Sonntag, 29. Juni 2014

Samsung Smart Camera NX mini (Teil 2: Inbetriebnahme)


Für Neueinsteiger: Dieses ist der zweite Teil eines doch etwas längeren aber umso unterhaltsameren ;-) Blogposts über pamelopee im Technik-Wunderland!
Heute: Wie bringe ich einen neuen (Test-)Fotoapparat zum "Laufen"?
Den ersten Teil der Samsung NX-Saga findet ihr hier >>klick<! Viel Spaß beim Lesen wünscht euch eure pamelopee! :-)

-------------

Mittwoch, 25.06.2014, geringfügig später:
Das Tochterkind malt mir gerade in der Küche ein schönes Bild, während der Kleine noch selig zu schlafen scheint. - Zumindest ist es ruhig im Bubenzimmer! :-)

Vielleicht schaffe ich dann ja jetzt mal flux das Testgerät an den Strom zu kriegen, damit ich mir heute Abend evtl. schon mal ein paar erste Eindrücke von dem schicken mintgrünen Fotoapparat verschaffen kann, den ich via trnd für (leider nur) einen Monat probetesten darf!?
...
Hat geklappt! Erstaunlich schnell und ohne einen Blick in die Bedienungsanleitung habe ich die seitliche Klappe des Apparates aufbekommen und konnte den Akku mit Hilfe der Prägung in der Klappe Innenseite auch direkt richtig herum einsetzen.
Wo die Abdeckung schon mal offen war, habe ich auch direkt die SD-Karte eingesetzt. (Himmel, ist die winzig! Ich hatte solche Angst, sie würde mir runterfallen und ich fände sie dann evtl. nicht mehr wieder!) Sie sitzt jetzt sicher und fest in der dafür vorgesehenen Aufnahme im Gerät.

Das Ladekabel (bestehend aus Stecker und USB-Kabel, weiß!) ließ sich auch ganz easy zusammenstecken UND hat mich nicht nur durch seine Farbe (Ich verstehe nämlich seit langem nicht, wieso alle Elektrogeräte immer mit so grässlichen schwarzen Stromleitungen ausgestattet sind. Wände sind ja schließlich selten schwarz. Deutlich häufiger dagegen weiß!), sondern auch durch seine Länge Kürze von rund 50 cm begeistert! Das erspart doch deutlich Kabelwust und irgendwie wirkt selbst dieses Zubehörteil schon recht edel!?

Mittwoch Abend:
Der Tag war turbulent und in der Zwischenzeit habe ich meiner Schwägerin und meinem Mann von unserem neuen Testgerät erzählt. Mein Mann hat erst mal nur einen kurzen Blick darauf geworfen, denn er kam sehr spät heim heute. Und auch der Schwägerin konnte ich quasi zwischen Tür und Angel nur meine Tablet-Fotos vom Samsung zeigen.

Die Kamera, bzw. deren Akku ist jetzt übrigens aufgeladen. Das kleine Lämpchen leuchtet nun grün, statt rot. Wie lange hat das gedauert? - Nur eine Stunde oder so? Ging auf jeden Fall verdammt schnell! :-)
Richtig gut gefällt mir, dass man den Akku nicht erst umständlich aus- und wieder einsetzen muss, wie ich das von unserem (alten) Gerät eines anderen Herstellers kenne, sondern die Ladung erfolgt wie bei einem Mobiltelefon.

Noch später (genauer gesagt: deutlich ZU spät!):
Totmüde und eigentlich schon mitten in der Nacht konnte ich nicht umhin doch schon mal ein paar erste Schritte mit der wunderschönen Samsung Camera zu unternehmen - sinnbildlich gesprochen, versteht sich! (Nachts um 1:00 bin ich nämlich nur noch wenig in der Lage, auch nur annäherungsweise irgendwohin zu schreiten. :-P )

Noch immer ohne auch nur einen Blick in die Gebrauchsanweisung getan zu haben, ist es mir gelungen, das Gerät einzuschalten, den grünen Schutzverschluss zu entfernen, das kleinere der beiden Objektive aufzuschrauben (Allerdings erst, nachdem mich der Apparat nach einem missglückten ersten Schnappschussversuch freundlich darauf hingewiesen hatte, dass ich doch zunächst bitte erst ein solches anzubringen habe! - Der denkt mit! :-) Wie praktisch!), ein paar Fotos zu machen, zu betrachten und wieder zu löschen (Ich denke nämlich, niemand hier möchte die Leberflecken auf meinem Bein sehen!?!)

Im Menü bin ich dann auf verschiedene Einstellungsmöglichkeiten gestoßen und bin begeistert: Neben den Klassikern "Makro", "Kinder & Tiere", ... gibt es dort unter anderem auch du Option "Food"! Einfach genial für uns Foodblogger (Ich zähle mich jetzt einfach mal  ganz tollkühn mit dazu!  ;-) Schließlich poste ich hier im pamelopee-Blog ja unter anderem regelmäßig jede Menge (eigene!) Rezeptideen.

Ich bin schon gespannt, wie die ersten Blogfotos mit der Kamera werden und wie ich die dann auch tatsächlich auf den Blog bekomme!?
In der Menüführung des Gerätes habe ich aber schon entdeckt, dass man das Gerät auch direkt mit dem Web verbinden und die Fotos so ohne Umwege zu Picasa schicken kann.
Im Moment frage ich mich eigentlich zwei Dinge:
1. Ob das reibungslos klappen wird?
2. Kann ich die Bilder auch vorher verkleinern? Sonst ist ja schon nach 2 Fotos mein Datenvolumen verbraucht! :-P
3. Kriege ich die Bilder auch irgendwie direkt auf mein Tablet? Denn dort bearbeite ich sie für gewöhnlich zur Weiterverwendung im WWW.
4. Schaffe ich überhaupt mir einen hinreichenden Überblick über die Samsung Smart Camera NX mini in nur rund vier Wochen zu verschaffen?
(Gut, das waren jetzt mehr als 2 Fragen und bestimmt noch nicht die letzten!) :-D
Und deshalb...

Fortsetzung folgt!

Kommentare:

  1. Wie spannend! Du müsstest mal gucken ob du sie statt zu Picasa an deine Dropbox schicken kannst. Das macht mein Handy ganz lieb und brav und dann habe ich sie auch direkt auf dem Laptop. Sehr praktisch! Lightroom ist übrigens echt zum Bildbearbeiten und ich glaube auch zum Verwalten. Da ich mit ACDSee und Photoshop aber sehr zufrieden bin habe ich mich damit nie weiter befasst.

    Liebe Grüße
    Rebecca, die sich schon sehr auf mehr freut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe da noch eine bessere Transferlösung gefunden. Aber mehr dazu an anderer Stelle! ;-)

      Löschen
  2. lightroom ist ein echt tolles bildbearbeitungsprogramm...da kannst du dich drauf freuen! viel spaß mit deiner leihtestkamera. lg mickey

    AntwortenLöschen
  3. Bin gespannt, hatte mich auch beworben und war traurig. Aber ich verfolge ja einige Blogs, wo über die Kameras berichtet wird!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, ich glaube, die Schöne nach einem Monat wieder wegzuschicken ist viiiiiel schlimmer, als gar nicht dabei zu sein!?
      Also sei nicht mehr allzu enttäuscht und schau hin und wieder einfach mal rein! ;-)
      Alles Liebe!

      Löschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥