Samstag, 10. Mai 2014

Signal Zahnpasta

Der-Beauty-Blog.de & BeautyTesterin.de hatten aufgerufen zum Signal-Produkttest und ich darf mich nun über je eine Tube
- Expert Protection Brillant White und
- Expert Protection Ultra Complete freuen. ;-)


Die Zahnpasta kam letzte Woche wie gerufen, an einem Tag, an dem ich morgens den letzten Rest aus meiner bisherigen Tube verbraucht hatte, so dass ich abends direkt schon mal das neue Produkt ausprobieren konnte.

Angenehm mild im Geschmack hinterlässt die Signal Expert Protection Brilliant White nach dem Putzen ein positives weiches, glattes Mundgefühl (Das ist zumindest das, was mir persönlich direkt dazu aufgefallen ist.).

Die Zahncreme enthält neben ihrer Wirkstoffkombination zur Förderung der Zahn- und Mundgesundheit zusätzliche Silica-Microgranulate, die eine verbesserte interdentale Reinigung erzielen und sogar an den schwer zugänglichen Stellen im Mundraum Wirkung erzielen sollen.
Für eine effiziente Stärkung des Zahnschmelzes ist mit der Wirkstoffformel aus Fluorid und Hydroxyapatit (?) ein erhöhter Mineralgehalt zuständig.
"Signal Expert Protection entfernt dank dem Silica-Reinigungssystem nach und nach schonend Verfärbungen und Plaque für ein natürliches Weiß der Zähne und stärkt durch die Reinigung und Vorbeugung von Plaque und Zahnstein das Zahnfleisch." (Quelle: Signal)

Die Signal Expert Protection ist derzeit in drei verschiedenen Sorten erhältlich.
Neben der oben genannten Expert Protection Brillant White (Mein persönlicher Favourit, da ich für gewöhnlich bevorzugt Zahncremes mit Weiß-Formel benutze!) und der Expert Protection Ultra Comlpete (der Allrounder) ist zudem noch die Signal Expert Protection Pure Freshness mit dem intensiven Geschmack frischer Minze zu bekommen.

Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt derzeit bei 2,99 € pro 75ml-Tube.

Eine kritische Anmerkung hätte ich noch zu machen: Die Umverpackung aus Karton ist meiner Meinung zwar absolut stylish aber auch absolut nicht notwendig. Wenn es nach mir ginge, könnte ich also der Umwelt zuliebe getrost auf überflüssiges  Verpackungsmaterial verzichten (Obwohl ich zugeben muss, dass ich im Supermarkt oder in der Drogerie doch eher zu optisch ansprechenden Produkten greife. Es ist also hier -wie so oft- vielmehr der Verbraucher der umdenken muss, denn der Hersteller selbst.).

Für die Milchzähne meiner beiden Kinder benutze ich übrigens auch gerade ein entsprechendes Signal-Produkt. Der Osterhase war nämlich so vorausschauend, neben all den Schokoladenzeugs auch noch ein paar passende Zahnputzsets mit Zahnbürste, Becher und Zahncreme im Kinder Bad zu verstecken.  ;-)

Kommentare:

  1. Alles, was Fluor enthält, ist nix für mich. Die Microgranulate machen es nicht besser *lach* Ich schwör auf Teebaumölzahnpasta, da ist keine Chemie drin :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich stimme Kivi bei... mir kommt auch kein Flour mehr ins Haus und ich mixe meine Zahnpasta mittlerweile selbst :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Kivi und Sulevia: Darf ich fragen, warum ihr lieber auf Fluor verzichtet? Ist mir da was entgangen? Meine Kinder haben sogar von der Kinderärztin Fluortabletten verordnet bekommen, als deren erster Zahn durchgebrochen war.
      Ich hatte nämlich schon mal davon gehört, dass einige Eltern auf die Fluor-Gabe verzichten, weiß aber nicht, wieso!?
      LG

      Löschen
  3. aus dem mineral hydroxylapatit besteht unser zahnschmelz zu fast 100% und zusammen mit den fluoridionen macht es unsere zähne unempfindlich gegen säuren in lebensmitteln.....
    lg und einen schönen sonntag
    mickey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, wieso weißt du so viel darüber?!? Und vielleicht kannst du mir ja dann auch sagen, warum einige Leute lieber auf Fluorid verzichten?!

      Löschen
  4. liebe pamelopee,
    fluor ist ein natürliches chem. element und hochgiftig!!!!!
    flourid aber, ist eine fluorverbindung - zb.natriumfluorid oder aminfluorid - und unserem körper bekannt, denn fluoride sind bestandteil von unseren knochen und zähnen....( fluorid kommt z.b. auch in schwarzem tee vor )....
    weil fluoride in unseren zähnen aber nicht in unbegrenzter menge vorhanden sind, hilft man von außen nach...der beste zeitraum dafür ist
    das kleinkindalter ( also die zeit, in der die zahnbildung im kieferknochen stattfindet )
    fazit: fluoridgaben sind sinnvoll und haben (das zeigen studien) zu einem deutlichen rückgang von karies geführt.
    ich hoffe, damit sind deine fragen beantwortet...lg mickey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Ausnahme der, warum du so viel Ahnung hast?! ;-)
      Danke für diese hilfreiche Info! :-)
      LG

      Löschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥