs noch MCs abspielen wobei sie das können sollte, aber Radio aus der Steckdose und MP3s vom Stick sind schon okay. Außerdem kann ich so auf der Anlage oder vom Handy hören. So kommt es auch vor, dass ich die nervige Musik kurzerhand aus der Playlist lösche, wenn ich das Glück habe, dass es sich dabei um extra Tracks handelt. Das nervt mich nämlich auch. Außerdem hab ich auch schon Hörbüche gehört, weil sie von meinen Lieblingsstimmen gelesen wurden :D

    Liebe Grüße
    Rebecca, die dir noch ganz viel Spaß vor dem Fernseher wünscht

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥