Sonntag, 20. Oktober 2013

Rezept: Hokkaido-Kartoffelsuppe

pamelopee

Zutaten:

  • 1 Hokkaidi-Kürbis
  • ½ kg Kartoffeln
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 1 Stück Palmin
  • 1 EL gekörnte Brühe
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • ⅓ l Wasser
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL Schmand

Zubereitung:
  • Kürbis waschen, aushöhlen und klein schneiden
  • Zwiebeln und Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden
  • Zwiebeln in einem Würfelchen Kokosfett andünsten, Kartoffeln und Kürbisbrocken zugeben und mit Wasser auffüllen
  • Salz, Brühe, Balsamico und (frisch gemahlenen) Pfeffer zugeben und 20 Minuten kochen lassen
  • Schmand zugeben und alles fein pürrieren
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken

Anmerkung:
  • Zubereitungszeit: 45 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: einfach
  • Kostenpunkt: 5 €

Edit November 2016:

Weil sich diese Kürbissuppe als eine der leckersten überhaupt für uns herausgestellt hat, mache ich die seither immer wieder, den die schmeckt im Herbst so richtig schön deftig.

Leider muss ich immer hier im Blog ganz schön suchen, weil mir irgendwie die passenden Suchbegriffe fehlen, die ich hier der Einfachheit halber nun noch rasch ergänze:

Kürbis Suppe Kürbissuppe Hokkaidosuppe

Kommentare:

  1. Deine Rezepte machen mir ganz schön Druck den Kürbis zu schlachten!
    Was mich noch etwas abhält ist der Gedanke an die Sauerei beim aushöhlen...
    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du nicht gerade eine Laterne oder Suppenschüssel daraus machen willst, kannst du dir auch einfach Stücke daraus schneiden und den Rest mit einem Löffel auskratzen ;-)

      Löschen

Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und versuche so viele wie möglich davon zu beantworten.
Auch wenn das nicht immer klappt, lese ich ganz bestimmt jeden einzelnen mit Freude, denn jedes liebe Wort von euch ist mir wichtig!
♥Alles Liebe, eure pamelopee! ♥