Montag, 26. Mai 2014

My sweet Candy-crush Cake

Vom Karneval hatten wir noch jede Menge kleine Sahne- und Kaffee-Bonbons übrig, welche das Tochterkind eifrig beim Umzug im Nachbardorf gesammelt hatte.
Allmählich ist Ostern verstrichen und der Berg an Süßwaren im Hause pamelopee wollte so gar nicht schrumpfen.
Daher habe ich mich kurzerhand besonnen und meinen lieben Freund Hermann (Für alle, die's nicht wissen: Hermann ist ein Kuchen!) bemüht, der mir schon so oft wertvolle Dienste im Sinne der "Schnankerkram"-Vernichtung Verwertung geleistet hat. (Ich berichtete hier darüber.)


Und so ist dieser schmackhafte Geburtstagskuchen mit gecrushten (zersplitterten, zerstoßenen, zerbröselten, ... Ach, ihr kennt das doch sicher vom "Crushed Ice" aus der Cocktail-Szene!?) Bonbons entstanden.
Die Idee kam mir, da viele der süßen kleinen Dinger durch den Aufprall auf die Straße nach dem Wurf vom Festwagen eh schon deutlich zerbrochen waren, weswegen sie von den Kindern auch meist verschmäht wurden.

Zutaten:
1 Portion Hermann
200 g Mehl
1½ TL Backpulver
125 ml Speiseöl
3 Eier
etwa 100 g Bonbons


Zubereitung:
♥ Bonbons in der Küchenmaschine grob zerkleinern (crushen)
♥ Mehl mit Backpulver mischen, sieben und zusammen mit dem Hermann in eine Kunststoff- oder Glasschüssel  geben
♥ Öl und Eier hinzugeben und alles sorgfältig mit einem Kunststoff- oder Holzschaber unterheben.
♥ Den Candy-crush unter den Teig heben und diesen in eine Kastenform füllen
♥ Bei 170°C Umluft, nicht vorgeheizt etwa 40 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen

Für den Deko-Spieß:


Einfach Motiv kopieren (oder gleich selbst eins gestalten), in der gewünschten Größe 2 mal ausdrucken, ausschneiden und gegeneinander kleben. Vor dem Trocknen (!) des Klebstoffs einen Schaschlik-Spieß oder ähnliches zwischen die beiden Papierhälften schieben und festdrücken.



Apropos Candy:

Bei Candy 2 Go gibt's neuerdings eine eigene Produktlinie handgemachter vegetarischer Bonbons.

Diese optisch und geschmacklich ansprechenden Süßigkeiten werden liebevoll in einem traditionsreichen Familienunternehmen extra für Candy 2 Go hergestellt.


5 Sorten durfte ich mal für euch probieren: Multivitamin Bonbon, Honig Bonbon, Waldmeister Bonbon (!), Exotic Ball, und Latte Macchiato Bonbon. - Alle Lecker!  Und so waren meine 25 Test-Bonbons auch schnell weggelutscht! :-)

Ich mache mit:

Kommentare:

  1. wie man sieht, ist hermann auch ein guter resteverwerter....ich habe am wochenende den letzten schokiweihnachtsmann verwertet...rezept nächsten montag :-)
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  2. Du kommst auf Sachen*g*. So eine tolle Idee, das wird auf jedenfall nachgemacht! :-)
    Liebe Grüße, Janine

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine tolle Idee :-). Hermann, ist einfach immer wider gut zu gebrauchen ;-)

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hmmmm. Dein Hermann in der Karnevalsversion gefällt mir total gut :) Sieht lecker aus :D

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥